Zitat

    Kan man nicht bitte solche Kommentare unterlassen,und sich seien Teil einfach nur denken?

    Auch wenn ich in dieser Hinsicht nicht richtig mitreden kann, finde ich, dass ein paar "negative" Gedanken schon geäußert werden sollten, wenn einige das wollen. Es kommt natürlich sehr auf die Art und Weise an, WIE man einige Dinge schreibt. Der Ton macht die Musik. Wenn man etwas schreibt, dann muss man sich immer bewusst sein, dass man auch negative Kritik bekommt und wenn HolliWood das wirklich als Buch veröffentlichen will, muss sie sich dessen bewusst sein. Das heißt dann natürlich nicht, dass es dann einem nicht schwer fällt sowas zu hören. (Damit will ich die ganze Problematik auf keinen Fall abschwächen, aber es ist ja nunmal so, dass es nicht nur positive Meinungen gibt)

    Zitat

    Vergangenheitsbewältigung ist so individuell, dass man hier schlecht Vergleiche ziehen kann. Es gibt Menschen, die die Aufarbeitung des Erlebten im geschriebenen Wort für alle festhalten (Dave Pelzer als mir bekanntes Beispiel).

    Das Buch von Dave Pelzer kenne ich auch und auch dort finde ich es wahnsinn, an was er sich alles erinnern kann. Er kann sehr gut seine Gefühle beschreiben, die ihn dazu geführt haben, sich seiner Mutter immer wieder unterzuordnen...

    Zitat

    Die Vorstellung, eine derartige Geschichte sei nur ausgedacht und niedergeschrieben ist meiner Meinung nach ... "krank". Davon gehe ich hier nicht aus. Das sagt mein reines Bauchgefühl.

    Also, ich habe das nicht behauptet. Ich sagte, ich habe Zweifel. Für mich klingt die Geschichte so, dass dort ein Erwachsener sitzt, der überlegt, wie sich ein Kind in solch einer Situation wohl fühlen muss. Also nicht authentisch. Das ist meine Meinung. Nicht mehr und nicht weniger.


    So und nun bin ich weg.


    *:)

    Ach HolliWood lass dich doch nicht davon unterkriegen, oder verletzen, das manche Leute anders denken, oder deine Geschichte in frage stellen, ist doch OK!


    Sie kennen dich ja nicht und haben auch ein Recht auf ihre Gedanken! ;-)


    Ich würde verstehen, wenn das jemand nicht glauben kann. Aber ich könnte mir so was zumindest nicht ausdenken.


    Aber trotzdem kannst du weiter machen!


    Es gibt ja genug, die dir glauben!


    Das was eigentlich wichtig ist, ist ja, dass du hier aufschreibst was dir passiert ist, oder dich hier damit beschäftigst, wenn dir das hilft.


    :)*

    HolliWood,

    du warst noch nie in therapeutischer Behandlung? Dann ist es wirklich bewundernswert, wie gut du dich selbst "therapiert" hast, letzten Endes ist es ein sehr großer und schwieriger Schritt für jemanden mit deiner Vergangenheit, einfach mal die ganzen Erinnerungen aufzuarbeiten.


    Ich kenne das nur so, dass traumatische Erlebnisse in kleinen Schritten, Stück für Stück aufgearbeitet werden. Umso mehr, ist es erstaunlich, dass du es alleine schaffst.


    Respekt.


    Und falls du wirklich dir das nur ausdenkst, was ich dir nicht unterstellen möchte, dann hast du wohl keine Hobbies :)


    lg laeela

    Immer häufiger besuchte meine Mutter abends meinen großen Bruder. Er lebte schon ein paar Monate nicht mehr bei uns Zuhause. In der Zeit wo meine Mutter nicht da war saß mein Stiefvater einfach nur vor dem Computer. Er saß oft stundenlang vor dem Pc. Was er da genau gemacht weiß keiner. An diesen Abenden war er aber auch immer stinksauer was für mich hieß, dass ich mich am besten ruhig verhielt. Eines Abends war es mal wieder das meine Mutter bei meinem Bruder war. Mein Stiefvater sollte für uns noch was zu Essen machen und uns ins Bett schicken. Das Essen hatte ich dann doch selbst gemacht weil wir schon Hunger hatten. Er war wieder mal nicht zufrieden damit wie ich das machte. Ich hatte ihn daraufhin gefragt ob er das vielleicht machen könnte. Man sah wie in Ihm die Wut stieg. Er schrie mich an und sagte ich wäre dumm und fett. Ich bräuchte nichts essen. Ich fing an am ganzen Körper zu zittern. Ich sollte ihm dann ein Messer holen, weil das was er hatte zu stumpf war. Als ich mich umdrehte schmiss er mir das Messer hinterher. Es landete direkt neben mir auf dem Boden. Ich hatte mich so erschreckt das ich wie angewurzelt stehen blieb. Er schrie weiter. Aber gehört habe ich nichts mehr. Das Klavierstück drückte jede Art von Gedanken zur Seite. Ich weiß nicht warum mich das Klavierstück so beruhigte. Aber das tat es. Es schob alles beiseite und gab mir ein warmes Gefühl. Ich hatte schon öfter das Klavierstück gehört, aber noch nie so richtig wahrgenommen. Irgendwann rüttelte Er an meiner Schulter. Er war noch wütender als vorher. Er schlug mir ins Gesicht und schickte mich auf mein Zimmer.

    SP20

    Zitat

    Das was eigentlich wichtig ist, ist ja, dass du hier aufschreibst was dir passiert ist, oder dich hier damit beschäftigst, wenn dir das hilft.

    Naja, Tagebuchschreiben könnte sie auch zu Hause auf ihrem Computer oder eben ein Buch schreiben. Dieses Forum bietet doch etwas ganz anderes, sprich ist doch eine Plattform für Kommunikation mit anderen und genau das kommt hier etwas zu kurz - nämlich der Austausch, in welcher Form auch immer für welchen Zweck auch immer, sprich, dass sie etwas ändern will, sich mit anderen austauschen will, die ähnliches erlebt haben, Trost will, oder was auch immer. Es ist eher ein Monolog von der TE und vielleicht auch das, was manche UserInnen hier irritiert. In einem Forum will man sich in der Regel austauschen und nicht nur lesen. Insofern geht es - soweit ich es verstehe - auch nicht unbedingt in die Richtung, dass es erfunden ist, sondern dass kaum Kommunikation stattfindet.