Hallo liebe HolliWood,


    ch finde es unglaublich, was du alles erleben musstest...In mir steigt Hass und Wut hoch auf deinen Vater und generell auf Menschen, die in der Lage sind, so etwas zu tun...aber auch unendliche Traurigkeit und Hilflosigkeit – wie kann es sein, dass niemand von den Erwachsenen jemals etwas bemerkt hat? Und wie oft wird es auch heute noch so sein...?


    Ich bewundere dich, dass du immer noch hier sitzt, dass du deine Geschichte aufschreibst, dass du in der Lage bist, in einer Beziehung zu leben...du bist nicht daran zerbrochen, du kämpfst, und ich finde, da gehört nach dem, was du jahrelang erlebt hast, so unglaublich viel dazu...


    Deine Art zu schreiben berührt mich, sie fesselt auf absurde Art und Weise und ich versichere dir, wenn deine Geschichte jemals in Buchform veröffentlich wird – auch ich würde sie kaufen.


    Ich glaube, das immer noch viel zu wenige den Mut haben, von den furchtbaren Ereignissen zu erzählen, den Täter anzuzeigen, sich zu öffnen...Als Außenstehender sagt man ja häufig "Warum hat sie nichts gesagt?", aber es steht niemandem zu, darüber zu urteilen...ich glaube, ich kann nicht mal ansatzweise erahnen, was man als Person, die betroffen ist, erlebt. Desto mutiger finde ich es, wenn Leute wie du sich das trauen – ich denke, es ist sehr wichtig, um möglichst viele Menschen für das Thema zu sensibilisieren und anderen Betroffenen Mut zu machen.


    Und wenn es dir hilft, das alles aufzuschreiben, dann freut mich das sehr für dich. Aber übernimm dich nicht – schreibe alles in deinem Tempo, so, wie du das brauchst...denke dabei nur an dich und achte darauf, wie es dir geht. :)*


    Ich ziehe meinen Hut vor dir – du hast glaube ich geschrieben, du hast keine Ausbildung und bist zur Zeit etwas "planlos"... – aber ich finde, das ist nebensächlich angesichts dem, was du schon "innerlich" geleistet hast. Und ich glaube, der Wiederaufbau der eigenen Stabilität, die Verarbeitung der Geschehnisse...kosten sicherlich sehr viel Kraft, und du solltest dir immer bewusst machen, dass das an erster Stelle steht – dein Wohl ist das Wichtigste, egal, was andere sagen.


    DU bist wichtig, es ist wichtig, dass du ein gutes Leben führen kannst – dafür darfst du alles tun, was dir gut tut, ohne schlechtes Gewissen. :)*


    Ich würde dir allerdings auch raten, wirklich auch nach therapeutischer Unterstützung zu suchen. Du hast irgendwo weiter vorne geschrieben, dass sich das bisher nicht so einfach gestaltet hat, nicht wahr? Wenn du zu irgendeinem Zeitpunkt diesbezüglich Hilfe brauchst, dann scheue dich nicht, das zu schreiben – hier im Forum, oder auch gerne per PN, was dir lieber ist. Ich bin mir sicher, dass du von vielen Seiten Unterstützung bekommen würdest. :-)


    Wenn dir aber gerade nur danach ist, dir hier alles von der Seele zu schreiben, dann tu das – ich wollte es dir nur nochmal schreiben, damit du weißt, dass du diesbezüglich nicht allein gelassen werden würdest, auch wenn dies vielleicht "nur" ein Forum ist.


    Ich wünsche dir alles erdenklich Liebe und Gute, ich werde weiterlesen und auch sicher wieder schreiben. :-)


    Liebe Grüße


    delilah @:) :)* *:)

    danke delilah. es ist so lieb von dir. und ich mag mich vielleicht wiederholen, aber ich freue mich über jede resonanz.


    was das thema ausbildung angeht. es fällt mir schwer zu akzeptieren das ich ausgerechnet jetzt die zeit brauche. alle in meinem alter machen ihre ausbildung und werden nun fertig. ich bin *anders* weil ich das auch nicht schaffe. meine interessen sind gerade irgendwie ganz anders. ich komme mit gleichaltrigen nicht zurecht oder meist nur sehr schwer. die meisten leben noch bei ihren eltern und kennen nur die gute welt und glauben an die justiz. bei mir ist es genau anders. da muss ich noch meinen weg finden.


    ** danke an alle die hier mitlesen. meldet euch ruhig. ich lese jede meinung gerne! *:)

    Du solltest dir selbst mehr zutrauen Holli.


    Schau was du schon alles geschafft hast, du hast diese Hölle überlebt und bist zu diesem wundervollen, vielseitig talentierten Menschen geworden.


    Du kannst nicht nur toll fotografieren, sondern auch schreiben :-)


    Ich hoffe so sehr dass es Freitag nach all den Rückschlägen endlich Hilfe für dich gibt.


    Ich bin froh dass wir beide zufällig über med1 und einander gestolpert sind :)_


    Ich hab dich lieb .. x:) :°_

    Bitte @:)


    Mach dir nicht den Vorwurf, "anders" zu sein. Jeder Mensch ist auf seine eigene Art und Weise anders, und niemand kann dir etwas vorwerfen, bzw. du brauchst dir selbst nichts vorzuwerfen...du hast eine ganz andere Vorgeschichte, ein anderes Leben als andere, und wenn du jetzt die Zeit brauchst, dann ist das so...ich denke, dein Körper signalisiert dir vielleicht auch, dass du jetzt mal auf dich schauen darfst...


    Und sieh es mal so: Wenn du dir jetzt die nötige Zeit gibst, dann hast du danach wieder mehr Kraft...übergeht man solche "Signale", dann geht es einem häufig irgendwann noch viel schlechter...


    Warst du denn vorher in einer Ausbildung und hast sie abgebrochen? Was hast du denn für ein Ziel? :-)


    Weißt du, DU gehst deinen Weg...du hast schon soviel geschafft, und egal, was andere denken oder sagen – es ist DEIN Weg. Und du darfst deinen Weg so bestreiten, wie du das möchtest. Sag nicht "Ich bin ànders', weil ich das auch nicht schaffe". Du machst es einfach auf deine Art und Weise, in deinem Tempo. :)*


    Und schau, wieviel Leute gibt es, die ohne besondere Vorkommnisse ewig nicht wissen, was sie machen wollen, studieren, abbrechen, erst mit 30 Jahren oder so fertig werden...du hast immer noch alle Zeit. :-)


    *:)

    ich weis nicht was ich tun soll ausser dir mein mitleid auszusprechen..


    es tut mir leid das dir sowas wiederfahren musste.


    und es tut mir leid das solche menschen überhaupt kinder bekommen...


    wenn ich an solche leute denke fühle ich einfach nur den puren hass und verachtung...


    die kinder können sich nicht ausdrücken..


    sie lieben ihre eltern bedingungslos , egal was sie tun...


    ich bin stolz auf dich das du dann doch den mund aufgemacht hast @:)


    es gibt nur leider zu wenige die den mut dazu haben.. :|N

    Das mit der Buch-Idee wollte ich auch schon ganz am anfang schreiben. Aber da dachte ich, dass es irgendwie so klingt als wäre das ein spaß oder so. Aber das haben ja ziemlich viele gemerkt, finde auch das das ein sehr tolles Buch wäre. Man kann sich so renversetzen in die Geschichten und es ist so, als würde man als stiller Mensch daneben sein und alles mitansehen und mitleiden.


    Wirklich großartig! :)= Ich würd es auch sofort kaufen. :)z


    Mach weiter so, dass ist der Anfang eines erfolgreichen Buches ;-) und das würde sehr vielen Mädchen helfen, wenn sie das lesen. Vielleicht kriegen sie danach auch ne Hoffnung. Dein Buch könnte sie wieder aufbauen und ihnen zeigen, dass man damit leben kann. :-)


    Ich lese jeden Tag mit und warte dann schon Sehnsüchtig auf einen neuen Beitrag von dir. Es fesselt einen, man will wissen wie es weitergeht, man wartet gespannt auf das Happy End ( Was natürlich nicht so ganz ein Happy End ist, aber ich denke du verstehst was ich meine). Es ist wie schon gesagt etwas sehr schauriges und trauriges, aber auch so fesselndes. Manchmal beim lesen versetze ich mich so tief rein, dass ich tränen in den Augen bekomme. Es ist nicht so wie bei all den anderen Büchern, man liest es, man versetzt sich rein, aber man kennt diese Person nicht. Und wenn man es aber liest und man dich halbwegs kennt hier, dann ist das..wie soll ich sagen..du erzählst von dir und nicht von irgendeinem Mädchen und das ist das besondere.

    @ :) @:) Großer Lob an dich,

    in dir steckt so viel! :)* :)*

    Hey Holli


    jetzt muss ich mich erstmal wieder sammeln und nach wörter suchen.


    Beim lesen habe ich auch immer wieder gedacht das du das als Buch schreiben solltest da war das hier noch gar nicht als thema.


    Ich hatte mich auch gefragt wie du heute lebst. Ich finde das soo klasse das die einen Freund hast und Lieben kannst. Hast du den probleme mit zährtlichkeiten? Also nähe zu zu lassen?


    Deine Geschichte ist sooo schrecklich, Ich habe eine tochter die ist jetzt 6,5 Monate oh man wie kann men seinem "eigenem" Kind das antun. Wusste er die ganze zeit das du nicht sein kind bist oder hat er es auch erst da erfahren wo du es erfahren hast?


    So wie ich mit bekommen habe hast du geschwister? haben die das nicht mit bekommen oder mussten die das auch erleben? Hat der arzt wo du mit deinem Handgelenk warst deine anderen verletzungen nicht bemerkt? das ist alles so unglaublich.


    Meine Mutter musste das gleiche wie du erleben viel weis ich darüber nicht nur das es so war. Heute ist sie erziehrin und wenn sie nur blaue flecke bei den kindern endeckt wird sie hellhörig und beobachtet die kleinen genau sie hat auch schon das jugendamt eingeschaltet um den Kindern zu helfen.


    DU BIST EINE SUPER TOLLE UND STARKE FRAU :)* :)* :)* @:) @:) *:) *:) :)^ :)= :)= :)_