Eigene Schwächen akzeptieren

    Hallo, ich wollte mal wissen, was Ihr unter diesem "Ratschlag" versteht und wie man ihn anwendet. Natürlich habe ich Schwächen, wie z.B. in Stresssituationen angemessen zu reagieren....Also ich habe nun mal eben diese Schwäche{:(. Ich bekomme zwar nur selten, den Ratschlag/Vorwurf: "Lerne mal zu deinen Schwächen zu stehen". ...Toll. Was heißt das, ich habe diese Schwäche.., bedeutet das nur, dass ich daran arbeiten soll? Bedeutet das, ich soll nicht so tun als hätte ich diese Schwäche nicht? Zu letzterem, ich muss doch wenigstens versuchen damit einigermaßen (lernen) umzugehen, damit diese Schwäche zunehmend geringer wird. Ist sehr schwierig zu erklären. Neulich habe ich einen Post einer Instagram-Userin gesehen, auf dem Stand "Ich mag Leute nicht, die nicht zu Ihren Schwächen stehen können"....das hat mich ins grübeln gebracht, was das heißen könnte....?!":/Ich denke, jeder ist doch so wie er ist, ich glaube nicht daran, dass man sich so dermaßen verstellen kann um Schwächen zu kaschieren. Und wenn doch, hat er es doch auch irgendwie geschafft, mit dieser Schwäche umzugehen. Oder wollen die Leute nur, das auch ich Schwächen habe?

  • 2 Antworten
    Zitat

    in Stresssituationen angemessen zu reagieren....Also ich habe nun mal eben diese Schwäche

    wie reagierst du denn? deine Handlung zu tode analysieren bringt nicht viel.


    du musst dich deiner schwäche stellen und lernen anders, besser, etc. zu handeln


    da hilft nur konfrontation. du machst das schon, lass dich nicht beirren und geh deinen weg

    ZuvielDenker35 schrieb:

    Hallo, ich wollte mal wissen, was Ihr unter diesem "Ratschlag" versteht und wie man ihn anwendet.

    Das hänt davon ab, worauf das bezogen ist. Es gibt Dinge, die ich kann und Dine, die ich nicht kann. Je nach Situation ist das eine Schwäche oder Stärke. Damit hängt es davon ab, worauf sich das bezieht. Wenn ich beruflich irgendwo eine Schwäche haben, ist es wichtig, das zu akzeptieren, sonst kann ich meine Fähigkeiten nicht verbessern und mich entwickeln.

    ZuvielDenker35 schrieb:

    Ich denke, jeder ist doch so wie er ist, ich glaube nicht daran, dass man sich so dermaßen verstellen kann um Schwächen zu kaschieren. Und wenn doch, hat er es doch auch irgendwie geschafft, mit dieser Schwäche umzugehen. Oder wollen die Leute nur, das auch ich Schwächen habe?

    Die Leute wollen etwas unterschiedliches sagen und wenn es eine Rolle spielt, wie z. B. in meinem obigen Beispiel, dann frage ich nach bzw. wird das auch nie so plump und undiffereniert gesagt. Ich denke auch, dass ich so bin, wie ich bin und auch, dass meine Fähikeiten mal Schwächen mal Stärken sind. Was jemand damit nun auch sagen will, wenn er mir sagt, was seiner Meinung nach eine Schwäche ist, kann mir egal sein, wenn ich mir selbst dessen bewusst bin, was ich kann und was nicht. Es ist meine Entscheidung, ob und auf welchem Gebiet ich dazulernen will. z. B. Stressresistenz ist etwas, das ich erlernen kann bzw. da sehr viel gelernt habe. Es gibt meiner Ansicht nach die unterschiedlichsten Reaktionen in Stressituationen und je nach Situation, ist mal so richtig auszuflippen das richtige, mal ruhig zu bleiben und dafür braucht es innere Distanz.