Also ich bin arbeitsloser Autist und werde ab September in einem Behinderteninternat (Berufsbildungswerk) leben. An eine Depression habe ich auch schon gedacht. Auch an die Bipolare Affektive Störung. Aber die Phasen (Depression und Manie bzw. Hypomanie) zeigen sich nicht besonders stark. Eher bin ich gefühllos mit einem "leeren" Kopf. Zudem leide ich unter einer Sozialphobie was bei Asperger-Autisten typisch ist. :-/


    MfG

    also "nutzt" du dein Gehirn gar nicht so, wie du es könntest. Ich glaube, wenn du mehr "trainieren" würdest, dann könnte es dauerhaft besser werden. Also Kreuzworträtsel usw, oder auch aktive Visualisierung. Die Gefühllosigkeit kann durchaus auch daher rühren, dass du dich so ziellos fühlst. Deine Lage hört sich ja nicht so an, als würdest du noch viel von deinem Leben erwarten. Oder wie stellst du dir dein zukünftiges Leben vor?

    Zitat

    also "nutzt" du dein Gehirn gar nicht so, wie du es könntest. Ich glaube, wenn du mehr "trainieren" würdest, dann könnte es dauerhaft besser werden. Also Kreuzworträtsel usw, oder auch aktive Visualisierung.

    Hm! Das habe ich schon probiert. Funzt nicht. Ist eine Blockade, aber ich verdächtige hier schon eine Manisch-Depressive-Störung. Hatte in den letzen Monaten ein paar Hypomanien und unterschiedlich große Depressionen. Aber beides nur selten. Eher normaler Zustand aber ich bin so blockiert... Was hat deiner Mutter bei der Manischen-Depri denn geholfen?

    Zitat

    Die Gefühllosigkeit kann durchaus auch daher rühren, dass du dich so ziellos fühlst. Deine Lage hört sich ja nicht so an, als würdest du noch viel von deinem Leben erwarten. Oder wie stellst du dir dein zukünftiges Leben vor?

    Naja meine vergangenheit war sehr ziellos und unklar. Autistisch halt. Ich habe keine großen Lebensziele und fühle mich generell hilflos (soziale Ängste und untherapierter Autismus). Über meine Zukunft mache ich mir schon Sorgen. Bin durch die Sopzialphobie heftig eingeschränkt. Aber die sozialphobie soll bald therapiert werden (Verhaltenstherapie). Sitze nur am PC und habe shcon 7 Tage komplett ohne PC ausgehalten aberm ir ging es kein Stück besser bzw. anders. Was war denn die Ursache bei deiner Mutter?


    MfG

    mich macht das ganze einfach nur so fertg, weil ich angst habe, dass es nie wieder kommt, vor allem bin ich durch meine gegenwärtige situation daran gezwungen, mich mit der meiner vergangenheit zu befassen. Ich weiß nur, dass ich ende dezember eine gute feundin von mir vermisst habe. Ich hab J..... jahre nicht mehr gesehn ich glaube mindistens 4 jahre. bis ich sie wieder fand.


    auf der anderen seite fielen mir alte cds in die hände ich wurde sofort an mein altes haus erinnert (lebe nicht mehr bei meinen eltern sondern mehrere kilometer davon weg, da kann man nicht alle 4 monate mal einfach so nach hause geht leider net.


    naja und dann kam die erinnerung hoch


    depressionen. ich würde sagen der januar selbst war noch okay, februar naaaaaja und ab märz war ich wirklich traurig darüber


    die zeit rast wie ein d-zug an mir vorbei. ich hab mir ja auch nix dabei gedacht aber mittlerweile :°(


    grüße an alle


    mogwai

    hi mog


    Ne bei mir hat sich nichts geändert. Habe heute die ganze Zeit schon ne Mischung aus Manie und Depression. Ich bin gereizt und übertrieben selbstbewusst aber auch traurigkeit und habe das Bedürfnis allein zu sein. :-/ So lange ich mich eventuell unnötigerweise um meine Zukunft sorge werde ich meine Depression auch behalten, denke ich. Ich werde jedoch bald meine Sozialphobie therapieren lassen. Ziemlich warm heute. Heute habe ich übrigens Geburtstag. :-) Werde heute 19 Jahre alt. :=o Feier aber nicht. :-)


    Und wie gehts es dir so?


    An die anderen:


    Falls ihr irgendwelche Erfahrungen oder sonstiges mit eingeschränktem Denk und-Vorstellungsvermögen + Gefühllosigkeit habt dann her damit! Brauch Infos und Hilfe!


    MfG