Emetophobie / Agoraphobie Erfahrungen mit Hypnose?

    Liebe Community,


    ich leide seit ca. 19 Jahren an Emetophobie und Agoraphobie.


    Nach einem 6 wöchigem Klinikaufenthalt vor 13 Jahren konnte ich ganz gut mit der Agoraphobie leben. Damals wurde nur nebenbei erwähnt, dass ich auch an einer Emetophobie leide.


    Jetzt wird es von Monat zu Monat schlimmer damit, es macht alles nun mehr unerträglich. Der Weg zur Arbeit, Bus fahren, Bahn fahren, alles nur noch begleitet mit der Panik spucken zu müssen. Teilweise ist es mir nicht mehr möglich irgendetwas zu unternehmen. Selbst um die kleinsten Besorgungen machen, kann ich mich nicht mehr ohne MCP bewegen.


    Jeder der das kennt, weiß wie sehr das Leben schwer fälliger ist.


    Da ich jetzt dringend etwas dagegen tun muss, habe ich ein wenig gegoogelt die letzten zwei Tage und bin hier und da mal auf Hypnose gestoßen.


    Hat da jemand Erfahrung mit? ???


    Und wie sieht es mit den Kosten aus? Die KK übernimmt dies ja nicht. ":/


    bg


    Celli

  • 5 Antworten

    6 wochen klinik vor 13 jahren..


    dazwischen hast du keine therapie gehabt?


    kennst du die ursache deiner angststörung?

    Nein, dazwischen nicht.


    Ich war noch 2 Jahre nach der Klinik bei einer Therapeutin und dann war auch alles gut. Die Angstattaken wurden weniger und ich konnte damit besser umgehen.


    Nunmehr verstärkt sich die Emetophobie von Monat zu Monat. Seit ca. einem Jahr habe ich das wieder und in den letzten 3 Wochen ganz extrem.


    Nach den Ursachen ist nie geforscht worden. Auch in den 6 Wochen Klinik ist in den Einzelgesprächen nie nach einer Ursache gefragt worden.


    Ich muss auch sagen, dass ich nicht besonders zufrieden war. Ich hatte ständig das Gefühl, dass man mich dort nicht ernst genommen hat. :-/