Erfahrungen mit Oxazepam oder Lexotanil?

    Hallo liebes Forum,


    gibt es hier jemanden, der schon Erfahrungen mit Oxazepam und/ oder Lexotanil gemacht hat?


    Ich habe eine PTBS, mache gerade eine Traumatherapie und mir wurden von 2 verschiedenen Ärzten diese Medikamente verschrieben. Natürlich nehme ich nicht beide und würde am liebsten keins von beiden nehmen, weil ich große Angst vor der Suchtgefahr/ Abhängigkeit habe. Ich soll die Medikamente nehmen, damit die Panik bzw. die Angst weggeht und ich endlich wieder schlafen kann..


    Über Erfahrungen (vor allen Dingen was die Gefahr der Abhängigkeit angeht) wäre ich sehr dankbar! :)z


    Liebe Grüße!

  • 1 Antwort

    Oxatepam musste ich in der Klinik sehr hoch dosiert nehmen. Die Nebenwirkungen eines Antidepressivums waren so heftig, daß ich dies nur mit Tranquilizer einschleichen konnte. Nach 4 Wochen hat man die Dosis täglich über einen Zeitraum einer Woche dann wieder reduziert. Die Nebenwirkungen des AD waren weg und den Tranquilizer habe ich nicht vermisst oder Abhängigkeitsgefühle gehabt.


    Ich denke der Umgang mit Tranquilizern ist entscheidend. In der Klinik wurde die Dosis klar vom Arzt bestimmt auch die Reduzierung des Medikaments bis auf Null. Selbst wenn man mit aller Macht mehr davon hätte haben wollen , man bekommt es nicht.


    Das ist der Vorteil der stationären Überwachung.