Es ist eine Sekte, wie kann ich ihm das zeigen.

    Liebe Community


    Wie oben geschrieben hab ich einen sehr guten Freund dieser ist jetzt schon seit einem Jahr in dieser Sekte. Er erzählte mir das er glaubt weil er zu gott bettete das seine oma länger leben solle. Sie war sehr krank und eig hätte sie keinen weiteren monat überleben können und er sieht dies als ein wunter an. Diese heißt "Christliche Gemeinschaft". Letzten Sonntag nam er mich dort mit hin. Es wurde in einem normalen großen Saal abgehalten und dauerte 2 Stunden plus eine weiter mit Café und Kuchen.


    Meine Intuition schlug sofort Alam. Und wärend des Gottesdienst weinte ich nur. Mir kammen nur Erinnerungen hoch. Ich hatte mit meinen eigenen Grundsatz zukämpfen. Sie lasen nur Sachen aus der Luther Bibel vor welche ich von einem Bekannten weiß das man auch gleich Hitlers Briefe daneben legen könnte und kein Unterschied fände. Ein Beispiel an das ich mich erinnere. Ein man sammelte Holz ob wohl gott Ihnen verboten hatte an jenem Tag was zu machen. Daraufhin bestraffte gott ihn und ließ ihn von den anderen Menschen ihm Dorf steinigen. Nur wegen bisschen Holz sammeln ...


    Ich habe in meinem Leben sehr viel durch gestanden. Bin durch meine eigenen Depression gekommen alleine ohne Hilfe ohne den Glauben an Gott. Und dann wird da 2 Stunden geprägt das alle die nicht auf Gottes Seite sind sowie nicht glauben , bestrafft werden. Das wäre dann, ich hab nie geglaubt und wurde deshalb bestrafft, das geht doch nicht. Man kann doch sowas nicht machen. Wenn es ihn gibt dann kann es nicht so sein in allen Kulturen ist das Gottes Bild gütig und gnädig. Abgenommen die Götter des Todes oder der Schlacht.


    Mich hat das alles sehr durcheinander gebracht und langes nach denken hat mir geholfen klar zu sehen. Es ist eine Sekte als Familie verpackt. Sie fangen früh an da waren soviel klein Kinder soviele Jugendliche fast die Hälfte vom ganzen waren junge Leute und der Rest Kleinkinder mit Eltern und ältere Generation.


    Ich bin eine ehrliche Person und heiße Janette und es bedeutet :


    Im großen und ganzen


    Im Namen Gottes bin ich gnädig und gütig.


    Ich weiß das das mein Charakter ist. Oft bin ich blau äugig und vergeben lasse Güte walten. Aber im Namen Gottes naja. Einen Namen zutrauen wenn man nicht an ihn glaubt darauf bin ich nicht stolz. Aber ich helfe selbst wenn ich mich verbrenne.


    Aber ich möchte meinen guten Freund helfen. Sprechen werde ich das nächste mal mit ihm. Eig sagte ich es ihm direkt nach dem wir Zuhause an Kamm das es eine Sekte sei. Er lachte nur. Wie oder was kann ich machen. ???


    Liebe community es wäre sehr nett wenn ihr mir Tipp geben könntet oder auch per PN schreibt.


    Vielen Dank für eure Zeit und die zukünftigen Tipps.


    Eure Lucy

  • 28 Antworten

    Vorab: Der Text ist wirr, sehr sehr schwer zu lesen und zu verstehen, wenn du gute Antworten haben möchtest solltest du dich beim schreiben mehr konzentrieren und schauen das Außenstehende auch mitbekommen wo genau das Problem liegt.


    So wie ich das verstehe hat dein Freund dich in eine Art Pfingsgemeinde mitgenommen. Ja, die sind sehr fundamentalistisch und haben den Anspruch das ihre Deutung der Bibel 100% korrekt und absolut richtig ist und das jeder der nicht daran glaubt zur Hölle fährt. Ebenso haben die einen starken Gemeinschaftscharakter und isolieren Mitglieder von ungläubigen Freunden usw., mit dem Wort "Sekte" fährst du hier also ganz gut.


    Was du machen kannst ? Nichts. Jedes Argument das du ihm nennen wirst wird ihn nur in der von der Gemeinde festgelegten Meinung bestätigen und ihn weiter da hin treiben. Warum Menschen in solchen Gruppierungen landen ? Weil sie dazu gehören wollen, weil sich dort um sie gekümmert wird und weil sie da etwas bekommen das ihnen außerhalb der Gemeinde gefehlt hat.


    Ja, das alles ist gefährlich aber gleichzeitig darf sich jeder so gut verrückt machen wie er es möchte. Erst wenn er selbst der Meinung ist da aussteigen zu wollen kannst du ihm Adressen und Nummern von Sektenberatungsstellen o.ä. geben.

    Hi


    Tut mir sehr leid das deutsch ist mein größtes Problem.


    Danke für deine Antwort aber man kann doch immer was machen oder ? Immerhin hinterfragt er die Grausamkeit also ist es noch nicht zu spät oder ?


    LG

    So viel könnte mir im normalen Leben gar nicht fehlen, dass ich in so eine Sekte geraten könnte, die mich steinigen würde, wenn ich an verbotenen Tagen Holz sammel. Ok, ich würde einsehen, dass ich Strafe verdient hätte, wenn Gott es verboten hatte, ABER Steinigen für ein wenig Holz ist wie Todesstrafe für zu schnelles Autofahren oder so...


    Da würde ich nicht mitmachen, und ich glaube auch nicht, dass ein Gott so handeln würde. Solche Sprüche sind Menschenwerk, nicht von Gott.


    Dem Freund wirst du nicht helfen können. Du kannst es versuchen, ihm die irrsinnigen Dinge wie mit dem Holz, vor Augen halten. Und wenn der das gut findet, kannste nichts machen. {:(

    Zitat

    Ok, ich würde einsehen, dass ich Strafe verdient hätte, wenn Gott es verboten hatte, ABER Steinigen für ein wenig Holz ist wie Todesstrafe für zu schnelles Autofahren oder so...

    Die Sache ist ja das solche Sekten in dem Sinne "alle Sünden sind gleich schlimm" argumentieren und da kein Unterschied zwischen Mord und Arbeit am Sabbat gemacht wird landet man für beides in der Hölle. Wobei das nicht mal ne Sekte sein muss, sowas habe ich auch schon in der lokalen evangelischen Gemeinde gehört.


    Ok, das mit dem Steinigen ist nochmal ne verschärfte Version, eigentlich wird man bei solchen Vereinen ja erst nach dem Tod bestraft.

    Ich schließe mich Nordi an. Werfe als Argument noch in den Raum, dass die Bibel nur vier Evangelien enthält von damals über dreißig zur Verfügung stehenden Evangelien und das ein weltlicher Kaiser entschieden hat, was hier hineingehört und was nicht. Es fehlt also so einiges, um überhaupt eine Richtlinie haben zu können, wie die Texte denn zu interpretieren sind, die heutzutage in der Bibel stehen.


    Man wird in der christlichen Kirche, aber auch in allen anderen Religionen/Traditionen duale Sichtweisen vorfinden, zum einen, wie du sagst, das Gütige und Verzeihende, wobei die Hinduisten, das Verzeihen in ihrer Religion bis vor einigen Jahrzehnten nicht gekannt haben. Aber das nur am Rande. Und auf der anderen Seite setzen alle diese Religionen/Traditionen einen strafenden Gott ein und zwar jeder auf seine eigene Art und Weise. Es ist egal, ob östlich oder westlich geprägt, bei den einen ist es die Hölle bei den anderen das Karma, das man über hunderte von Leben abtragen muss. Beide verbreiten darüber Angst. Das Leben in der Welt ist nicht nur gut, wenn es um knappe Ressourcen, unbefriedigte Bedürfnisse und um immer weiter ansteigende Bevölkerungsgruppen geht. Aber dies ist genau das, was diese Fundamentalisten verlangen, gut zu sein, aber selbst liefern sie nur knappe Informationen, wie man das bewerkstelligen soll und warum die Welt jetzt so ist wie sie ist. Selbst entwickeln sie sich nicht wirklich weiter, sondern sie bewegen sich in einem sehr eng gesteckten Rahmen, den sie nicht mehr verlassen. Da gibt es vielleicht durchaus Verbesserungen, aber auch das Gegenteil kann der Fall sein.


    Dem Freund kannst du nicht helfen. Du kannst ihm deine Sichtweise darlegen, aber ob er seine wegen dir ändert, das liegt nicht in deiner Hand. Ich würde mich von einer solchen Gemeinde fern halten. Ich kenne einige Personen, die ähnliches betreiben und sie sind extrem in ihren Ansichten und Schuldzuweisungen. Ich würde hier auf mein Gefühl hören. Das täuscht einen nie. Man kann auch an Gott glauben, ohne irgendeiner Gruppierung anzugehören.

    Du mußt Dich um Dich kümmern. Was der Freund will, kannst Du eh nicht beeinflussen.


    Zu Deiner Erbauung würde ich mal Dr. Joseph Murphy lesen. Dort wird aufgefriemelt, was Sätze in der Bibel eigentlich bedeuten.


    Jedenfalls keine wörtlichen Übersetzungen. Totaler Bullshit.

    Ich danke euch. Ich hab mich nie mit dem Thema auseinander gesetzt da ich an mich glaube an meine Intuition. Aber ihr sagt er ist nicht zu helfen dann soll ich ihn lassen ? Das würde ja heißen das ein suizid gefährdete Person die sosehr an ihre Sichtweise glaubt sich einfach umbringen darf und ich zuschauen soll. Drastisch dargelegt.


    Sie hängen an der Luther Bibel und sagen das alles was darin stehen eins zu eins übernommen werden soll. Das weiß ich nicht von ihm sondern von einem anderem kumpel S. er hat mir viel fragen beantworten und ja bei ihm würde ich an meine Grenzen kommen aber mein guter freund infrage viele Sachen. Und ja es ist mir zuwider aber ich muss ihm helfen denn er ist mir wichtig. Und ich glaube das ich es ihrgendwie schaffe und deshalb habe ich mich an euch gewandt.


    Danke Community:)


    LG

    Zitat

    Sie lasen nur Sachen aus der Luther Bibel vor welche ich von einem Bekannten weiß das man auch gleich Hitlers Briefe daneben legen könnte und kein Unterschied fände.

    :|N :|N :|N


    Bisschen sehr eigenartiger Blick auf die Luther Bibel und ein äußerst gewagter Vergleich. Den Bekannten würde ich in Zukunft nicht mehr so ernst nehmen.


    Ich hab mal Tante Google zu "Christliche Gemeinschaft" befragt. Du kannst beruhigt sein, eine Sekte ist das nicht. Alle gehen freiwillig dahin und können auch ohne Verfolgung oder Ächtung zu befürchten wieder weggehen.

    Quelle: http://www.cgvelbert.de/wer-wir-sind/

    Zitat

    Aber ich möchte meinen guten Freund helfen. Sprechen werde ich das nächste mal mit ihm. Eig sagte ich es ihm direkt nach dem wir Zuhause an Kamm das es eine Sekte sei. Er lachte nur. Wie oder was kann ich machen.

    Wenn deinem Freund die Gemeinschaft von gläubigen Menschen gut tut, ist das seine Entscheidung und vollkommen OK.


    Wenn du das Bedürfnis hast dich zu informieren, in der Bible- ganz gleich welche Übersetzung zu lesen, kannst du das auch online tun.

    Zitat

    Ein Beispiel an das ich mich erinnere. Ein man sammelte Holz ob wohl gott Ihnen verboten hatte an jenem Tag was zu machen. Daraufhin bestraffte gott ihn und ließ ihn von den anderen Menschen ihm Dorf steinigen. Nur wegen bisschen Holz sammeln ...

    Und ja, vor allem im Alten Testament gibt es viele (auch sehr grausame) Geschichten, über deren spirituellen Sinn oder Unsinn, man geteilter Meinung sein kann.


    Alles Gute und ein wenig mehr Gelassenheit und Toleranz Andersgläubigen gegenüber, wünsche ich dir. @:) :)*

    Danke bambiene aber ich hab das schon gelesen und sie wie es an dem Gottesdienst war ist es nicht da so niedergeschrieben. Und ich Respektiere alle Glaubens Arten aber sie selbst nicht. Sie sagen es gibt nur einen Gott und die Bibel muss ernst genommen werden.


    Zudem schlägt meine Intuition an diese und das ich auf Manipulation mit meinen reagiere lässt mich noch skeptischer werden. Ich hab mit S. Weiter geschrieben und er sagt :


    Ich fragte ihn ob er nie eines der 10 Gebote gebrochen hätte und er schrieb dann das.


    Er:: Ich hab davon schon mehr als eins gebrochen


    Dafür sind sie ja um dem menschen zuzeigen das sie nicht perfekt sind und ohne gott keine changse haben gerettet zu werden.


    Ist das immer noch kein Zeichen und so denken eig alle. Ich finde es befremdlich wenn ich das nach einen Eindruck aus 3 Stunden habe plus das schreiben von S.


    LG lucy

    Zitat

    Werfe als Argument noch in den Raum, dass die Bibel nur vier Evangelien enthält von damals über dreißig zur Verfügung stehenden Evangelien und das ein weltlicher Kaiser entschieden hat, was hier hineingehört und was nicht.

    Konstantin hat nicht über die Evangelien "entschieden", sondern über die Frage nach der Dreifaltigkeit, und das auch nicht gerade im Alleingang. Zudem kam das Konzil von Antiocha schließlich zu dem gleichen Ergebnis.


    Die Kanonisierung wurde nicht willkürlich vorgenommen, sondern war ein langfristiger und durchdachter Prozess, dem sich hauptsächlich Geistliche widmeten.

    Zitat

    Ich hab mich nie mit dem Thema auseinander gesetzt da ich an mich glaube an meine Intuition.

    Dann kannst du auch schlecht mitreden, bzw. kannst alles glauben oder negieren, ohne fundiertes Wissen.


    http://www.bibel-online.net/


    auch spannend wenn du Infos zum Thema Bibel allgemein haben möchtest die Zeittafel der Niederschriften und der Übersetzungen.


    http://www.bibel-online.net/geschichte/

    Ich werde es mir durch lesen. Und ich sage nicht das die Bibel Werk des Teufels ist. Eher das das was sie damit machen die predigen Sachen sie sich so anhören als kämme es nicht von Gottes Hand. Und ein glauben der an Gott ist doch was heiliges nur diese Gemeinschaft und diese Leute beeinflussen die restliche Gemeinschaft. Weder will ich jmd verbieten zu glauben noch etwas verweigern aber so wie sie es machen geht es doch nicht oder ? Sie erzählten das wenn man an Gott nicht glaubt dann wird man bestrafft. Und wenn du auf ganzem Herzen glaubst dann wird alles gut und er ist für dich da und rettet dich.


    Ich sehe ein das dieser Vergleich etwas zu hoch angesetzt war denoch kann man doch nicht zulassen das Menschen manipuliert werden Personen die einem wichtig sind. ? :)D

    Zitat

    Sie sagen es gibt nur einen Gott und die Bibel muss ernst genommen werden.

    Klar. Das glauben und sagen doch aber alle Christen. Auch die katholische und evangelische Kirche. Das ist ein Grundpfeiler des Glaubens aller Christen. Wenn du zB. an andere Götter glaubst, oder Atheistin bist, kannst du nicht gleichzeitig an den Gott Jahwe glauben und Christin sein.


    Erstes Gebot: Ich bin der Herr dein Gott, du sollst keine anderen Götter haben neben mir.


    Wer ein gläubiger Christ ist, glaubt daran.


    übrigens:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Monotheismus

    Zitat

    Ich hab mal Tante Google zu "Christliche Gemeinschaft" befragt. Du kannst beruhigt sein, eine Sekte ist das nicht. Alle gehen freiwillig dahin und können auch ohne Verfolgung oder Ächtung zu befürchten wieder weggehen.

    Sorry aber das ist schlichtweg falsch: http://www.zeit.de/2012/23/A-Freikirchen


    Solche Gemeinden haben einen sektenähnlichen Charakter und problemlos austreten ist nicht möglich ohne den Kontakt zu Freunden und Familie zu verlieren.