• Festplatte mit halbem Leben drauf ist weg - schwere Depression

    Hallo zusammen Es war mir was passiert, was für mich sehr dramatisch ist. Es war mir vor einigen Tagen passiert und es vergeht seitdem kein Tag, an dem ich nicht daran denken muss. Ich befinde mich seitdem in einer schweren Depression. Mag fast nichts essen, muss mich regelrecht dazu zwingen, lasse mich hängen, fühle mich innerlich leer, die Gedanken…
  • 158 Antworten

    Vorgestellt habe ich mich bei beiden schon. Gleichzeitig machte ich am Schluss Andeutungen so in der Art "haben Sie ein Paket gesehen?" ohne direkt darauf sprechen zu kommen. Die Antwort darauf war von beiden "Nein".


    Entweder es liegt daran, es war zu wenig konkret von mir kommuniziert worden oder man hat mir einfach nicht die Wahrheit sagen wollen, weil keiner blöd dastehen will.


    Warum hatte ich nur Andeutungen gemacht und nicht direkt Tacheles gesprochen? Weil es eine sehr heikle Sache ist. Ihr versteht bestimmt was ich meine. Es kann schnell mal was in den falschen Hals geraten. Auch wenn meine Hoffnung auf wahrheitsgetreue Antwort klein ist, hab ich dennoch eine kleine Hoffnung.

    Da es eine sehr heikle Sache ist bitte ich um eure Ratschlage, Vorschläge :


    Wie soll ich es kommunizieren, dass es einerseits sehr klar ist, was ich meine, andererseits aber diese Personen sicht nicht vor den Kopf gestossen fühlen und dann erst recht dicht machen?


    Soll ich konkret benennen, welche Sachen mir fehlen?


    Soll ich es so "Hier stand dieses Paket. Haben Sie vielleicht gedacht, es wäre Post für Sie und diesen dann ohne Absicht aus Versehen genommen?" formulieren?


    Grundsätzlich bin ich auch der Ansicht, wenn jemand was mitgehen lässt, dann geschieht dies in der Regel mit voller Absicht. Hier bin ich mir jedoch nicht ganz so sicher, ob es Absicht war oder nicht. Denn, von der Größe her könnten diese Pakete durchaus mit einem Postpaket verwechselt worden sein. Im Unterschied zu den großen Umzugskarton, die sofort als solche erkennbar waren. Natürlich ist mir durchaus klar, es gibt auch sehr dreiste Leute, die gezielt fremde Pakete klauen. Dessen bin ich mir bewusst.

    Plüschbiest schrieb:

    Leute, es sind Wochen vergangen.

    Und wenn ich als Ladeninhaber etwas finde und gleichzeitig jemand einzieht reime ich mir doch etwas zusammen.

    Sollte in dem Haus allerdings niemand etwas vom Einzug bemerkt haben sieht die Sache schon anders aus.

    Dan bliebe aber noch die Frage warum beim Suchzettel niemandem etwas gedämmert ist.


    Der Suchzettel bezieht sich auf die Festplatte. In den beiden Paketen, die mir fehlen, hatte ich diese jedoch nicht reingetan. Dort waren andere Sachen drin, wie 1 Bose-Kopfhörer, Musik-CDs, einen grossen Holzwürfel den ich mal selbst gemacht hatte, Kaspersky-Antiviren-Software, Astro-Buch zu meiner Person, Data-Becker-Software um nur einen Teil von vielen weiteren Dingen zu nennen.

    Einfach mal direkt fragen, ob sie versehentlich deine Kartons reingeholt haben, da sie dachten, es wären Pakete von der DHL


    Da ist doch nichts dabei. Solange du sie nicht Wort wörtlich fragst, ob sie deine Sachen gestohlen haben, wird da schon niemand was falsch verstehen.


    Hast du sonst auch Probleme mit dem Umfang mit anderen Menschen? ":/

    Du musst die Frage ganz anders stellen, nämlich so als ob die Nachbarn dir beim Suchen helfen könnten, also:

    Ich habe bemerkt, dass mir beim Zügeln vor einigen Wochen zwei Kartons abhanden gekommen sind. Haben Sie evtl. von diesen Kartons gehört, kam Ihnen vielleicht etwas zu Ohren?

    So wissen Sie, dass du Kartons vermisst, aber du verdächtigst sie nicht direkt.


    Was anderes: Hat deine Zügelhilfe evtl. etwas mitlaufen lassen?


    Und noch was: Bist du immer so extrem umständlich und unselbstständig auch in anderen Lebenslagen? Das, worüber du hier schreibst und eine Lösung suchst, dafür braucht man eigentlich lediglich gesunden Menschenverstand, mehr nicht. Du machst daraus eine regelrecht hochneurotische, beinahe paranoid anmutende Geschichte draus...

    Meine erste Assoziation, als ich den EP las, war, dass da jemand extrem Angst hat, dass seine Festplatte gefunden und gesichtet werden könnte. So, als wäre da was drauf, was für dich sehr kompromittierend sein könnte, wenn das in fremde Hände geraten würde.


    Ich dachte ehrlich gesagt an Sex-Material, also entweder verbotenes Material oder du selbst in peinlichen Nacktbildern. Die Art und Weise, wie du das ganze Thema angehst, ist derart verknorkst, verklemmt und ängstlich, dass einem da echt seltsame Gedanken kommen.

    Skolka schrieb:

    Meine erste Assoziation, als ich den EP las, war, dass da jemand extrem Angst hat, dass seine Festplatte gefunden und gesichtet werden könnte. So, als wäre da was drauf, was für dich sehr kompromittierend sein könnte, wenn das in fremde Hände geraten würde.


    Ich dachte ehrlich gesagt an Sex-Material, also entweder verbotenes Material oder du selbst in peinlichen Nacktbildern. Die Art und Weise, wie du das ganze Thema angehst, ist derart verknorkst, verklemmt und ängstlich, dass einem da echt seltsame Gedanken kommen.

    Das war auch meine Gedanke, Aber selbst ein Schwulenporno reißt keinen mehr vom Hocker. Höchstens Leute aus dem Umfeld die nicht Bescheid wissen.

    Wenn da strafrechtlich relevantes drauf wäre, dann müsste der TE in Panik sein.

    Aber wer so blöd ist strafbare Delikte zu begehen und dass quasi auch noch zu dokumentieren der darf ruhig schwitzen.

    Platypus schrieb:

    Einfach mal direkt fragen, ob sie versehentlich deine Kartons reingeholt haben, da sie dachten, es wären Pakete von der DHL


    Da ist doch nichts dabei. Solange du sie nicht Wort wörtlich fragst, ob sie deine Sachen gestohlen haben, wird da schon niemand was falsch verstehen.


    Hast du sonst auch Probleme mit dem Umfang mit anderen Menschen? ":/

    Sagen wir mal so:


    Wenn ich jemanden etwas besser kenne, dann bin ich ein aufgeschlossener Mensch mit dem man sich unterhalten kann. Bei Menschen die ich besser kenne, fällt mir die verbale Kommunikation viel leichter und bei denen bin ich auch sehr locker im Umgang. Da kann ich völlig unverkrampft und locker sein. Da brauche ich dann auch nicht überlegen, wie ich wann was und wie sagen soll. Ich kenne sie halt und weiss wie sie reagieren. Das macht einiges einfacher und leichter und das macht alles viel unkomplizierter.


    Wenn ich aber einen Menschen nicht wirklich kenne, dann habe gerade bei solch heiklen Sachen eine Hemmschwelle und ich frage mich, wie sage ich das dies und jenes, damit sich mein Gegenüber nicht vor den Kopf gestossen fühlt. Ich bewundere Menschen die das mündlich-kommunikative Talent haben, stets immer, überall und in jeder noch so unangenehmen Situation souverän die Worte passend zu formulieren. Passend im Sinne von Nicht-ins-Fettnäpfchen treten bzw. im Sinne dass die andere Person eine Sache nicht in den falschen Hals bekommt und ennoch klar hervorgeht, was damit gemeint ist. Ich bin da eher etwas ungeschickt bzw. kann es erfahrungsgemäss durchaus passieren, dass ich - ohne es dabei zu wollen - in ein Fettnäpfchen tappe.


    Für mich typisch ist, dass ich frage "Haben Sie aus Versehen ein Paket in dem das und das drin war, mitgenommen?". Autsch! Und schon bin ich in das nächste Fettnäpfchen getappt und es kommt in den falschen Hals. Ojemine, warum sind wir Menschen nur so kompliziert.

    Danke für deinen Vorschlag.


    Meine Zügelhilfe kenne ich persönlich. Der hat nichts mitgehen lassen.


    Das extrem umständlich kommt daher: Wenn es um heikle Sachverhalte wie hier geht und ich jemanden nicht kenne, dann bin ich etwas unbeholfen, weil ich es möglichst vermeiden will, in ein Fettnäpfchen zu treten. Für mich nicht untypisch ist: "Haben Sie aus Versehen ein Paket in dem das und das drin war, mitgenommen?".

    Aber mittlerweile ist es, wenn der Ladeninhaber den Karton hat, klar, dass er ihn nicht mehr aus Versehen haben kann, denn er wird reingeguckt haben und wissen, dass es keine Dinge sind, die er bestellt hat. Somit hätte er längst auf dich reagieren müssen und hätte gesagt: "Ja, ich habe hier irrtümlichweise einen Karton von Ihnen mit reingenommen!"


    Ich glaube, Du kannst mit der Fragerei und Formuliererei aufhören. Die Sachen scheinen weg zu sein. Im Haus wird man sie dir nicht zurückgeben, wenn sie die Dinge haben und wenn sie anderweitig weggekommen sind, sind sie auch weg.


    Vielleicht auf dem LKW geblieben? Mir kam gerade beim letzten Umzug auch Mengen an Dingen weg, was mit erst später im Haushalt auffiel, was alles fehlte. Alles auf dem Wagen geblieben. Meine teure, groß angelegte Weihnachtskrippe, etliche Haushaltsgegenstände wie Teller, Backformen usw....da fehlen mehrere Kartons usw....für immer verloren, kann man nichts dran machen.

    Auf Festplatten können aber auch andere, nicht strafrechtlich relevante Dinge gespeichert werden wie beispielsweise Kontoauszüge, Liebesbriefe, Fotos von der letzten Darmspiegelung oder Passwortlisten etc..

    Hää??? Es ist doch komplett nachvollziehbar, dass man seine privaten Daten wiederhaben will, ganz ohne 'komische' Inhalte.


    Aber ich seh halt auch keine Grundlage daa Geschäft im Gebäude so fix zu verdächtigen. Man weiss halt ned wo die Kartons hin sind und das nach Wochen zu behirnen führt nur zu Streichen die einem die Erinnerung spielt.

    Ah und wer seine Passwörter in einer Liste abspeichert, soll bitte jetzt 'keeepass container' googeln. Bissi Eigenverantwortung bei der Datensicherheit.

    Fiorentina2017 schrieb:

    Ah und wer seine Passwörter in einer Liste abspeichert, soll bitte jetzt 'keeepass container' googeln. Bissi Eigenverantwortung bei der Datensicherheit.

    Schon klar. Man muss aber darauf vertrauen, dass die Software des Passwordcontainers keine Lücke aufweist. In der Vergangenheit gab es auch schon bei sehr renomierter Kryptosoftware diesbezüglich Überraschungen.

    Traumschlafkuh schrieb:
    Fiorentina2017 schrieb:

    Ah und wer seine Passwörter in einer Liste abspeichert, soll bitte jetzt 'keeepass container' googeln. Bissi Eigenverantwortung bei der Datensicherheit.

    Schon klar. Man muss aber darauf vertrauen, dass die Software des Passwordcontainers keine Lücke aufweist. In der Vergangenheit gab es auch schon bei sehr renomierter Kryptosoftware diesbezüglich Überraschungen.

    Ja, das eh. Aber eine word-Datei mit allem offen aufgelistet, wird immer unsicherer sein ;)

    Auf welch seltsame Gedanken manche Menschen sofort kommen. Ich habe nie strafbare Handlungen gemacht. Auch keine sexuellen. Und deswegen habe ich auch nichts in der Art auf der Festplatte und strafrechtlich auch nichts zu befürchten.


    Ich merke, ihr spekuliert, es interessiert euch brennend und ihr fragt euch, was kann es nur sein dass mich der Verlust der Festplatte emotional so sehr aufwühlt und belastet und was ist der Grund für meine (panische) Angst.


    Auf der Festplatte befanden sich:


    1.) Bilder, welche mir persönlich-emotional sehr viel bedeuten. Der unwiderrufliche Verlust dieser Bilder schmerzt mich enorm und kann diesen nicht wegstecken. Die Bilder, die einen persönlich-emotionalen Wert für mich haben, sind...


    ...von den Ausflügen mit meinem Hund und Ex-Partner

    ...von mir und meinem Ex-Partner

    ...familiäre Fotos



    2.) Bilder, die mir sehr peinlich sind und die mir grosse Angst machen, sollten diese in falsche Hände gelangen, sind...


    ...Nacktfotos (ohne Name) von mir vor sechs Jahren, die ich leider nie gelöscht hatte.


    Die Fotos waren ja auch nicht für fremde Augen bestimmt. Wenn ihr jetzt den Kopf darüber schüttelt und es als große Dummheit abtut. Ja, ich gebe zu, es war Dummheit, mich damals darauf eingelassen zu haben. Heute würde ich das jedoch nicht mehr machen. Auch nicht einem Partner zuliebe.



    3.) Dokumente meiner Krankheitsgeschichte und meines Lebenslaufes, Kopien des Arbeitsvertrages, Lohnauszüge.



    4.) Gay-Pornos von Sexseiten aus dem Web.


    Und zu den gestohlenen Paketen:


    Ohne um den heissen Brei herumzureden: In einem dieser Pakete hatte es auch Sextoys drin.

    Für mich bedeutet besonders der Verlust der Festplatte auch einen sehr tiefen Eingriff in meine höchstpersönliche Privatsphäre und Integrität.


    Gibt es Menschen die das alles wegstecken können?