• Festplatte mit halbem Leben drauf ist weg - schwere Depression

    Hallo zusammen Es war mir was passiert, was für mich sehr dramatisch ist. Es war mir vor einigen Tagen passiert und es vergeht seitdem kein Tag, an dem ich nicht daran denken muss. Ich befinde mich seitdem in einer schweren Depression. Mag fast nichts essen, muss mich regelrecht dazu zwingen, lasse mich hängen, fühle mich innerlich leer, die Gedanken…
  • 158 Antworten

    Die Dienstleistung des Bekannten wurde sehr grosszügig entlöhnt. Zudem ist mein Satz "

    Es ist sehr traurig, aber leider kann man nicht jedem Menschen blind vertrauen. Es gibt sehr aufrichtige, ehrliche und empathische Menschen, aber leider auch das Gegenteil von alledem." nicht auf den Bekannten gemünzt. Dem mache ich keinen Vorwurf, was geklaut zu haben. Wo ich ihm den Vorwurf mache ist, dass er einfach die Sachen draussen unbeaufsichtigt gelassen hat. Das ist einfach nur grob fahrlässig. Das hat nichts mit Undankbarkeit zu tun.


    Hast du schon einen Aufruf über Facebook etc gestartet? Und bist du dir sicher dass nicht ein Teil der Dateien in der cloud gespeichert ist?


    Liebe Grüße

    Steve1982 schrieb:

    Wo ich ihm den Vorwurf mache ist, dass er einfach die Sachen draussen unbeaufsichtigt gelassen hat. Das ist einfach nur grob fahrlässig. Das hat nichts mit Undankbarkeit zu tun.

    Das klingt für mich so, als wärst Du in eine sehr üble Gegend gezogen.

    Ich glaube, es wird keiner vorbeikommen, einen Karton öffnen, gezielt die Festplatte mitnehmen. Man muss immer damit rechnen, dass die Person zurückkommt - gerade wenn auch noch der Kofferraum offen steht. Wenn man die Absicht des Diebstahls hat (Gelegenheit macht Diebe) nimmt man gleich einen ganzen Karton mit und schaut sich den Inhalt später an.


    Meine Geschichte zu verlorenen Dingen: ich habe mal einen wichtigen Schlüssel gesucht. Ich wusste genau, wo ich ihn verwahrt hatte. Aber als ich dort nachgeschaut habe lag er da nicht.Ich habe also die ganze Wohnung auf den Kopf gestellt. Ich habe gefühlt 3x an dem Ort gesucht, wo er sein sollte - nichts gefunden. Etwas später habe ich noch mal ruhig an dem Ort geschaut. Er lag immer noch da, nur war er unter einen anderen Gegenstand gerutscht, den ich vorher nicht beachtet habe...


    Ich drücke die Daumen, dass sich die Festplatte wieder anfindet.

    Ich kann auch nur sagen. Tragisch.

    Für mich wäre das auch schlimm. Ich habe alle meine Daten.
    Kinderfotos, Dokuments, 120GB rein an Fotos von ganz früh gescannt bis heute. Alle Briefe Unterlagen, usw. Ein riesiges Archiv.
    ABER:
    Die Dinge die wirklich keiner sehen soll sind verschlüsselt!
    Ich 3 unabhängige Backups, denn ich kenne viele Leute die einfach auf eigene Dateien speichern, Platte defekt und alles weg.


    Von daher kann ich dir nur wünschen dass die Platte doch vielleicht in irgendeinem Karton versteckt bei dir liegt! Ich hab auch schon Sachen gesucht und dann nach Monaten gefunden.
    Also Toi Toi Toi......


    Und sonst. Ich würde auch auf Facebook Gruppen setzten. Und Finderlohn würde ich sehr viel höher ansetzten (Falls du das stemmen kannst).
    Denn die Daten sind für dich so wichtig! Und wenn ein richtig hoher Finderlohn winkt sind doch sicher viele eher bereit das zurück zu bringen oder Ausschau zu halten.

    Weißt du denn nun sicher, dass du die Festplatte nicht verlegt hast? Klingt für mich mittlerweile nämlich nicht so, dass du genau weißt in welchem Karton sie war, denn mal schreibst du von einem großen Karton mit Loch und mal von kleinen Kartons, die ja ein Passant mal eben mitnehmen könnte.


    Ich glaube übrigens auch nicht, dass sich in den wenigen Minuten, in denen die Kartons unbeaufsichtigt vor der Tür standen, jemand an deinen Sachen bedient hat. Es war ja nicht so, dass das neueste iPhone oder ein MacBook offen rumlag. DAS könnte tatsächlich zu Begehrlichkeiten führen und je nach Gegend könnte es deshalb weg sein. Aber wer schaut denn bitte in einen schnöden Umzugskarton?


    Ich würde vielleicht noch im alten Gebäude bei den Nachbarn direkt fragen, ob sie eine Festplatte gefunden haben.

    Ich hab in einer Disko mal einen Silber-Ring verloren, der großen emotionalen Wert für mich hatte (Materialwert also gering und Dank persönlicher Gravur nicht geeignet, um ihn als Schmuck zu behalten). Ich hab in meiner Verzweiflung eine E-Mail an den Disko-Betreiber geschrieben. Die Antwort dauerte ein paar Tage, aber eine Reinigungskraft hat ihn tatsächlich gefunden und abgegeben. Ich konnte ihn kurze Zeit später abholen.


    Je nachdem wie lange der Umzug her ist, besteht also noch Hoffnung.

    Es klingt mir nach deinen Schilderungen nicht so, als wüsstest du genau, in welchem Karton du die Festplatte untergebracht hattest. Das passt nicht so ganz zu dem emotionalen Wert, den du diesem Gegenstand beimisst. Kann es wirklich so sein, dass du dieses wichtige Ding einfach so in irgendeinen Karton geworfen hast?

    Ich habe bisher bei jedem Umzug die Dinge, die mir besonders wichtig sind, direkt am eigenen Körper transportiert (Handtasche, Rucksack o. ä.). Kann es vielleicht sein, dass du das ähnlich gemacht hast und dass dir das nur im Moment nicht mehr so präsent ist?

    Vielleicht irgendwo in eine Jackentasche gesteckt? Oder zum Schutz in irgendetwas eingewickelt? In irgendeine Hülle getan? Ins Handschuhfach gelegt?

    Ich glaube, es ist wichtig, dass du deine Panikstimmung zumindest mal für einen Augenblick ablegst und ganz intensiv darüber nachdenkst, wann du die Festplatte wo untergebracht hast.

    An irgendwo eingepackt dachte ich auch schon.

    Vielleicht sollte der Bekannte noch mal sein Auto untersuchen?

    Aber nachdem du Ihm Vorwürfe gemacht hast wird er wohl keinen Bock mehr haben dir beim suchen zu helfen.

    Puuh, ich empfinde Deine Schilderung der Details als sehr fixiert und dadurch schon auffällig. Ja, der Verlust der Platte ist Mist, aber das, was Du an Kopfkino fährst, schießt über das Ziel hinaus.

    Und ganz ehrlich: Wenn jemand mal Umzugskartons von innen gesehen hat, der weiß, dass man da eigentlich nur auf Chaos trifft. Mal eben reingreifen und eine Platte stehlen? Erst soll sie unten gelegen haben und rausgefallen sein. Jetzt soll sie schnell zugänglich oben gelegen haben?

    Wenn ich mir vorstellen, ich würde einen Umzugskarton tragen und eine Festplatte fällt heraus.... vermute, dass ich das doch irgendwie merken würde. Entweder fällt es auf oder vor meine Füße. ???":/

    Das er übers Ziel hinausschießt dachte ich auch.

    Er ist sehr emotional dabei und vermutlich kreisen den ganzen Tag die Gedanken um ein mögliches Szenario wie das Ding bloß verschwinden konnte.

    MarieCurie schrieb:

    Wenn ich mir vorstellen, ich würde einen Umzugskarton tragen und eine Festplatte fällt heraus.... vermute, dass ich das doch irgendwie merken würde. Entweder fällt es auf oder vor meine Füße. ???":/

    Wenn ich abgelenkt bin und zudem noch geistig mit den Gedanken woanders, dann würde das schon irgendwie zu mir passen, dass mir direkt vor der Nase was vor die Füsse fällt und ich bekomm es nicht mit. Wenn es denn akustisch leicht untergeht, dann erst recht.

    Plüschbiest schrieb:

    Das er übers Ziel hinausschießt dachte ich auch.

    Er ist sehr emotional dabei und vermutlich kreisen den ganzen Tag die Gedanken um ein mögliches Szenario wie das Ding bloß verschwinden konnte.

    Ja, das ist so. Das Ganze wühlt mich eben sehr auf.

    Sunflower_73 schrieb:

    Puuh, ich empfinde Deine Schilderung der Details als sehr fixiert und dadurch schon auffällig. Ja, der Verlust der Platte ist Mist, aber das, was Du an Kopfkino fährst, schießt über das Ziel hinaus.

    Und ganz ehrlich: Wenn jemand mal Umzugskartons von innen gesehen hat, der weiß, dass man da eigentlich nur auf Chaos trifft. Mal eben reingreifen und eine Platte stehlen? Erst soll sie unten gelegen haben und rausgefallen sein. Jetzt soll sie schnell zugänglich oben gelegen haben?

    Der Verlust der Festplatte macht mich sehr diffus. Da die Sachen nicht in den Kartons nicht reingepfercht waren, kann es durchaus sein, dass die Festplatte, die oben lag im Karton drin durch eine Lücke hindurch geflutscht war und plötzlich unten am Kartonboden gelegen hat und dadurch wiederum an der kaputten Stelle rausgeflogen war.

    Schwimmerin schrieb:

    Es klingt mir nach deinen Schilderungen nicht so, als wüsstest du genau, in welchem Karton du die Festplatte untergebracht hattest. Das passt nicht so ganz zu dem emotionalen Wert, den du diesem Gegenstand beimisst. Kann es wirklich so sein, dass du dieses wichtige Ding einfach so in irgendeinen Karton geworfen hast?

    Für Aussenstehende ist das etwas seltsam und nicht wirklich nachvollziehbar. Ich muss aber eingestehen, dass so etwas nicht untypisch für mich ist, dass ich auch Sachen in irgendeinen Karton einpacke, die für mich einen grossen emotionalen Wert haben. Ich weiss nicht, warum das so ist, dass ich manchmal nichts dabei überlege, aber wenn dann was passiert ist, wie der Verlust der Festplatte, ich mir dann wiederum den Kopf zerbreche, was mich wiederum fix und foxi macht.


    Ebenfalls für einen Aussenstehenden nicht wirklich schlüssig nachvollziehbar und auch ich selbst finde keine plausible Erklärung dafür, wie es sein kann, dass es einerseits wirklich nicht viel braucht, damit ich abgelenkt bin (z.B. man macht mit mir Smalltalk, dann lenkt das mich so sehr ab, dass ich dann in dem Moment nicht mal wirklich merken würde, wenn mir z.B der Schlüssel aus der Hosentasche fallen würde) andererseits aber wiederum wenn denn was passiert ist, ich dann sehr grosse Mühe habe, abschalten zu können. Und weil ich eben sehr schnell abgelenkt bin, will ich wenn ich hinter dem Steuer sitze, keine Ablenkung durch Smartphone oder durch Redenmüssen mit Mitinsassen.

    Platypus schrieb:

    Weißt du denn nun sicher, dass du die Festplatte nicht verlegt hast? Klingt für mich mittlerweile nämlich nicht so, dass du genau weißt in welchem Karton sie war, denn mal schreibst du von einem großen Karton mit Loch und mal von kleinen Kartons, die ja ein Passant mal eben mitnehmen könnte.

    Ich mag etwas diffus sein, aber da bin ich mir 100% sicher, ich habe sie nicht verlegt. Warum ich schreibe, es könnte ENTWEDER aus dem Loch des Karton gefallen sein ODER von jemanden so nebenbei gestohlen worden sein...


    Die Sachen in den Umzugskarton lagen nicht zusammengepfercht drin. Das heisst, es ist durchaus möglich dass - falls durch den Transport die Festplatte irgendwo im Karton durch einen grosszügigen Spalt hindurch geflutscht war und so am Kartonboden unten lag - und wegen der kaputten Stelle wiederum aus dem Karton rausgefallen war.


    Dass es ein Passant beim Vorbeigehen einfach so mitgenommen hat, ist dann möglich, wenn die Festplatte im Karton oben geblieben ist.


    Platypus schrieb:

    Ich glaube übrigens auch nicht, dass sich in den wenigen Minuten, in denen die Kartons unbeaufsichtigt vor der Tür standen, jemand an deinen Sachen bedient hat.

    Ich will es nicht ausschliessen, aber ehrlich gesagt halte ich dass auch für weniger wahrscheinlich. Deswegen bleibe ich dabei, die Festplatte ist nicht gestohlen worden, sondern aus dem kaputten Karton verloren gegangen.