ich glaube, dass hier die meinungen teilweise ein wenig veraltet sind. ich weiß auf jedenfall, dass nicht jeder, der dort gedient hat, ein kriegsverbrecher ist. schade, dass mein faden hier so aus dem rahmen läuft. wenn man sich meine frage anschaut, sind die antworten teils sehr weit davon entfernt ":/

    Das liegt vor Allem daran, dass die Infos größtenteils von Wikipedia und aus Filmen stammen. Keiner hat hier auch nur einen blassen Schimmer, von der Fremdenlegion, weil keiner dort je gedient hat.


    Kannst dich über PTBS informieren, aber mehr wirst du darüber nicht erfahren, es sei denn dein Kumpel will es dir mal anvertrauen.

    VanilleSchimmer

    Zitat

    Er faltet selbst die Bettwäsche in seiner freien Zeit haargenau wie im Regiment, das muss echt schon so tief sitzen, dass es unnormal für ihn wäre es nicht zu tun.

    Das wird er wohl so handhaben wie Millionen andere Leute im Urlaub.

    Zeraphina84

    Zitat

    wenn man sich meine frage anschaut, sind die antworten teils sehr weit davon entfernt

    Was meinst du? Die Fremdenlegion ist eben kein Freizeitpark und entsprechend waren da auch nicht sonderlich viele Leute und erst recht wird es nichts sein, über das einfach so gesprochen wird. PTBS wurde genannt.

    Mein Ex war auch mal in einer Spezialeinheit. Er durfte mir nicht mal sagen in welcher und was die da so treiben. Verschwiegenheit halt. Er war auch oft mal ein paar Tage/ Wochen weg, ohne das ich wusste wohin. Verschwiegenheit halt. Das führte auch oft zu Streits zwischen uns. Einmal hat er es nicht mehr ausgehalten und hat was von seiner "Arbeit" preis gegeben. Er hätte lieber die Klappe halten sollen. Ich war nur geschockt :°( Mehr sag ich nicht dazu. Er meinte auch mal, dass der Bürger nur wenig weiß, was so mancherorts abgeht und das sei auch gut so. Psychisch war er auch ein ziemlich kaputter Mensch, hat es aber selbst nicht mal bemerkt. Oder es hat ihn nicht gestört... keine Ahnung. Nur ich kam im Laufe der Zeit nicht mehr damit klar, was dann schließlich zur Trennung führte.


    Es ist schon schlimm, was sowas aus einem Menschen machen kann. Vor allem leidet dann ja nicht nur der Betroffene darunter sondern auch der Partner, Familie etc. Dass die Betroffenen auch nicht gerne darüber reden (von der Verschwiegenheit mal abgesehen), kann ich auch gut verstehen. Aber man will es auch lieber nicht wissen, glaubt mir.

    Über die Ausbildung der Fremdenlegion gibt es inzwischen sogar einige Dokumentationen.


    Und dass Spezialeinsatzkräfte oftmals fragwürdige Aktionen durchführen sollte auch jedem bewusst sein.


    Übrigens ist die "Fremdenlegion" was Ausbildung und Ausrüstung im Gesamten an geht, in keinster Weise mit anderen Special Forces zu vergleichen (sei es SAS, Delta Force, KSK, Seals oder weiß der Teufel was noch....). Die Fremdenlegion ist in dem Sinne keine richtige Spezialeinheit. Wollte das nur mal klar stellen. Sieht man ja allein schon bei den Aufnahmekriterien. Nichts desto Trotz ist man als Legionär bereits in der Ausbildung erheblichem Stress ausgeliefert: Unbekanntes Terrain und Klima, knüppelharte Ausbildung, noch dazu oftmals verbunden mit mangelhaften Französisch Kenntnissen + wenig Franz. Kenntnissen der anderen....etc.


    Man sagt ja als Legionär hat man keine Familie mehr. Die Legion ist jetzt die Familie. Heute sind es wie bereits erwähnt va. Personen aus dem osteuropäischen Raum.