Freundschaft: Heute so, morgen so

    Hallo zusammen,


    meine Freundin hat manchmal ein ganz komisches Verhalten. Eine Zeit lang hasst sie manche Menschen total, kurz darauf sind sie wieder super Freunde.


    Bei ihr auf der Arbeit ist irgendwie totaler Zickenkrieg. Eine Kollegin und zugleich gute Freundin hat sich auf einmal total von ihr abgewandt, sie total doof und abwertend behandelt. Über Monate war da Funkstille. Meine Freundin hat sich Abends so oft über sie aufgeregt, gestern noch erzählt wie dumm sie ist, auf der Arbeit nichts auf die Reihe bekommt usw., sie ist froh, dass sie solche falschen Personen nicht mehr in ihrem Leben hat. Gerade schrieb sie mir bei WhatsApp „Sandra und ich verstehen uns wieder voll gut, wir gehen nächste Woche gemeinsam was essen :)“.


    Eine Freundin aus dem Studium hat sie mehrmals beim gemeinsamen Lernen total sitzen gelassen, wollte ihr absichtlich nicht helfen und hat sie auch fies behandelt. Da hieß es auch wieder „Mit der will ich nichts mehr zu tun haben, reicht schon das ich sie in der Uni sehen muss“. Seit Monaten treffen sie sich regelmäßig zum shoppen und quatschen.


    Solche Situationen gab es auch noch mit weiteren Personen. Da denke ich mir auch manchmal, wie sie wohl mit ihren Freundinnen über mich spricht..

    Ich verstehe so ein Verhalten einfach nicht. Würde mich jemand plötzlich so behandeln, würde ich die Person zur Rede stellen und wenn sich das nicht bessert oder wiederkehrt, dann „Weg damit!“. Da komme ich dann auch nicht ein paar Monaten an und bin wieder super mit der Person befreundet.


    Ist das bei Bekannten von euch ähnlich? Oder kann mir jemand die Denkweise erklären?

  • 6 Antworten
    Heiko100 schrieb:

    Ich verstehe so ein Verhalten einfach nicht. Würde mich jemand plötzlich so behandeln, würde ich die Person zur Rede stellen und wenn sich das nicht bessert oder wiederkehrt, dann „Weg damit!“. Da komme ich dann auch nicht ein paar Monaten an und bin wieder super mit der Person befreundet.

    Ja du, aber sie ist da offensichtlich anders. Wenn sie eine Freundin ist, dann müsstest du doch ihre Beweggründe kennen. Man unterhält sich doch, um sich kennen zu lernen.

    Heiko100 schrieb:

    Solche Situationen gab es auch noch mit weiteren Personen. Da denke ich mir auch manchmal, wie sie wohl mit ihren Freundinnen über mich spricht..

    Wahrscheinlich spricht sie über dich genauso. Ich habe eine Kollegin, die verhält sich ähnlich.


    Heiko100 schrieb:

    Ist das bei Bekannten von euch ähnlich? Oder kann mir jemand die Denkweise erklären?

    Nein, natürlich kann ich dir das nicht erklären, aber wo liegt das Probelm, deine Freundin zu fragen, wie sie das alles meint und wie es nun dazu kommt, dass sie sich wieder vertragen.


    Bei besagter Kollegin betrachtet sie es als Psychohygiene und sie kann einfach auch nicht mit ihrem Frust umgehen. Deswegen poltert sie, wenn sie ärgerlich ist mal herum und eben zeitweise superabwertend. Bei ihr weiß ich, dass das einfach dazu da ist, dass sie mal ihrem Ärger luft macht. Es ändert nicht unbedingt an der Gefühlsebene zu der Person, die sie da gerade niedermacht. Ist auch nicht mein Umgang, aber in einer engen Bindung wollte ich keine solche Person haben.

    Das hat für Dich einen Vorteil. Mit einem nachtragenden Menschen ist es deutlich schwerer zusammenzuleben, als wenn sie Dinge verzeihen kann. :)^


    Ansonsten, ich weiß, jeder lebt Beziehungen anders, aber ich mische mich bei sowas wenig ein. Wenn ich merke, dass sie Freunde hat die ihnen schaden, sage ich das. Aber ansonsten kann das jeder handhaben wie er will mit wem er befreundet ist.


    Heiko100 schrieb:

    Solche Situationen gab es auch noch mit weiteren Personen. Da denke ich mir auch manchmal, wie sie wohl mit ihren Freundinnen über mich spricht..

    Viellecht ist das Dein Hauptproblem damit, sonst könnts Dir ja egal sein mit wem sie sich versteht. Das ist sehr individuell, es gibt diese Menschen die über ihre Partner plappern und es gibt Menschen die das nicht tun. Da kann ich nichts zu sagen, ich erzähle nie was über meine Partnerin, außer sachliches "was arbeitet sie?" etc. aber proaktiv "Mensch, die alte hat gestern xyz" zu erzählen käme mir nie in den Sinn. Daher würde ich, solange ich es nicht weiß, auch anderen nicht unterstellen das zu tun. ???


    Zitat

    Ist das bei Bekannten von euch ähnlich? Oder kann mir jemand die Denkweise erklären?

    Direkt so "extrem" wie Du es beschreibst viielleicht nicht, wobei ich auch nicht sagen kann, ob Deine 2 Beispiele für dich "viele" sind oder ob es noch unzählige weitere gibt. Weil man mal 2, 3 Freunden die Freundschaft beendet und irgendwnn gehts wieder, kann ja schon vorkommen.


    Aber jeder Mensch ist anders, wenn es Dich interessiert warum sie so ist, musst Du sie fragen, nicht uns. Es gibt für jeden Fall sicher höchstindividuelle Gründe warums nicht mehr ging und warum es irgedwann wieder ging.

    Eine Bekannte von mir macht das auch dauernd. Sie ist aber selbst nicht der ehrlichste Mensch und lästert viel bzw. verbreitet Lügen. Je nachdem mit wem sie gerade mehr zu tun hat, ist sie ganz dicke. Das hält dann einige Zeit, bis der oder die der Blöde ist und sucht sich einen neuen. Kommt dann aber wieder irgendwann an und tut so, als wär nichts gewesen.


    Das muss bei deiner Freundin natürlich nicht sein, vielleicht sind auch die anderen ähnlich und sie glaubt an das Gute im Menschen.

    Hört sich für mich so an, als ob sie eher Zweckbekanntschaften unterhält, die je nach Laune mal auf-, mal abgewertet werden.

    Shinnok schrieb:

    Hört sich für mich so an, als ob sie eher Zweckbekanntschaften unterhält, die je nach Laune mal auf-, mal abgewertet werden.

    das, und ich denke dass sie diverse Verhaltensweisen anderer überinterpretiert und dramatisiert

    Früher hatte ich oft mit so Leuten wie deiner Freundin zutun, da ich in der Ausbildung noch einen relativ großen Freundeskreis hatte und glaube mir, wenn ich sage, dass deine Freundin zumindest eine extreme Drama Queen ist. Und wahrscheinlich auch ein Lästermaul und ja, sie wird auch über dich herziehen. Das Thema "Männer" ist bei solchen Frauen oft Gesprächsstoff Nummer 1 und der eigene Freund, der sich zuhause den A aufreißt, ist unter Freundinnen dann der Volldepp vom Dienst. Die "beste Freundin" wird regelmäßig gewechselt mit einem riesengroßen Tammtamm, aber Wochen später sind sie wieder vereint.