Einige Zeit ist vergangen, seit dem Vorfall ist nichts mher schlimmes passiert. Allerdings hat sie sich eine Therapiepause erteilt. Sie hat sich aber trotzdem bisher erneut einmal geritzt (nur leicht) aber hatte schon eingie Suizidgedanken...


    Sie hat mir den Versprechen gegeben das sie so etwas nicht nocheinmal macht, ich hoffe das sie sich in schweren zeiten daran erinnert. Wobei sie in genau diesen Notfällen, alles ausblendet.


    Was kann man der Person in Notfällen sagen, damit sie nicht alles ausblendet und von sich aus weiss, ja okay ich mache sowas nicht nocheinmal?

    Ich hab deine Antwort, denn ich war in der selben Situation, nur eben in der Situation deiner Freundin.


    Ich bin seit ca. zweienhalb Jahren mit meinem Freund zusammen, und hatte die ersten eineinhalb Jahre ständig Selbstmordversuche hinter mich gebracht etc.


    Glaub mir, deine Freundin liebt dich, sie vergöttert dich. Ich weiß, wie es ist. Ihre größte Angst ist es, dass DU SIE verlässt, nicht mehr liebst etc.


    Deswegen ist es das WICHTIGSTE, dass du immer zu ihr stehst, und ihr unbedingt zeigen musst, wie sehr du sie liebst.


    Keine Sorge, sie wird sich garantiert nicht von dir trennen. Die Frage ist, ob du es tust, denn es wird eine harte Zeit auf dich zukommen (sorry dass ich das so sag)

    Zitat

    Einige Zeit ist vergangen, seit dem Vorfall ist nichts mher schlimmes passiert. Allerdings hat sie sich eine Therapiepause erteilt. Sie hat sich aber trotzdem bisher erneut einmal geritzt (nur leicht) aber hatte schon eingie Suizidgedanken...

    Hat sie denn wenigstens noch Kontakte zu anderen Fachleuten wie z. B. Psychiater, Sozialpsychiatrischer Dienst, Psychiatrische Institutsambulanz,... ? Das fände ich wichtig, damit du nicht allein bist und die Last der Suizidgedanken nicht allein tragen musst.


    Gibt es einen festen Zeitpunkt, an dem sie die Therapie wieder angreift? Das fände ich ebenfalls sehr wichtig, damit die Therapie nicht "in Vergessenheit" gerät und man die einfach so "auslaufen" lässt.

    Zitat

    Sie hat mir den Versprechen gegeben das sie so etwas nicht nocheinmal macht, ich hoffe das sie sich in schweren zeiten daran erinnert. Wobei sie in genau diesen Notfällen, alles ausblendet.

    Das ist schwer zu sagen, denn oftmals ist man mit Worten in einer Krise nicht mehr erreichbar. Auch die Gedanken lassen sich dann oft sehr schwer steuern. Leider kann ich dazu nicht viel sagen, außer, dass es gut ist, bei ihr zu sein, sie zu beruhigen, ihr Körperkontakt zu geben, mit ihr reden und ggf. die Rettung zu rufen.

    Zitat

    Was kann man der Person in Notfällen sagen, damit sie nicht alles ausblendet und von sich aus weiss, ja okay ich mache sowas nicht nocheinmal?

    Siehe oben - evtl. kannst du ihr kurzfristige Versprechen abringen (siehe Seite 1). Ob sie allerdings in der Lage ist, in einer Krise Abmachungen zu treffen (und auch einzuhalten!) ist die nächste Frage.


    Prinzipiell gilt: Immer wenn du dich überfordert fühlst, die Rettung rufen. Bei Suizidalität nehmen die einen erfahrungsgemäß sehr ernst und bringen einen im Zweifelsfall auch schneller ins Krankenhaus, als man schaut.


    Wichtig finde ich übrigens auch, dass du für dich schaust, wie du damit klar kommst und dir gegebenenfalls selbst Unterstützung holst (Selbsthilfegruppen, Beratungsstellen,...)