Gewichtszunahme bei Cymbalta / Duloxetin und Venlafaxin

    Hallo,

    ich weiß nicht was ich tun soll. Ich habe bis vor ein paar Jahren u.a. Cymbalta genommen, 30 mg morgens. Ich habe es gut vertragen, ausser, dass ich nachts nicht durchschlafen konnte und nass geschwitzt wach wurde. Daher bin ich nach geschätzt 2 oder 3 Jahren umgestiegen auf Opipramol. Davon nehme ich abends eine halbe, also 25 mg täglich. Nebenwirkungen merke ich nicht. Allerdings ist mein Antrieb vermindert und ich habe öft Angst, bin am Grübeln...Das war mit Cymbalta definitiv besser. Wahrscheinlich ist die Dosis Opipramol zu gering. Mehr möchte ich allerdings nicht nehmen. Zwischenzeitlich habe ich auch eine neue Neurologin, diese würde mir auch eher ein anderes Medikament empfehlen, auch gegen Angst und antriebssteigernd. Venlafaxin. Mir ist es wichtig, dass ich nicht an Gewicht zulege. Cymbalta war da in Ordnung. Die Ärztin hat bei Venlafaxin in dieser Hinsicht auch keine Bedenken. Ich habe natürlich gegoogelt....und da finde ich doch vermehrt Erfahrungen mit Gewichtszunahme!


    Wie sind Eure Erfahrungen damit?

    Bzw. gibt es ein Medikament mit dem man bestimmt nicht zunimmt?

    Soll ich doch wieder Cymbalta nehmen? Aber das hatte ja auch seine Nachteile bei mir.

    Das Rezept für Venlafaxin habe ich hier liegen. Ärztin ist diese Woche nun in Urlaub.

    Ach mensch.

    Zudem müsste ich pro Tag mindestens 75 mg Venlafaxin nehmen. Die Anfangsdosis von 37,5 mg bringt lt. Ärztin nichts.

  • 6 Antworten
    Calimera01 schrieb:

    Bzw. gibt es ein Medikament mit dem man bestimmt nicht zunimmt?

    Ich denke nicht. Allerdings wirkt jedes davon bei jedem Menschen anders. Bei manchen steht schon in der Packungsbeilage beides: Gewichtszunahme und Gewichtsabnahme.


    Wenn hier jetzt hundert User antworten, die genau das Medikament nehmen, könntest Du vielleicht eine Statistik draus ziehen, aber wenn nun einer Antworten und sagt er hat oder hat nicht zugenommen, ist das leider auch nicht unbedingt aussagekräftig.


    Vertraust Du ansonsten der Neurologin? Vielleicht hat sie bei Ihren Patienten damit gute Erfahrungen gemacht.


    Ich habe selbst sehr viel zugenommen (und mittlerweile auch wieder ab) aber aufgrund der Umstände gabs kaum Alternativen. Aber wenn Du zuhause und fit bist, kannst Du Dich ja selbst beobachten. Man kann schon "ziemlich schnell" zunehmen, aber nicht so, dass man nicht innerhalb von ein paar kg spätestens reagieren kann. Und dann gehst Du nochmal zur Neurologin und Ihr überlegt Alternativen.


    Hier hatte ich mal beschrieben wie ich es machen würde, wenn ich nochmal in die Situation käme: Antidepressiva (Escitalopram) oder zunächst mit Psychotherapie versuchen (rezidivierende Depression)?

    Du könntest bezüglich Erfahrungen dir die Internetseite Sanego anschauen.

    Ich habe weder durch Opipramol noch durch Cymbalta zu- oder abgenommen.
    Die Menschen, die ich persönlich kenne, die durch ein Medikament zugenommen haben, hatten durch das Medikament einen gesteigerten Appetit.

    Ich habe durch Venlafaxin zum Einen zugenommen und zum Anderen einfach GAR NIX mehr gefühlt. War absolut taub. Dazu war das Absetzen ein elend langer Kampf. Ich persönlich würde Venlafaxin daher nie wieder nehmen.
    Aber wie ja schon gesagt wurde: Jeder reagiert anders.

    Nachdem ich heute nochmal hier reingeschaut habe.

    Mike578 schrieb:

    Ich habe selbst sehr viel zugenommen

    Bevor das missverstanden wird, ich habe Venlafaxin nie eingenommen, ich bezog mich allgemein auf diese Medikamente. Mich also nicht zur Statistik zählen. ;-)

    Ich hab vor Jahren mal venlafaxin in einer wesentlich höheren Dosis genommen und damit gute Erfahrungen gemacht. Klar, Nebenwirkungen gab es auch (bei mir mundtrockenheit und vermehrtes schwitzen), habe aber während der Einnahme tatsächlich abgenommen, wahrscheinlich auch durch mehr Antrieb und Aktivität. Laut dem Psychiater hat er es auch deshalb verschrieben, weil ich eh schon übergewichtig bin und venlafaxin seiner Erfahrung nach eher nicht zu einer Gewichtszunahme führt. Von daher, Probier es vielleicht mal aus. Letztlich muss jeder selber seine Erfahrung damit machen.

    Hallo! Entschuldigt bitte, dass ich mich erst jetzt wieder hier melde. Und vielen Dank für Eure Meinungen.

    Ich habe hin und her überlegt und werde es jetzt erstmal bei Opipramol belassen.

    Vielleicht melde ich mich zu einem späteren Zeitpunkt dazu wieder hier.

    Bis dann und bleibt gesund!