Grenze bei Geschwisterstreitigkeiten

    Wo seht ihr die Grenze, ab wann ein Geschwisterstreit kein normaler Streit unter Geschwistern ist?


    1. Frage:


    Ist es normal, dass das ältere Geschwister jüngere Geschwister schlagen, beleidigen und zu demütigen versuchen?


    Z. B. mit der Faust ins Gesicht oder gegen andere empfindliche Körperstellen (beim Arm gibt es da eine Stelle, sodass der Arm anschließend eine Weile taub ist).


    Würdet ihr die Grenze da ziehen, wo das jüngere Geschwister zum Arzt muss, um die Verletzungen behandeln zu lassen oder schon vorher?


    2. Frage:


    Wo würdet ihr die Grenze bei Eifersucht und Missgunst ziehen unter Geschwistern:


    Wenn das ältere Geschwister regelmäßig ausflippt, wenn sich ein Elternteil mit dem jüngeren Geschwister beschäftigt oder diesem zuhört, mit der Folge, dass sich immer mindestens ein Elternteil um das ältere Geschwister kümmern muss während das jüngere Geschwister zB gewickelt wird oder später wenn es älter ist, etwas erzählt?


    3. Frage:


    Ist es normal, dass ältere Geschwister später wenn sie älter sind und PartnerInnen haben, diese mit ihren jüngeren Geschwistern vergleichen optisch (gleiches Geschlecht zwischen jeweiligem Partner und jüngeres Geschwister vorausgesetzt)?


    Sorry, sind ein paar unsortierte Fragen, aber mich würde das mal interessieren, wie das allgemein gesehen wird.

  • 86 Antworten
    Zitat

    Würdet ihr die Grenze da ziehen, wo das jüngere Geschwister zum Arzt muss, um die Verletzungen behandeln zu lassen oder schon vorher?

    ZB bei nur blauen Flecken oder mal kurze Bewusstlosigkeit nach Würgen. Das sind ja keine gravierenden Sachen und ärztliche Behandlung braucht man dafür nicht.

    Zitat

    ZB bei nur blauen Flecken oder mal kurze Bewusstlosigkeit nach Würgen. Das sind ja keine gravierenden Sachen und ärztliche Behandlung braucht man dafür nicht.

    Es fällt mir schwer, deine Fragen ernst zu nehmen, wenn du Würgen mit anschließender Bewusstlosigkeit als "keine gravierende Sache" bezeichnest. ":/


    Nein, was du beschreibst, ist nicht normal. Nicht in dem Ausmaß und nicht in der Intensität. Sich streiten, auch mal kabbeln und geschwisterlich prügeln: kein Thema. Eifersucht? Klar, geschenkt, kommt vor.


    Aber was soll z.B. diese Frage hier:

    Zitat

    Würdet ihr die Grenze da ziehen, wo das jüngere Geschwister zum Arzt muss, um die Verletzungen behandeln zu lassen oder schon vorher?

    Doch nicht erst, WENN eines der Kinder zum Arzt muss. ":/ Als Erwachsener kann man doch unterscheiden, ob sich die Kinder einfach ein bisschen piesacken und das auch gut unter sich klären können oder ob sich die gegenseitig grün und blau schlagen.


    Was soll dein Faden?

    Zitat

    Ist es normal, dass das ältere Geschwister jüngere Geschwister schlagen, beleidigen und zu demütigen versuchen?

    Nein.


    Mal raufen oder n fieses Wort sagen ist natürlich was anderes als Fausthiebe, heftigste Schläge und asoziale Beleidigungen unter der Gürtellinie

    Zitat

    Würdet ihr die Grenze da ziehen, wo das jüngere Geschwister zum Arzt muss, um die Verletzungen behandeln zu lassen oder schon vorher?

    Schon vorher.

    Zitat

    Wenn das ältere Geschwister regelmäßig ausflippt, wenn sich ein Elternteil mit dem jüngeren Geschwister beschäftigt oder diesem zuhört, mit der Folge, dass sich immer mindestens ein Elternteil um das ältere Geschwister kümmern muss während das jüngere Geschwister zB gewickelt wird oder später wenn es älter ist, etwas erzählt?

    Wenn das ausflippende Geschwisterteil insgesamt genauso viel Aufmerksamkeit und Gehör findet, aber jede Minute, die es nicht im Mittelpunkt steht, hasst: Nicht normal.

    Zitat

    Ist es normal, dass ältere Geschwister später wenn sie älter sind und PartnerInnen haben, diese mit ihren jüngeren Geschwistern vergleichen optisch (gleiches Geschlecht zwischen jeweiligem Partner und jüngeres Geschwister vorausgesetzt)?

    ??? Nein.

    Ich meine die Fragen ernst. ... Kurz bewusstlos zu sein, ist nicht schlimm. Es ist auch nur einmal vorgekommen, weil das jüngere Geschwister nach einem langen Schultag nicht mit dem älteren Geschwister spielen wollte und dieses Langeweile hatte, sodass es das jüngere Geschwister zum Spielen zwingen wollte während das jüngere Geschwister sich erholen wollte. Die Eltern waren auch immer sehr dafür, dass das jüngere Geschwister das ältere Geschwister nicht ignorieren darf und mit ihm spielen soll, weil sich das so gehört unter Geschwistern.

    Zitat

    Als Erwachsener kann man doch unterscheiden, ob sich die Kinder einfach ein bisschen piesacken und das auch gut unter sich klären können oder ob sich die gegenseitig grün und blau schlagen.

    Und wenn das wechselt? Vor allem, wenn die Eltern nicht da sind bzw. die Kinder alleine sind und das ältere Geschwister gerade "schlecht drauf ist" oder Langeweile hat und dann ein Ventil braucht?


    Eben, dass die Geschwister mal relativ friedlich miteinander spielen oder sich in Ruhe lassen oder Dinge zusammen machen (zB auf Feiern gehen später in der Pubertät), aber es da eben auch diese anderen Seiten gibt. Manchmal.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Kurz bewusstlos zu sein, ist nicht schlimm.

    Sehr witzig.

    Zitat

    Die Eltern waren auch immer sehr dafür, dass das jüngere Geschwister das ältere Geschwister nicht ignorieren darf und mit ihm spielen soll, weil sich das so gehört unter Geschwistern.

    Äh, nein? Was sich gehört, ist, dass Geschwister die Grenzen des jeweils anderen respektieren. Wenn einer keinen Bock hat zu spielen, muss der andere damit klarkommen und sich selbst bespaßen. Punkt. Geschwister existieren nicht, um einander bei Laune zu halten.

    Zitat

    das ältere Geschwister gerade "schlecht drauf ist" oder Langeweile hat und dann ein Ventil braucht?

    Dann sollten die Eltern schleunigst dafür sorgen, dass nicht der Bruder/die Schwester als Ventil für schlechte Laune oder Langeweile herhalten muss.

    Zitat

    Eben, dass die Geschwister mal relativ friedlich miteinander spielen oder sich in Ruhe lassen oder Dinge zusammen machen (zB auf Feiern gehen später in der Pubertät), aber es da eben auch diese anderen Seiten gibt. Manchmal.

    Naja, aber was du beschreibst, hat nichts mit der "anderen Seite" zu tun. Ich komme mit meinen Geschwistern super klar und liebe die zwei Wahnsinnigen total, aber wir kloppen uns mit größtem Vergnügen bis heute, wenn es sein muss. Aber eben geschwisterlich. Ohne Brutalität und Verletzungen.

    Kitsune,


    jetzt sprich doch mal Klartext: was willst du mit dem Faden bezwecken? Geht es um dich und deine Geschwister? Um deine Kinder?

    Zitat

    Außerdem müssen Geschwister ihre Sachen untereinander austragen lernen. Man muss eben lernen, sich selbst schützen zu können bzw. verteidigen zu können. Das kann man von Kindern erwarten, denke ich.

    Sich selbst zu schützen und zu verteidigen? Alter Schwede. Wo sind denn die Eltern in dieser sehr merkwürdigen Konstellation? Die sind doch nicht rund um die Uhr außer Haus und merken nicht, wenn ihre Kinder einander tyrannisieren?