Oha. Jetzt sind mir auch noch die Zitate durcheinander geraten ... :-o

    Zitat

    Wir wurden, ihn bei allen wieder gutzumachen, es sei denn, wir hätten dadurch sie oder andere verletzt."

    Und hier fehlt noch in der Satzaussage das wichtigste Wort: willig. "Wir wurden willig, den von uns angerichteten Schaden bei allen wieder gutzumachen ..."Willig werden, nicht nur theoretisch, sondern tätig: den Willen entwickeln, sich entgegen aller Widerstände zu vergeben - oder überhaupt erst einmal die Bereitschaft dazu zu entwickeln.


    Mir scheint, das ist der Punkt, wo du am meisten Unterstützung bräuchtest.

    Zitat

    ich weiß nicht was ich dazu sagen soll. vielleicht ist es mit das wichtigste was mir jemand in den letzten jahren gesagt hat und mir geht es nahe aber gleichzeitig fühlt sich das was du da beschreibst meilen weit weg an.

    Das ist ja auch ein langer Weg. Ich hab Jahre gebraucht, Jahre mit ambulanter Therapie, Kliniken und ja auch hier dem Forum. Das war mir über weite Strecken eine gute Stütze, hier waren Leute in Phasen in denen ich mit niemandem mehr sprechen konnte, nur noch tippen ging.


    Es war jeden Meter wert, auch wenn ich zwischendurch dachte ich schaffe es nicht, finde die Kraft nicht, bin es nicht wert und zu dumm zu sagen wo das Problem liegt. Narben sind da, Macken geblieben, aber ich bin ich und das ist heute gut so. Das war jeden Schritt wert. Deswegen sage ich dir heute und noch tausendmal wenn ich muss: Lass dir Zeit, hab Geduld mit dir. @:)

    @mallaig

    Zitat

    Okay, dann hast du böse gehandelt. Du wirst für dich einen Grund gehabt haben

    für mich ist es nicht okay, ich komme einfach nicht drüber hinweg. und die gründe sind auch erstmal egal, es bleibt trotzdem unverzeilich

    Zitat

    Verstehst du? Die Verletzung ist geschehen, sie ist nicht ungeschehen zu machen, das ist wahr. Wir brauchen also einen "geistigen Akt", um trotzdem nicht in dieser Rückschau stecken zu bleiben. Wenn wir aber an unserer Schuld festhalten - uns selbst nicht vergeben wollen - fügen wir wieder einem Menschen Schaden zu: in diesem Fall uns selbst.

    ich verstehe es aber ich kann es innerlich nicht umsetzen. weißt du wie ich meine?

    Zitat

    Wir wurden willig, den von uns angerichteten Schaden bei allen wieder gutzumachen ..."Willig werden, nicht nur theoretisch, sondern tätig: den Willen entwickeln, sich entgegen aller Widerstände zu vergeben - oder überhaupt erst einmal die Bereitschaft dazu zu entwickeln.


    Mir scheint, das ist der Punkt, wo du am meisten Unterstützung bräuchtest.

    das kann sein, ich kann das selbst nicht richtig einschätzen, weil für mich klar ist dass ich mir nicht vergeben kann. es ist mir aber auch nicht wichtig, mir ist wichtig dass ich es bei den anderen irgendwie gut machen kann oder zumindest um verzeihung bitten. darum will ich es mit der therapie so unbedingt schaffen damit ich alles besser verstehe und irgendwann den mut habe mich den menschne zu stellen, die durch mich böses erfahren haben.


    für mich wünsche ich mir einfach dass ich es besser akzeptieren und aushalten kann, dass es ist wie es ist.

    @danae

    Zitat

    Das ist ja auch ein langer Weg. Ich hab Jahre gebraucht, Jahre mit ambulanter Therapie, Kliniken und ja auch hier dem Forum.

    aber du hast es geschafft und das ist so klasse! du bist richtig cool, ich hoffe du weißt das.

    Zitat

    aber du hast es geschafft und das ist so klasse! du bist richtig cool, ich hoffe du weißt das.

    Danke, ich bin viel weniger beeindruckend wenn man jeden Tag all meine Gedanken hört, aber ich find es lieb das du das sagst. Und ein bisschen stolz bin ich in der Tat auch auf mich. ;-)

    Ich kann nur bestätigen, es ist ein langer Weg.

    Zitat

    ich verstehe es aber ich kann es innerlich nicht umsetzen. weißt du wie ich meine?

    <Ja, verstehe ich. Momentan sagst du ganz klar, dass du dir nicht verzeihen willst. Für mich ergibt sich das eine aus dem anderen. Aber jeder geht seinen ureigensten Weg, vielleicht ist deiner ein ganz anderer als für mich? Alle Wege sind gut, wenn sie uns am Ende weitergeholfen haben.


    Dein Ziel, die Verzeihung anderer zu erlangen, ist sicherlich auch ein gutes.

    das ist doch soweit in Ordnung. Vertrauen muss wachsen und du musste heute erstmal Vertrauen vorschießen, dass kann er dann belohnen, in dem er wirklich allgemein bleibt und so kann langsam eine Basis wachsen auf der man sprechen kann. Das es dich irre macht ist völlig klar.

    Liebe Darkness,


    ich möchte dir einen kurzen Buchausschnitt senden, aus "Nur noch eine Tür", vielleicht spricht er dich an:

    Zitat

    "... ich weiß nicht, warum es manchen gelingt, sich daraus (aus Schuldgefühlen, Einfügung von mir) zu befreien, und anderen nicht. Ich vertraue fest darauf, dass sie heil werden, wenn sie auf der anderen Seite ankommen, denn Gott weiß alles über das Leben, über die Umstände unseres Lebens, und sein Herz ist voller Vergebung. Selbst wenn sie sich und andere ihnen nicht vergeben können - Gott kann es."

    Von Herzen alles Gute,


    wünscht dir M.