Das sind keine Fakten, für den Tierschutz wird in Deutschland extrem viel gespendet, da sind wir ganz vorne mit dabei.


    Übrigens spenden alle die ich kenne sowohl für Tiere als auch für Kinder und sogar für Erwachsene wird sich eingesetzt( Amnesty International).


    Das an Tieren großes Unrecht verübt wird steht außer Frage, aber warum muss man das eine gegen das andere aufrechnen?

    Zitat

    Das sind alles Dinge, die auf ein 10 jähriges Kind nicht mehr zutreffen. Also was hast du gegen diese Kinder?

    Da hast du nun auch genau die Altersklasse rausgepickt die mich noch am wenigsten stören.


    Mich stören Babys mittelmäßig aufgrund bereits genannter Aspekte wie zahnlos, Glatze, Runzeln und ewiges lautes Schreien und Sabbern. Die liegen aber wenigstens noch im Kinderwagen und stören nur passiv.


    Kleinkinder sind die, die mich am allermeisten aufregen.


    Kidner im Alter zwischen z.B. 7 und 13 oder so, die finde ich noch am erträglichsten, weitgehend neutral. Außer eins nervt mit irgendwas rum, dann schiebe ich auch den totalen Film. Aber ich hasse die nicht grundsätzlich.


    Und Jugendliche ertrage ich dann wieder nicht weil sie nur noch in einem Ghetto-Slang reden, sich unverschämt anderen gegenüber verhalten und rücksichtslos sind (Kippen überall hinwerfen, auf den Boden spucken etc.).


    Die wenigen anständigen Jugendlichen die es gibt, gehen leider in der anderen Masse total unter.


    Ein überfüllter Zug mit Jugendlichen ist nichts für schwache Nerven – und auch nichts für starke.


    Milandrae


    Ich schmeiße nicht mit Beleidigungen um mich. Lese aufmerksam meine Beiträge und du wirst sehen dass (bis aufs Eingangsposting was ja editiert ist von der Forencrew) keine Kraftausdrücke in meinen Postings enthalten sind. Ich will keinen Ärger mit dem Forum hier haben, daher achte ich da schon drauf. Dagegen lese ich in anderen Threads teilweise viel heftigere Dinge und da sagt keiner was. Liegt wohl daran dass es da nicht um die wundervollen Geschöpfe namens Kinder geht.


    Es mag sein dass ich etwas so formuliere, dass man zwischen den Zeilen eine Beleidigung rausliest.


    Aber für die Fantasie der Leser bin ich nicht verantwortlich.

    Zitat

    Jetzt sage ich euch noch etwas, was euch bestimmt extrem wütend macht.

    Ich glaube genau das ist das Anliegen, dass Du mit diesem Faden verfolgst, oder? Provozieren um Aufmerksamkeit zu bekommen, oder? So machen das kleine Kinder auch ;-D

    Also ich muss jetzt ehrlich mal sagen,das auch ich bevor ich selbst meine Kleine bekommen hab,auch teilweise ziemlich genervt von so manchen Kindern und deren Eltern war.


    Ich hab mir geschworen,das ich meine mal anders erziehe,immerhin wurden wir (meine Schwester und ich) schliesslich auch strenger aber nicht mit Schlägen und Strafen erzogen und es war gut so.


    Wir haben Anstand und Rücksicht beigebracht bekommen,hingegen ich echt über so manche nur mit dem Kopf schütteln kann.


    Beispiel gestern im Kaufhaus:


    Eine Oma mit ihrem Enkel-Sohn und Buggy,der Junge ca. 3 jahre alt ist ständig irgendwo hin gerannt und hat alles angefasst ohne Rücksicht auf irgendwen. Als dann meine Bekannte ebenfalls mit ihrem Kleinen und ich in den Aufzug stiegen wollten,wo nur jeweils 1 Person platz hat,bin ich zuerst gefahren und dachte eigentlich meine Bekannte kommt gleich nach....tja der Fahrstuhl ging auf und die Oma kam mit ihrem Jungen raus.


    Ok kein Thema,als dann meine Bekannte endlich kam,meinte sie nur,die hat sich einfach vorgedrängelt,ok ist ja kein Ding deswegen ein Fass aufzumachen.


    ABER das gleiche Spiel dann an der Kasse wieder.....wollt sich die Oma wieder einfach vordrängeln,ich hab mich dann einfach etwas breiter gemacht und meine Bekannte zu mir hergezogen und der Oma deutlich gemacht,das wir zuerst da waren und auch zuerst dran sind,hat die gar nicht interessiert :-o .


    Der Junge rennte in der zeit hinter die Kasse,wo die Verkäuferin schon völlig genervt war,dann räumte er den Sockentisch eb ect und die liebe Oma,sagte natürlich kein einziges Wort >:( .


    Also ganz ehrlich,so wie die Kleinen das sehn,lernen sie es und ich weiss,das ich das garantiert nicht dulden würde,indem fall ganz klar,hat die Erziehung versagt. :(v


    So sorry für mögliche Rechtschreibfehler,bin etwas in Eile......


    Lg Janny

    Und wegen dem Buggy,also die Oma ist einfach drauf zugefahren ohne auf irgendwenn zu achten,hät sogar bald ein kleines Mädel umgefahren,die hat sie dann nur böse angeschaut,so als ob das kleine Mädel auch noch Schuld ist,also wie kann auch die Kleine einfach so im Weg rumstehn :|N ]:D @:)


    so aber jetzt muss ich....

    Zitat

    Nö, is ja nicht so. Es gab ja einige hier die sich auch über Kinder extrem negativ geäußert haben.

    Und du glaubst, nur, weil hier eine Hand voll deiner Meinung ist, ist deine Haltung nicht mehr unnormal? Sicher ist "normal" ein relativer Begriff. Aber ich finde, sobald man sich immer mehr von der Durchschnitt abhebt, umso abnormaler ist man. Sicher ist auch nicht jedes abnormale Verhalten behandlungsbedürftig. Aber wenn man unter seinem Verhalten leidet, eine ständige Wut und Aggressivität auf sich oder andere hat oder gar diese Aggressivität häufig auslebt in Form von Schlägen, Beleidigungen oder um sich schreien, dann halte ich das schon für behandlungsbedürftig. Sicher trifft jetzt auch nicht alles auf dich zu, aber bei deiner angestuten Wut fehlt meiner Meinung nach nicht mehr viel bis zum nächsten Schritt.

    Scullie,


    natürlich können die misshandelten Kinder auch nichts dafür und ihnen sollte geholfen werden, nur erstens mal hilft der Staat sowieso schon in dem die Krankenkasse notwendige Behandlungen bezahlt für körperliche und seelische Schäden und die Kinder bekommen so viel Hilfe durch Spenden. Weil immer für Kinder gespendet wird und selten mal für Tiere.


    Die schlimmen Erlebnisse kann dem Betroffenen eh keiner mehr nehmen. Da kann man leider nichts machen, das ist eben persönliches Pech. Und die normale natürliche Ungerechtigkeit auf der Welt.


    Für Tiere gibt es weitaus weniger Spenden-Einrichtungen und weniger Spendenwillige :(v


    Scullie ich habe mich als Kind gemocht weil ich daheim anständig war, ich habe meine Eltern im Gegensatz zu den anderen nicht beleidigt, ich habe ruhig in meinem Zimmer gespielt mit Autos und friedlichen Dingen (keine Kriegsspiele etc.) und ich habe Kindersendungen wie Schlümpfe und Als die Tiere den Wald verließen geschaut. Mich an Regeln gehalten und in der Schule war ich ruhig und habe mich im Gegensatz zu den anderen nicht aufgeführt. Was auch dazu geführt hat, dass ich auf eine bessere Schule gekommen bin als die anderen.


    Genauso im Kindergarten.


    Die anderen Kinder haben sich gegenseitig geschlagen, gehänselt etc. Ich wollte nur meine Ruhe und habe mich von alldem zurückgezogen. Ich konnte noch nie was mit anderen anfangen. Hatte immer nur 1, 2 gute Freundinnen die es genauso sahen wie ich und wir haben uns immer von den anderen abgegrenzt.


    Moyi


    ja in Deutschland wird für den Tierschutz einiges getan. Aber schau mal wie es in Südeuropa abgeht.


    Da werdem Millionen Euro für Kinder in Afrika gespendet, das ist ein Fass ohne Boden solange die dort immer weiter Kinder kriegen nur um die Kinder dann einige Monate später verhungern zu lassen!!!


    Anstatt dass lieber mal jemand für Tiere spendet, damit Tierschutzvereine die macht bekommen, in asiatischen Staaten z.B. einzugreifen, dass dort nicht Katzen bei vollem Bewusstsein die Haut abgezogen wird und zu Tode gequält wird!!!


    Ihr versteht nicht was ich meine!


    Am Elend der Menschen ist der Mensch schuld


    Am Elend der Tiere ist der Mensch schuld


    Da unterstütze ich doch schon alleine aus Gerechtigkeit, dass gegen Letzteres etwas unternommen wird!

    Zitat

    Ich glaube genau das ist das Anliegen, dass Du mit diesem Faden verfolgst, oder? Provozieren um Aufmerksamkeit zu bekommen, oder? So machen das kleine Kinder auch

    Na dann müsste es euch ja gefallen ;-)


    Und nein ich brauche keine Aufmerksamkeit hier, ich wollte nur mit anderen reden die ebenso über Kinder denken. Dass dann hier eine Grundsatzdiskussion draus wurde, dafür kann ich ja nichts.

    Zitat

    User, die einen solchen Müll von sich geben wie Mülli (der Name ist wohl Programm?) gehören im übrigen gesperrt!

    Wie gesagt, man kann meine Beiträge alle lesen, es steht keine Beschimpfung drin odgl. Also gibt es keinen Grund mich zu sperren. Weil dir meine Einstellung zu Kindern nicht passt ist kein Grund.

    Und du findest, dass nur weil keine Kraftausdrücke von deiner Seite fliegen, du nicht beleidigst. Interessante Einstellung :)=


    Mir persönlich ist das Wort "Glucke" noch nie in einem Zusammenhang untergekommen, in dem man es als positive Wertung auffassen könnte. Vor allem mit dem voranstehenden Adjektiv "rücksichtslos" ist das eindeutig beleidigend.


    Es kann nun einmal passieren, dass man jemandem mit dem Kinderwagen in die Hacken fährt. So what? Kein Weltuntergang. Mit Rücksichtslos hat das rein gar nichts zu tun. Oder regst du dich auch über ältere Herrschaften auf, die dir mit einem Rollator in die Hacken fahren? Nein? Stimmt, sind ja Erwachsene um die da geht. Merkst aber schon, wie kleinkariert du da bist, oder?


    Auch schön, dass du dich nicht zu meinem Vorwurf der reinen Provokation und der Sturheit/Frechheit geäußert hast. Vielleicht weil du weißt, dass ich Recht habe. ;-)

    Zitat

    Da hast du nun auch genau die Altersklasse rausgepickt die mich noch am wenigsten stören.

    Wow, darf ich mich da jetzt geehrt fühlen, dass ich dich da etwas verstehe und somit einschätzen kann was dich nervt und was nicht?

    Zitat

    Und Jugendliche ertrage ich dann wieder nicht weil sie nur noch in einem Ghetto-Slang reden, sich unverschämt anderen gegenüber verhalten und rücksichtslos sind (Kippen überall hinwerfen, auf den Boden spucken etc.).

    Sehe ich genau so, doch hasse ich diese Menschen deshalb nicht. Davon abgesehen sind nicht alle Jugendlichen so. Scheinbar scheint das auf dein Umfeld einfach extrem zu passen.

    Zitat

    Jetzt sage ich euch noch etwas, was euch bestimmt extrem wütend macht. Aber darauf kommts nun auch nicht mehr an. Bekomme ich mit, dass jemand Geld spendet für Kinderhilfen, dann kläre ich ihn auf dass es so zahlreiche Projekte gibt für Kinder, SOS-Kinderdörfer, Aktionen für krebskranke Kinder, Kinderhilfe Afrika uvm uvm uvm.


    Und Großkonzerne meistens bei irgendwelchen Aktionen für Kinder spenden.


    Aber wer spendet für Tiere? Viele sehen das dann auch ein. Für krebskranke Kinder gibt es soviel ich weiß in Deutschland etwas das heißt Krankenkasse... Für krebskranke Erwachsene gibt es auch keine Spendenaktionen, bei denen ist es wohl egal wenn sie leiden?

    Natürlich hast du bis zu einem gewissen Grad recht, nämlich das mehr Geld für Menschen als für andere Tiere gespendet wird. Und wo ist dein Problem? Das ist das natürlichste der Welt.


    Menschen bevorzugen andere Menschen. So ist es in den Genen einer jeden Person festgelegt.


    Ein Vergleich: Kakerlaken fangen auch erst an sich selbst zu fressen, wenn es keine anderen Nahrungsquellen gibt. Vorher stufen sie ihre Art höher ein, als andere Arten. Und ähnlich ist es mit den Menschen.


    Davon abgesehen bin ich persönlich ganz klar der Meinung, dass ich das Leben eines Kindes immer dem eines kleinen Hundes vorziehen würde.


    Wenn man deinen Beitrag zum Tierschutz mal vom anderen Stichpunkt aus betrachtest verachtest du da das Leben von krebskranken Kindern und stuft es auf der selben Ebene ein wie das einer kleinen Katze.


    Ohne jetzt Moralapostel sein zu wollen, hast du schon mal am Bett eines kleinen Mädchens gesessen, in dessen Augen geschaut und dir hast anhören müssen, dass es höchstwahrscheinlich innerhalb der nächsten Wochen sterben wird? Man muss schon eine sehr geringe emotionale Ausprägung haben, um dieses Kind dann noch zu hassen und es mit einer Katze auf eine Ebene zu stellen.

    Zitat

    Auch schön, dass du dich nicht zu meinem Vorwurf der reinen Provokation und der Sturheit/Frechheit geäußert hast. Vielleicht weil du weißt, dass ich Recht habe.

    Siehe mein Posting von 10:41


    Da bin ich auf einen gleichwertigen Vorwurf eingegangen.


    Tut mir leid, dass ich nicht jeden einzelnen Satz hier zitiere und beantworte. :°_

    Zitat

    Dass dann hier eine Grundsatzdiskussion draus wurde, dafür kann ich ja nichts.

    Na klar, der Gedanke, dass daraus eine Grundsatzdiskussion werden könnte ist ja auch total abwegig bei diesem brisanten und hochprovokativen Titel :|N