Zitat

    Geht es jetzt plötzlich um Eltern, Lehrer, Kindergärtner und ähnliche Menschen? Ich dachte, es geht um Kinder?

    Dito.


    Um vielleicht ein konkretes Beispiel zu bringen: direkt vor meinem Garten liegt ein Spielplatz. Ein sehr schöner, gepflegter Spielpaltz, der viele Kinder aus der Gegend anzieht.


    Nervt mich das? Ja, natürlich. Ich träume von einer Erbsenpistole mit Zielfernrohr..


    Würde ich wollen, dass der Spielplatz abgeschafft wird? Nein, natürlich nicht. Es gibt schon viel zu wenige und die meisten sind in schlechtem Zustand.


    Persönliche Gefühle =/= sozialpolitische Meinung. Ich kann etwas scheiße finden und es dennoch für richtig halten – verwirrend, ich weiß, vor allem für mich selber. ;-D

    Zitat

    Geht es jetzt plötzlich um Eltern, Lehrer, Kindergärtner und ähnliche Menschen? Ich dachte, es geht um Kinder?

    Stimmt, das war falsch ausgedrückt. Aber auch wenn man "Erzieher" durch "Kinder" ersetzt, ändert sich ja nichts daran, unser Sozialsystem ohne diese Säule nicht funktioniert.

    Zitat

    Nach meinem Empfinden wird dieses subjektive Gefühl in diesem Faden an verschiedenen Stellen mit einer generellen Ablehnung assoziiiert, die eine grundsätzliche Wertschätzung von Kindern und Eltern unmöglich macht.

    Da empfinden wir ähnlich. Du sprichst aber gerade mit mir und Lancis – und diese Haltung konnte ich bei keinem von uns beiden erkennen.

    Zitat

    Ich kann etwas scheiße finden und es dennoch für richtig halten

    Ich finde es ja gut, wenn Du die Ebenen differenzierst. So wird das ganze für mich verständlich. Aber ich finde, viele hier tun das nicht. Und wenn ich das Gefühl habe, jemand würde am liebsten überhaupt keine Kinder auf der Welt dulden, nur weil sie nervig, laut, anstrengend sein können, verstehe ich das eben nicht.

    Ich habe mal einen Satz gehört oder gelesen, der ging ungefähr so: "Jedes Problem, das man mit jemandem anders hat, kommt eigentlich aus einem selbst." Leider weiß ich nicht mehr wo… und wer das gesagt hat... Und würde das auch nicht zwingend für alle Fälle unterschreiben. Aber für viele schon.


    Also, wenn man ein Problem mit Babies und Kindern hat, dann liegt das nicht zwingend an den Babies und Kindern.


    Ich kann auch nichts mit Kindern anfangen, aber das würde ich nicht dem Kind vorwerfen, sondern mir selbst, weil mir die Empathie, mich in die Seele eines Kindes einzufühlen, fehlt. Ja, ich weiß, ich war selbst mal ein Kind – allerdings kein psychisch normales, insofern kenne ich die Bedürfnisse eines einigermaßen normalen Kindes nicht. Ich habe als Kind nicht bekommen, was ein Kind bekommen sollte, also kann ich das auch nicht an ein Kind weitergeben. Ich bin da emotional gestört, wenn man so will. Auslöser ist aber nicht das Baby oder Kind, sondern etwas in mir.


    ??(Ich habe übrigens den Faden bisher nur überflogen.)??

    Zitat

    Und wenn ich das Gefühl habe, jemand würde am liebsten überhaupt keine Kinder auf der Welt dulden, nur weil sie nervig, laut, anstrengend sein können, verstehe ich das eben nicht.

    Ich verstehe das schon – weil einige Menschen kurzsichtig sind und wenig differenziert denken. Und andere unterstützen den Gedanken des Sozialstaats ganz bewusst einfach nicht. Beide Ansichten kann ich nicht unterstützen, aber darf ja jeder denken was er will. ;-)


    Wenn ich übrigens über diese Spielplatz-Sache nachdenke, würde ich mich sogar sehr gerne für mehr Spielplätze einsetzen. Viiiel mehr.. und alle weit weg von hier. ;-D Soll nochmal einer sagen, es gäbe da keine Lösung, die alle glücklich macht.

    Zitat

    Ich kann auch nichts mit Kindern anfangen, aber das würde ich nicht dem Kind vorwerfen, sondern mir selbst, weil mir die Empathie, mich in die Seele eines Kindes einzufühlen, fehlt.

    Da Mollienchen es gerade aufwirft: Ich werfe auch mir selbst meine intensive Abneigung gegen die Gegenwart von Kindern nicht vor, damit sehe ich einfach kein Problem. Ab und zu komme ich dadurch in unangenehme Situationen, wenn mir ein Kind zu nahe kommt, aber das war es auch schon. Weder leide ich persönlich darunter, noch schädige ich damit Kinder in irgendeiner Weise. Nun ja, es sei denn, es verpasst ihnen ein lebenslanges Trauma, wenn man ihnen nicht zulächelt, aber dafür übernehme ich nun wirklich nicht mehr die Verantwortung.

    Niobe30

    Zitat

    Mülli tut niemandem etwas. Dieser wütende Mob aus hysterischen Weibern, der sich hier zusammengreottet hat, zeigt doch genau das gleiche Verhalten.

    Ich nehme mal an, dass ich damit NICHT gemeint war, weil du in deinem Posting einen Beitrag von mir zitierst hast. :-/

    Mülli

    Mich würde mal interessieren, ob dein "Haß" der Haß ist, den man empfindet wenn man so etwas sagt wie "Ich hasse Montage", oder der andere, der "echte" Haß.


    Nerven tun Babies und Kleinkinder viele Menschen. Aber Haß ist schon ein ziemlich starkes Gefühl, auch kein Alltägliches.