Haushaltshilfe bei Depressionen u. A. Pflegekasse

    Mir wurde in der Psychiatrie gesagt, dass man bei Depressionen u. A. Eine Haushaltshilfe auf Kosten der pflegekasse bzw. Krankenkasse bekommen kann.

    Weiss da jemand was drüber?

  • 6 Antworten

    Nein, eine Haushaltshilfe ist Privatsache.


    Lebst Du alleine, bist Du verheiratet, hast Du Kinder?

    Bist Du oder ein evtl. Parter berufstätig?

    Ausnahmen gibt wohl noch, allerdings unter anderen Voraussetzungen.

    Warum Haushaltshilfe?

    Haushalt ist eine gelungene Ablenkung .

    Kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen .Aufraffen und selber machen .Wenn man sich alles abnehmen lässt, bekommt mein überhaupt keinen Auftrieb und es wird evtl sogar noch schlimmer .Das Ergebnis trägt zu Glücksgefühlen bei 😊

    Danny3887 schrieb:

    Warum Haushaltshilfe?

    Haushalt ist eine gelungene Ablenkung .

    Kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen .Aufraffen und selber machen .Wenn man sich alles abnehmen lässt, bekommt mein überhaupt keinen Auftrieb und es wird evtl sogar noch schlimmer .Das Ergebnis trägt zu Glücksgefühlen bei 😊

    Das ist manchmal leichter gesagt, als getan. Ich habe es in meinen schlimmsten Zeiten nicht mal geschafft mich anzuziehen.
    @TE

    Eine Haushaltshilfe über die Pflegekasse, das kann ich mir nicht vorstellen, dass die so etwas bezahlen.

    Aber es gibt Hilfen vom sozialpsychiatrischen Dienst oder über Vereine, da bekommst du einen Sozialarbeiter an die Seite gestellt, der dir im Alltag hilft. Natürlich wird der nicht für dich putzen oder aufräumen, aber er erarbeitet mit dir Strategien.

    wäre ich nicht selbst betroffen gewesen , hätte ich sowas nie verlauten lassen.


    Das Problem vieler Depressionen ist doch ,das man sich immer mehr hängen lässt.Das muss einem bewusst werden . Man sieht nur das negative .Haushalt ist eine Sache , um sich einfach ein bisschen aufzurappen.In einem sauberen zu Hause fühlt man sich gleich viel wohler .Wenn man aufgrund Depressionen nicht arbeiten kann , OK .... Eine Auszeit muss sein .Hat man mit Depressionen zu tun,muss man sich erstmal selbst wieder finden.

    Auf der Arbeit kannst du nicht dein eigenes Tempo bestimmen ( in der Regel ) und stehst unter enormen Druck .

    Das hat man zu Hause nicht