• Hilfe, wann werd ich endlich erwachsen?

    ;-DJep, ernst gemeint. Sehe ich aber nicht als all zu großes Problem an, welches ich zu ernst nehme. Aber Gedanken mache ich mir doch ein wenig. Daher freue ich mich auf andere Meinungen bzw Empfindungen. Aber erstmal Hallo *:) Fühlt man sich irgendwann mal wirklich erwachsen? Ich habe das Gefühl, dass bei mir irgendwas fehlt,... dass ich diesbzgl geistig…
  • 35 Antworten
    Fizzlypuzzly schrieb:
    quarksalber schrieb:

    ärgere mich darüber, dass Wachs in das Beinchen meines Plüscheinhorns geflossen ist und ich nicht weiß, wie ich das wieder raus bekomme

    Löschpapier drauf legen und bügeln. Ein Versuch ist es allemal wert.

    Ja danke, ich probiere das mal. Aber da das Beinchen regelrecht hart geworden ist, da es innen mit Wachs vollgelaufen ist, sehe ich kaum eine Chance. Das Einhorn ist ein sitzendes Einhorn, was Weihnachten neben einer Stumpenkerze saß, die zwar gesichert auf einem Teller mit Rand stand, aber mit der Zeit floß der Wachs über den Rand des Tellers in das Einhorn. Das hatte ich nicht bemerkt, erst, als es schon viel zu spät war. :-(

    Mietzli schrieb:

    ich beneide da meinen Mann, der mit den Kindern wie ein Kleinkind im Pool planscht und Quatsch macht, mit ihnen Ball spielt, Verstecken spielt, Kisssenschlachten macht, Kugelbahnen baut, Lego spielt, alle möglichen Spiele wie Cluedo, Spiel des Lebens, Monopoly..... Ich hab da keinen Bock drauf 8-(X-\X-\

    Männer hatten es schon immer leichter, Kind zu bleiben - das sprichwörtliche "Kind im Manne", und da ist was dran. ;-)

    Comran schrieb:
    Mietzli schrieb:

    ich beneide da meinen Mann, der mit den Kindern wie ein Kleinkind im Pool planscht und Quatsch macht, mit ihnen Ball spielt, Verstecken spielt, Kisssenschlachten macht, Kugelbahnen baut, Lego spielt, alle möglichen Spiele wie Cluedo, Spiel des Lebens, Monopoly..... Ich hab da keinen Bock drauf 8-(X-\X-\

    Männer hatten es schon immer leichter, Kind zu bleiben - das sprichwörtliche "Kind im Manne", und da ist was dran. ;-)

    Wobei ich glaube, dass das in der Vergangenheit auch viel mit unterschiedlicher Erziehung von Männern und Frauen zu tun hatte und nichts mit geschlechtsspezifischer Veranlagung zu tun hat...

    Paritu schrieb:

    Wobei ich glaube, dass das in der Vergangenheit auch viel mit unterschiedlicher Erziehung von Männern und Frauen zu tun hatte und nichts mit geschlechtsspezifischer Veranlagung zu tun hat...

    Selbstverständlich - aber wer kann sich schon von der Prägung durch Erziehung freisprechen und solche Artefakte lapidar auf "früher" schieben ("...aber ich doch nicht").

    Comran schrieb:
    Paritu schrieb:

    Wobei ich glaube, dass das in der Vergangenheit auch viel mit unterschiedlicher Erziehung von Männern und Frauen zu tun hatte und nichts mit geschlechtsspezifischer Veranlagung zu tun hat...

    Selbstverständlich - aber wer kann sich schon von der Prägung durch Erziehung freisprechen und solche Artefakte lapidar auf "früher" schieben ("...aber ich doch nicht").

    Da hast du recht. Ich denke da vor allem an Mädchen die sozusagen aus, einem "jetzt erst recht!" heraus geradezu demonstrativ Verhalten entwickeln, das sie als "eigentlich für Jungs" empfinden...


    Die empfinden ihr Verhalten dann manchmal als Erwachsene einfach nur als hochgradig emanzipiert, statt die eigene Beeinflussung zu erkennen.


    So richtig frei ist man von seiner Erziehung nie.