Tut mir leid, dass es so unangenehm war. Ich bin stolz, dass du es so tapfer durchgezogen hast. Jetzt erhol dich erstmal gut.


    Weißt du welches Schlafmittel dir gespritzt wurde? Dormicum (Midazolam) oder Propofol?


    Pantoprazol und Citalopram kannst du problemlos zusammen nehmen. Ich muss regelmäßig Pantoprazol nehmen, weil mir Cipralex so auf den Magen schlägt. Und mir wurde beides extra zusammen verschrieben.

    Entschlüsselung:
    Deutliche Cardiainsuffizienz mit geringer Refluxösophagitis. Sonst o. B. ("ohne Befund"). PEs aus Duodenum, Magen, dist. Ösoph. erfolgten.


    Übersetzung:
    Unzureichender Verschluss ("schwacher Schließmuskel") mit geringer, refluxbedingter Speiseröhrenentzündung. Sonst unauffällig. Probeentnahmen aus Zwölffingerdarm, Magen und unterer Speiseröhre sind erfolgt.

    Vielen Dank Maja für deine tollen Worte! Ich weiß gar nicht, was mir gegeben wurde, habe nur mitbekommen, dass ich wohl auch etwas Diazepam bekommen habe, weil ich echt so angst hatte :/ bin deswegen noch ziemlich gedämpft und smooth drauf.

    @ quacksalberei:

    Wow, vielen Dank für die Entschlüsselung! Ich hätte das im Leben nicht geschafft :D


    "Deutliche Cardiainsuffizienz" hört sich mMn ziemlich fies an. Ist es sehr tragisch? Wie entsteht so was? Kann das alles auch für meine blöden Schluckstörungen verantwortlich sein? Wie lässt sich die Speiseröhrenentzündung wieder heilen? Denke dann sofort an Speiseröhrenkrebs... Hilft Pantoprazol dabei?

    Hallo ihr,


    Ich melde mich mal wieder. Nachdem ich pantoprazol nun seit letzter Woche Dienstag nehme (morgens 20mg, abends 20mg und nach 1 Woche nur morgens 20mg und das alles einen Monat), habe ich richtig heftige Magen Darm Probleme bekommen. Vor 4 Tagen musste ich mehrmals aufs Klo. Habe mir erst nichts dabei gedacht, da ich das manchmal habe, besonders wenn ich Angst habe und angespannt bin, was leider immer noch häufig der Fall ist (irgendwie wirken die citalopram bisher noch nicht so wirklich, obwohl ich die nun schon seit 3 Wochen nehme. Bei der letzten Einnahme habe ich schon nach zwei Wochen eine Besserung feststellen können). Jedenfalls habe Ich nun auch seit Sonntag wieder vermehrt Übelkeit, die teilweise wirklich den halben Tag und länger andauert, sodass ich nichts runter kriege -> noch mehr Stress und Angst, nicht genug zu essen und abzunehmen, was ich auf keinen Fall will, da ich schon so schlank bin -> Teufelskreis. Zu der Übelkeit kommen nun tlw auch Magenschmerzen und Magengrummeln hinzu.


    Gestern auf der Arbeit war mir von morgens bis nachmittags so speiübel und der Gang aufs Klo immer häufiger, Stuhlgang immer weicher. Immer wieder Tee getrunken. Ging irgendwann ab etwas. Abends ca 1,5 Std nach der Einnahme von Pantoprazol wieder Übelkeit und abebds erneut Stuhlgang, diesmal durchfallartig.


    Gleich müsste ich auf Arbeit, habe so Magengrummeln und war bereits zwei mal auf der Toi, immer noch ziemlich weich, fast flüssig. Werde mich wohl krank melden müssen. Das macht mich so wahnsinnig. Hinzu kommt nun auch noch ein ein allgemein total mattes grippeartiges Schwächegefühl. Kann das vom Pantoprazol kommen?? Hatte eigtl nicht viele negative NW darüber gelesen. Da ich bisher aber noch nie eine Magen Darm Grippe hatte, vermute ich, dass es eben mit den Tabletten zusammen hängen müsste. Hoffe es ist nichts Schlimmes... Man, :�( Es soll endlich bergauf gehen...

    Hallo zusammen,


    hatte Gestern mal wieder ein tolles Erlebnis.... aus heiterem Himmel merkte ich, wie ich heisse Wangen und Ohren bekam, Blutdruck gemessen (152/88) und zack, war die Angst da !!


    Ich nehm ja Citalopram, und abends eine halbe Blutdrucktablette (da Bluthochdruck in meiner Familie liegt)


    Aber ich krieg das nicht mehr aus meinem Kopf !! Seit dem Vorfall gestern, isses mir leicht schwindlig, Druck im Kopf, Unruhe, etc.


    Was isses nun ??? Die Panikerkrankung, oder doch Bluthochdruck ?


    Ich muss nachher mal zum Doc....