Zitat
    Zitat

    Wie kann man denn hier von "untern Tisch fallen lassen" oder "allzu neugierigen Kindern" sprechen?! :-o

    Zitat

    Ich kann auch gar nicht ausdrücken, wie groß mein Unverständnis darüber ist ":/ .

    Sehe ich genauso. Ich bin echt fassungslos, angesichts solcher Kommentare! :-X

    Ui, das ist eine äusserst schwierige Situation für alle Beteiligten, aber besonders nun für Deine beste Freundin und nun auch für Dich selbst, da Du nun davon weisst und Du so selbst indirekt mit involviert bist.


    Hier kamen sicher ein paar gute Ratschläge, allerdings bitte ich zu bedenken, dass nur Deine Freundin eine eigene Entscheidung treffen muss und auch sollte, was mit Sicherheit weitreichende Folgen für die gesamte Familie haben wird und auch muss, da man, sobald man von einer mögl. Straftat weiß, wohl auch verpflichtet ist, dieses zu melden. Ich glaube es zu wissen, bin aber nicht absolut sicher.


    Deine Freundin wusste nicht weiter, verständlich und ist geschockt von den Videos und Bildern, sodass sie sich nun "leider" bei Dir Hilfe erhofft, was irgendwie verständlich, aber auch wiederum blöd für Dich ist, da es hier ja schliesslich um etwas offensichtlich straffälliges geht.


    Ich würde auf keinen Fall mit irgendwem aus der betroffenen Familie sprechen, da niemand weiß,wer alles daran beteiligt ist ,bzw. davon noch weiß und zweitens sollte leider möglichst schnell gehandelt werden, um das ganze möglichst schnell aufzuklären, was für Deine Freundin eine wirklich besch..... Situation ist und sie sich sicher gerade sehr machtlos fühlt, verzweifelt ist und auch sicher große Sorge um die Zukunft ihrer Familie macht.


    Wie gesagt, entscheiden muss sie das ganz alleine, aber egal wohin sie auch geht und mit wem sie auch sprechen wird, es wird ganz grob darauf hinauslaufen, wie es hier schon so viele geschrieben haben, nämlich das es gemeldet werden sollte, mit allen Konsequenzen, die das nun mal leider mit sich bringen wird.


    Hätte Deine Freundin geschwiegen und es niemanden erzählt, dann wäre es ihre eigene Entscheidung gewesen, was aber sicher auch keine lösung wäre, da solch ein Fund auch viel mit der eigenen Psyche anstellt.


    Der Tipp, hier unbedingt psychotherapeutische Hilfe zu suchen, ist m.M.n., ein sehr sehr guter Ratschlag, der auf jeden Fall in Anspruch genommen werden sollte, egal, wie auch immer sich Deine Freundin weiterhin verhält.


    Ansonsten werde ich mich hier leider nicht weiter äussern, da eine solche Situation und auch Konstellation für die Betroffene eine sehr schwerwiegende ist, wo man alles richtig und gleichzeitig alles falsch machen kann, egal was man auch immer tut, es gibt auf allen Seiten leider nur Verlierer, was das tragischste überhaupt ist.

    Zitat

    Sehe ich genauso. Ich bin echt fassungslos, angesichts solcher Kommentare! :-X

    Im übrigen würde ich dringend davor warnen, die Familie - und zwar besonders die Mutter - über den Fund zu informieren. Nicht, dass sie da noch eine Überraschung erlebt.

    @ Mariposa:

    Zitat

    Im übrigen würde ich dringend davor warnen, die Familie - und zwar besonders die Mutter - über den Fund zu informieren. Nicht, dass sie da noch eine Überraschung erlebt.

    Ja, der Meinung bin ich auch, schrieb ich auch schon in meinem ersten Beitrag. :)z


    LG! @:)

    Ich bin bis jetzt stille Mitleserin, aber was mich stutzig macht:


    Warum ist man sich so sicher, dass dieser Stick dem Vater gehört??


    Alleine wegen diesem Absatz aus dem Eingangsbeitrrag sicher nicht, oder?

    Zitat

    Sie wusste, dass ihr Vater einige Erotikfilme besitzt, was ja auch soweit komplett normal ist. Aus irgendeinem Grund allerdings steckte sie den USB-Stick in ihren Laptop, vermutlich, da sie sehr erstaunt über die Fundstelle des USB-Sticks war.

    Sorry, mir ist diese Bekannte völlig entfallen. :-X


    Aber könnte das ganze nicht auch der Mutter anzuhängen sein?


    Oder dass beide drin stecken? Sie auf Frauen stehen, die eben über 18 sind, aber aussehen, als wären sie noch jung?

    Zitat

    Warum ist man sich so sicher, dass dieser Stick dem Vater gehört??

    Naja das die


    utter sich Bilder von Nackten Mädchen anschaut ist eher - sagen wir mal - unwahrscheinlicher, als der vater als Mann.


    Leider wird man wohl keinebrauchbaren Fingerabdrücke mehr finden, wenn das Mädel den Stick in der Hand gehabt hat.


    Abgesehen davon, bin auch ich entsetzt, dass hier einige ernsthaft Kinderponografie unter den Tisch fallen lassen :-o :-o


    Unabhängig davon ist natürlich die Frage, WIE kam die Freundin auf die Idee dort etwas zu suchen?

    @ Murtel

    Folgendes ist auf den Videos zu sehen, steht im Eingangsposting:

    Zitat

    Es war kein direkter Porno, sondern ein Film von einer Mutter, die ihr Kind zu einer Art Fotoshooting filmt. Plötzlich zog sich das Kind aus und fing an sich selbst anzufassen.


    Sie fand neben den unzähligen Videos auch mindestens 100 Bildern von jungen Mädchen, welche in eindeutigen Posen abgelichtet wurden. Die Bilder sehen, laut ihrer Aussage, sehr professionell gemacht aus. Die Mädchen ( im Alter von 8-12) tragen Strings und schauen lasziv in die Kamera.

    Deine Kommentare bisher:

    Geht's eigentlich noch? Man sollte hier davon ausgehen, dass es sich um einen authentischen Fall handelt & die Gefühle die ein solcher Fund auslöst kann ich garnicht abschätzen. Ich find's ehrlichgesagt eine Frechheit, einen hilfesuchenden Menschen hier mit solchen Beiträgen zu konfrontieren >:(

    ??Ich arbeite im Anwaltsbereich und so widerlich es ist, hab ich auch schon so eine Sache mitbekommen: Der Vorwurf sich an Kinderpornos zu "vergreifen" wurde fallengelassen, da die "Kinder" augenscheinlich schon über 14 waren. Ich finde diese Begründung pervers und zum Kotzen, aber so ist die Sache damals abgelaufen. Das Verfahren wurde in dem Fall eingestellt und nur noch ein weiterer Vorwurf zu andersartigen Pornos weitergeführt.?? {:(


    Ich bin ehrlich, ich wüsste nicht (auch aufgrund der genannten Erfahrung), was ich machen würde. Ich glaube ich würde anstelle der Tochter erstmal professionelle Hilfe für MICH holen (Beratungsstelle/ Psychologe) und mit denen gemeinsam überlegen, was zu tun ist und wie die das handhaben würden. Ich wäre wohl total überfordert, aber nichts machen ist der falsche Weg!

    @ Murtel

    gehts noch???


    hier sucht jemand Hilfe in einem schwerwiegendem Fall.


    Die TE hat absolut richtig gehandelt!!! sich Informaationen/Beratungen einzuholen.

    @ knrn

    In manchen Städten gibt es auch Beratungsstellen für Mädchen....wegen sexueller Belästigung, ist es zwar nicht, aber die Mtarbeiter dort können deiner Freundin sicher helfen, da sie sich gut auskennen.

    Zitat

    Ich würde an der Stelle deiner Freundin die Sache mir dem Stick vergessen.


    Ebenso würde ich die Freundschaft mit dir aufkündigen, denn mit diesen vertraulichen Informationen an die "Öffentlichkeit" zu gehen, geht überhaupt nicht!

    Wenn du handeln würdest, dann wärst du auch keine richtige Freundin, abgesehen davon, dass ich es schrecklich finde, dass du so ein Geheimnis decken würdest weil es sich um vertrauliche Informationen handelt.