Wenn ich mich richtig erinnere, war bis vor ~5 Jahren der Besitz von "Jugendpornographie" (mit Darstellern ab 14 Jahren? Oder 16?) noch legal. Der Stick ist wohl von 2008, da könnten diese Dinge also sogar noch legal gewesen sein, so schrecklich das auch klingen mag. Inzwischen sind sie es nicht mehr, und der Besitz ist strafbar, also hat der Besitzer des Sticks sich wohl strafbar gemacht.


    Der Vater wird aber nicht unbedingt im Knast landen. Man darf ja sogar als Vertretungslehrer straffrei mit einer 14-jährigen Schülerin schlafen.


    Ich würde, wäre ich die Freundin, meinem Vater zunächst innerlich einen Dank senden, dass er trotz seiner offenbar vorhandenen ungesunden Neigungen die Finger von mir gelassen hat.


    Dann würde ich mich wohl tatsächlich an eine der Organisationen wie "kein Täter werden" wenden. Ist zwar nicht direkt für Angehörige, aber beraten oder weiterleiten können die sicher auch. Und die kennen sich mit der Thematik aus, und anders als bei der Polizei müsste ich nicht befürchten, dass noch am gleichen Tag eine Hausdurchsuchung stattfindet.


    Wichtig wäre mir, dass die Leute, die diese Videos hergestellt haben, nach Möglichkeit dingfest gemacht werden. Und ich würde darauf bestehen, dass mein Vater sich in therapeutische Behandlung begibt, damit er nicht rückfällig wird. Ansonsten würde ich vermutlich tatsächlich der Polizei einen "Tipp" geben, auch wenn die Vorstellung echt unangenehm ist, Ermittlungen gegen den eigenen Vater auszulösen..

    Mir fällt gerade auf, dass hier geraten wird, anhand erotischer Darstellungen von Mädels, die minderjährig, also durchaus auch ma 17 Jahre alt sein mögen, sofort die strafrechtliche Keule zu schwingen, während mir mal in einem Faden, wo ich es befremdlich fand, dass 18jährige (also ggf nur 1 Tag älter) sich gegen Geld vor der webcam sexuell präsentieren, gesagt wurde, ich solle mir halt mal klarmachen, dass nicht jeder so eine spießige, verbohrte Sexualmoral haben dürfte wie ich...


    Den Satz von Murtel

    Zitat

    Entschuldigung aber mit euch als Ratgebern braucht man keine Feinde mehr.

    kann ich auch nur unterstreichen. Von daher finde ich bei so einem brisanten Theman auch genau diese Beratung hier absolut fehl am Platze. Unterschiedliche Meinugen, auch grenzwertig problematische, sind ok, aber NICHT bei so einem Thema, wo solche Konsequenzen dran hängen !!!


    Was, wenn der Stick rechtlich unbedenkliche Inhalte enthält, die Freundin der TE wirklich eine Anzeige erstattet, der Vater von der Polizei abgeholt wird, sein Ruf zerstört ist, die Familie zerbricht, der Vater gar Selbstmord begeht, die Freundin der TE vor Depressionen untergeht, und all das, weil hier so tolL"beraten" wurde? Finde ich vollkommen problematisch. Mag nicht das wahrscheinlichste Szenario sein, aber auch nicht vollkommen undenkbar.

    Zitat

    Bedenklich (d.h. möglicherweise moralisch verurteilbar) und kriminell ist für dich dasselbe und gleich zu behandeln? Und wenn das Material nicht strafbar ist, rechtfertigt das trotzdem die Zerstörung einer Familie? Weil der Besitzer angeblich selber schuld ist? Gratuliere zu so einem simplen Weltbild! :)^

    Dein Ernst? ALTER! DAS ziehst du aus meinem Beitrag? Es ist Zeit, an deiner Lesekompetenz zu arbeiten.


    Oder ich an meiner Schreibkompetenz, deswegen zur Erläuterung: ICH erkenne, ob bilder kriminell sind, MEIN bedenklich reicht absolut aus, Maßnahmen einzuleiten. Und ja, einer davon wäre es zur Polizei zu gehen.


    Aber um nur deine Frage zu beantworten: nein, moralisch bedenklich oder kriminell ist für mich nicht das selbe. Ich wollte jedoch der TE und den verharmlosenden Beiträgen Rechnung zollen: die beschriebenen bilder können kriminell oder bedenklich sein.

    Schön wenn du (@ avanti) sofort erkennst das es um ein kriminelles Bild handelt. Da hast du eine Gabe hast, die nicht einmal Sachverständige zu diesem Thema haben, stehen dir beste Zukunftschancen beruflicher Art bevor. Hat diese Gabe auch die angebliche Freundin der TE. Super; dann ist ja alles klar.

    Ich verstehe nicht wie man sich der Illusion hingeben kann, dass die Familie noch zu retten ist ohne, dass das Thema auf den Tisch kommt. Mein Kopfkino würde nicht stillstehen bis da irgendwas passiert ist, weder Vater noch Mutter könnte ich unbefangen ansehen.


    Es ist also schon alles in Tausend Scherben geflogen, nur weiß es bisher nur die Tochter.

    Zitat

    Nein, erkennst du nicht! Siehe Edathy. In manchen Fällen ist es sicher ganz eindeutig, in anderen eben nicht.

    Okay, meinetwegen erkenn ich's nicht. Dann nehme ich das simple Weltbild und behalte mir vor, mit "vielleicht kriminell, vielleicht nur moralisch bedenklich-Bildern" Maßnahmen einzuleiten.

    wow , lesen ist echt schwer........

    Zitat

    c) der Videorekorder vllt. mal gebraucht gekauft wurde und der Stick vllt. jetzt erst zum Vorschein kam

    aus dem Eingangspost

    Zitat

    Er befand sich in der Klappe eines alten Videokasetten Abspielers (.....) Mit Tränen in den Augen erzählte sie mir, dass darunter auch ein Bild von einem Tag am See sei. Meine Freundin sei im Hintergrund zu sehen, ihr Vater fotografierte den Hintern der Bekannten.

    ok, der fremde Typ, der dann später den Videorecorder verkauft hat, war mit am Strand. Und der gekaufte Rekorder wurde nie benutzt, denn mit einem Stick im Kasettenfach ist's halt schwer. ja, klingt einleuchtend.

    Zitat

    Mir fällt gerade auf, dass hier geraten wird, anhand erotischer Darstellungen von Mädels, die minderjährig, also durchaus auch ma 17 Jahre alt sein mögen, sofort die strafrechtliche Keule zu schwingen,

    aus dem Eingangspost

    Zitat

    Die Bilder sehen, laut ihrer Aussage, sehr professionell gemacht aus. Die Mädchen ( im Alter von 8-12) tragen Strings und schauen lasziv in die Kamera.

    naja, ne zurückgebliebene 17-jährige kann schon mal wie eine 8-jährige aussehen, stimmt.

    Zitat

    die sie mit Tränen in den Augen gefunden hat mit KiPo zu tun?

    aus dem Eingangspost

    Zitat

    ein Film von einer Mutter, die ihr Kind zu einer Art Fotoshooting filmt. Plötzlich zog sich das Kind aus und fing an sich selbst anzufassen.

    mit "sich anfassen" wr bestimmt am Kopf kratzen oder ähnliches gemeint, ja.


    keiner von uns weiß, ob es Pornographie ist, aber soll das Mädel es sich antun, den gesamten Stick anzusehen--nur um sich sicherer zu fühlen? soll sich das eine 18-jährige antun? Oder soll sie so tun, als wenn nichts wäre?


    Versetzt euch doch mal in ihre Lage, was bleibt ihr denn übrig, als sich professionell beraten zu lassen? Einfach weiterleben, wie bisher und sich einreden, es sei nix?