Das tut weh oder? Wenn die Eltern nicht richtig hin hören, nicht merken, wie wichtig dir das Thema ist? Und man am Ende vielleicht noch befürchtet, dass sie einem nicht glauben.


    Du kannst jederzeit zur Polizei geben. Auch ohne deine Eltern. Zur nervlichen Unterstützung könntest du bspw. deine Freundin mitnehmen, da sie eh schon bescheid weiß.


    Briefe trotzdem ausdrucken und morgen früh in die Hand drücken. Und sagen, dass es verdammt wichtig ist!


    Tut mir sehr leid, wie das Gespräch gelaufen ist. :)_

    Ich hoffe sehr, dass Deine Eltern Dich verstehn.


    Ich hoffe nicht, dass sie es ahnten, und einfach nichts davon wissen wollen, aus schlechtem Gewissen, weil sie es ahnten. Denn wenn Deine Eltern nicht reagieren, dann machen sie alles nur noch schlimmer. Sollte das der Fall sein, dann mußt Du Dir auf alle Fälle bitte Hilfe holen. Denn Du bist was wert. Niemand hat das Recht, ein junges Mädchen so zu bedrängen. Es ist keine Vergewaltigung, nein, sexuelle Nötigung und somit ein Delikt. Strafbar, und nicht Du bist die Schuldige. Lass Dich also auch nicht zur Schuldigen machen, von niemandem.


    Ich schicke mal ganz viele gute Gedanken, dass Deine Eltern Dich verstehen und Dich ganz doll in den Arm nehmen. :)_ :)_

    Liebes Streifenhörnchen,


    es tut mir sehr leid, was dir passiert ist.


    Ich glaube, es lohnt sich für dich, diesen Kerl anzuzeigen.


    Du warst minderjährig und du warst abhängig und schutzbefohlen. Der Kerl hat versucht dich zu nötigen, indem er den Prüfungserfolg von deinem Entgegenkommen abhängig gemacht hat. Das ist eindeutig strafbar.


    Eine Anzeige wäre ein Weg, deine eigene Handlungsfähigkeit und Würde wiederzuerlangen. Nicht du bist schmutzig und verachtenswert, er ist es, und das sollen auch alle wissen und das soll verurteilt werden.


    Klar, der Weg anstrengend und es kann im schlimmsten Fall sein, dass sich nichts beweisen lässt. Trotzdem, es ist eine Art, sich zu wehren, und wenn der Kerl schon mal eine Anzeige hatte wird er sich vielleicht mehr zurückhalten.


    Im besten Fall glaubt man dir, auch andere Betroffene melden sich, der Kerl wird verurteilt und verliert seine Lizenz, und muss euch noch ein fettes Schmerzensgeld zahlen.


    Ich hoffe, du findest einen Ansprechpartner, der dir zuhört. Svhade, dass deine eltern dich nicht unterstützen. Aber du bist erwachsen, du kannst das notfalls auch alleine.


    liebe Grüße


    Susanne

    Liebes Streifenhörnchen!


    Was Dir da passiert ist, ist schrecklich! Und ich bin mir ziemlich sicher, dass Deine psychischen Probleme damit im Zusammenhang stehen.


    Ich denke, das schlimmste bei der Erfahrung von solch Übergriffen – ob es nun zu einer Handlung kommt oder nicht, ist das Gefühl der Ohnmacht, während jemand völlig rücksichtslos die eigenen Grenzen überschreitet.


    Du magst Dich vielleicht aktuell über Dich ärgern, dass Du nicht schon früher was gemacht hast oder Dich nicht stärker gewehrt hast.


    Aber Du hast Dich ja gewehrt! Und Du kannst verdammt stolz auf Dich sein, dass Du z.B. nicht nachgegeben hast obwoh er Dich massiv unter Druck gesetzt und Dir sogar gedroht hat! Das ist nicht nichts! Soviel Schneid muss man erstmal haben.


    Und das es Dir jetzt keine Ruhe lässt, zeigt doch nur, dass Du noch nicht fertig mit ihm bist. Ich sehe das als Zeichen Deiner Selbstachtung und Deines Stolzes.


    So wie ich das sehe (aber ich bin, wie die meisten hier, rechtlich auch nur ein Laie) ist das doch sexuelle Nötigung und sexuelle Erpressung einer Minderjährigen die zudem auch noch Schutzbefohlen(!) ist.


    Ich kann einfach nicht glauben, dass wenn man als Fahrlehrer einer Fahrschülerin androht, sie durchfallen zu lassen, wenn Sie nicht mit einem schläft – und sie daraufhin auch noch mehrmals durchfallen lässt, ihr auch noch mit Gewalt einer organisierten kriminellen Bande droht, es sich dort nicht um eine Straftat handelt.


    Das war ja nicht irgendwer in einer Disse, der dir mal "ey, willse mal mit mir ..." hinterher ruft.


    Er ist Fahrlehrer, Du warst Schülerin.


    Ihr hattet somit sowohl ein Geschäfts- als auch ein Abhängigkeisverhältnis. Zudem bist Du minderjährig. Das kann man doch gar nicht bagatellisieren.


    Ich hoffe, dass Du die Hilfe findest, die Du benötigst, das durchzustehen.


    Ich bin aktuell angewidert, wie Deine Eltern damit umgehen. Kann es eventuell sein, dass sie selbst von der Person bedroht worden sind?

    Hallo Streifenhörnchen,


    ich habe Deine Geschichte gelesen und bin total entsetzt, das du nicht direkt zur Polizei gegangen bist und dieses Schwein angezeigt hast, denn es ist Strafbar was er gemacht hat.


    Mir ist es mit 18 Jahren passiert, er hat aber die Hand um meinen Hals gelegt und mich überall angefaßt und ich sollte mich nicht bewegen sonst würde er zudrücken. Er hat damals bei meiner Mutter gebittet das Sie die Anzeige zurück nimmt.Was Sie auch tat ,Weil er sonst nicht mehr ausbilden durfte und in den 70ziger Jahren warst Du erst mit 21 volljährig. Heute 32 jahre später leide ich immer noch unter Panikattacken. Zeige Ihn an, damit es Dir besser geht als mir, denn die Polzei wird das sehr ernst nehmen. Ich drücke Dir die Daumen, Du schaffst es.


    tina61

    Hallo, sorry, dass ich mich erst jetzt melde.


    Ich habe mich direkt anch der Schule mit der anderen Fahrschülerin getroffen. Dort hat er es auch gemacht, allerdings laut ihr nicht so stark, sie fand es eher lustig. Anzeigen will sie ihn nicht!


    Das ist so schade.


    Von meinem Vater hab ich noch keine Reaktion, er müsste aber bald kommen.


    Heute bin ich mit meiner Mutter, als sie mich abgeholt hat, am TÜV vorbeigekommen. Sie fing vom Thema Fahrschule an, ich wollte es ihr sagen und hab angefangen zu erzählen.


    Sie unterbrach mich mit den Worten:" Du MUSST jetzt endlich mit der Fahrschule abschließen. Das ist ja nicht mehr normal. Ich hab echt Angst, dass du mit jedem Misserfolg so umgehst und nicht loslassen kannst."


    Ich wollte ihr erklären, warum, doch sie schnauzte mich an, dass sie es nicht hören wolle. Ich hab geschwiegen und angefangen zu weinen, was sie anscheinend nicht bemerkte oder nicht bemerken wollte?


    Mal schauen, was mein Vater sagt. Am Donnerstag bin ich den ganzen Tag alleine, dann werde ich zur Polizei gehen und das Schwein anzeigen. Vielleicht reagieren meine eltern ja, wenn die Polizei Kontakt mit ihnen aufnimmt.


    Ehrlich gesagt, ich glaube, dass meine eltern etwas ahnen, es aber nicht sehen wollen. Sie sind groß im unter den Teppich kehren, der Schein der perfekten Tochter muss gewahrt werden.


    Danke euch!


    Ich werde euch auf dem Laufenden halten!


    Lg

    Hallo Streifenhörnchen,


    für das verhalten DEiner Eltern fehlen mir echt die Worte :)_ Falls Du tatsächlich Anzeige erstattest, solltest Du Dir überlegen, die andere Fahrschülerin als Zeugin zu benennen. Die Tatsache, dass sie nicht selbst Anzeige erstatten will, heißt ja nicht, dass sie nicht bei Dir als Zeugin aussagen kann, falls es tatsächlich zu einer Anklage kommt. Ich würde mich allerdings vor einer Anzeige allerdings noch mal beraten lassen. Wenn Du keinen entsprechenden Juristen kennst, eben von einem Verein wie Wildwasser o.ä.


    Dir alles Gute!

    @ Streifenhörnchen

    Also, vom Alter her könnte ich dein Vater sein; meine Tochter ist tatsächlich älter als du. Das was du hier schilderst, ist eine albtraumhafte Vorstellung, wie in einem schlechten Spielfilm. Nur dass es Realität ist. Nicht genug, dass du massiv sexuell genötigt worden bist, von jemandem, dem du mehr oder weniger ausgeliefert warst, dem du jedenfalls nicht einfach davon laufen konntest. Aber dass du nach einem halben Jahr endlich den Mut findest, zu deinen Eltern darüber zu sprechen und die fahren dir über den Mund und lassen dich immer und immer wieder nicht zu Wort kommen, das ist beinahe noch erschütternder. >:( An wen sollst du dich denn sonst wenden können wenn nicht einmal an deine eigenen Eltern??? :-o


    Ich will ja nicht unken, aber hoffentlich kommst du in der Polizeistation nicht an so einen dickbauchigen schnaufenden Polizeibeamten der nie Kinder hatte und sich schon auf seinen Feierabend freut wenn du mit so einer "lästigen" Sache daher kommst, wo er auch nicht gleich weiß wie er damit umgehen soll... :-( Eine weibliche Beamtin wäre dann schon besser. Aber das wirst du dir nicht aussuchen können.


    Ich frage mich, ob du nicht doch zuerst zu einer Beratungsstelle gehen solltest, die Erfahrung haben und dich ggf. zur Polizei begleiten. ???


    Dann noch etwas: gerade heute habe ich in der Zeitung gelesen, dass irgend ein C-Promi, den ich nicht kenne, zu 13 Monaten Haft verurteilt wurde wegen sexueller Nötigung einer Minderjährigen! Das ist also sehr wohl strafbar, und wie! Das ist nämlich nochmal etwas anderes als sexuelle Belästigung.Warte mal - hier:


    StGB (gesetze-im-internet.de)

    Die Drohung mit den Hell's Angels, der Eingriff ins Lenkrad so dass du bei der Führerscheinprüfung durchfällst, erfüllt nach meinem Rechtsgefühl klar diese Definition. Das Problem ist natürlich wieder mal die Beweislage. Obwohl - wenn sich der Prüfer noch erinnern kann...


    Ein Sternchen und ein Daumen von mir für morgen. :)* :)^ Mich ihn zur Sau, den Kerl! >:(