Wow, das klingt wirklich mega anstrengend. Jemand hat das Verhalten sprunghaft genannt, das finde ich ziemlich treffend.


    Nicht unbedingt, weil sie ständig auf neue Männergeschichten aus ist, sondern auch, weil du jetzt schon häufiger geschildert hast, wie einfach mal ihre Meinung zu einem Thema sich um 180 Grad dreht, oder weil einfach mal so ohne Grund ihre Stimmung kippt, sowohl ins negative als auch ins positive. Wenn das jetzt schon so anstrengend ist, wie wäre es erst wenn ihr richtig zusammen seid?


    Gerade am Anfang ist ja alles supertoll, rosarot und man sieht gerne mal über Probleme hinweg.


    Bei euch hat man das Gefühl, ihr habt diese Phase und alle weiteren Phasen überspringen und seid direkt in das verflixte 7.Jahr gesprungen.


    Mir persönlich wäre das zu anstrengend. Scheinbar hast du ja dennoch Spaß mit ihr, auch wegen dem Sex.


    Ob dir das der Stress, und das ständige ungewisse, welches Verhalten dich beim nächsten Mal erwartet wert ist musst du selbst wissen.

    Ja aber irgendwann nützt sich auch der beste Sex mal ab und was bleibt dann übrig ?


    Ich verstehe nicht warum sie dich immer wieder absichtlich verletzt und wenn du es dann beenden willst macht sie wieder auf lieb


    Dies ist ein sehr anstrengendes Verhalten und ich wünsche dir schon mal vorsorglich viel Kraft und gute Nerven .


    Mir wäre es eindeutig zuviel mich so behandeln zu lassen vor allem geht dabei irgendwann der Respekt vor einem selbst verloren .


    Ich hoffe sie und der Sex sind dies wert


    Alles Gute!!

    Ich würde sagen das wird nie eine Richtige Bezuiehung und Zukunft mit euch geben.....


    Entweder du trenns dich von ihr um dich nicht weiter zu Quälen oder du mußt das Drumherum ausblenden und genießt einfach den geilen Sex mit ihr solange es dauert... Denn in dieser Beziehung wirst du keine Frau mehr finden mit der es so geil im Bett oder wo auch immer sein wird.........

    @ custol:

    es ist weniger dass sie beim Sex soooo toll ist. Es ist einfach optisch ein Wahnsinn. Ein Körper wie gemalt. Sowas möchte man stundenlang anschauen :)


    Sex gestern am Abend / heute in der Nacht war wohl der Beste seit wir uns kennen. Diesbezüglich ist sie nun auch relaxed...


    Sie gibt sich dann total hin und man merkt richtig, wie es ihr Spaß macht. Das ist natürlich auch sexy für mich :-)

    @ Inkog:

    genau DAS ist ja der Punkt... wie wäre es erst, wenn wir richtig zusammen wären?


    Das mit dem "Sex mit anderen Männern" will ich ab jetzt weglassen. Diesbezüglich glaube ich ihr, dass sie das vor 2 Jahren, nach dieser extrem wilden Phase, geändert hat.


    Denn: sie hatte dann ja eine Beziehung und ging in dem einen Jahr nicht fremd.


    Danach trennten sie sich und seit damals - also letztem Sommer - hatte sie 5 oder 6 Erlebnisse (das finde ich jetzt nicht so schlimm, die hatte ich oft monatlich).


    Zudem kann sie auch durchaus überzeugend argumentieren und die Tatsache, dass es ja auch 25-30 Treffen brauchte, um zwischen uns Sex zu haben (obwohl sie mich sehr mochte), unterstreicht ja, dass sie nicht mehr einfach zu haben ist.


    Sie sagte sogar mal zu mir (am Anfang): sie wäre schon an Sex mit mir interessiert, aber die Freundschaft ist ihr wichtiger. Sie lief zwar schon damals hin und wieder nackt in meiner Wohnung herum und kuschelte sich an, ich konnte sie auch umarmen oder ihren Rücken streicheln, aber mehr habe ich 1. nicht versucht und hätte sie 2. wohl nicht zugelassen - obwohl sie meinte, dass ich gut aussehe, ein besonderer Mensch bin, usw.


    Ich bin mir gar nicht so sicher, ob wir die Anfangsphase übersprungen haben, es kann sogar sein, dass die jetzt erst kommt oder da ist. Denn aus "wir sollten nur Freunde sein und keinen Sex haben" wurde ja "wir sollten es mal probieren", dann "eigentlich ist es schön, wir können das öfter machen", dann "Friends mit Benefits" und mittlerweile spricht sie davon, dass "du ja (also ich) keine Beziehung mit mir haben möchtest" - was umgekehrt sagt, dass sie eine haben möchte.


    Also vielleicht hat das "nur" extrem chaotisch begonnen und geht jetzt einen anderen Weg.


    Wir trafen uns ja gestern um 19:30 und heute am Morgen ging sie ganz relaxed zur Arbeit und meinte vor dem Gehen: "Wow, das war alles wirklich gut."


    Und es ist einfach wirklich cool, wenn man neben einer Frau aufwacht, die sogar nach dem Sex gestern am Abend und nach dem Schlafen frisch und gut riecht.


    Ich habe mir nun als Ziel gesetzt, dass ich mir das die nächsten Wochen anschaue. Also ich gebe uns jetzt trotz allen Problemen bis etwa Mitte Oktober Zeit.


    Was dazu kommt: ich könnte ab November in Hamburg arbeiten.


    Wenn es also wirklich schief geht, dann hab ich die Chance, alleine durch den neuen Job abzuspringen.


    Wir schaffen es einfach nicht, voneinander loszukommen. So bald sie merkt, dass sie mich verlieren könnte, ändert sich ihr Verhalten radikal.


    Und ich schaffe es auch nicht - so ehrlich muss ich schon sein.


    Es hat keinen Sinn, hier den coolen Typen zu spielen, der alles unter Kontrolle hat - wenn das nicht stimmt.

    @ Ankelina:

    wie ich schon mal schrieb, ist es nicht nur der Sex.


    Sie ist eine extrem interessante Frau, vielleicht sogar WEGEN all diesen Eskapaden.


    Zudem sind wir in vielen Interessen seelenverwandt.


    Wie ich schon mal schrieb, gab es mal die Frage, ob ich Liza Minnelli kenne...


    Klar kenne ich die.


    Und dann sprach sie über Judy Garland - ihre Tochter.


    Wir hatten auch über Karl Marx und Nietzsche philosophiert und gestern am Abend über die polnische Regierung gesprochen.


    Wir fotografierten Art Noveau-Häuser, weil wir beide Architektur lieben.


    Wir sprechen oft stundenlang über Kunst, Kultur, Politik, Medizin, und so weiter.


    Ich hab da ein sehr ausgeprägtes Wissen.


    Was aber neu für mich war/ist: dass eine 25 jährige dieses Wissen ebenso hat.


    Und wenn man das sieht, dann ist das natürlich sehr interessant und attraktiv für mich.


    Wie ich schon mal schrieb, waren die ersten 5 Male Sex eher schlecht.


    So wirklich gut klappen tut das erst seit etwa eineinhalb zwei Wochen.


    Deshalb möchte ich sagen, dass es eben nicht auf der sexuellen Basis aufgebaut ist, denn klar: sie sieht sehr sexy aus und es macht mir Spaß mit ihr, aber die ersten 25-30 Treffen hatten wir keinen Sex und waren dennoch aneinander interessiert.


    Und zu diesem Zeitpunkt hat sie nur über Freundschaft gesprochen, wie das Amen zum Gebet gehört.


    Wie ich schon schrieb, ist es extrem anstrengend mit ihr. Meist aber "nur" in Diskussionen. Wenn man die verhindern kann, dann läuft es relativ harmonisch.


    Sie hat nun von sich aus Änderungen angeboten und ich werde mal schauen, wie das weitergeht. Wie ich schon schrieb werde ich mal bis Mitte Oktober warten.

    Genau das ist der Punkt du schaffst es nicht von ihr loszukommen warum also sich quälen ?


    Vielleicht solltest du wirklich einfach die Zeit genießen und das nehmen was sie bereit ist zu geben und versuchen mit dem anderen irgendwie " klarzukommen"


    Ich will ihr jetzt mal nicht unterstellen dass sie dich " manipuliert " indem sie immer umschwenkt wenn sie merkt dass sie dich mit ihrem Verhalten von ihr wegtreibt.


    Ich hoffe für dich dass dieses Verhalten aus ihrer eigenen Unsicherheit resultiert


    Ein Mensch der solche Extreme gelebt hat ja schon so seine Baustellen .


    Ich erlebe dich da durchaus sehr klar in deiner Einschätzung was sie betrifft .


    Und nur du kannst sie wohl am besten einschätzen da du sie kennst - wir hier können ja nur spekulieren .

    Ich hoffe auch dass du dir in deiner Einschätzung nicht alles zu schön redest um sie nur ja nicht loslassen zu müssen denn sonst wäre der Fall danach schmerzhaft und tief .


    Aber warum immer unken es kann ja wirklich so sein wie du es siehst


    Viel Glück euch beiden !!

    @ Ankelina:

    Als ich meinen besten Freund traf, fragte er mich, wie das so mit ihr ist. Er kennt sie auch bereits und findet, dass sie süß ist und einen sehr guten Humor hat...


    Ich hab dann gesagt, dass ein Tisch oder ein Stuhl normalerweise auf vier Beinen steht. Ebenso (oder ähnlich) ist es mit Menschen und Beziehungen.


    Ein Bein wäre, dass man sich wirklich mag und interessant findet.


    Ein weiteres Bein wäre, dass man viele gemeinsamen Interessen hat und auch der Sex passt.


    Ein weiteres Bein wäre, dass man...


    Und nicht zu vergessen: Vertrauen, Qualität in Diskussionen, und so weiter.


    Ich würde sagen: 3 Beine passen...


    Das vierte Bein noch nicht, wobei sie selbst ja sagte, dass sie versteht, dass ich ihr noch nicht 100% vertrauen kann, sie fragte mich aber auch, was SIE dazu beitragen kann, damit sich das ändert.


    Also es ist schon so, dass sie mir da helfen möchte.


    Diese sexuelle Vergangenheit von ihr habe ich mittlerweile (ich hatte ja genug Zeit) akzeptiert und respektiert oder toleriert oder was auch immer.


    Das ist eben so und man kann es nicht mehr ändern.


    Zwar denke ich hin und wieder kurz dran, aber zu 90% gehe ich damit schon relativ souverän um.


    Die restlichen 10% sind Dinge wie: was macht sie um 1 Uhr nachts im Messenger, wenn sie ja um 23 Uhr schlafen ging?


    Sucht sie dann?


    Ihre Antwort war: sie hatte eine Stechmücke im Zimmer, hat die erschlagen, ist kurz Online gegangen, weil sie eine Message hatte und schlief dann sofort wieder weiter.


    Also wenn ich an solchen Aussagen zweifle, dann hab ja wohl ICH eine Macke.


    Und was dann noch sagte: sie würde das alles schon nicht mehr tun, wegen SICH SELBST.


    Sie würde sich ekelig und billig fühlen und diese Zeit ist vorbei.


    Sie lebt schon länger so.


    Und käme sogar noch ein zweiter Grund dazu: ICH


    Also das sagt sie schon überzeugend - so fair muss man dann auch sein.


    Mal sehen, wie das nun weitergeht :-)

    intolerant35


    Nach Deinen neueren Schilderungen (die zum Teil zu persönlich/privat-intim mit hohem Wiedererkennungswert auf euch als Paar sind) sehe ich in eurer Kommunikationsebene eine große Problemlage. Hier werden in einigen Passagen zu oft Äpfel mit Birnen zwischen euch verglichen. Zudem sollten Themen die der Vergangenheit angehören (die Sache mit dem Geburtstag) nicht wieder "als Butter aufs Brot" bemüht werden. Das dies für Deine junge Freundin zum Teil als Gängelei oder Umerziehung empfunden werden könnte, sie deshalb überreizt und genervt reagiert, ist nicht ganz unverständlich.


    Ihr steht an verschiedenen Punkten in eurem Leben, dass solltest Du als älterer und erfahrener 'Partner' nicht vernachlässigen. Auch das könnte eure unterschiedliche Bewertung/Sichtweisen von Erlebnissen im Alltag ausmachen.


    Zudem scheint euer derzeit ungeklärter Beziehungsstatus von beiden Seiten mit latenten Verlust/Erfersuchtsängsten begleitet zu sein. Auch, wenn ihr beide dies aus "Coolness" voreinander verdrängt. Sie mag Dir in bestimmten Momenten dominant und abgeklärt vorkommen, aber viele ihrer "stoß Dich weg - zieh Dich ran" Reakionen sind ihrer (noch) fehlenden Lebenserfahrung im Beziehungsleben geschuldet.


    Sie kennt den langsamen und harmonischen Kennenlern- und Beziehungsaufbau zu wenig. Deshalb mein Rat, versuche mit weniger hoher Anspruchshaltung und Geduld mehr auf diesen Aspekt bei ihr einzugehen. Das ist ein Prozess der nicht auf Knopfdruck funktionieren wird. Aber hier ist weniger oftmals mehr, wenn Du verstehst was ich damit ausdrücken will. ;-) Etwas mehr Gelassenheit und weniger Erwartungsdruck kann hilfreich sein. Besinnt euch mehr auf das was bei euch positiv läuft und verstärkt diesen Prozess, statt euch mit den bisher negativen Momenten thematisch wiederholt gegenseitig aufzureiben. @:) :)*

    @ DieDosismachtdasGift

    Ja, da hast du - wie meist - recht :-)


    Ich bin ja schon froh, wenn es mal 2-3 Tage rund läuft.


    Ziel sollte sein, daraus mal eine ganze Woche zu machen.


    Ich bemühe mich und schlucke sogar wirklich viel, um manche Probleme im Keim zu ersticken.


    Wie ich hier nun schon schrieb, will ich uns bis Mitte Oktober Zeit geben. Stabil. Also nicht jetzt sagen, ich gebe uns Zeit und dann streiten wir und ich "drohe" davon zu laufen.


    Ich könnte ab November in Hamburg arbeiten - eine Trennung wäre somit einfacher.


    Und wenn es wirklich gut läuft, würde ich auch Hamburg canceln...

    Lieber intolerant,


    du musst dich nicht rechtfertigen warum du sie so sehr willst .


    Ich habe dir schon geschrieben dass nur du sie am besten einschätzen kannst weil nur du sie kennst .


    Das was du über sie schreibst ist sehr schön und zeigt mir wie tief du von ihr eingenommen bist


    Warum also kannst du nicht einfach dies als etwas wunderbares annehmen denn nicht jeder der eine Beziehung eingeht erlebt so einen Gleichklang der Interessen wie ihr beide .


    Du schreibst all diese schönen Dinge über sie aber für mich lese ich immer ein großes Aber heraus .


    Genieße doch einfach die Zeit mit ihr und schalte die störenden Gedanken erst mal aus .


    Doch das kannst du nicht da du hier zwar immer versicherst du nimmst dass was war als nicht mehr so wichtig an doch genau dies glaube ich nicht .


    Und sie spürt das und vielleicht reagiert sie deshalb manchmal so über in gewissen Situationen .


    Auf mich wirkst du so dass du zwar sagst es ist Vergangenheit aber sie dich doch innerlich noch viel zu viel tangiert .


    Kann das sein ?


    Manchmal denke ich Du schreibst hier immer wieder die Vorzüge von ihr auf damit keiner auf die Idee kommt sie dir ausreden zu wollen und dich in deinen innerlichen Zweifeln die du hast zu bestärken .


    Und nun eine Frage zum Schluß : bist du bereit dich ganz und gar auf sie einzulassen deine ganzen Vorbehalte beiseite zu schieben um nur noch im hier und jetzt zu leben oder bist du es nicht ??


    Wenn du die Frage mit ja beantworten kannst dann solltest du auch danach handeln wenn nicht - tja dann hast du ein Problem dem du dich vielleicht dann stellen solltest

    Zitat

    Ich bin ja schon froh, wenn es mal 2-3 Tage rund läuft.


    Ziel sollte sein, daraus mal eine ganze Woche zu machen.


    Ich bemühe mich und schlucke sogar wirklich viel, um manche Probleme im Keim zu ersticken.

    Das ist ein Teil dessen was ich in meinem vorherigen Beitrag als Empfehlung an Dich weiter geben wollte. Lass die zu hohe Erwartungshaltung mehr außen vor. Natürlich ist Harmoniestreben, das Sichverstehenwollen und angenommen/angekommen sein Gefühl ein schöner Zustand.In diesen wachst ihr aber nur dann rein, wenn Du es mehr zulässt als bisher.


    Aber unterschätze nicht nicht, dass ihr anders als andere Paare den umgekehrten Weg des Sichkennenlernens gegangen seid. Zuerst die Problemlagen diskutiert, ihre kleinen Lügen und "Geheimnisse" geöffnet und in reale Leben geholt. Damit ist die Leichtigkeit, die nach der ersten Symapathie im Vordergrund stehen sollte entfallen bei euch.


    Das kann erst jetzt langsam mit der zunehmenden Vertrauensbasis entstehen. Das zu genießen (die Früchte eurer langen Gespräche/ emotionalen Diskussionen) kommen erst aktuell langsam zum Zuge. Nimm den Druck des Erfolges aus euren Begegnungen raus.


    Und noch eins, geh nicht sofort vom Schlechtesten aus (Situation nachts im Messenger), und bring sie in den Rechtfertigungsmodus - warum und wieso und weshalb. Das ist 'alt-väterlich' und somit unsexy. ;-D


    Ich hätte Dich z.B. an dieser Stelle gefragt, was Du nachts im Messenger machst, wenn Du von ihrem Verbleib zur nächtlichen Zeit weißt. ( ;-) )


    Selbst nutze ich solche Medien überhaupt nicht, deswegen kenne ich die Nachweis/Kontrollfunktionen solcher Messenger nicht. Und ich sag Dir was, ich kann damit sehr ruhig und vertrauensvoll leben. Manchmal kann es sehr entspannend sein, sich weniger Gedanken um relative Kleinigkeiten zu machen, die nicht das eigene Leben ausmachen. :-D