@ DieDosismachtdasGift

    Sie ist generell so, nicht nur mir gegenüber. Sie kommt auch zur Arbeit zu spät. Und meistens negiere ich es sowieso wenn sie zu spät kommt. Aber wenn es draußen regnet und ich ihr extra schreibe, dass sie BITTE pünktlich sein soll und sie kommt eine Stunde später wieder 20 Minuten zu spät, dann ist das mühsam. Fast schon dumm!


    Wenn ich weiß, dass eine Eigenschaft sie immer und immer wieder nervt, weil ich beispielsweise immer 10x klingle, wenn ich komme, sie mich dann x-Male bittet nicht so oft zu klingeln, sie dann in einer guter Stimmung ist, ich komme und WIEDER 10x klingle, dann ist das kein verpeilt sein mehr - sondern Dummheit? Provokation? Schlechte Eigenschaft? Was auch immer.


    Viel mehr sage ich ja nicht, denn sonst hätte ich mich ja auch nicht so schnell wieder abgeregt.


    Das größere Thema heute ist für mich, dass es einfach nicht mehr so ist, wie es war.


    Ich denke an dies und das und jenes und dieses und sehe einfach keinen Ausweg mehr.


    Normalerweise hatte ich mich immer schnell beruhigt und war dann wieder auf Schiene. Diesmal habe ich mich auch schnell beruhigt, wir chatten gerade über "irgendwas"... aber ich bin nicht mehr auf Schiene.


    Also zumindest empfinde ich es im Moment so.


    Ich weiß zwar inzwischen selbst, dass sich vieles bei uns oft sehr schnell dreht und wendet, aber unter dem Strich ist das alles nur noch mühsam.


    Beispielsweise: ich kann mir nun NULL vorstellen, mit ihr zu übernachten. Das ginge mir total gegen den Strich.


    Sie meinte zwar, wir sollten Sex haben - aber vielleicht echt im T-Shirt, weil ihr mein Oberkörper nicht passt???


    Und so weiter.


    Dazu kommt: wir waren auf dem Friends mit Benefits Level und sie hat eindeutig mit "...aber du willst ja keine Beziehung mit mir" argumentiert. Dies hieß, dass sie indirekt danach fragte.


    Auf Grund der ganzen Geschichten und Unsicherheiten, des Altersunterschiedes, und so weiter, hatte ich dann das Heft in die Hand genommen und gesagt: okay, lass es uns ab jetzt Beziehung nennen (sie wollte immer Klarheit), schauen wir mal 2-3 Monate und dann entscheiden wir, ob wir uns wohlfühlen, oder nicht.


    Sie hat dann sogar ihrer Mutter davon berichtet und diese meinte, dass das gut klingt.


    Und jetzt ist sie ja wieder auf dem Friends mit Benefits Level.


    Ich hab nun agiert, bin den Schritt gegangen, aber sie weißt das ja nun ebenso wieder zurück.


    Also ich weiß oft um 15:00 nicht, wo wir um 18:00 stehen.


    Und je länger ich nachdenke, desto mehr empfinde ich das Ende als einzige Lösung.


    Und dann würde sie mir fehlen.

    Sie sagt sie will friends with benefits, weil sie Angst hat dich zu verlieren. Klingt paradox, aber im Endeffekt ist es schon verständlich. Sie hat offensichtlich ziemliche bindungsangst, und die wird ständig bestätigt indem ihr euch immer heftig streitet wenn es mal Richtung Beziehung geht. Das geht so weit, dass ihr fast nichts mehr miteinander zu tun haben wollt.


    Die friends with benefits Schiene läuft am stabilsten, obwohl es ja eigentlich das lockerere Verhältnis ist. Und da sie dich nicht verlieren will, sagt sie halt die bevorzugt lieber das, als gar nichts.


    Ganz schön verkorkst das ganze, daran seid ihr beide nicht unschuldig.


    Ansonsten kann ich mich DieDosismachtdasGift nur anschließen, sie hat das ja bereits ausführlicher beschrieben.


    Ihr habt doch schon längst eine Beziehung, ihr wollt es nur nicht wahr haben. Nennt es halt friends with benefits, das ändert auch nix.

    intolerant35


    Momentan dreht ihr zwei euch im Kreis und seid im Hamsterrad. Mir geht es nicht darum Dich davon zu überzeugen das ihr eine machbare Beziehung miteinander erreicht.


    Aber ihr eiert beide so verdammt rum, und steht euch gegenseitig im Weg. Es werden vielfach Nebenkriegsplätze eröffnet, und es kommt kaum noch Gelassenheit auf.


    Eure ständigen Beziehungsdiskussionen sind doch wirklich obsolet, so lange keiner von euch beiden für sich selbst weiß, ob er mit den Macken des anderen klar kommt und ganz wichtig an dieser Stelle klar kommen will. Ihr reibt euch dermaßen aneinander auf, dass schon das Lesen Deiner Beitäge über eure Begegnungen anstrengend rüber kommen.


    Du hast sie mehrfach für ihre tolle intellektuelle Art und Themenvielfalt gelobt. Warum gelingt es euch nicht mit den Dingen weiter zu machen die offenbar 3 Monate dafür gesorgt haben, dass ihr euch regelmäßig wiedersehen wollt?


    Es wirkt emotional masochistisch, dass ihr euch von selbst häufig in Situationen bringt die gegenseitig verletzen.


    Empfehlung, fahr die selbst verordneten 4 Tage lang weg. Kommt beide runter und beschäftigt euch mal wieder mit anderen Dingen als ausschließlich mit eurem Beziehungsstatus. So verrennt ihr euch weiter ins Nichts. ;-)

    Also für mich als Menschen mit einer "spirituellen" Sichtweise, ist in eurer Beziehung alles vollkommen. Ihr spielt das "Arschengel-Spiel" perfekt. Jeder hält dem anderen den Spiegel vor und reizt ihn auf's äußerste. Super, so erfahrt ihr was über euch. Dafür sind Beziehungen gedacht.


    Es ist nun nicht so, dass man dabei nicht leidet und es ist auch nicht so, dass ich mich gerne so behandeln lassen würde. Ich bin genau so ein Mensch und verletzlich. Wenn mir ein "Arschengel" den Spiegel vorhält, bin ich genauso wenig begeistert. Allerdings bin ich vielleicht in einem einen Schritt weiter. Das einzige was ich in dieser Welt ändern kann, bin ich selber. Auch wenn ich das oft genug vergesse und ebenfalls anfange zu zettern: Da schaut mal, was die/der mit mir macht und dabei ist er/sie selber genauso, wenn nicht noch schlimmer. In lichten Momenten durchschaue ich das Spiel. Das wünsche ich dir intolerant35 auch.


    PS: Bin zwar hetero, trotzdem schöner Oberkörper. Gratuliere.

    Ja verkorkst ist das Ganze schon etwas.


    Und auch auf die Gefahr hin dass ich dich lt. Dosis wieder in deinem Fehlverhalten bestärke , muss ich sagen ich verstehe dich schon weil wenn man liebt tut man oft Dinge die ein Mensch der nicht in so einer verworrenen Auf und Ab - Beziehung steckt nicht nachvollziehen kann.


    Ich habe dir schon vor ein paar Wochen geschrieben dass mir diese Art von Beziehung zu anstrengend wäre.


    Aber hier geht es nicht um mich sondern um dich und du kommst einfach noch nicht los von ihr weil du sie wirklich liebst und willst .


    Warum soll ich dann auch noch auf einen Menschen der schon genug leidet auch noch verbal einprügeln und ihm vorhalten eine " Dramaqueen" zu sein ?


    Auch wenn ich ihn dadurch in etwas bestärke dass in euren Augen falsch ist


    Ich weiß wie es sich anfühlt wenn man beleidigt und heruntergemacht wird da braucht man nicht auch noch Schelte von außen sondern erst mal etwas Verständnis und dann wenn man wieder offen ist für Veränderungen und diese dann auch wirklich will kann man Lösungsmöglichkeiten vorschlagen .


    Ob die Betroffenen diese dann eingehen werden ist ihre Sache.


    Aber da habe ich bei intolerant bisher schon Potenzial und Willen zur Veränderung gesehen


    Doch wie heißt es so schön : DER GEIST IST WILLIG JEDOCH DAS FLEISCH IST SCHWACH !!!

    Übrigens ich hätte mit ihr jetzt nicht schon wieder gechattet denn dies schafft wieder eine Vertrauensbasis und bestärkt sie in ihrem Wissen dass sie mit dir alles machen kann weil du ihr fast hörig bist .


    Wie soll sie ihr abwertendes und unverschämtes Verhalten dir gegenüber ändern oder sein lassen wenn sie sich sicher sein kann dass ihr Verhalten keine Konsequenzen nach sich zieht ?


    Aber ich weiß du liebst sie ich habe für meine große Liebe auch vieles ausgehalten


    Solange bis ich nicht mehr konnte und fast meinen Respekt vor mir selbst verloren hätte


    Doch vielleicht schaffst du es eher die Notbremse zu ziehen .


    Oder aber du bist so stark und machst diese on / off - Beziehung weiter mit .


    Viel Glück !

    Ich finde er ist weit entfernt von hörig. Er gibt ihr schon ordentlich kontra, aber sie ist halt auch eine drama queen, und jegliche umerziehungsversuche diesbezüglich werden scheitern.


    Daher nimm sie so wie sie ist, oder lass es bleiben und brich den Kontakt ab.

    Wie du ihr Verhalten beschreibst, wirkt sehr wertend (und daran stoße ich mich persönlich etwas). Das fängt in der Kennenlernphase an, innerhalb derer sie Dir ggü. "nicht exklusiv" war und geht weiter bis zu ihrem Geburtstag, an dem sie sich mit Freunden und ehemaligen Sexualpartnern trifft und du dich daran stößt.


    Du kannst Dir natürlich Gedanken über ihr Verhalten machen, Dir zurechtlegen, warum du dies oder jenes nicht in Ordnung findest und Dein Leid klagen. Das wird Dir nur nicht viel helfen, befürchte ich. Viel eher würde ich mich persönlich fragen:


    1) Warum genau erwarte ich bereits in der Kennenlernphase Exklusivität? Habe ich womöglich Angst, dass ein anderer Mensch besser sein könnte als ich?


    2) Warum setze ich mich bereits so früh gedanklich mit einer Beziehung zu einer Person außeinander, die ich noch nicht wirklich kenne?


    3) Warum stört es mich, wenn eine Frau, mit der ich mich in keiner monogamen Beziehung befinde, sich mit (ehemaligen) Sexualpartnern trifft?


    4) Warum verhalte ich mich mir gegenüber so respektlos und achte nicht auf die Wahrnehmung meiner eigenen Grenzen?


    5) Warum halte ich an Verbindungen, die mir nicht gut tun, überhaupt fest?


    6) Warum "screene" ich Frauen, die offensichtlich nicht zu mir passen?


    Es wird Dir, wie gesagt nichts bringen, ihr Verhalten analysieren zu wollen. Du kannst diese Begegnung aber insofern nutzen, als dass du dich fragst, warum du dich fühlst und verhälst, wie du es tust. Denn das ist wesentlich aufschlussreicher und bringt dich in Deiner Entwicklung auch voran. Sei ehrlich zu Dir und wenn Dir eine Antwort nicht schmeckt, dann arbeite daran.


    Natürlich kann man ganz salopp sagen, dass das ne blöde Begegnung war, ihr einfach nicht zusammen passt und weiter geht's. Ich bin aber der Meinung, dass das nicht den Pudel's Kern trifft. Es hat i.d.R. einen Grund, warum man "verfrüht" eine Beziehung ansteuert, warum man mit Eifersucht/Verlustangst etc. zu kämpfen hat, warum man sich bestimmte Typen screent, warum man sich selbst gegenüber grenzverletzend agiert, an ungesunden Verbindungen festhält - und das liegt meist nicht in der anderen Person begründet.

    @ Mann042:

    Danke fürs Kompliment - für sie ist er nicht gut genug. Sie will mich tatsächlich ins Fitnesscenter schicken und ich muss ja was gestehen:


    Ich hatte mich bereits GESTERN angemeldet. Bevor wir uns trafen.


    Um so trauriger fand ich dann am Ende ihre Aussage.


    Denn sie ist nahezu perfekt, aber ich fände da schon ein paar Dinge, die auch anders sein könnten. Ich weiß aber, dass sie diesbezüglich nahezu NULL Selbstbewusstsein hat und deshalb wäre es FÜR MICH ein No-Go sie damit zu verletzen.


    Würde ich ihr sowas sagen, dann würde ich bis an unseren letzten Tag bei jedem Mal Sex von ihr hören: "Und ist es wirklich so?" Oder "Und ist es wirklich so schlimm?"


    Deshalb kann ich nicht verstehen, warum sie im Glashaus sitzt und mit Felsbrocken wirft.


    Zu Deiner anderen Aussage: es mag jetzt etwas destruktiv klingen, aber ich habe nun auch gelernt, dass ich mich unter dem Strich gar nicht verändern möchte. Ich komme eigentlich gut mit Beziehungen (den Ex) klar, ich hab Freunde, Bekannte, die Menschen mögen mich durchaus. So anecken tue ich eigentlich erstmals und das mit IHR.


    Ja, diese Arschengel-Sache. Wie gesagt, ich stimme Dir da in nahezu allen Punkten zu, dennoch sehe ich das etwas kritischer. Unter dem Strich wäre ich schon zufrieden gewesen, wenn etwas mehr Konstanz dagewesen wäre. Da brauche ich keinen Spiegel, auch ihr keinen Spiegel vors Gesicht halten, und so weiter. Ich mag das gar nicht so, wenn das alles so glatt, so perfekt läuft. Meist ist mir das dann suspekt. So ein wenig Kampf hat schon seinen Reiz - aber wir sind ja fast schon im 30 jährigen Krieg :)

    @ Ankelina:

    Bitte nicht "Liebe" und "lieben" schreiben - das ist das EINZIGE; was ich Dich bitten möchte. Das ist weder Liebe, noch "lieben"... es ist ein intensives Gefühl, aber weit entfernt von Liebe.


    Ich wehre mich deshalb so dagegen, weil ich WIRKLICH schon geliebt habe.


    Würde ich jetzt sagen, dass ich auch SIE liebe, dann würde ich die anderen Geschichten (von früher) alle abwerten. Und das möchte ich nicht tun.


    Ja, Du hast recht, dass ich vielleicht sturer sein sollte, aber ich denke, dass ich heute eine Distanz spüre. Es ist nicht mehr so, wie es bisher war. Ich bin da tatsächlich desillusioniert.


    Sie fragte mich nach einem Treffen, weil sie Sachen bei mir hat, die sie braucht. Ich werde sie dann treffen, aber auf der Straße, für maximal 1 Stunde, gebe ihr die Sachen - anschließend möchte ich heute eine Lokalrunde starten. Alleine...


    Das Problem ist nun, dass ich tatsächlich gecheckt habe, dass wir keine Chance haben. Das sage ich nicht nur so dahin. Jaaaaa, ich bin geduldig und durchaus auch kompromissbereit und whatever, aber ich sprach immer vom wunden Punkt. Man kann mit mir sehr viel machen - aber wenn man den wunden Punkt erwischt hat, dann ist vieles anders, als vorher.


    Spannend ist ja, dass SIE, die eigentlich wochenlang Sex mit mir eher abgelehnt hat, weil wir ja "nur Freunde" sein sollten, auf einmal darauf wert legt, dass wir - wenn wir nur noch Freunde bleiben - Sex haben sollten. Anscheinend war ich gut *hahaha* ;-)


    (es war ein ironisches HAHAHA)


    Ich geh dann da hin, zeitbegrenzt, geb ihr die Sachen, morgen und Sonntag hab ich dann keine Zeit, es geht dann frühestens am Montag weiter mit dem Drama...

    @ Inkog:

    neeee hörig bin ich nicht. Definitiv nicht. Vielleicht zu geduldig. Ich neige dazu ;-)

    @ Merlen (ich in Großbuchstaben):

    1) Warum genau erwarte ich bereits in der Kennenlernphase Exklusivität? Habe ich womöglich Angst, dass ein anderer Mensch besser sein könnte als ich?


    NEIN, DARUM GEHT ES NICHT! FÜR MICH WÄRE ES DANN ABER UNINTERESSANT! WENN ICH MERKE; DASS MICH EIN MENSCH WIRKLICH INTERESSIERT; DANN BEMÜHE ICH MICH UM DIESEN MENSCHEN; INVESTIERE ENERGIE; KRAFT; ZEIT; WAS AUCH IMMER! WENN ICH DANN ABER MERKE; DASS JEMAND NUR HALB BEI DER SACHE IST; NEHME ICH DAS ZUR KENNTNIS; BAUE ABER DIE NÖTIGE DISTANZ AUF; UM AUF DIESEM LEVEL MIT DIESER PERSON UMGEHEN ZU KÖNNEN!


    BEI UNS WAR ES ABER ANDERS: SIE BETONTE ETLICHE MALE; DASS SIE MICH NUR ALS FREUND WILL; WOLLTE MICH DANN ABER IN JEDER FREIEN MINUTE SEHEN; LIEF BEI MIR ZU HAUSE NACKT HERUM; ICH SOLLTE SOGAR INTIME DINGE AN IHR HERUMDOKTERN; UND SO WEITER!


    DAS WAR - SO KOMISCH DAS KLINGEN MAG - NUR VERBAL; ODER AUSGESPROCHEN; EIN LEVEL WIE EINE FREUNDSCHAFT! NICHT ABER VOM VERHALTEN! UND DESHALB HAB ICH DANN AUF EXKLUSIVITÄT WERT GELEGT! SIE ÜBRIGENS AUCH! UND DAS IST JA NOCH UNVERSTÄNDLICHER!


    2. 2) Warum setze ich mich bereits so früh gedanklich mit einer Beziehung zu einer Person außeinander, die ich noch nicht wirklich kenne?


    VIELLEICHT FEHLER MEINERSEITS; WEIL SICH MEINE BEZIEHUNGEN IMMER SEHR SCHNELL ENTWICKELT HABEN! DAS WAR MEISTENS SOFORT KLAR; DASS MAN MEHR MÖCHTE!


    3. 3) Warum stört es mich, wenn eine Frau, mit der ich mich in keiner monogamen Beziehung befinde, sich mit (ehemaligen) Sexualpartnern trifft?


    WEIL SIE MEINTE; DASS DIESE ZEIT ZWEI JAHRE HER IST; DASS SIE DIESE ZEIT IM NACHHINEIN ALS SCHLIMM EMPFAND; DASS SIE SICH RADIKAL GEÄNDERT HAT!


    WENN SIE NUN EHEMALIGE FUCKBUDDYS (UND DA WAREN JA SOGAR HIV+ DABEI) IN DIE GEGENWART MITBRINGT; DANN BIN ICH TEIL DIESES STÜCKS - UND DAS WOLLTE/WILL ICH NICHT SEIN!


    4) Warum verhalte ich mich mir gegenüber so respektlos und achte nicht auf die Wahrnehmung meiner eigenen Grenzen?


    KONKRETES BEISPIEL BITTE?


    5) Warum halte ich an Verbindungen, die mir nicht gut tun, überhaupt fest?


    WEIL ICH SIE EXTREM GERN HATTE; WEIL WIR SOULMATES SIND; WEIL WIR VIELE; VIELE GEMEINSAMEN INTERESSEN HABEN; WEIL DER SEX BESSER WURDE!


    SEIT GESTERN HALTE ICH NICHT MEHR DARAN FEST!


    6) Warum "screene" ich Frauen, die offensichtlich nicht zu mir passen?


    GUTE FRAGE! ICH LIEBE DIE HERAUSFORDERUNGEN! MEIN UMFELD HAT EIGENTLICH GENERELL EINEN SCHADEN - UND ICH WOHL AUCH! GLEICH UND GLEICH GESELLT SICH GERNE??? :)


    BEZÜGLICH DEINES LETZTEN ABSATZES WILL ICH DIR NACHTS NOCH WAS SCHREIBEN - BITTE MORGEN DANN LESEN :)


    ICH WILL MIR DAFÜR ZEIT NEHMEN!

    SORRY DASS ICH VON LIEBE SCHRIEB!


    Ich dachte halt weil du dir von ihr so einiges gefallen lässt und da ging ich dann von mir aus ich tat das auch aber halt weil ich verliebt war sogar richtig geliebt habe und man ja bekanntlich aus Liebe eventuell leidensfähiger sein kann.


    Aber natürlich will ich dir kein Gefühl einreden .


    Ich habe dein Foto angeschaut und muss sagen ich fand dich zwar sehr schlank aber nicht so dass man deshalb so wertend sein muss wie sie es war.


    Du hast ihr ziemlich viel Verständnis entgegengebracht und das ehrt dich auch aber vielleicht siehst du jetzt selbst dass du eher hättest Grenzen setzen sollen .


    Ich denke noch immer dass es für euch nicht vorbei ist denn du hast immer noch tiefe Gefühle für sie auch wenn du dies jetzt momentan aus deiner Verletzung heraus nicht zugeben kannst und willst .


    Doch jetzt ist mal wirklich schonungslose Ehrlichkeit dir gegenüber angesagt wenn du dieses Drama nicht ewig weiter spielen möchtest.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.