Hi intolerant35,

    ich habe mal eine Frage. Es kann sein, dass du es hier schon beschrieben hast. Ihr habt euch bestimmt schon Stirn an Stirn tief in die Augen geschaut?


    Was passiert da mit dir, was für Gefühle/Gedanken kommen da hoch? Und wenn du das mit den anderen Frauen vergleichst denen du schon tief in die Augen geschaut hast. Gibt's da einen Unterschied?

    @ Hyperion,

    ich kann einerseits verstehen, dass ihr solche Beiträge löscht. Vor allem der erste Beitrag war schon schlimm. Ich hatte mir schon gedacht, dass der gelöscht wird und sogar vermutet, dass ihr den User sperrt.


    Der Beitrag, den du gelöscht hast, war ja schon zahmen und meiner Meinung nach hätte er stehen bleiben können. Wenn immer und jeder "schlimme" Beitrag gelöscht wird, steht dieser User, wenn er nicht gelöscht wird "sauber" da. Wenn ich aber auch seine etwas "entgleisten" Beiträge lesen kann, dann kann ich erkennen wess' Geistes Kind er ist. Und ich kann ihn einschätzen. Gebe ich mich mit ihm ab oder nicht. Also von daher halte ich die Löscherei nicht immer für sinnvoll. Zum mal er dieses Mal keine unflätigen Worte gebrauchte, sondern sich zurück hielt.

    MannO42 du sprichst mir aus der Seele ich finde es auch nicht richtig dass hier immer wieder die nicht so netten oder schlimmen Beiträge gelöscht werden .


    Aber vielleicht muss es wohl so sein dass manche User einen Maulkorb verpasst bekommen .


    Aber dann ist es in meinen.Augen Zensur und hat mit seiner Meinung frei äußern zu können nichts mehr zu tun .

    @ mann042:

    Du: Was passiert da mit dir, was für Gefühle/Gedanken kommen da hoch? Und wenn du das mit den anderen Frauen vergleichst denen du schon tief in die Augen geschaut hast. Gibt's da einen Unterschied?


    Wir können uns extrem tief in die Augen schauen, fast darin verlieren. Es gibt aber einen Unterschied, wann das passiert: gestern hatten wir wieder eines dieser extrem tollen Gespräche. Da hat sie mir so viel erzählt und ich fühlte mich ihr nahe, als ob nie etwas passiert wäre.


    Auch sie wirkte bedacht, balanced, mit dem Herzen bei der Sache.


    Da hat sie mir einige Dinge aus ihrem Leben erzählt, die ich so nicht wusste.


    Da war ich ihr dann schon sehr nah.


    Wir saßen einander gegenüber (oft sitzen wir nebeneinander, wenn es beispielsweise ein bequemes Sofa ist oder so) und schauten uns natürlich in die Augen.


    In den Diskussionen, wo sie dann extrem ungeduldig, zurechtweisend, arrogant oder überheblich wirkt, empfinde ich sie dann eher als "nicht sympathisch".


    Sie hat ja die gleichen Augen dann, aber es kommt eben alles ganz anders rüber.


    Ob ich nun einen Unterschied zu anderen Frauen sehe, weiß ich nicht wirklich. Weil ich darauf nicht so geachtet hatte. Klar schaue ich Frauen gerne in die Augen und oft "sprechen" Augen ja auch. Oder sie "verlangen" nach etwas. Das erkenne ich dann schon. Aber ob das nun bei mir mehr oder weniger ist, kann ich nicht so wirklich beantworten.

    @ Ankelina,

    danke für deine Bestätigung, dann sind wir schon zu zweit.

    @ intolerant35,

    wenn das passiert, was gestern abend passiert ist, dass ihr euch nahe seid, dann habt ihr beide euer Herz geöffnet und dann ist Nähe.


    Dann gibt es die andere Situation, von der du auch schreibst.

    Zitat

    In den Diskussionen, wo sie dann extrem ungeduldig, zurechtweisend, arrogant oder überheblich wirkt, empfinde ich sie dann eher als "nicht sympathisch".

    Da sind sich exakt dieselben Personen beteiligt, nämlich sie und du. Nur in einem anderen Zustand. Beide mauern einen Schutzschild um Herz um nicht verletzt zu werden. Du empfindest ihren Schutzschild als Arroganz.


    Ich weiß, dass du durch sie schon gelernt hast dich zurückzunehmen und anders zu reagieren, als du es zuvor immer getan hast. Z.B. in der Situation als sie "auf deinem Oberkörper" herum gehackt" hat. Du hast sie umarmt und bist quasi wortlos gegangen. Und bist eben nicht ausgeflippt und hast z.B. eine Retourkutsche gefahren. (Das war schon mal sehr gut.)


    Wenn es dir gelingen würde in solchen ihrerseits "arroganten Phasen" bei dir zu bleiben und zu erkennen, die Frau, die da auf mir herum hackt ist genau jene Frau, die auch ihr Herz mir gegenüber öffnen kann, dann könntest du eventuell bewirken aus dieser Situation schneller und besser herauszukommen als bisher.


    Wobei es ja so, wenn sie irgendwann mal an deiner Reaktion merkt, dass sie dich verletzt hat, dann switched sie ja von alleine um und wird wieder anhänglich.


    Mein Rat an dich ist: Versuche mal in so einer Situation in der sie arrogant ist und dich kritisiert, dich an diesen Beitrag zu erinnern und schaue sie als die Frau an die sie ist. Nämlich die verletzliche, aber dir vertrauende und dir ihr herzöffnende Frau. Und betrachte ihre Angriffe als ihren Schutzschild. Sie greift dich nicht an, sondern sie schützt sich. Und vielleicht bist du dann zu einer Reaktion fähig, die die Eskalation viel schneller ins sich zusammen brechen läßt, als dass das erst geschieht, wenn sie an deiner verletzten Reaktion die Situation erkennt. Wenn's super läuft, dann erkennt ihr das Spiel und könnt vielleicht sogar herzlich darüber lachen wie ihr euch mal wieder gegen einander verschanzt habt.


    PS: Die Frage mit dem in die Augen schauen, bzw. deine Antwort ging für mich jetzt in die Hose. Aber das ist nicht deine Schuld, sondern meine Erwartung eine persönliche Erfahrung von dir bestätigt zu bekommen. Ich möchte diesbezüglich auch gar nicht weitermachen, sondern dir nur den Rat geben, falls ihr noch nie Stirn an Stirn und Nase an Nase direkt in die Augen geschaut hast, sondern euer in die Augenschauen war bisher etwas distanzierter, dann mach' das mal. Natürlich in einer "herzoffenen" Situation.

    @ Mann042

    Ja, das weiß ich natürlich. Es ist oft nur so, dass sie in solchen Situationen so extrem anstrengend ist.


    Ein Beispiel: jaaaa, vielleicht hatten wir ein Thema schon, vielleicht gab es auch bereits mehr oder weniger eine Lösung dafür, aber dann fühle ich mich - beispielsweise - nicht wohl mit der Lösung und spreche das Thema nochmals an.


    Ich verstehe schon, dass das für eine andere Person nervig sein kann - ich bin da aber viel geduldiger. Ich würde ihr etwas auch 20x erklären - bis sie es eben versteht und am Ende sagt: okay, jetzt passt es auch für mich.


    Aber sie beginnt dann unruhig zu werden, zappelt herum, ihr Gesichtsausdruck ist unglaublich oberlehrerhaft, sie beginnt dann nahezu jeden Satz mit "Noooooochmaaaaaaaaaaal, wir hatten das schon..." oder "Sollen wir jetzt wiiiiiiiiiiiiiirklich noooooooooooochmaaaaaaaaaaaaals darüber diskutieren?"


    Anstatt diesem Gehabe, das uns keinen Zentimeter weiter bringt, hätte sie schon längst zwei oder drei Sätze sagen können, welche das Problem durchaus lösen konnten.


    Wir hatten 1000x das Theme Vergangenheit und wohl stundenlang darüber gesprochen, ob für sie diese Zeit von früher noch immer interessant ist.


    Sie verneinte das immer wieder... - aber es kam immer wieder auf.


    Oft war sie extrem ungeduldig. Da konnte ich nicht mal einen Satz zu Ende sprechen.


    Und dann gab es vor wenigen Tagen dieses Statement von ihr:


    (sinngemäß):


    "Diese Zeit ist längst vorbei, denn ich würde das heute nicht mehr machen. In erster Linie schon alleine wegen mir selbst nicht. In zweiter Linie aber auch wegen Dir."


    Diese Sätze waren wertvoller, als die stundenlangen Gespräche davor, die nicht wirklich etwas gebracht haben.


    Die Stimmung ist derzeit ruhig.


    Sie spricht davon, wir sollten so weitermachen, wie bisher (Friends mit Benefits), bis es von selbst ausklingt und wir irgendwann Freunde sein können.


    Tja...


    Ich nehm das mal so hin....

    @ Mann042

    ja, das meinte ich auch schon 100x


    aber sie kann damit nicht umgehen.


    sie will mich dauernd sehen, sie mag mich sehr, sie will sicherheit, sie will sex, sie würde mich vermissen, wenn ich nicht mehr da bin - aber es kann nie und nimmer beziehung genannt werden.


    damit muss ich leben... ;-)

    Na dann nennt ihr es eben nicht Beziehung. Wen interessierts? Wenn die Rahmenbedingungen genau wie bei einer Beziehung sind, und es sich auch anfühlt wie eine Beziehung, dann ist es eine Beziehung.


    Vor diesem Wort hat sie aber Angst. Vielleicht weil sie erst eine Beziehung hatte, und damit sehr schlechte Erfahrungen gemacht habt.


    Dann nennt eure Beziehung halt friends with benefits, aber hört unbedingt mit den Diskussionen über den offiziellen Titel eures Verhältnisses auf. Die führen nämlich zu nichts, das habt ihr jetzt oft genug bewiesen ;-)


    Und sich über diesen eigentlich unwichtigen Titel dermaßen und regelmäßig zu streiten ist echt so was von sinnlos...

    @ inkog:

    ja, da hast du sicher recht.


    mal schauen...


    hab nun aus dem nichts erfahren, dass sie am donnerstag nach unserem krach (wo ich aufstand und ging) total verzweifelt war und ihre mutter sie trösten musste, weil sie fast eine stunde geweint hat.


    mir hat sie nur geschrieben, dass sie den größten fehler ihres lebens gemacht hat, aber ihre mutter hat mich nun kontaktiert und mich gefragt, was da genau war, weil sie total aufgelöst war.


    sie ist seit gestern zudem wirklich ziemlich still...

    Und was löst dieses Wissen jetzt in dir aus ?


    Mitleid mit ihr Verständnis für sie oder sogar Genugtuung?


    Wobei nein letzteres traue ich dir nicht zu .


    Sicher bist du jetzt hin und her gerissen ?

    Chat mit meiner ach-sooooo-süßen Freundin nach einem sehr schönen Abend gestern, nach einem entspannten Tag mit normalem Chat heute, um 21 Uhr sollten wir uns treffen, was trinken gehen, um 23 Uhr einen Freund von ihr treffen und dann auf ein Event gehen...


    In meinem Facebook, gleich an erster Stelle, eine Nachricht, dass SIE nun mit einem Flugbegleiter befreundet ist.


    Ich: (....) Wer ist denn das?


    Sie: Einer meiner früheren Schulkollegen!


    Ich: Ah, cool!


    Sie: Überwachst du mich - oder sowas?


    Ich: Was? Nein, wieso?


    Sie: Weil ich den gerade geaddet habe und du schon fragst.


    Ich: Auf meiner Facebook-Seite ist das die erste Meldung, dass ihr nun befreundet seid.


    Sie: Sorry!


    Ich: Bitte frag mich das nächste Mal ohne Worte wie "überwachen" zu verwenden. Alle Deine Freunde sehen die gleiche Nachricht, weil Deine Einstellungen so sind. Auch Julia, Matthias, Benny...


    Sie: Aber die würden nicht fragen, wer das ist!


    Ich: Das sind Freunde.


    Sie: Und du bist mein...?


    Ich: Ist das jetzt dein Ernst? Ich hatte nur gefragt, weil diese Nachricht die erste Nachricht in meinem Facebook war.


    Sie: Selbst wenn wir in einer Beziehung wären würde das so funktionieren. Ich weiß schon, dass Du noch Vertrauen bilden musst, aber nicht mal dann würde das so funktionieren. Ich möchte mich nicht fühlen müssen, als hätte ich einen Report zu schreiben.


    Ich: Sorry, ich war neugierig, weil diese Nachricht bei mir an erster Stelle stand.


    Sie: Dann sorry für das Missverständnis.


    Hab also wieder meine täglichen Prügel gekriegt... ^^

    @ Ankelina

    Nein, keine Genugtuung - in keinster Weise.


    Null komma Null Prozent...


    Mitleid ebenso nicht.


    Ich empfinde es eher als ein Zeichen, dass sie den Fehler eingesehen hat und dann traurig war und Angst hatte, mich zu verlieren.

    Puh, also am Anfang habe ich deinen Faden mit großer Neugierde gelesen. Aber je länger ich mitlese, desto weniger verstehe ich, wieso zwei erwachsene Menschen so destruktiv miteinander umgehen und trotzdem aneinander festhalten.


    Ich habe den Eindruck, dass sie unsicher ist und sich von dir eingeengt fühlt. Warum interessiert dich das so brennend, welche neuen Bekanntschaften sie bei Facebook knüpft, dass du sie sofort darauf ansprechen musst?


    Warum schafft ihr es nicht, eure Gespräche mal nur auf die Themen zu beschränken, die euren Interessen entsprechen und die nichts mit euch persönlich zu tun haben? Ich denke, dass ihr dadurch einige Spannungen rausnehmen und unbeschwerter miteinander umgehen könntet. Und ich finde, dass du als deutlich älterer Part da eindeutig gelassener sein und "persönliche Themen" vermeiden, umschiffen und abwenden solltest. Auch wenn die von ihr kommen. Ansonsten sehe ich da keine Möglichkeit, irgendeine konstruktive Verbindung aufzubauen (unter welchem Namen auch immer).


    Und außerdem finde ich es nicht angebracht, so detaillierte Schilderungen eurer Treffen und Chats hier zu veröffentlichen. Sie oder ihre Freunde/Bekannten/Verwandten könnten euch erkennen und das soll hier ja ein anonymer Austausch sein.