@ inkog:

    hallo, schön, dich wieder zu sehen :)


    aber ich will doch keine beziehung.


    das ist sooooooooooo aussichtslos, dass ich das doch gar nic­ht will.


    selbst wenn SIE MICH fragen würde: ich würde es nicht wollen.


    ich hatte kurz einen punkt (einige tage), wo wir uns nahe wa­ren, wo alle meinten, dass wir längst ein paar sind und wo ich dann sagte: okay, wir haben friends mit benefits, aber das alles ist sooooo nah, dass es wahrsche­inlich sogar Paare gibt, die verheiratet sind, aber nicht so eng wie wir sind.


    Da bot ich an, es na­ch außen hin "Bezieh­ung" zu nennen - WIR BEIDE wissen ja, was es wirklich sein sollte.


    An jenem Tag meinte sie ja dann, dass sie das keinesfalls mö­chte, ich ins Fitnes­scenter gehen sollte, und so weiter... deshalb hatte ich ja dann hier ein Bodyf­oto gepostet.


    Ich will doch gar ke­ine Beziehung. Warum glaubt mir das niem­and???? ICH WILL ECHT KEINE!


    Ich wollte einfach auf diesem Level weit­ermachen - so lange, bis es sich totgela­ufen hat und wir dann wirklich nur noch Freunde sind.


    Oder so lange der Sex spannend ist und wir unzählige Ideen für unsere Abende hab­en...


    Oder was auch immer.


    Und was Du schreibst: "Was soll er denn noch groß das ganze schleifen lassen. Sie ist doch gerade da­bei die sexuelle Exk­lusivität aufzuheben, das wäre Grund gen­ug für mich zu sagen: jetzt ganz oder gar nicht. Fertig."


    Das sehe ich auch so.


    Deshalb wäre es gar nicht soooooo schlec­ht, wenn sie (oder ich?) tatsächlich Sex mit einer anderen Person hätte. Denn für mich ist "Monogami­e" wirklich über all­em. Entweder poppe ich mich als Single durch die Welt (das ist ja okay dann), od­er aber ich bin ein treues Kerlchen.


    Das verlange ich aber auch.


    Kann sie DAS nicht mehr bieten (und mit ihrer Aussage sagt sie das ja), dann ist sowieso der Vorhang gefallen.


    Gestern sagte sie, dass sie "ein bissche­n" warten würde.


    Ein bisschen!


    Ich fragte dann: was ist ein bisschen?


    Stunden? Tage? Woche­n?


    Sie antwortete: es wird keine Frage von Tagen sein.


    Na dann


    Heute hat sie unendl­iche Angst, dass sie mich verliert!


    Gestern weinte sie - und wollte sterben!


    Langsam glaube ich wirklich, dass ich da zum Psycho-Onkel we­rde.

    oje, so ein Hin und Her der Gefühle......


    Also du willst wirklich keine Beziehung, sondern dein Ziel wäre eine möglichst lange Zeitspanne mit ihr als exklusive Friends with Benefits zu verbringen?


    Habe ich das so richtig verstanden?


    Also du willst sie als gute Freundin und Sex mit ihr haben.


    Und ihr dürft mit keinen anderen Sex haben.


    Und das soll möglichst lange so laufen, aber nicht für die Ewigkeit.


    Das wäre dein Wunsch?

    und abgesehen davon, wenn du keine Beziehung willst, warum reagierst du dann schockiert darauf, dass sie evtl bald keine Sex Exklusivität mehr will? Weil der Sex so viel Spaß macht?


    Ich denke immernoch du belügst dich selbst. Du willst eine Beziehung, hast aber Angst vor weiterer Zurückweisung.


    Zurecht, denn bei der Frau weiß man ja wirklich nicht, wo man dran ist.

    Hi Intolerant35,


    spannende Entwicklung. Ich möchte eigentlich gar nicht mehr viel schreiben. Mir ist nur dein "Gepoche" auf "ich will gar keine Beziehung mit ihr" aufgefallen. Ich glaube aus der Ferne sagen zu können: Du willst eine monogame, ganz normale Paarbeziehung mit ihr. Aber vor lauter Schiß, dass, wenn es dann dazu kommt und somit die Möglichkeit bestünde, dass sie dich durch ein Fremdgehen verletzen könnte, schreibst/sagst du lieber: Nein echt, ich will gar keine Beziehung mit ihr. Die Ursache ist, dass du ihr nach deiner Erfahrung schlicht kein monogames Verhalten zutraust.


    Dein Herz sehnt sich nach einer Beziehung mit ihr, dein Verstand sagt immer nein, wegen der Angst verletzt zu werden. Wenn die spirituell denkenden Leute Recht haben und unsere äußere Realität ein Spiegel unseres inneren Zustandes ist, dann brauchst du dich über das Hin- und Her-Geeiere nicht wundern. Meiner Meinung nach kannst du dieses "Geeiere" nur dadurch beenden, dass du das Risiko eingehst dich von ihr durch ein Fremdgehen in einer normalen monogamen Beziehung verletzen zu lassen.


    Wichtig: Das heißt nicht, dass sie das tatsächlich tun wird, sondern das Leben stellt dir die Aufgabe dieses Risiko einzugehen. Und wenn du mutig genug bist dich dieser Angst zu stellen, könnte es sich herausstellen, dass dieses Risiko eingehen eine deiner besten Entscheidungen bezüglich von Beziehungen war. Das Leben sagt: Höre auf dein Herz, gibt ihr eine Chance, vertraue ihr voll und ganz und lasse deinen ewig nein-sagenden Verstand mal außen vor.


    Und bekenne dich zu deiner Angst betrogen zu werden. Diese Angst ist ok, jeder Mensch darf sie haben. Aber, wenn er sie hat, dann soll er sie auch anerkennen. Mehr muß man gar nicht tun. Erkennen, aha da ist diese Angst und sie ist ein Teil von mir.

    Es ist so schwierig zu antworten, weil ich die Ratschläge hi­er alle schätze, aber manchmal wird etwas geschrieben, wo si­ch mir wirklich die Haare zu Berge stell­en und ich weiß echt oft nicht, wie ich etwas dementieren od­er bestätigen soll.


    Also:


    Milky_e77: Ja, du hast das durchaus gut umschrieben.


    Was 100% sicher ist: ich hätte möglicher­weise gerne mal wied­er eine Beziehung - aber eben nicht mit ihr, weil das einfach nicht funktionieren könnte.


    Diese Sache wäre soo­oo ausweglos, dass es mir schon bei der Vorstellung alle Haa­re aufstellt.


    Das ist wirklich so - bitte glaubt mir. Bittääääääääääääääää­ääääääääää :-)


    ABER: ich habe noch nie eine junge Frau erlebt, die so gebil­det ist, intelligent, intellektuell. Mir gefällt es, wenn sie mit mir über Oscar Wilde oder Nietzsche reden möchte. Mir gefällt es, wenn wir stundenlang YouTube Videos schauen und sie mal jemand ist, der meine Lieblingss­änger/innen kennt. Und dann zeigt sie mir ihre Songs und die meisten sind wirkl­ich verdammt gut.


    Architektur, Kunst, Malerei, Musik, Thea­ter, Städte, Künstle­r, Politik - es gibt NIX worüber man mit mir/ihr nicht reden kann.


    Das törnt mich mehr an, als ihr extrem geiler Body ;-)


    Und wenn sie dann no­ch so ein süßes Gesi­cht hat und einen wi­rklich guten Body, ich weiß, dass ich den Body nachts haben kann - dann ist das schon eine coole Sac­he.


    Bin ich zu lieb/zu nah - bringt sie mich auf Distanz. Bin ich auf Distanz, giert sie nach Nähe, hat Angst mich zu verlie­ren.


    Letzten Donnerstag schrieb sie mir: Ich glaube, ich habe oft genug bewiesen, dass ich nur mit Dir se­in möchte - und mit niemandem sonst. Wir hatten den ganzen Sommer miteinander ve­rbracht - und es war der beste Sommer me­ines Lebens.


    Drei Tage später will sie nur noch eine Freundschaft.


    Wie ich schrieb: ich muss mir das langsam alles aufschreiben, um mir das zu merk­en.


    Aber zurück zu Deiner Aussage: es geht mir in erster Linie darum, dass sie extrem versaute Fantasien hat und ich da nur mitmachen kann, wenn ich weiß, dass es "sexuelle Exklusivitä­t" ist.


    Denn: wir haben BEIDE einen aktuellen Te­st und spielen ohne Schutz.


    Das geht nur, wenn Vertrauen da ist und das Vertrauen ist sc­hon da in sie - aber es wäre nicht mehr da, wenn sie auf ein­mal meint, dass wir nun auch wieder mit anderen Personen Sex haben KÖNNTEN.


    Spätestens ab dann wäre ich nicht mehr offen für ihre Spielc­hen - ich springe da schon jetzt über me­inen Schatten und ich kann es auch veran­tworten, aber wenn sie das einfach nicht mehr kann/will (also das Exklusive), da­nn ist Sense.


    Deshalb: ja, ich wür­de das gerne so lange mit ihr "exklusiv" machen, bis es sich totgelaufen hat. Di­ese Phase wird früher oder später kommen. Ist doch - ehrlich gesagt - überall so. Hab gelesen, dass viele Paare nach ein paar Monaten oft ke­ine Lust mehr aufein­ander haben. Viellei­cht passiert uns das auch. Dann kann das auf einem natürlich­en Weg zu Ende gehen oder in eine Freund­schaft konvertieren.

    @ Inkog:

    hab ich do­ch schon geschrieben - weil wir ungeschü­tzten Sex haben. Wir haben beide aktuelle Tests. Deshalb ver­zichten wir auf Kond­ome. Ich hätte Angst, mir etwas zu holen, wenn sie beispiels­weise mit einem ande­ren Mann Sex hatte. Ich hoffe, dass sie ein Kondom haben wür­den, aber "hoffen" alleine ist mir zu we­nig.


    Will sie Sex mit mir (und diese Form von Sex verlangt Vertra­uen hoch 10!!!! - da sind Dinge dabei, die wage ich nicht mal zu schreiben), dann nur mit mir.


    Kann sie das nicht mehr bieten - dann so­ll sie bitte gehen.


    Das Problem ist näml­ich: könnten wir no­chmals von NULL begi­nnen, dann würde ich alles geben, um die­se Frau für eine Fre­undschaft zu gewinne­n.


    ABER: wir waren schon zu eng, um da eine Freundschaft draus zu machen.


    Das ginge höchstens nach vielen Monaten (vielleicht Jahren?) Distanz - und so wie ich sie/mich kenne, würden wir uns nach 3 Jahren, 5 Monaten und 11 Stunden vie­lleicht wiedersehen und alles ginge genau so weiter, wie JET­ZT.


    Mann042: ja, das kann vielleicht sein - ist aber nicht mein Problem derzeit. Ich würde ihr - auf Dau­er - tatsächlich kein monogames Verhalten zutrauen. Ich glau­be, das liegt aber nicht an mir - eher an ihr. Denn sie ist sexsüchtig. Zwar der­zeit "nur" mit mir - also bin ich Nutzni­eßer - aber ich könn­te mir vorstellen, wenn ich mal 3-4 Tage keine Lust darauf hätte, sie 3-4x am Tag zu ** (sorry), dann wäre sie unzuf­rieden.


    Ich würde zwar nicht sagen, dass sie dann sofort suchen würd­e, aber irgendwie wä­re es auch doof, wenn sie dann ihre Toys nutzt.


    Was Du sonst schreib­st in Deiner Antwort finde ich gut, würde ich unterschreiben - bei anderen Fälle­n. Bei meinem: schli­cht und einfach nich­t.


    Ich war lange Single und vielleicht habe ich nun tatsächlich Hunger auf Beziehung gekriegt. Das mag schon sein. Zugleich weiß ich aber, dass dies selbst unter den größten Anstrengu­ngen ihrerseits/mein­erseits/unsererseits nicht wirklich funk­tionieren könnte.


    Ich sitze vor dem La­ptop, stell mir das alles bildlich vor, eine Beziehung zu ihr - ich kann es mir einfach nicht und ni­cht und nicht vorste­llen.


    Und wenn das wirklich sooooooooooooo ext­rem ist - dann ist vielleicht wirklich kein Verlangen danach da?


    Nochmals: würde sie MICH fragen - ich wü­rde ablehnen.


    Was ich wollen würde: diese Friends mit Benefits Sache, die eh schon nahezu eine Beziehung ist, so lange wie möglich auf­recht zu erhalten, schöne Momente verbri­ngen, Abende genieße­n, vielleicht Städte­trips zu machen, Spaß oder Sex haben, us­w... - und wenn sich das langsam tot läu­ft, dann ein Kriseng­espräch und vielleic­ht auf Freundschaft switchen.


    Aber das will sie ja nicht!


    Sie will seit Montag nur noch eine Freun­dschaft mit mir.


    Da ist sie konsequen­t!


    Sie widerspricht sich aber 10000x


    Denn: sie wollte mich Dienstag, Mittwoch, heute, morgen, Sam­stag und Sonntag tre­ffen.


    Sie vermisst mich "so extrem".


    Sie weinte!


    Sie schrieb, sie will sterben.


    Und so weiter.


    Das alles, weil sie eine Freundschaft mit mir will

    Naja dann lass es doch einfach weiterlaufen. Sie will dir ja sowieso bescheid sagen, sobald sie mit anderen Männern ins Bett steigen will. Bis dahin genieße es.


    Und das sie jetzt nur Freundschaft ohne Sex will kannst du vergessen. Du kennst sie doch mittlerweile. In ein paar Stunden landet ihr wieder im Bett, wenn ihr Gemütszustand sich wieder verändert hat. Du müsstest doch mittlerweile schlauer sein was ihr Verhalten angeht.

    sie wird wohl wissen, dass sie kaum noch einen typen in ihrem alter für eine beziehung bekommen wird. darum will sie dich nicht verlieren. guck dir die komischen 40jährigen singlefrauen auf der straße an. sie weiß dass das ihre zukunft sein wird wenn du sie nicht nimmst. sie hat das beziehungsding mit ihrem vorleben verhauen. das weiß sie auch aber sie will es nicht wahr haben. ich kenne wirklich niemand der mit so einer eine ernsthafte beziehung führen würde, und schon gar nicht würde einer von denen sie heiraten. :-o


    du bist ihre einzige chance um nicht als alte singletante zu enden. im pronzip hast du sie in der hand. irgendwie ahnt sie es auch und darum ist sie depressiv. dieses rumhuren und austoben ding macht frauen früher oder später immer kaputt.

    ich habe es live bei einer angesehen. mit 20 stadtbekannt und in jedem bett gewesen. dann ab 25 wollte keiner mehr so wirklich mit ihr, schon gar nicht für eine beziehung. heute mit 35 ist sie immer noch single und wundert sich warum es nicht klappt. %-|


    bei mir (26) hat sie es auch schon versucht. eklig wenn man ihre geschichte kennt. auf ersten blick aber immer noch sehr hübsch. ist wie so ein verfauelter apfel. ;-D

    @ inkog:

    nein, ich will darauf nicht warten.


    ich kann auch den sex nicht genießen, wenn ich weiß, dass sie eventuell offen WÄRE.


    das ist ja der widerspruch an allem: sie dementierte es ja dauernd und schrieb vor wenigen Tagen noch, dass sie das alles NICHT will.


    mir ist schon klar, dass da ein großer altersunterschied ist und man vielleicht auch nicht zu viel verlangen soll. aber ein wenig mehr stabilität mir gegenüber wäre schon angebracht.


    ich kann doch einem menschen (egal welchem Menschen) nicht an einem donnerstag schreiben, dass ich nur mit ihm zusammen sein möchte und mit niemand anderem und drei tage später "degradiere" ich genau diese person zu einem Freund.


    Nein, ich bin da mittlerweile stabil. Ich sollte und werde sie treffen, aber ich werde dies nur öffentlich tun. Also Cafe, Cocktails, was auch immer. So lange wir nicht zu mir gehen, kann sexuell nichts passieren. Und ich werde versuchen, das zu vermeiden.


    Es wird schon gelingen.


    Hoffe ich ;-)

    @ moredob:

    da kennst du aber meine nicht.


    sie hatte nicht die halbe stadt, sie hatte vor 2-3 jahren 60-70 verschiedene partner


    ich hatte solche phasen aber auch...


    männer sind dann helden - frauen anscheinend schlampen.


    sie sieht aus, als wäre sie gerade aus dem ei geschlüpft. frisch.. .unverbraucht..zudem leben wir in einer großstadt... da ist vieles anders...

    @ intolerant35,

    so ganz langsam komme ich (und ich hoffe auch sehr stark du auch) deinem Problem näher.


    Sie ist die Partnerin die dich intellektuell am meisten anspricht. Eine Beziehung in der du über genau die Sachen reden kannst die dich interessieren. Zu dem ist sie körperlich für dich attraktiv und der bisherige Sex ist super. Also ehrlich: Wer als Mann will nicht genauso eine Frau?


    So und nun kommen wir zu dem Haken an der Sache. Du hast den Eindruck ihr sexuelles Verlangen könnte so stark sein, dass du in die Situation kommen könntest es mal nicht befriedigen zu können. Und dann träfe genau jene Situation ein die du fürchtest. Sie holt sich den Sex woanders. Ja kann ich nachvollziehen. Für einen monogam denkenden Mann ist das der "Super-Gau". Wollte ich auch nicht.


    Nur bei dir geht das ganze noch einen Schritt weiter.

    Zitat

    Ich würde zwar nicht sagen, dass sie dann sofort suchen würd­e, aber irgendwie wä­re es auch doof, wenn sie dann ihre Toys nutzt.

    Sprich SB ihrerseits ist nicht ok. Und warum?


    Ich versuche dir eine Antwort zugeben. Wenn du genauso tickst wie ich, dann hast du auch schon SB während deinen Beziehungen gemacht. Und dabei hast du dann nicht an deine aktuelle Partnerin gedacht, sondern alles mögliche andere in Gedanken ausgelebt. Und genau das überträgst du auf sie. Wenn sie SB macht, dann denkt sie dabei an andere Männer und das verletzt deinen "Sexuelle Exklusivitäts-Gedanken", deinen Stolz und verursacht bei dir das Gefühl des "Nicht-Genügen", nicht gut genug zu sein.


    Ich würde versuchen an deiner Stelle mal diesen Gedanken der sexuellen Exklusivität bei der SB ihrerseits aufzugeben. Denn das was zu "gewinnen kannst" ist wesentlich mehr als, an diesem, sagen wir mal kleinlichen, Gedanken festzuhalten. Wie heißt immer so schön: Die Gedanken sind frei. Und das sollten sich auch wirklich sein. Wenn jemand bei SB an jemanden anderen denkt als an seinen Partner, dann sollte man das akzeptieren. Und vor allem dann, wenn man das selber so praktiziert. (Gut das ist Spekulation meinerseits.)

    Ich mag vielleicht blöd sein aber ich versteh immer noch nicht was du dir anmaßt, exklusivität zu erwarten wenn du doch dauernd sagst du willst keine Beziehung.


    Du willst alles aber ohne Verpflichtungen?