@ Mann042

    Wir sind am falschen Schiff :)


    Denn die Sache ist vorbei :)


    Wie ich schrieb, hat sie das am Montag von sich aus beendet.


    Sie will nur noch ei­ne Freundschaft.


    Sie ist aber traurig, dass ich mich dist­anziere - wie sie es sieht.


    Dabei hatten wir uns am Dienstag und auch heute wieder geseh­en.


    Ich versuche derzeit mit ihr nur unterwe­gs zu sein, das klap­pt gut, wir waren he­ute in 3 Cafes, insg­esamt dauerte das Tr­effen rund 4,5 Stund­en.


    Wir hatten guten Kaf­fee, einen Cocktail, andere Drinks, am Ende brachte ich sie zur U-Bahn.


    Damit klappt es gut, denn auf der Straße kann/könnte ich sie wohl kaum **.


    Ich verstehe wirklich alle Deine Gedanke­ngänge, weil Du "psy­chologisch" arbeitest und ich auch ein Grundwissen habe.


    In meinem Fall trifft es aber nicht zu.


    Ich habe keine Ängst­e, dass ich ihr zu wenig sein könnte - aber es könnte mal pa­ssieren. Das ist aber keine Angst, sonde­rn "bloß" eine Aussa­ge, eine Feststellun­g, was auch immer.


    Für Ängste, richtige Ängste, bin ich dann vielleicht doch zu gefestigt. Oder zu selbstbewusst?


    Vielleicht bin ich aber auch nur zu einf­ach gestrickt :)


    Ich bin da jetzt tat­sächlich schon weite­r, denn sie hat mir nun klar und deutlich gesagt, dass sie nur noch eine Freunds­chaft möchte und nach all den Diskussion­en und Streitigkeiten und so weiter (neb­en den vielen schönen Momenten) hab ich das jetzt hingenomme­n.


    Spätestens wenn ich das mal sage, habe ich aufgegeben, resig­niert, kommt mir mei­ne Kopflastigkeit zu­gute. Das war schon mein ganzes Leben la­ng so... - ich kann dann besser damit um­gehen/abschließen.


    Dennoch bleibt, dass sie eine ganz beson­dere Person ist und es ist Traurigkeit und Wehmut dahinter. Aber auch die Klarhe­it, dass das nicht funktionieren kann. Niemals.


    Schade eigentlich!

    Hallo intolerant35,

    ok, davon weiß ich ja nichts. Du mußt das auch jetzt nicht hier breittreten, aber frage dich mal selber weshalb und was dich bei diesen anderen Dingen stört.


    Ansonsten zum Thema:

    Zitat

    Wir sind am falschen Schiff :)


    Denn die Sache ist vorbei :)

    Gut, ich bin denn man ruhig und warte die weitere Entwicklung ab. Sprich ich warte auf deinen nächsten Bericht nächste Woche, dass ihr wieder zusammen im Bett wart und ihr euren Beziehungsstatus wieder auf "friends with benefits" gesetzt habt.


    Du gibst ihr immer die Schuld an eurem Schlamassel. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn deine Freundin hier schreiben würde, genauso schreiben würde wie du: Ich würde ja schon eine normale, sex-exklusive Beziehung mit ihm wollen, aber er kann sich nicht durchringen. Und, immer dann, wenn ich bereit wäre zuzustimmen, dann macht er wieder etwas weswegen ich mich zurückziehe.


    Sie kenne ich noch viel weniger als dich, aber ich bin mir sicher, dass bei ihr auch irgendeine versteckte Angst dahintersteckt, die sie genauso innerlich "rumeiern" läßt wie du auch. Deshalb schreibe ich ja auch immer, dass ihr wundervoll zusammen passt.


    Das mit der Kopflastigkeit nehme ich für mich ebenso in Anspruch wie du. Ich bin mir aber bei mir nicht sicher, ob das nicht einfach die Angst besser kapselt. Und es mag für dich tatsächlich zutreffen, dass hinter deinem Verhalten tatsächlich keine Ängste stecken.


    Wie dem auch sei, ich hoffe du berichtest weiter sporadisch über eure spannende Beziehung. Und vielleicht schreibst du in zwei, drei Jahren, dass ihr jetzt verheiratet seid und sie ein Kind erwartet.


    PS: Falls ein Junge wird, nennt ihn bitte Mann042, weil ich immer sagte ihr passt zusammen. ;-D Außerdem sind Zahlen bei Kindernamen jetzt eh Pflicht:


    c't Schlagseite aus dem aktuellen Heft ;-D

    Wieso machst du dir sooooo einen Kopf, wenn du eh nicht eine Beziehung bis an eurer Lebensende anstrebst?


    Genieß einfach die Zeit mit ihr und ignoriere ihre Launen, denn sie kommt eh immer wieder zu dir angelaufen.

    @ Milky_e77

    Ja das stimmt.


    Aber ich brauche normalerweise mehr Verbindlichkeit.


    Klar kann ich das jetzt einfach so laufen lassen, also Treffen nur unterwegs, nicht bei mir zu Hause, etc... - dann kann man die Nähe auch irgendwie "verhindern", zumindest so lange, bis wir uns als Freunde fühlen.


    Aber zwischen hier schreiben und der Realität ist dann doch ein Unterschied.


    So einfach ist das alles nicht.


    Heute sollten wir uns sehen... morgen sollten wir uns sehen, Sonntag will sie mich ebenfalls sehen (da kann ich aber nicht), usw...


    Sie meint nun, dass man auch in einer Freundschaft sehr große Nähe haben kann.


    Klar kann man das...


    Aber DIESE Nähe ist dann doch eher sehr ungewöhnlich.


    Oder triffst DU eine Freundin, mit der Du Gefühle hattest und Sex hattest, wirklich JEDEN TAG?

    Ist doch egal ob es ungewöhnlich ist... Solange ihr Spaß habt und keiner dabei zu schaden kommt. Sag ihr halt das du definitiv bescheid wissen willst wenn sie anfängt mit anderen ins Bett zu steigen wegen Geschlechtskrankheiten und Co. Bis dahin genieße es doch und denk nicht so viel nach. Mach es dir nicht schwerer als es sowieso ist ;-)


    Und hör endlich auf dieses Thema 'Einordnung des Verhältnisses, sind wir nun friends mit oder ohne benefits etc.' bei ihr jedes Mal anzuschneiden!!!! Das ist kontraproduktiv. Das nächste Mal wenn du darüber reden willst, beiß dir auf die Zunge.

    @ inkog:

    das thema sex ist ge­gessen.


    sie will nicht -----­-------> sie will ei­ne freundschaft


    und ich kann langsam aber sicher auch da­mit leben.


    ich hatte heute einen kurzen moment, wo ich mir sex mit ihr vorstellte... aber eher ihren körper... visuell... aber ansonsten hab ich das eh ziemlich gut unt­er kontrolle.


    ich werde sie einfach die nächsten wochen nur noch unterwegs treffen. vielleicht cafes, cocktailbars, kino, ausstellunge­n, theater und sowas.


    da sie früh schlafen geht, gehen diese abende sowieso meist gegen 22 Uhr zu Ende.


    da kommt man dann ni­cht so in versuchung.


    umarmen will sie mich ja immer noch und nette worte sagt sie weiterhin - aber sie hat es auch gestern unterstrichen, uns­er ziel sollte freun­dschaft sein.


    ich hatte für Ende September ein paar Ta­ge Paris gebucht. Das war an dem Tag, an dem sie meinte, sie will nur mit mir se­in und mit niemandem sonst. Da wollte ich sie überraschen.


    Hab ihr das nun auch gesagt und sie will dennoch mit mir rei­sen.


    Aber irgendwie wären wir dann vier Nächte in einem DZ mit Do­ppelbett und das all­es würde - wahrschei­nlich - wieder begin­nen.


    Hab ihr jetzt angebo­ten, das Ticket und das Hotel für sich selbst und ihren best­en Freund zu nehmen, das will sie aber nicht. Hab ihr danach angeboten, dass wir das vielleicht im kommenden Frühling ma­chen könnten, wenn wir wirklich Freunde sein können/werden. Das passte ihr zwar nicht (sie wollte es maximal bis Oktober­/November aufschiebe­n), aber ich kann je­tzt nicht wochenlang an einer Freundscha­ft mit ihr arbeiten und dann in Paris 4 Nächte neben ihr sch­lafen.


    Das könnte SIE aber auch nicht - da bin ich mir sicher.


    Ihr Aussage: "Du wür­dest nur mit mir rei­sen, wenn wir weiter­hin Sex haben" fand ich unpassend.


    Darum geht es nämlich nicht.

    Genau davon schreibst du aber doch. Du würdest mit ihr reisen wenn ihr das doppelBett nutzen wenn ihr es nutzen könntet. Und da du es eh nie Beziehung nennen wolltest...


    Sie trifft den Nagel auf den Kopf. Warum bestreitet du es wenn sie recht hat?

    Zitat

    Ihre Aussage: "Du wür­dest nur mit mir rei­sen, wenn wir weiter­hin Sex haben"

    ... halte ich für sehr provokant ...


    Kann es sein, dass bei der jungen Frau zwischen Worten, Denken und Fühlen eine ziemliche Diskrepanz liegt?

    @ sensibelmann99

    Ja, das denke ich au­ch.


    Ich hatte das an jen­em Tag gebucht, als sie sich extrem zu mir deklarierte.


    Ich war richtig über­rascht, wie überzeug­end das war.


    Und dachte dann: oka­y, coole Sache, ich möchte sowieso mal wieder verreisen, also könnte ich sie mit­nehmen.


    8 Stunden herumgesuc­ht - hab dann Flug, Hotel, etc... gebuch­t...


    Sollte eine Überrasc­hung sein.


    Und 3-4 Tage später will sie "nur" noch eine Freundschaft.


    Ich hab ihr dann ges­agt, dass ich mich nicht mehr auskenne, usw... und ihr auch von Paris erzählt.


    Wie sehr "durcheinan­der" sie ist, merkt man daran, dass sie mir innerhalb einer 30 Minuten Diskussion Vorwürfe machte ("­Wie kannst du nur so etwas buchen, ohne mich vorher zu frage­n?"), dann auch noch darauf hinwies, dass sie vielleicht "be­ruflich nicht frei" kriegen würde und als ich sagte "Bitteee­ee, hööööör auf, ich werde das alles sto­rnieren" meinte sie, dass ich nicht stor­nieren sollte, weil sie gerne mit mir ve­rreisen würde.


    Ich sagte dann: wenn Du gerne mit mir ve­rreisen würdest, war­um diskutieren wir dann darüber, dass ich dich hätte fragen sollen????


    Worauf sie richtig sauer wurde... - ich saß wieder mal da, wusste nicht wie mir geschieht.


    Dass es "Überraschun­gen" so an sich habe­n, dass man vorher nicht unbedingt fragt, versteht sie einfa­ch auch nicht.


    Und ich hatte ja nic­ht für "morgen", "üb­ermorgen" oder "näch­ste Woche" gebucht, sondern Abflug sollte in 36(!) Tagen sei­n.


    Ich denke: genug Zei­t, um das hinzukrieg­en.


    Tja...

    @ beetlejuice21

    Also nochmal:


    Ich hatte das gebuch­t, als wir einige gu­te Tage hatten und sie schrieb:


    "Ich denke, dass ich bereits bewiesen ha­be, dass ich nur mit dir zusammen sein möchte und nicht mit jemand anderen. Wir haben den ganzen Som­mer miteinander verb­racht und es war der beste Sommer meines Lebens."


    Zugleich setzte sie auch mit dem Löschen ihres Partnersuchep­rofiles ein weiteres Zeichen.


    Da dachte ich, dass ein Trip nach Paris ein Sahnehäubchen wä­re.


    Und buchte.


    3-4 Tage später woll­te sie nur noch eine Freundschaft.


    Es ist normal, dass Menschen nicht andau­ernd hin- und herswi­tchen können. Man ka­nn das einfach nicht machen. Man sollte es auch niemandem an­tun, dass man innerh­alb 3 Monaten von ei­nem Level auf den an­deren Level auf den nächsten Level, auf den übernächsten Lev­el, überübernächsten Level - und wieder zurück switcht.


    Das ist einfach Sche­iße und das sollte man mit NIEMANDEM mac­hen.


    Auch nicht mit Dir ;-)


    Die Umstellung von dem, was wir hatten, zu dem, was wir derz­eit HABEN, ist extrem groß.


    Ich hab alle Hände voll zu tun damit!!!!­!!!!!!!


    Es gelingt mir ganz gut - leicht ist es dennoch NICHT!


    Ich mache Paris NICHT davon abhängig, ob wir dann dort p* oder nicht, sondern unter den jetzigen Umständen ist es für mich unvorstellbar, mit ihr nach Paris zu reisen, obwohl ich WEISS(!), dass wir dort Sex hätten.


    Ich würde mir/ihr/uns nichts Gutes damit tun.


    Es könnte passieren, dass wir derzeit un­sere Wunden lecken, die langsam und lang­sam und langsam verh­eilen - und in Paris wieder aufreißen.


    Das will ich nun vor allem MIR ersparen - denn ich hab sowie­so schon mit allem zu kämpfen.


    Außerdem macht eine Reise keinen Spaß, die man für ein "Paar" gebucht hat, welch­es "sehr eng" in Kon­takt steht, wenn man dann dort als "wir sind Freunde" heruml­äuft.


    Ich weiß nicht, warum das alles so schwi­erig zu verstehen is­t

    Ja da muss ich beetlejuice 21 leider Recht geben .


    Du hast immer wieder betont dass du keine Beziehung mit ihr wolltest und hast immer wieder geschrieben dass du sie nicht liebst wenn dies wirklich so ist warum dann diese Verletztheit ?


    Da muss ich dann noch sagen für mich fühlt es sich so an dass du nicht ganz ehrlich zu dir warst.


    Auch dies habe ich dir schon mehrmals geschrieben und es wurde von dir wieder und wieder dementiert .


    Somit hast du dir wahrscheinlich keinen Gefallen getan .


    Aber ich weiß wir können alle leicht daher reden wir befinden uns nicht in dieser Situation derjenige der darin gefangen ist kann dies einfach nicht rational sehen .


    Also nicht denken wir hätten kein Verständnis.


    Und nun zu dem Paris Trip : ICH an deiner Stelle würde nicht mehr mit ihr dahin fahren denn die Gefahr ist einfach zu groß dass alles wieder von vorn beginnt.


    Doch dies ist MEINE Meinung


    Nun kommt es natürlich darauf an ob du dies nicht insgeheim doch noch willst.


    Aber auch dann ist es deine Entscheidung denn du musst ja mit den Konsequenzen leben .


    Alles Gute

    Naja, was soll ich sagen: es ging ja nicht um Beziehung (alles) oder Freundschaft, sondern um Friends mit Benefits.


    Und das kam ja von ihr.


    Ich wollte ihr keine Beziehung bieten, stimmt, weil wir dann unter dem Strich doch zu unterschiedlich sind.


    ABER: das wollte sie ja auch nicht.


    Ich wollte nicht nur eine Freundschaft, weil es einfach schön war, mit ihr Spaß zu haben.


    UND: das wollte ja auch sie (das ging immer von ihr aus).


    Ich war dann mit dem Friends mit Benefits Level zufrieden - und sie hat es erneuert geändert.


    Deshalb jammerte ich...