Vielleicht hätte nicht immer alles nur von ihr aus gehen sollen und vielleicht wäre etwas mehr Klarheit von Anfang an besser gewesen


    Ich denke noch immer dass es mehr als Friends with Benefits hätte werden können wenn jeder offen dargelegt hätte was er möchte - so waren da unterschwellige Wünsche auf beiden Seiten doch keiner wollte aus Angst konkretisieren


    Aber gut eure Entscheidung

    Naja, wenn sie x-Male klar stellt, dass sie keine Beziehung zu mir möchte, was soll ich denn dann machen? Ich kann sie ja nicht zwingen.


    Die ersten 25-30 Treffen lief ja absolut nichts, da waren wir "nur Freunde" und manchmal hielt sie mich wirklich auf Distanz, wenn ich nach mehr Nähe fragte.


    Erst als sie mich zu verlieren schien, hat sie sich etwas "bewegt" und dann Step by Step mehr und mehr zugelassen.


    Wenn SIE immer klarstellt, dass sie dies oder das nicht möchte, dann muss ich das ja akzeptieren. Da macht es keinen Sinn, ihr gegenüber mehr und mehr Verbindlichkeit zu zeigen, wenn sie eigentlich Unverbindlichkeit möchte.


    Ich hatte Sie die letzten Tage immer getroffen, sogar gestern, als ich eigentlich beruflich unterwegs war, hatte sie mich überrascht und stand am Bahnhof, als ich ausstieg.


    Sie wirkt derzeit eher traurig, zerdrückt, zweifelt an sich selbst, und so weiter. Ich bin da etwas weiter weg inzwischen. Mal schauen, was nun passiert. Sie hat jedenfalls schon gestern gemeint, dass sie mich bis auf einen Tag, wo sie ihren besten Freund trifft, jeden Tag sehen möchte.


    Also die Ansprüche ihrerseits sind noch da.

    Sie führt wohl einen inneren Konflikt zwischen Herz und Verstand. Daran kann man wahrscheinlich nicht viel verstehen.


    Du wirst ihr da auch nicht helfen können. Sie muss mal für sich kapieren, was sie nun will. Aber da sie sich ja auch ständig um 180 Grad dreht gibt es auch kaum Chancen für Beständigkeit.


    Was ist denn, wenn sie morgen plötzlich doch eine Beziehung will, da kannst du dir ja kaum sicher sein, dass sie auch nur für eine Woche bei dieser Position bleibt.


    Ich habe teilweise das Gefühl sie handelt nur aus dem Bauch heraus und wie sie sich gerade fühlt, das ganze wirkt ziemlich Hormon gesteuert.


    Wirkt nicht gerade erwachsen für jemanden der gemäß deiner Beschreibung ziemlich intelligent zu sein scheint.


    Respekt für dein Durchhaltevermögen. Mir wäre es schon x mal zu blöd gewesen.

    Zitat

    Sie führt wohl einen inneren Konflikt zwischen Herz und Verstand. Daran kann man wahrscheinlich nicht viel verstehen.

    da habe ich aber das gefühl, dass das bei euch beiden so ist!? auch, wenn du versuchst, sehr selbstrefelektiert und analytisch an das alles heranzugehen, wirkst du auch mich viel emotional-zerrissener, als du dir selber an gefühlen zugestehst?


    übrigens lese ich zwischen deinen zeilen manchmal eine "bevormundung" ihr gegenüber heraus, die ich ein wenig unangenehm finde - vielleicht will sie gerade deswegen auf keinen fall einne beziehug!?

    Zitat

    Naja, wenn sie x-Male klar stellt, dass sie keine Beziehung zu mir möchte, was soll ich denn dann machen? Ich kann sie ja nicht zwingen.

    Naja, dass sie keine Beziehung zu dir möchte, hat ja sicherlich Ursachen. Ob nun ihr Herz ja sagt und ihr Verstand nein, das kann man von hier aus sicherlich schwer beantworten. Es kann aber auch ihre sehr schwankende und uneindeutige Haltung auf dein eigenes Verhalten bzw. auf deine eigenen Aussagen zurückführbar sein- eben dass du auf sie auch schwankend wirkst, eben nicht wie ein leidenschaftlich verliebter Mann, den sie vielleicht gerne hätte, um auf Sex bzw. Beziehung umzuschwenken. Kann das sein?

    @ Die Seherin

    Ja, diese Zerrissenheit habe ich auch und die ist irgendwie ein Resultat aus ihren Gefühlsschwankungen. Oder besser: die Gefühle schwanken ja nicht (da ist sie stabil), sondern die einzelnen Levels.


    Wenn man irgendwann nicht mehr weiß, auf welchem Level man sich befindet, dann ist es schwierig, immer richtig zu handeln.


    Ich weiß jetzt nicht, ob ich mir an Gefühlen zu wenig sicher bin. Es gab die Zeit, da hatte ich wirklich das Verlangen nach "mehr" mit ihr, aber es waren wirklich so viele Situationen, die dieses Gefühl teilweise zerstört hatten. Sie hat mir ja wirklich derbe Dinge gesagt, teilweise kam ich mir wie ein Schuljunge vorgeführt vor, ich hab erst später gecheckt, dass es da eine Art Machtspiel in ihr gibt. Je distanzierter ich war, desto wärmer war sie. Höhepunkt ja letzten Donnerstag und Freitag, wo sie ja nahezu stundenlang weinte (das sagten mir ihre Kollegen).


    Sie meint nun, dass sie mir total nah sein möchte, sie mit mir wieder Sex haben würde, aber sie selbst weiß, dass sie ihre Glaubwürdigkeit längst verspielt hat. Und ja: heute vor einer Woche meinte sie ja, dass wir auf Grund der Altersdifferenz "Freunde" werden sollten - und eigentlich sollte ich ja ins Fitnesscenter gehen ;-) Deshalb ist das alles nicht so einfach, denn jetzt, wo sie anders redet, bestehen diese Punkte ja immer noch. Der einzige Unterschied: teilweise wirkte es in der letzten Zeit, dass ICH der Dahergekrochene bin - nun kriecht SIE eher daher.

    @ beetlejuice21

    Nein Hase (oder Häsin ;-), das war nicht so. SIE stellte das von Anfang an klar - ich zog dann als Reaktion nach.

    @ Inkog

    Du triffst den Nagel gut - allerdings genau verkehrt!


    Ihr Bauch sagt ja, dass sie mich total gern hat, sie gerne (wieder) Sex mit mir hätte, noch näher zu mir möchte. Am Weekend meinte sie, dass sie seit Tagen das Gefühl hat, neben jemandem aufwachen zu wollen. Dann meinte ich: "neben jemandem?" Und sie hat dann angefangen zu beschreiben, wie er aussehen sollte - und das war dann ich.


    Also ihr Bauch sagt, dass ich der Richtige bin - ihr Kopf sagt: der ist zu alt, der soll ins Fitnesscenter gehen, mit dem kannst du keine gemeinsamen Erfahrungen sammeln, weil er die schon hat, usw...


    Ich weiß auch die Vorgeschichte und die sagt, dass sie sich immer an Männer anbiederte, die Durchschnitt oder "darunter" waren. Sie meinte ja mal, dass ich froh sein soll, dass sie nicht so auf mich steht, weil ich ihr zu gut/perfekt bin. Das alles ist ja irgendwie "krank".


    Und jetzt ist ihre Reaktion typisch: seit sie sieht, wie sehr ich teilweise auf Distanz bin (das merkt man NULL in Cafes oder so - aber beispielsweise als sie kurz bei mir war habe ich es tunlichst vermieden, neben ihr zu sitzen, da stand sie auf, umarmte mich und meinte, dass sie mich "total lieb" hat), jetzt giert sie nach Nähe, nach Wärme, nach Geborgenheit.


    Heute fragte sie sogar schon, ob wir nicht Sex haben könnten, denn sie denkt die ganze Zeit daran.


    Also keine Ahnung.


    Ich fühle mich aber besser, denn ich habe nichts mehr zu verlieren. Wir haben den Freundschaftslevel, ich halte den ein, kann es besser und besser akzeptieren, so da hat sich wirklich viel in mir verändert.


    Und alles was kommt kann möglicherweise ein Sahnehäubchen sein.


    Wir werden sehen.

    @ sensibelmann99

    Ich stimme Dir zu - es trifft aber in unserem Falle nicht zu.


    Als ich sie kennen lernte, waren die ersten 2-3 Treffen so schlecht, dass ich gar nicht wusste, warum oder weshalb wir uns überhaupt nochmals treffen sollten.


    Dann hatte sie nach dem 3. Treffen Spaß mit einem anderen, weil für sie klar war, dass ich nett bin, aber nicht mehr...


    Sie war viel konsequenter als ich - denn ICH dachte schon an mehr.


    Die Treffen wurden besser und besser und dennoch meinte sie irgendwann, dass sie keine sexuelle Spannung spüre.


    Nach dem vielleicht 25. oder 30. Treffen hatten wir dann erstmals Spaß, am nächsten Tag meinte sie aber, dass wir es nicht mehr tun sollten.


    Das klingt vielleicht komisch, aber dass das überhaupt so intensiv wurde, da bin ich eher "schuld". Denn ich hab da wirklich viel Geduld bewiesen und mir wirklich einiges sagen lassen, wo ich manchmal schon schlucken musste.


    Dann hatten wir Sex und dabei kamen wir uns näher, sie meinte immer, dass guter Sex für sie wichtig ist. Anscheinend hatte ich entsprochen, weil ja in letzter Zeit (und sogar am Wochenende und heute wieder) ihr Verlangen nach Sex mit mir sehr groß ist.


    (Wir chatten nebenbei, sie bettelt fast um Sex!)


    Also irgendwie ist das alles sehr mühsam und ich denke, dass sie mir jetzt so nah ist, wie sie es NIE war - und ich bin aber ganz woanders.


    Wenn man mein 1. Posting liest, war es ja noch gaaaaaaaaanz anders - vor inzwischen 1 Monat.

    Zitat

    Also irgendwie ist das alles sehr mühsam

    Vielleicht lässt sie in der Tat euer Altersunterschied so schwanken- so könnte sie vielleicht denken: eigentlich ist er ja ganz toll, aber er ist schon so alt. Merkt sie den Altersunterschied eventuell auch an deiner Vitalität? (jetzt mal unabhängig von den Alterszahlen) .

    Oh man das ist echt ein hick hack...


    Ich hab dir ja geschrieben ihr landet spätestens in einer Woche wieder im Bett. Wenn du das denn noch zulässt.


    Und, meinst du du gibst wieder nach? Oder weißt du das selbst nicht?


    Das ist ein endloses Spielchen, aber auch das kann ja seinen Reiz haben ;-)


    du scheinst das recht locker zu nehmen.


    Ich würde spätestens die Notbremse ziehen, wenn du merkst es schadet dir wenn du wieder drauf eingehst.


    Was antwortest du denn auf ihre neuen Annäherungsversuche? Fragst du sie nicht, wie das jetzt kommt, dass sie schon wieder ihre Meinung ändert? Macht es nicht Sinn mal von ihr mehr Beständigkeit zu verlangen?

    @ Inkog

    Das ist ja der Punkt: ich hab das jetzt viel besser unter Kontrolle und seit dem so ist, sehe ich vieles einfach lockerer.


    Sie hängt total an mir - was ja nicht immer so war. Das habe ich mir ja irgendwie auch erarbeitet. Mit viel Geduld, Einfühlungsvermögen, anscheinend bin ich auch ein interessanter Mensch für sie und wie es aussieht, kann ich auch ihre sexuellen Bedürfnisse erfüllen ("Du hast Standards neu gesetzt")


    Also möglicherweise war sie eben - wie ich schrieb - noch nie so nah.


    Und ich war in allen meinen Beziehungen mehr die starke Schulter zum Anlehnen, der Agierende, der Initiativere. Das hatte ich durch all die Unsicherheiten und weniger tollen Diskussionen, wo sie mir sagte, dass ich ja eigentlich zu alt und zu wenig trainiert bin, ja fast verloren.


    Jetzt, wo ich stärker und stärker werde, wirkt das anscheinend attraktiv auf sie. Wie Brecht schon sagte: es gibt nichts, was einen Mann (in diesem Fall: eine Frau) sicherer aus dem Haus jagt, als eine verheulte Fresse.


    Verheult war ich nicht, aber eben durch ihre Aussagen verunsichert und nicht DER, der ich immer war.


    Und jetzt finde ich zu mir zurück und habe die Situation besser im Griff...

    @ sensibelmann99

    Definitiv NICHT!


    Im Gegenteil: ich bin extremst energiegeladen, ich bin der, der alles plant, macht, tut - und sie ist damit eher überfordert.


    Gestern - beispielsweise - bin ich gegen 6 aufgestanden, dann vier Stunden mit dem Zug gefahren, dann hatte ich einiges zu tun, dann hatte ich meine Oma besucht und am späten Nachmittag schon wieder 4 Stunden zurück.


    Also 8 Stunden Zugfahrt, Job-Erledigung und Oma.


    Und sie überraschte mich am Bahnhof, holte mich ab und ich meinte, dass wir jetzt was trinken gehen sollten. Sie meinte: "Bist du gar nicht müde?" Und ich antwortete: "Ich bin ja vier Stunden gesessen!"


    Also ich bin wirklich sehr energiegeladen, ich könnte auch zwei, drei Nächste durchfeiern. Es ist eher SIE, die um 22 oder 23 Uhr schlafen geht.


    Auch Paris, Prag, etc... - das ging alles von mir aus. Auch die meisten Unternehmungen, während sie oft zu Hause bleiben wollte. Mal hatten wir sogar diesbezüglich Stress, als ich meinte, dass ich 10 Stunden gearbeitet hatte und nun gerne einen guten Cocktail hätte und nicht zu Hause sitzen möchte.


    Neeeee.


    Ich denke zudem, dass sie den Altersunterschied auch etwas vorschob, denn sie wusste ja, wie alt ich bin und für mein Alter habe ich mich wirklich gut gehalten. Ich bin groß, schlank, ich habe keine Falten, kleide mich modisch (trage gerne SLIM FIT Klamotten).


    Und sie sucht ja bis 40...


    Ich denke (und das wird mir immer klarer), dass sie einfach Angst vor zu viel Nähe hat - zugleich klammert sie aber. Gestern schrieb sie mir, dass sie mich sehr vermisst - das war 13 Stunden nach der Verabschiedung am Vorabend.

    PS @ inkog:


    Ich weiß nicht, ob ich es zulassen würde. Wie geschrieben, fragt sie nach Sex. Sie kommt dann um 17:00 zu mir. Anscheinend führt sie was im Schilde, denn es war noch nie so, dass sie zuerst zu mir in die Wohnung kommt und wir anschließend rausgehen. Denn gegen 22:00 fährt sie ja heim und normalerweise war es immer umgekehrt (zuerst ausgehen, dann zu mir).


    Also vielleicht will sie mich ja verführen...