Also ich wäre richtig sauer anstelle des Mädchens (aber sowas könnte mir aber nie passieren da ich schon wach werde wenn jamend nur an der Decke zupft), aber Vergewaltigung würde ich es wirklich nicht bezeichnen. Hab in Foren schon häufiger von sowas gelesen, einige scheinen es sogar zu mögen auf diese Weise geweckt zu werden.....


    Ich finde der TE macht sich einfach viel zuviele Gedanken. Klar war es irgendwie nicht so toll die Aktion, aber wenn die beiden dadrüber gesprochen hätten, wäre das Ganze sicher vergessen worden.

    Na wenn sowas ne Vergewaltigung ist, müsste ich meinen Freund regelmäßig anzeigen...


    PS: würd mich mal interessieren, obs gegensätzlich auch eine "Vergewaltigung" ist wenn die Frau vorher wach wird und dem Partner erstmal genüsslich einen bläst während dieser noch schläft....

    Ich bin der Meinung, Du solltest dringend einen Therapeuten aufsuchen. Dem kannst Du alles schildern. Er hat Schweigepflicht. Und er kann Dir helfen, dass sowas nicht noch einmal vorkommt. Denn es ist schlimm genug, dass Deine Ex damit leben muss. Es sollen nicht noch mehr dazu kommen.


    Guck mal im Telefonbuch nach Therapie, dort findest Du viele Telefonnummern.

    hey, diese geschichte ist schon merkwürdig, im schlaf vergewaltigen, wie soll das gehen

    einen neuen freund hat sie bereits, dem erzählt sie alles und noch bei ihr in einem anderen zimmer schlafen???hast du wenigsten ein kondom benützt oder wird sie jetzt schwanger:=o

    meine güte ein heikles thema....


    ich habe mir so gut wie alles hier in diesem thread durchgelesen und finde es erstaunlich das mehr frauen verständniss für den thread ersteller haben als die männer hier... wo doch nun auch ein frau in der angeblichen "opferrolle" steckt..


    da sollte doch auch dem ersteller hier klar werden das es nicht allzu schlimm war was er da angestellt hat, "drecksau"(bitte änder deinen nick ) du strafst dich derzeit mehr als es je ein richter tun könnte !


    überleg mal was für einen kopf du dir machst, wie sehr du dich zurück ziehst und we sehr du leidest...


    bereuen solltest du auf jeden fall was du getan hast und ja - richtig war es auch nicht ABER es war sicherlich keine vergewaltigung und du solltest aufhören dich mit diesen menschen auf eine stufe zu stellen


    denn ein vergewaltiger hätte nicht aufgehört als sie aufgewacht ist, wäre dann nicht vor scham abgehauen , hätte nicht würgend über der toilette gehangen und ganz sicherlich würde ein vergewaltiger sich nicht so fertig machen wie du es tust !!!!


    es war sicherlich nicht ganz richtig aber so viele menschen hier haben dir schon zugesprochen, dir wege aufgezeigt es aus einem anderen blickwinkel zu sehen - bitte nimm den einen oder anderen beitrag hier an und fang an dir zu vergeben


    ich wünsche dir viel kraft und alles gute:)*

    Drecksau


    Leider muss man im Forum damit leben, dass bei solchen Sachen immer gerne die moralische Keule herausgeholt wird.


    Ich persoenlich finde die Frage, wie die Sache juristisch zu bewerten ist, nicht sonderlich relevant. Du weisst, dass es falsch war, was du getan hast - ganz besonders und vor allem falsch fuer dich und falsch fuer sie. Du leidest darunter, und wie pleasuretussi geschrieben hat, du bestrafst dich damit selbst, und nicht zu knapp.


    Nach meiner persoenlichen Vorstellung koennte es dir helfen, diesen Umstand anzunehmen und zu akzeptieren:


    1) Du hast etwas falsch gemacht.


    2) Du hast sie deswegen verloren.


    3) Du fuehlst dich deswegen schlecht.


    So ist das nun, du hast was falsch gemacht und fuehlst die Konsequenzen. Du suehnst sozusagen, und das, so kannst du dir sagen, hat seine Richtigkeit. Der Schaden ist in diesem Fall aber vermutlich begrenzt, und auch deine Suehne kann begrenzt sein. Lebe weiter und vergiss niemals, was passiert ist, lerne daraus und tue so etwas nie wieder. Deine Freundin hast du dadurch verloren, gib dich damit ab.


    Menschen machen Fehler, Menschen leiden, Menschen lernen (hoffentlich)... :)*

    So, wollte nur nochmal über den aktuellen Strand informieren, falls das hier noch jemand liest. War gestern bei ihr (bzw. eher bei ihren Eltern, ich hab mich mit ihr eher wenig unterhalten). Hab dann ein längeres Gespräch mit ihrer Mutter gehabt, in dem ich alles berichtet habe, was vorgefallen ist. Sie war erstmal erstaunt, vllt auch irritiert sowas zu hören, ist aber nicht böse geworden etc, sondern hat mir Mut zugesprochen und im Prinzip auch das gesagt, wie z.b. Lewian hier oben.


    Das sie nicht böse oder agressiv reagiert hat, hat mir gut getan wie auch die Tatsache, dass ich ihrer Mutter das alles erzählt hab.


    Daraufhin haben wir uns gestern (ich, ihre Eltern und meine Ex) darauf verständigt, dass wir erst mal den Kontakt total abbrechen. Erst mal heisst, dass wir uns mind. in den nächsten 6 Monaten nich beabsichtigt treffen, miteinander schreiben, etc. Das hilft hoffentlich, die ganze Sache setzten zu lassen und zu verarbeiten.


    Danke an alle positiven wie auch negativen Meinungen in diesem Thread.


    Wenn möglich, bitte ich einen Moderator, den Thread zu schliessen.