Kommt ja darauf an, worauf man "ich bin besser" bezieht. Ob auf sich in Gänze oder auf eine einzelne Fertigkeit.


    Angenommen, man bezieht es auf sich in Gänze, dann heißt es wohl, dass man wahllos jede Eigenschaft an sich betrachten könnte, und sie wäre immer besser als die aller anderen.


    "Ich bin etwas Besseres" würde für mich eher heißen, dass man durchaus auf einzelnen Gebieten Schwächen hat, insgesamt betrachtet aber trotzdem etwas Besseres ist. Mehr Geld. Höheres Ansehen. Besserer Posten. Intelligenter. "Etwas Besseres" kann auch der eigentlich strunzdumme Adelige sein, der nur aufgrund seiner Herkunft in höheren, "besseren" Kreisen unterwegs ist und nur aufgrund dessen "etwas Besseres" ist - das allerdings hat mit seinen konkreten Fähigkeiten nichts zu tun.


    So meine persönliche Interpretation...

    Zitat

    Sich für etwas besseres zu halten finde ich dämlich. Denn selbst, wenn jemand wenig intelligent ist, ist er doch nicht per se schlechter.

    Nur wurde nicht wirklich um eine Bewertung der Ansicht gefragt. Du findest es dämlich, wenn sich jemand für etwas Besseres hält, ein anderer nicht. Wozu soll diese Bewerterei gut sein?

    Zitat

    Was so ziemlich alle hier übersehen: Der TE hat nicht geschrieben "Ich bin etwas Besseres", sondern "ichhalte mich für etwas Besseres". Ich finde, dazwischen liegt ein gewaltiger Unterschied.

    Für mich nur in der Ausdrucksweise. Ich bin etwas besseres ist allgemein geschrieben und ich halte mich für etwas Besseres beschreibt einfach, wie er sich selbst sieht.

    Zitat

    Auch im ersten Fall - "ich halte mich für etwas Besseres" - könnte man ja richtig liegen und tatsächlich etwas Besseres sein. Man könnte aber auch falsch liegen.


    Im zweiten Fall geht man davon aus, dass es so ist - "ich bin besser" - Irrtum ausgeschlossen.

    Aus meiner Sicht gehe ich immer davon aus, dass es aus der Sicht dessen, der es sagt so ist. Für mich sagt es nicht aus, ob er für sich einen Irrtum ausschließt oder nicht.

    Zitat

    Wobei man sich auch im Fall "ich bin besser" irren kann - man glaubt allerdings, genau zu wissen, dass es stimmt, und schließt den Irrtum für sich selbst aus.

    Aus wessen Sicht kann man sich irren? Wenn jemand sagt, er denkt, dass er etwas besseres ist, dann gehe ich davon aus, dass das für ihn seine Meinung ist und dass die für ihn richtig ist. Wenn nicht, dann schreibt er es dazu.

    Zitat

    Woran macht sich "besser" denn überhaupt fest?


    Bedeutet es schlauer, schöner, reicher, gläubig vs. ungläubig, bedeutsamer (und hier andenkend folgen noch eine Million anderer Adjektive)?


    Wer setzt den Maßstab? Gilt einer für alle? Wer setzt ihn? Die Moral? Das Gesetz? Die Kirche?

    Jeder setzt seine eigenen Maßstäbe.

    Zitat

    es gibt aber auch ein Unterschied zwischen ich bin besser und ich bin etwas besseres


    letzteres ist per se schon mal ein Irtum

    Sehe ich nicht so. Sogar wenn ich es anders sehe, also ich der Meinung bin, dass dieser jemand weder besser noch etwas besseres ist, so ist es aus meiner Sicht ein Irrtum oder in diesem Fall Deiner Ansicht nach. Du hast Deine Meinung und er eine andere.

    Zitat

    Natürlich kann man besser in irgendeiner Tätigkeit sein, heißt baer noch nnicht, dass man etwas besseresist

    Das hängt von den subjektiven Denkzusammenhängen ab. Manche denken nun einmal so und für die heißt es auch das.

    Zitat

    Warum im zweiten Fall nicht?


    Sollte er, aus welchen Gründen auch immer, aus der Menge hervorstechen,


    bräuchte es sich nicht zu wundern.

    Das ist zuerst nur wie es jemand selbst empfindet und seine subjektive Feststellung. Es ist nicht einmal bewertet, ob sich jemand wundert oder nicht. Jemand mit einem halbwegs gesunden Selbstbewusstsein wird nicht viel darauf geben, ob andere ihn nicht anschauen oder nicht. Genauso könnte es sein, dass jemand angeschaut wird und er darauf überhaupt nicht achtet.

    Zitat

    Ansonsten könnte es so oder so pathologisch sein.

    Kann sein, dass es aus medizinischer Sicht auch pathologisch ist. Aber das wären ja einige Dinge. Insofern spielt das nur dann eine Rolle, wenn jemand mit seiner eigenen Wahrnehmung ein Problem hat. Welches Problem der TE letztlich hatte, wird hier wohl nicht mehr geklärt werden, weil kaum jemand auf ihn und seine Selbstempfindung und Selbstsicht eingegangen ist. Den meisten war es wichtiger mitzuteilen, was sie von seiner Selbstwahrnehmung halte.

    Nein, das wollte ich nicht sagen. Jeder trägt die Verantwortung für seine Reaktion selbstredend selbst.


    Aber die Haltung, "etwas Besseres" zu sein bzw. sein zu wollen, erhebt sich nun mal über andere - per defintionem - und wirkt von daher eben auf manchen unsympathisch.


    Nun kann man das natürlich auch wieder zerpflücken, ich weiß, ich weiß ... aber ich glaube, es bringt an der Stelle wenig, noch weiter zu untersuchen, inwieweit die eigene Reaktion gerechtfertigt ist oder nicht.


    ER nimmt für sich die Haltung ein "Ich bin etwas Besseres als ihr", und die Angesprochenen nehmen für sich die des "Das finde ich unsympathisch" für sich in Anspruch. Ob gerechtfertigt oder nicht = logisch.

    Zitat

    Mehr Geld. Höheres Ansehen. Besserer Posten.

    ist das etwas besseres? ":/

    Zitat

    Du hast Deine Meinung und er eine andere.

    klar, jeder schreibt hier doch nur seine Meinungen ;-) , wir lösen ja keine mathematische Gleichung. Ein Meinungsaustausch dient doch aber auch zur Reflektion/Überprüfung seiner eigenen Sichtweise.


    Das ist doch gerade das Interessante am Austausch mit anderen oder?

    In solchen Fällen wie die des TE, da erinnere ich mich immer gerne an die alte Weisheit


    "Hochmut kommt vor dem Fall" und da ist absolut etwas dran.


    Auch der wird irgendwann mal seinen Meister finden, der ihm dann zeigen wird, wo der Hammer hängt und wie klein er letztendlich ist. ;-D ... und das ist auch gut so, das beruhigt doch ungemein.


    Solche narzistischen Persönlichkeiten fallen irgendwann mal gewaltig auf die Schnauze und ich gönne das denen von Herzen ]:D

    Zitat

    Aber die Haltung, "etwas Besseres" zu sein bzw. sein zu wollen, erhebt sich nun mal über andere - per defintionem - und wirkt von daher eben auf manchen unsympathisch.

    Das kann er doch tun. Wenn für mich Menschen gleichwertig sind, dass kann er sich gar nicht über mich erheben.


    Alles ist das Beste


    Als Banzan über einen Markt ging, hörte er ein Gespräch zwischen einem Metzger und seinem Käufer. "Gib mir das beste Stück Fleisch, das du hast", sagte der Käufer. "Alles in meinem Laden ist das beste", erwiderte der Metzger. "Du kannst hier kein einziges Stück Fleisch finden, das nicht das beste ist."

    Zitat

    Nun kann man das natürlich auch wieder zerpflücken, ich weiß, ich weiß ... aber ich glaube, es bringt an der Stelle wenig, noch weiter zu untersuchen, inwieweit die eigene Reaktion gerechtfertigt ist oder nicht.

    Für mich braucht es keine Rechtfertigung. Jede Reaktion ist aus meiner Sicht gleich legitim. Es ist auch legitim jemanden sofort in den Boden zu stampfen, nur weil er eine andere Weltanschauung hat als man selbst oder ein Problem, dass viele nicht nachvollziehen können. War nicht das erste mal und wird nicht das letzte mal gewesen sein. Ist doch logisch, dass unter anderem diese Einstellung zum Resultat führt, dass er ein Problem hat.

    Zitat

    ER nimmt für sich die Haltung ein "Ich bin etwas Besseres als ihr", und die Angesprochenen nehmen für sich die des "Das finde ich unsympathisch" für sich in Anspruch. Ob gerechtfertigt oder nicht = logisch.

    Ja, manche Angesprochenen haben das so aufgefasst. Ich habe es so aufgefasst, dass er diese Haltung in Bezug auf sein persönliches Umfeld einnimmt.

    Zitat

    Man könnte es auch einfach auf "Wie ich in den Wald hineinrufe ..." herunterbrechen. Aber warum einfach, wenns auch kompliziert gehen kann.

    Man könnte es auch auf das Psychologieforum herunterbrechen, dass hier Menschen schreiben, die Probleme haben.

    @ wintersonne 01

    Zitat
    Zitat

    Mehr Geld. Höheres Ansehen. Besserer Posten.

    ist das etwas besseres? ":/

    Aus meiner Sicht nicht. Aus Sicht mancher anderer schon.

    @ 4pleasure

    Aha, noch einer, der sich angegriffen fühlt. ;-D

    @ Kleio

    Zitat

    Wenn für mich Menschen gleichwertig sind, dass kann er sich gar nicht über mich erheben.

    So sieht's aus. :)z