@ danae87

    Eigentlich nichts spezielles. Nur waren die Standards auch sehr niedrig und meine Mitschüler und Freunde waren eben anders als sonst. Lag wohl daran, dass sie freier waren und von niemanden (die Lehrer waren auch etwas überfordert) zu sagen bekamen, wie sie sich verhalten sollen. Ich war heilfroh, als ich wieder zuhause war.

    @ Edmund

    Danke für die hilfreiche Antwort.

    Erkundige dich dochmal in wie weit du dich selbststädnig machen kannst, also Museen besichtigen und so. Ich glaub Amsterdam hat auch nen Dungeon, da könnten selbst die Saufnasen Spaß haben. Wenn du immer bei der Gruppe bleiben musst kannst du immernoch krank machen. ;-) Ansonsten würde ich an deiner Stelle die Intiative übernehemn und auf eigene Faust etwas planen. Bist ja immerhin kein kleines Kind mehr, da wird sicher was gehen.

    Also sooo schlimm sind selbst die billigsten (schulfahrttauglichen) Unterkünfte in Amsterdam nicht.


    Aber mich würde auch interessieren, was an einer einfachen Unterkunft dermaßen Panik auslöst.


    Mitsaufen muss man nicht – und ich habe immer Leute gefunden, die das genauso sahen und mit denen man nette Dinge erlebt hat.

    Zitat

    mieses Hotel

    Naja, komm. Du schläfst und duscht da nur. Den Rest des Tages kannst du dir die schöne Stadt angucken. ;-)

    Zitat

    Zudem besteht die Möglichkeit, dass ich in ein 6er-Zimmer gerate. Das hoffe ich wirklich nicht.

    Hast du Angst vor deinen Mitschülern? Gerade dann würde ich dir raten mitzufahren.

    Zitat

    Ich weiß eben, dass sie wenn sie alleine sind eben ihren Wünschen freien Lauf lassen und tun und lassen was sie wollen. Viele sind dann nicht mehr sie selbst.

    Aber gerade dann ist man doch man selbst. ":/




    Du grenzt dich selber aus und erfindest dir ein Problem, das es gar nicht gibt.

    Also ich weiß aus eigener Erfahrung, dass solche Unternehmungen grade dann sehr lustig werden, wenn man gar keine Lust drauf hat.


    Versuch es doch einfach.


    Alternativ: Sag es geht aus finanziellen gründen nicht, so war es bei mir damals und das war überhaupt kein Problem.


    Ich finde es doof, sich irgendne Krankheit einfallen zu lassen oder sich sogar noch selber zu verletzen.

    @ Sunflower_73

    Es geht nicht nur um das Hotel. Es trägt aber auch einen Teil dazu bei. Wenn es schön und erholsam wäre, hätte ich wenigstens einen Teil des Tages, an dem ich mich wohl fühlen würde. Aber auf der Homepage selbst steht, dass es eher einem Gefängnis als einem Hotel ähnelt. Nette Werbeidee, aber scheinbar ist es wirklich so.

    @ peace.andi

    Stimmt schon. Eigentlich ist man wirklich die meiste Zeit des Tages in der Stadt. Bestenfalls findet sich auch Abends eine Möglichkeit, die Zeit "sinnvoll" zu verbringen. Angst habe ich keine, nur keine Lust auf das Gesaufe und was die sonst so machen. Besonders dann, wenn sie meinen, sie könnten tun was sie wollen fühlen sie sich besonders cool. Eigentlich komme ich mit so gut wie jedem Mitschüler bestens aus. Denkst du, ich erfinden wirklich nur ein Problem? Aber wieso mache ich das?

    Ich glaub du hast den richtigen Grund aus dem du nicht mit willst noch nicht raus. Betreib mal etwas Gewissenserforschung ob es etwas anderes gibt das du lieber machen willst, jemanden bei dem du lieber sein willst oder eine bestimmte Person mit der du auf keinen Fall zusamen fahren willst oder ähnliches.

    @ danae87

    Der Dungeon ist natürlich Pflicht ;-) Darauf würde ich mich sogar freuen. Aber denkst du, dass man 5 Tage lang ein gutes Programm dafür findet? Und was würdest du abends an meiner Stelle machen? Ich kann natürlich einfach mitgehen und mich eben zurückhalten, aber gäbe es denn auch Alternativen?

    @ Sterni

    Ging es dir denn auch schon so? Aber sowas ähnliches habe ich für London erlebt. Damals hatte ich auch wirklich überhaupt keine Lust (damals habe ich es auf die 18-stündige Busfahrt geschoben). Aber als wir da waren, hat mich die Stadt wirklich beeindruckt. Aber da wohnten wir auch in Familien. Die Mitschüler konnten also auch nicht saufen o.Ä.

    Zitat

    Eigentlich nur dann, wenn es darum geht, mit meinen Mitschülern länger zusammen zu sein, sprich mit ihnen zu übernachten. Ich weiß eben, dass sie wenn sie alleine sind eben ihren Wünschen freien Lauf lassen und tun und lassen was sie wollen. Viele sind dann nicht mehr sie selbst.

    also, hast du "Angst" vor der unberechenbarkeit deiner betrunkenen Mitschüler?


    Wirst du gemobbt in deiner Klasse?


    Hast du wenigstens einen guten Freund in deiner Klasse und fährt der auch mit?

    @ danae87

    einen echten guten Grund finde ich wohl nicht. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich in manchen Hinsichten eben anders bin als meine Mitschüler. Und mein Bett ist immer noch mein Bett – mir ist es eben auch lieber, ein bisschen allein zu sein und unabhängig zu sein. Keine Ahnung, an was es wirklich liegt. Ist ja auch nicht das erste mal.

    Für Amsterdam sind 5 Tage eher zu wenig um wirklich alles zu sehen. :-D :-D Kommt natürlich auch auf die Interessen an, aber Amsterdam bietet wirklich viel (will da selber unbedingt hin ;-D).


    Ich würde auf jedenfall Oropax einpacken, die guten. So das du eben auch schlafen kannst wenn die lärmende Meute antanzt. Wenn du denn abends noch viel Energie hast um was zu tun spricht ja nichts gegen einen gemäßigten Besuch in der Kneipe, da findet man eigentlich immer Anschluß an andere ganz neue Leute. ansonten gibt es nächtlich/abendliche Stadtführungen, mindestens einen Abend am alten Hafen sollte man sich in jedem Fall gönnen, die Lichter auf dem wasser sollen unglaublich sein. LIes dich ein, frag online nach Tipps von Leuten die sich auskennen.. so würde ich es machen.