• Ich vermisse meine Heimatstadt

    Hi, ich komme aus Österreich (Wien) und bin Anfang des Jahres aufgrund der Liebe nach Franken (Nürnberg) gezogen. Ich bin gerade sehr unglücklich hier. Ich vermisse Wien einfach. Letztes Jahr habe ich mir gerade wieder einen Freundeskreis in Wien aufgebaut, zu meiner Familie in Wien habe ich keinen bzw. kaum Kontakt mehr. Hier in D versuche ich beruflich…
  • 137 Antworten
    Zitat

    die Mentalität ist völlig anders

    Nike Zoê : erzähl doch mal, würde mich mal interessieren.


    für mich wirkt wien gigantisch im gegensatz zu nürnberg. aber über die mentalität kann ich nicht viel sagen ":/

    Ich werde Nürnberg auf jeden Fall eine Chance geben, aber ich möchte jetzt auch meine Sehnsucht/Heimweh/whatever auch nicht verdrängen.

    Fakt ist, das Gefühl ist da.


    Besonders im letzten Jahr hab ich die Gegend, in der ich 2 Jahre in Wien gewohnt habe, sowas von lieben gelernt... 2 U-Bahnstationen, 1 S-Bahn-Station, sämtliche Busse und Straßenbahnen direkt vor der Haustür - da merke ich halt echt wieder, dass ich ein Großstadtmensch bin.

    Und alleine dieses Schlendern durch die Gassen von Wien, es muss nicht mal die Innenstadt sein...ich kenne so ziemlich alle Ecken von Wien und verbinde mit jeder etwas Besonderes.

    Zwar gibt es verhältnismäßig wenige Barrieren zwischen D und Ö, aber gerade im Alltag fallen mir immer wieder Unterschiede auf.


    Wahrscheinlich bemerkt man erst, wie toll eine Stadt war, wenn man nicht mehr dort wohnt :(


    Und das mit dem grenznahen Wohnen habe ich mir auch schon überlegt, richtig in Frage würde da aber nur Salzburg kommen, dann könnte ich vielleicht im grenznahen Oberbayern eine Hochschule besuchen bzw. mich für das höhere Semester bewerben.

    Nike Zoê schrieb:

    Ist schon irre, wie das Leben spielt. Ich sitze hier totunglücklich in Stuttgart und sehne mich nach - Nürnberg, wo ich leider seit Jahren keinen Job finde 😵😭. Warum kann nicht einfach jeder dort leben dürfen, wo er gern ist?

    Dass Nürnberg nicht Wien ist, stimmt allerdings, ich kenne Wien auch ganz gut und allein die Mentalität ist völlig anders.

    Was machst du denn beruflich, wenn ich fragen darf?

    Denn so hab ich das Gefühl, dass die Jobsituation rund um Nürnberg doch recht gut ist, wenn ich sie mit Wien vergleiche. Da ist die Konkurrenz z.B. nochmal höher.

    ich habe früher für den burda-verlag gearbeitet.


    medien und verlagswesen stehen unter enormen finanziellen druck, deshalb ist es auch schwerer sicher und gut bezahlt unter zu kommen.

    aber du hast in nbg doch den oschmann, geht bei müller medien nichts?


    ich arbeite nicht mehr in dem bereich, habe mich ende 20 komplett neu orientiert.


    mir war auch das arbeitsklima zu doof, wenn die leute wussten, es steht wieder eine entlassungswelle bevor, haben sie die ellenbogen ausgefahren.


    bist du noch in einem alter, wo man das ruder noch herumdrehen kann? oder ist der Zug bereits abgefahren dich neu zu orientieren?

    Zoe, schon mal an eine Behörde, wie BAMF gedacht? Projektmanager suchten sie bis vor kurzem noch händeringend. Sind zwar IT-Projekte aber Quereinstiege sind da eigentlich relativ einfach. Die Leute sind auch nett, aber es ist halt Behörde.. die Prozesse und Geschwindigkeit ist manchmal zum davonlaufen, wenn man selbst eher von der flotten Sorte ist. ABER die haben auch verschiedene Truppen für Veröffentlichungen, Werbung etc etc etc.

    Mir ist nicht ganz klar, wie man in Nürnberg die Großstadt vermissen kann und meint, dort ohne Führerschein nicht mobil zu sein? Vielleicht einfach mal für ein paar Wochen nach Norddeutschland in ein Kaff an der Westküste ziehen, danach wird Nürnberg Dir wie das Paradies vorkommen.

    Nike Zoê schrieb:

    Alles schon versucht, hat nicht geklappt. Es heißt immer, es werden händeringend qualifizierte Leute gesucht, aber mich hat nie jemand gewollt ... demnächst habe ich aber wenigstens mal ein Vorstellungsgespräch für eine Stelle, die mir (abgesehen von der Bezahlung) richtig gut gefallen würde. Mal sehen, die Konkurrenz wird halt wieder sehr groß sein.

    Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass du was bekommst.

    BeataM schrieb:

    Mir ist nicht ganz klar, wie man in Nürnberg die Großstadt vermissen kann und meint, dort ohne Führerschein nicht mobil zu sein? Vielleicht einfach mal für ein paar Wochen nach Norddeutschland in ein Kaff an der Westküste ziehen, danach wird Nürnberg Dir wie das Paradies vorkommen.

    Da würde ich z.B. einfach von Haus aus nicht hinziehen.

    Ich bin einfach ein (Groß)stadtmensch. Würde auch ungern am Land wohnen müssen.

    Was mir an Wien gefällt ist, dass man mehrere Möglichkeiten hat, mit dem öffentlichen Verkehr nach A und B zu kommen.

    Hier ist man oft auf einen gewissen Bus, S-Bahn etc. angewiesen und auch die Intervalle sind meistens um einiges länger.

    Ich weiß, ich bin verwöhnt, aber das trägt für mich auch zur Lebensqualìtät bei.

    Jetzt verbringe ich ca. 1,5 Stunden pro Tag in den Öffis, muss aber alles recht genau abstimmen, sonst bin ich länger unterwegs.

    In manche Gegenden in Nürnberg war ich pro Strecke schon 1 1/4 Stunden unterwegs.


    Ich glaube eben halt auch, dass Heimat und Identität eng miteinander verbunden sind.

    Und meine "Heimat" wird immer Ö bzw. Wien bleiben.

    Ich find es immer wieder "lustig", wie verschieden doch die Menschen sind.

    Ich wohne auf dem Land, so richtig Land, 100m bis zum Wald , keine Straßen-oder SBahnen. Der Bus fährt (glaub ich) 2x am Tag (ohne Schulbusse). Hier sagen sich Fuchs und Hase Gute Nacht und das einzige , was ich höre, sind die Vögel und ab und an die Schafe, die genau ggü von unserem Grundstück stehen.

    Und: ich liebe es!


    Eine Großstadt würde mich depressiv machen.


    Die nächste Großstadt ist 70km weit weg, wo ich auch arbeite. Ansonsten haben wir noch kleinere Städte ringsum. Die kann ich ganz gut ertragen, aber wohnen möchte ich da nicht.


    Der hohe Norden ist allerdings unser Traum für die Rente. Da möchte ich mitten in der Pampa alt werden (in Strandnähe).


    Ich denke also, der Vergleich "dann müsstest du mal hier und da wohnen...." hinkt. Heimat bleibt Heimat und Großstadtmensch bleibt Großstadtmensch.

    Für die TE wäre mein Dörfchen der Alptraum!;-D Aber deswegen wird Nürnberg für sie auch nicht besser.

    Du schreibst gar nichts über deine Liebe. Wie wirst du denn da unterstützt? Unternehmt ihr viel zusammen, ist die Wohnung schön und läuft es gut? Oder ist das auch ein Grund, nicht anzukommen?

    Zitat

    s41.gif bei all dem verständnis für deine opfer, hast du das gefühl, dass dich dein freund unterstützt dich in der neuen heimat wohl zu fühlen.

    ms92 schrieb:

    Du schreibst gar nichts über deine Liebe. Wie wirst du denn da unterstützt? Unternehmt ihr viel zusammen, ist die Wohnung schön und läuft es gut? Oder ist das auch ein Grund, nicht anzukommen?

    Wahrscheinlich schreibe ich nicht drüber, weil es kein Problem gibt :D Durch die Corona-Krise haben wir die letzten Wochen nicht viel unternehmen können, aber jetzt sind wir mal wieder ein paar Wochenenden ausgebucht :D

    Ich werde von meinem Freund unterstützt und ich denke, er kann auch nachvollziehen, wie ich mich fühle. Er selbst kommt aus dem Ostblock, musste seine Heimat mit 11 oder 12 Jahren verlassen und ist mit seinen Eltern in eine Mini-Stadt nach Bayern gezogen, hatte dort auch mit Mobbing aufgrund seiner Herkunft zu kämpfen.

    Ich denke daher auch, dass er sich in Wien sehr wohl fühlen würde, da es in Wien doch noch ein Stück multikultureller zugeht als hier in Bayern.

    Daher denke ich, dass er dem ganzen auch nicht abgeneigt wäre.

    Aber nicht zum jetzigen Zeitpunkt, er hat auch grad einen Vertrag für eine neue Stelle unterschrieben.

    Und eigentlich würde ich sowieso ungern umziehen wollen aufgrund von Corona....man weiß ja nie, was noch kommt.

    nun ja aber du sagst ja selbst, dass es jetzt aufgrund des Studiums nicht möglich bzw unglücklich wäre, zurück nach Wien zu gehen.


    Aber wenn dein Freund dem nicht abgeneigt ist, sind das doch gute Aussichten, nach dem Studium zurück zu gehen.

    Dann setzt euch das doch zum Ziel.

    es mag ja sein, dass sie Nürnberg an sich halt nicht mag beziehungsweise sich dort nicht heimisch fühlt. Das liegt dann aber nicht daran, dass Nürnberg keine Großstadt wäre, denn Nürnberg ist definitiv eine Großstadt.

    Zitat

    denn Nürnberg ist definitiv eine Großstadt.

    Dann eben Millionenstadt 😁

    Nürnberg ist ja doch nur ein Viertel von Wien