• Ich will "frei" sein

    Hallo liebes Forum! Ich habe schon seit vielen Jahren immer den Drang nach Freiheit! Ich meine, ich mach in meinem Leben nichts anderes als mich in die Schule zu quälen, Hausaufgaben zu machen und am Computer zu hocken. Irgendwann werde ich studieren müssen um einen Job zu finden, um wieder "Leistung zu erbringen" aber ich weiß nicht wie ich das noch…
  • 72 Antworten

    Reise noch soviel du kannst, vielleicht findest du ja während dem Reisen etwas das dir Spaß macht und mit dem du vielleicht schon jetzt oder auch später Geld verdienen kannst :-)

    Zitat

    Reise noch soviel du kannst, vielleicht findest du ja während dem Reisen etwas das dir Spaß macht und mit dem du vielleicht schon jetzt oder auch später Geld verdienen kannst

    Mit dem Reisen wird sie noch 3 Jahre warten müssen bis sie 18 ist.


    Vorher werden ihre Eltern das nicht erlauben wenn sie jetzt schon Angst haben das sie mit dem Bus fährt :-)


    Und um zu reisen bedarf es Geld das erst einmal verdient werden muß. Und so schließt sich der Kreis wieder.

    Primrosaly


    1) Du bist ganz einfach faul!


    2) Du hast ein Recht auf Faulsein!


    3) Mit Deinem Faulsein kommst Du nicht weit und verplemperst das, was Du Dir als Freiheit vorstellst.


    4) Hau ab, sobald es geht, geh ins Ausland und lass die Realitäten des Lebens die wirkliche Freiheit reifen.


    5) Schroedinchen hat dreifach recht. Schreib ihr eine Email!!

    Primrosaly


    1) Du bist ganz einfach faul!


    2) Du hast ein Recht auf Faulsein!


    3) Mit Deinem Faulsein kommst Du nicht weit und verplemperst das, was Du Dir als Freiheit vorstellst.


    4) Hau ab, sobald es geht, geh ins Ausland und lass die Realitäten des Lebens die wirkliche Freiheit reifen.


    5) Schroedinchen hat dreifach recht. Schreib ihr eine Email!!

    Ja hast Recht Canbril, aber genau in den Jahren hat man genug Zeit zu reisen. Wäre schade wenn man die Zeit nicht nutzt. Fürs Geld muss man dann halt mal 1-2 Monate Arbeiten wenn man noch Schüler ist und schon kann man für ein paar Wochen verreisen ;-)

    Ich lese da bei der TE nicht nur Unzufriedenheit raus.


    Ich glaube NIEMAND hier streitet ab, dass wir alle nicht frei sind! Das System eben. Ich finde darüber darf man sich gedanken machen und das eben auch nicht geil finden.


    Aber das es hier Leute gibt, die völlig unwissentlich vermeintliche Depressionen entschärfen (und für mich steuert die TE zumindestens in so eine Richtung), ferner so welche ausschl. mit suizidalen Gedanken gleichsetzen, ähm, ja... setzen, 6.


    Die TE kann und das ist Fakt jetzt noch überhaupt nicht urteilen! Die Sinneskrise kann auch durchaus pubertätsbedingt sein.


    TE, mach dir weiter deine Gedanken, aber mach dir klar, dass du nicht in die Zukunft schauen kannst.

    Plüschbiest schrieb:

    Die TE hat den Beitrag vor über 4 Jahren erstellt.

    Da sollte sich mittlerweile einiges verändert haben.

    das war ja der Grund, warum ich hier geschrieben habe, aber mein Beitrag wurde gelöscht, vermutlich, weil ich nicht beweisen kann, dass ich die gleiche Person bin, die diesen Thread gestartet hat.

    Aber ich kann es ja nocheinmal versuchen.


    Heyo.

    Ich bin es (Primrosaly). Ich habe mich hier neulich neu angemeldet und mir ist eingefallen, dass ich hier vor Jahren schonmal einen Thread gestartet habe. Witzig wenn man feststellen muss, dass seine Gedanken sich eigentlich kaum geändert haben.


    Mittlerweile bin ich 20, studiere und habe immer noch das Gefühl, dass ich auf irgendetwas warte 8-(. Nichts macht mir eigentlich "wirklich" Spaß, aber ich habe mich damit abgefunden und nenne es "mein melancholisches Grundgerüst".


    LG

    Leiriope (alias Primrosaly)

    Hey Leiriope,

    Schade, dass es dir so vorkommt als hätte sich nichts getan.

    Das muss aber nicht so bleiben!

    Ich habe mir auch schon früh Gedanken um Freiheit gemacht und das System kritisiert, Aussteiger bewundert. Ich bin zu dem Schluss gekommen das System von innen heraus verändern zu wollen. Ich habe einen sinnvollen Job und ich kann mit Teilzeit meinen Lebensunterhalt bestreiten.

    Ich fühle mich schon lange frei. Nicht weil ich alles Erdenkliche machen kann. Sondern weil das was ich mache meine freie Wahl ist. Ist Freiheit bei dir überhaupt noch das Thema? Oder auf was wartest du?


    Würde gerne mehr schreiben, aber ich weiß nicht in welche Richtung es bei dir gegangen ist?

    screwball schrieb:

    Ist Freiheit bei dir überhaupt noch das Thema? Oder auf was wartest du?

    @ screwball : Du hast mir ja schon im anderen Thread geantwortet. Abgesehen von meinem aktuellen Problem kommt es mir so vor, als verbringe ich mein Leben nur darauf zu warten, dass es irgendwann zu Ende ist, da mir selten etwas Freude bereitet, weil ich oft keinen Sinn sehe. Nicht, dass ich suizidal währe, es ist nur so, dass das Suchen nach einem Sinn, bzw. das Streben nach Erkenntnis, das suchen, eigentlich der Sinn ist, nach dem Motto "der Weg ist das Ziel". Das kommte einem nur so unbefriedigend vor, weil man als Mensch meist einen statischen Zustand als volkommen ansehen kann. Alles andere scheint unvorstellbar und unbegreifbar.

    Wer hat denn nicht solche Gedanken? Wer möchte nicht lieber die Welt erkunden? Wer will morgens keine frischen Eier haben?

    Jeder kann dich verstehen.

    Aber vielleicht solltest du erstmal was "lernen", Fähig-/Fertigkeiten erwerben und dann ein kleines Haus erarbeiten. Dann kannst du immer noch Aussteigen, Nahrungsmittel anpflanzen, Stricken lernen und dich verkriechen. Aber ohne Geld keine Chance (Krankenkasse).

    Despero schrieb:

    Aber vielleicht solltest du erstmal was "lernen", Fähig-/Fertigkeiten erwerben und dann ein kleines Haus erarbeiten. Dann kannst du immer noch Aussteigen, Nahrungsmittel anpflanzen, Stricken lernen und dich verkriechen. Aber ohne Geld keine Chance (Krankenkasse).

    Das war der Plan ;-)Mit Philosophie dreht man sich immer nur im Kreis und kommt eh nicht weiter.

    Leiriope schrieb:

    Mit Philosophie dreht man sich immer nur im Kreis und kommt eh nicht weiter.

    Das hängt von der Philosophie ab.


    Deine Philosophie ist es offensichtlich, immer wieder die gleichen Fragen zu stellen, sich nicht wirklich die Mühe zu machen, nach Antworten zu suchen, statt dessen das Leben als Wartesaal für den Tod zu betrachten.


    Mit dieser Philosophie dreht man sich in der Tat, bestenfalls, im Kreis.