Im Schlaf jung sterben

    Hey Leute, ich muss mir mal alles von der Seele schreiben. Ich habe solche Angst davor, im Schlaf zu sterben. Ich bin doch erst 15. Wenn jemand sagt: morgen mache ich.... dann denke ich immer: wir wissen nicht mal ob wir da noch leben. Kann das denn passieren? Ich habe keine Angst vor dem Tod, wirklich nicht. Aber ich weiß, dass meine Mutter es nicht verkraften würde. Kann m an gar nichts gegen diese Angst tun? Ich wäre sie so gerne los. Kann jemand vielleicht sagen, wie wahrscheinlich es ist, im Schlaf zu sterben? Danke LG

  • 34 Antworten

    Es ist 1. vor kurzem ein 16-jähriger (guter Freund von mir) völlig unerwartet an einer unerkannten krankheit gestorben. 2. starb vor kuzem ein 16-jähriges Mädchen meiner Schule bei einem Verkehrsunfall.3. Starb eine Freundin meiner Mutter vor kurzem an einem Aortariss. 4. Ging eine Kollegin meines Vaters vor kurzem ins Bett und wachte nicht mehr auf. Dies alles hat dazu geführt, dass ich nun diese "Angst, morgen nicht mehr zu leben" habe. Meine Mutter ist ebenfalls nicht so psychisch stabil, weswegen ich Angst habe, dass sie es nicht verkraften würde, (noch) so einen geliebten Menschen zu verlieren.

    Nicht sehr wahrscheinlich, insbesondere in Deinem Alter. Wenn ich die offizielle Sterbetafel richtig deute, liegt die Sterbewahrscheinlichkeit, für 15 jährige Jungen, bei 0,00019974% und die für 15 jährige Mädchen bei 0,00013556%, ob Dir das aber viel weiterhilft wage ich zu bezweifeln. Solange sie nicht bei glatt 0% liegt wird die Angst bleiben, dass Du zu den wenigen gehören könntest die es betrifft.


    Ich bin jetzt niemand, der immer gleich nach einem Therapeuten ruft, aber wenn das Dich wirklich sehr belastet, solltest Du mal mit Deinem Hausarzt reden, ob das behandlungsbedürftig sein könnte, der könnte Dir dann auch weitere Infos geben, wie Du zu einer Therapie kommst.

    Ich bin bereits seit circa 2 Jahren in psychologischer Behandlung und die Angst War auch schon vollkommen verschwunden. Momentan erleide ich eine Art Rückschlag. Wo kann man denn diese aktuelle Sterbegeld einsehen? Und das mit der Wahrscheinlichkeit beruhigt mich schon etwas.... DANKE Für alle Antworten

    Zitat

    Kann das denn passieren?

    ??mein Sohn ist an einem Vormittag im Schlaf gestorben- er war Mitte 20, sein Herz hörte auf zu schlagen, niemand bekam es mit. Besonders kritisch sehe ich, dass er kurz vorher noch beim Arzt war, dieser quittierte, das alles in Ordnung wäre. Vermutlich entfaltete Citalopram seine verheerende Wirkung??


    Es gibt im Leben keine Garantien. In jungen Jahren unverhofft zu sterben, ist aber wie schon Dreamer35 schrieb, extrem unwahrscheinlich- Drogen, Alkohol und manche Medikamente können die Wahrscheinlichkeit etwas erhöhen. Nutze jeden Tag gut- wenigstens Teile des Tages und erfreue dich am Leben. Es lohnt sich nicht, darüber viel zu sinnieren, da es die Freude am Leben raubt.