@ Jeleilah

    Lies nochmal meinen vorletzten Post: Du verkennst bei Deinen Aussagen, dass es bei dieser Frage doch kaum um "Ja" oder "Nein" gehen kann. Natürlich kannst Du keine Feststellung auf plus / minus ein paar Punkte genau treffen. Aber überall dort, wo Intelligenz in jedweder Form *gefragt* ist, kannst Du natürlich im Grundsatz auch etwas darüber ablesen.


    Jemand, der in seiner Gesprächsführung eine gewisse Eloquenz an den Tag legt, wird zumindest nicht IQ 50, sondern eher etwas mehr haben. ;-)

    Zitat

    ....aber er glaubt, das bermuda dreieck befindet sich nördlich von helgoland.


    davon hab ich auch nix.

    Man muss hier allerdings auch zwischen der angelernten Schläue und Intelligenz unterscheiden. Zudem haben unterschiedlich alte/junge Menschen eine verschiedene Lebenserfahrung. Ich zum Beispiel bin 15 Jahre alt und kann deswegen natürlich nicht das gleiche Allgemeinwissen haben, wie ein/e 40 Jährige/r. Trotzdem halte ich mich z.B. bezüglich Menschenkenntnis und anderen dingen nicht für weniger intelligent. (Das sollte jetzt nicht überheblich wirken.. ;-D )

    Zitat

    aber nicht wie intelligent jemand ist

    Ich würde sagen, das kommt ganz maßgeblich darauf an, worüber man spricht. ;-) Nicht jede Unterhaltung beschränkt sich auf Reproduktion oder die bloße sprachliche Verpackung von Allgemeinplätzen. Manches Gespräch hat ja auch aktive Problemlösung zum Gegenstand. Das eröffnet meiner Meinung nach auch jenseits der Verneinung von Dummheit noch weitere Ausdifferenzierungen.

    Zitat

    Intelligenz merkt man meist schon in Gesprächen, allerdings jetzt nicht so "das ist jetzt ein IQ von 130 und das ist einer von 90" oder so, sondern man merkt eher, ob dieser Mensch dümmer oder schlauer ist als man selbst oder genauso schlau

    das sehe ich auch so WATERLI


    bis auf ein fall wo ich es mal geschätzt habe, und sehr richtig lag mit meiner vermutung, ich war über die ausbildung und die lektüre meines neuen bekannten sehr erstaunt, und sagte verdutzt, daß ich ihn total anders eingeschätzt hatte, er fragte wie, ich nannte ihm die iq zahl und lag sogar richtig, es war irgendwie die art, dinge zu sehen, an probleme ranzugehen, die art wie er nach lösungen suchte, einfach seine gehirnleistung, die gabe alles im zusammenhang zu sehen, ich kann es nicht genau erklären, ich war mir relativ sicher, daß er minimum hochbegabt war, aber auch nur max leicht hb war, ich fühlte es, und so war es auch und er sagte mir auch, dann er hinterher noch ein studium drangehängt hätte, weil er die kaufmannsausbildung zwar erfolgreich abgeschlossen hätte, aber es ihm zu langweilig gewesen wäre sowas einfaches zu machen.


    ob es zufall war weiß ich nicht, war halt so


    hallo MARVIN

    Zitat

    IQ "schätzen" wegen ein paar Gesprächen? Nein, geht nicht.

    denke ich auch daß es nicht geht, allerdings hab ich es einmal vermutet und lag richtig, es waren aber keine gespräche, es war das ERSTE gespräch, mit einem mann den ich vorher nicht kannte, es ging über 4 stunden, nenne es zufall, kein problem, aber das die vermutung nicht stattfand ich und ich richtig lag kann ich natürlich nicht leugnen, denn so ist es halt geschehen, denke mir das jetzt nicht aus. :)D


    ich persönlich halte intelligenztests aber für viel wichtiger, allein aufgrund von gesprächen kann man evtl. vieles schon sehen, aber nicht alles, mann kann sich täuschen z.b. bei kindern oder so, wo alles schief ging in der kindheit- und jugend und die sich dann zurückgezogen haben und dann kaum sprechen und voll schüchtern sind usw.


    im gegenteil intelligentests können vieles erklären bzw. probleme ans licht bringen an die man nie gedacht hätte, bei mir war es eben die suche nach anderen ursachen weshalb ich nur noten 5 und 6 schreibe, und die ursache lag halt an meiner starken kurzsichtigkeit, leider kam dieser test den ich für sehr wichtig halte, zu spät für mich, viel zu spät, der test kam bei mir in am ende der realschule einige monate vor dem abschluß, der sollte schon in der grundschule erfolgen und später vielleicht nochmal wiederholt werden in der 5. oder 6. klasse oder so.


    ALL1RB


    im gegensatz zu deiner meinung im beziehungsforum im faden von erdbeer engel, muß ich dir hier sagen, daß ich begeistert von deinen ganzen beiträgen bin, ich denke zu 100% wie du, was bisher jeden beitrag angeht hier in diesem faden betreff intelligenz


    sehe es exakt genauso :)z :)^

    :)z

    Zitat

    aber nicht wie intelligent jemand ist , meiner meinung nach


    Jeleilah

    deiner meinung nach


    ok


    aber ich hab da halt eine andere meinung, manchmal kann man es schon vermuten, oder fühlen, ob mann aber damit richtig liegt, daß kann ich hier natürlich nicht garantieren, wie schon meridion sagte, kann man sich da täuschen, ich habs halt einmal erlebt, daß ich es exakt vermutet habe, wie intelligent jemand ist, kann man wirklich nur anhand von iq tests erkennen, das sehe ich zwar genauso, aber ob eine gewisse intelligenz da ist oder kann man anhand von gesprächen schon merken, manchmal!! und ohne garantie natürlich, mann kann sich täuschen sehe ich genauso!


    :)D


    was mich allerdings sehr interessiert: weshalb möchtest du es wissen, wie andere darüber denken? mußt du über dieses thema eine arbeit schreiben oder weshalb interessiert dich dieses thema?


    hi marvin,

    Zitat

    Ich traf jedenfalls noch niemanden, der behauptete, er habe zu wenig davon

    ich schon :)D

    @ Jeleilah

    Zitat

    es bleibt dann trotz allem eine mutmaßung des einzelnen, die erstmal verifiziert werden muss

    Nö, *muss* sie nicht. Denn am Ende des Tages muss ich meinen Eindruck von einer bestimmten Person nur vor mir selbst rechtfertigen und bin sonst niemandem Rechenschaft schuldig. Und da interessiert mich das hypothetische Ergebnis eines Tests auch herzlich wenig.


    Wer hingegen wissenschaftlich arbeitet, muss sich selbstredend anderer Methoden bedienen.

    Zitat

    und die ursache lag halt an meiner starken kurzsichtigkeit

    bis zu diesem tag, dem iq test, hat mich halt meine klassenlehrerin und mein mathelehrer als dumm und merkwürdig abgestempelt und in die dafür vorgesehende schublade hineingeworfen und diese schublade wurde 5 jahre lang nicht geöffnet. :-/


    ist aber ein ganz anderes thema...

    Jeleilah

    Zitat

    "Tatsächlich bin ich der Ansicht, daß Intelligenz sich viel eher im Gespräch zeigt als in irgendwelchen Tests."


    gauloise


    seite 1 zum beispiel

    Ja, da hast du recht. Trotzdem sagt die grosse Mehrheit doch bloss, dass man bei Gespraechen manchmal etwas von der Intelligenz feststellen und sich dabei auch irren kann; und irgendwie scheint mir, du redest trotzdem dagegen an und ich weiss nicht warum. Aber bitte, wenn du Spass daran hast...

    sofia34-39 jahre alt


    @ weil es in meinem bekanntenkreis einen fall gab, wo jemand überschätzt wurde, als überdurchschnittlich eingestuft wurde und laut iq test aber nur durchschnittlich intelligent ist . da waren sich die leute scheinbar auch ganz sicher. aus diesem grund hat mich das thema interessiert