Liebe Hope...

    freut mich als erstes, mal wieder etwas von Dir zu hören, ich dachte schon, Du seist verschollen... Ich habe meinen Abend heute mit Destroyed verbracht, was ich wirklich gut finde, dass wir uns mal live gesehen haben, ich finde destroyed scheint gar nicht so am Ende, wie er es hier beschreibt, das macht mir ein wenig Mut.


    Aber nun zurück zum Thema: klar, Du hast recht, ich lüge mich selbst mit vielem an, auch dass ich meine Ex hasse und so, es ist nicht wahr, ich liebe sie halt leider immer noch, da kann ich dagegen tun, was ich will, und es wird nicht schwinden. Aber Fakt ist, dass ich wirklich fertig bin, da hast Du recht. Ich empfinde nichts mehr als wirklich, die einzige Person, die ich noch wirklich habe, bin ich selbst, und selbst diese kann ich nicht sonderlich gut ausstehen. Auch habe ich mittlerweile eine fehlende Objektkonstanz, zudem werde ich zunehmnends zum Misanthrop, und das Allerschlimmste ist ein tief sitzendes Mißtrauen allem und jedem gegenüber. Ich bin nicht merh fähig zur liebe, ich bin nur noch fertig und kaputt. Ich weine sehr viel, habe auch keinen echten Spass mehr, mir fehlen einfach Leute, die mich verstehen. Ich hatte mit Destroyed einen angenehmen Abend, ich fühlte mich zumindest verstanden, dieser Aspekt fehlt mir einfach bei sehr vielen Menschen. Meine Ex hat mich sehr derb verstoßen, hat mir sehr weh getan. Ich bin gerade wirklich nicht dazu in der Lage, irgend etwas vernünftiges zu denken, oder auf die Beine zu stellen, ich bin Lebensmüde, und irgendwie warte ich auf den Tag, an dem alles anders und besser sein wird. Aber er kommt nicht bei, es wird alles nur noch schlimmer. Die Sache mit dem Therapeuten ist halt die, dass er mir auch nichts anderes erzählen wird, als das, was ich schon weiß, denn der Weg aus dem chaos ist mir auch klar, ich wüsste genau, was ich zu tun habe, um da raus zu kommen. Ich habe auch schon mit einem Psychologen darüber gesprochen, der mir privat eben etwas darüber gesagt hat, über meine Situation. Aber ich denke, diese Dinge sind mir ohnehin klar, es sträubt sich nur etwas in mir, diese Dinge auch zu verfolgen, zu gerne verfalle ich in dieses Selbstmitleid, und finde sogar auf eine gewisse Art und Weise meinen Gefallen darin. Das ist krass, aber irgendwo glaube ich wirklich, dass ich eine masochistische Ader habe, und mich wohl fühle, wenn mich jemand sehr verletzt. Anders kann ich mir das nicht erklären, denn ich baue im Moment auf meinen Schmerz, anstelle etwas dagegen zu tun, das ist vollkommen verkehrt. Ich bin schon noch so normal, dass man mit mir reden kann, und ich denke, wenn Du mich treffen würdest, dann könnte ich mein Problem locker vor Dir verbergen, Du würdest NICHTS davon merken. Diese Phasen sind irgendwo immer nur dann, wenn ich alleine bin, alleine zu hause sitze und keine Leute um mich herum habe. Andererseits ist es aber verblüffend, dass ich genau diesen Zustand irgendwie anstrebe... ich gebe mir nicht die geringste Mühe, da herauszukommen, weil ich Angst habe, mich der Situation zu stellen, bezeichne ich mich selbst lieber als abnormal und genieße mein Schlechtes Erleben der Dinge. Ich bin selber schuld, habe natürlich einen Schaden, der nicht wirklich existent ist, mein Schaden ist genau das, dass ich mir einrede, ich sei nicht normal. Und daraus resultiert dann auch eine gewisse Abnormalität. Ich sollte mehr zu mir stehen, ich bin ein melancholischer, depressiver Mensch, ohne großartige Zukunftsvisionen, ich besitze irgendwo auch tolle Fähigkeiten, aber ich nutze sie nicht, Ich mag die Tristheit, die Farblosigkeit und den Regen, und die meisten anderen Dinge, welche von der Allgemeinheit eher als lästig interpretiert werden. Ich bin schon sehr schräg, höre seltsamste Musik, und bewundere Surreale Kunst, ich hab das Gefühl, ich drehe immer mehr am Rad. Ich muss lernen, dieses Potential des Wahnsinns positiv zu nutzen.


    Dann könnte ich mich fangen. Vor allem muss ich lernen, die ganze Depression und das Leiden von dem Kreativen Part von mir zu trennen, sonst gehe ich Unter. Ich darf schon leiden, aber ich muss es andererseits auch abstellen können, wenn's nötig ist. Ach was weiß ich, ich mache mir zu viele Gedanken, ich bin so ein Mensch, der ständig sich selbst und seine eigenen Abarten analysiert, anstelle einfach das Leben zu leben, wie es ist, und wie es kommt. Ich verpasse meinen Spa0 dadurch auf eine gewisse Art und Weise.


    Vielleicht fehlt mir einfach ein wenig schlecht Wetter... ;-). Lieben Gruß an alle, vor allem an Dich liebe Hope, ich hoffe, dass es Dir zumindest besser geht, ich werde versuchen, mich nicht mehr selbst zu verarschen.

    Aua aua aua aua!!!

    Ohh Mann, es wird langsam so was von unerträglich, jetzt merke ich, wie sehr ich dieses Mädchen tatsächlich geliebt habe, ich bekomme zu verspüren, wie es sich anfühlt, wenn sich dieses angestaute Liebesgefühl negativ wandelt und sich gegen mich selbst richtet. Es ist so was von unerträglich, ich stehe auf mit einem drückenden Gefühl im Bauch, das so sehr drückt, dass ich entweder weinen oder erbrechen könnte, oder aber auch einfach nur nervös hin- und herlaufen... ich weiss es nicht. Auf jeden Fall werde ich dieses Gefühl maximal eine Woche am Stück aushalten können, mehr wird nicht gehen. Ich hätte gerne ein Medikament, welches Gefühle einfach unterdrückt, um diese erste Zeit rumzukriegen, denn es ist immens, schlimmer, als ich es mir je vorgestellt habe, und es ist mit Abstand das Schlimmste, das mir je wiederfahren ist.

    Leicester

    du kannst dir vom arzt ein Medikament holen, damit es etwas erträglicher wird. ich meine damit nicht, ein HammerMittel oder so...


    es gibt dinge, die man für eine zeit nehmen kann...um ein bißchen das gleichgewicht noch halten zu können....


    meinst du nicht, das das ganz gut wäre, nur so für ein, zwei monate?


    lieben gruss

    Hmm...

    Also, folgender Plan. Ich werde nächste Woche, wenn diese Wechselhaftigkeit weiterhin anhält, meinen Hausarzt aufsuchen, ihm mein komplettes Problem schildern, und auf die überweisung zu einem Psychologen bzw. auch Psychiater (falls Medikamente erforderlich sein sollten) hoffen.


    Aber ich weiss nicht, ob das unbedingt so das Richtige ist, ich meine Liebeskummer, deshalb muß man nicht sofort zum Psychologen rennen... oder vielleicht doch? Ich weiss es nicht. Naja, der Liebeskummer ist ja eigentlich nicht das, was mir Probleme macht, es ist mehr so meine innere Zerfahrenheit und diese Wechselhaftigkeit, die ich empfinde, und der Liebeskummer verhindert eben, dass ich da rauskomme.


    Ich denke schon, dass ich Hilfe brauchen werde, da diese Gefühle so unerträglich geworden sind, dass ich es nicht mehr aushalten kann. Die natürlichste Hilfe und das beste Mittel wäre einfach ein anderes liebes Mädchen, der etwas an mir und meiner Person liegt, die mich aufbauen kann, das wäre im Moment glaube ich das Richtige für mich, so könnte ich ohne ärztliche Hilfe drüber hinwegkommen...


    Ich sage deshalb Mädchen, da ich dann die andere getrost vergessen könnte, ich kenne auch ein paar ganz liebe, ich muss mich nur trauen, im Moment geht das eher nicht so toll. Lieben Gruß,

    oh mann

    ich würde mich so freuen, wenn du diesen schritt machst und mal zu deinem hausarzt gehst. Leicester, es soll nur eine Unterstützung sein für dich .....darum geht es.


    und das gibt es SEHR WOHL , das Liebeskummer in einem Menschen so stark ist, dass er sich komplett verliert. Grade dann wenn er sowie so ein ganz feinfühliger Mensch ist....


    Ich schildere dir jetzt noch mal ein Beispiel:


    Mein einer lieber Ex Freund ( den hatte ich, als ich ca. 20 war oder so ) . Das ist ein hochintelligenter TOLLER Mann. Sehr stark, voller Humor. Ein Mensch zum lieben. !


    So: komischer Weise hat der auch viel Pech! ...besonders mit Frauen...und so....


    Irgendwie wird er immer Verlassen, wenn auch seine echt liebe empfindliche Seite zum Vorschein kommt ( nur bei mir war es nicht so...hähhähä) Nun gut. Ich kenne ihn jetzt seit 10 Jahren und habe eben auch das Gefühl, dass er sich viel im Kreise dreht...


    So: und nun war die Geschichte, dass er eine Frau kennenlernte.... ( eigentlich über ein One night stand )...und sie haben sich sehr verliebt. Sie ist Tänzerin und es war klar , dass sie beim nächsten Engament ( sorry-keine Ahnung, wie mann das schreibt ) dann auch nach England gehen muss....


    so waren sie hier ein Jahr fest zusammen. Haben sich verlobt. Dann ist sie nach England...Sie waren weitere zwei Jahre zusammen...und dann bekam er auf einmal depressionen! Schlimm...er hat immerzu geweint..er hätte sie gebraucht, in der Zeit. Ihr allerdings war es anscheinend nicht möglich auf ihn richtig einzugehen. Ihre karriere ging wohl vor ( dazu muss man sagen, lange bevor sie ihn kennenlerne, hat sie auch mal einen Selbstmordversuch gehabt ) ...


    so, seine depressionen wurden immer schlimmer....naja, dann wurde es mal besser..und dann war auch der Hochzeitstermin da. Und am Tag vor der Hochzeit ( in England ) sagt sie zu ihm, "ich liebe dich nicht mehr" , ich kann dich nicht heiraten!


    Das ist über zwei Jahre her jetzt


    seit dem kriegt er nicht wirklich sein leben mehr mit allem in den Griff, obwohl er sehr stark ist und sich wirklich nicht hängen lässt.


    Guck und jetzt vor kurzem haben wir ein intensives Gespräch geführt. Er hat damals die Depressionen bekommen, weil sein Vater, als er klein war gestorben ist, und weil sie immerzu in England war, da haben ihn zum aller ersten mal in seinem Leben diese Verlustängste eingholt! Das hatte er nie zuvor. Nie! Wel diese Frau so nah! dran war, wie keine andere! Und jetzt ist ihm klar geworden, warum er sein Leben seit dem auch nicht ganz auf die Reihe kriegt....weil er probiert hat, dass abzuschütteln. Weiter zu machen, wie früher...stark sein. Kopf mäßig handeln. Seine Probleme runter zu schlucken...


    Und: er hat vor mir geweint und meinte, was ist bloß los mit mir???


    Ich habe ihm gesagt, sie! ist damals daran gekommen und er möchte dieses! Gefühl irgendwo wieder haben...Dieses ganz tiefe und rennt gleichzeitig davor weg, dort wieder jemand die Möglichkeit zu geben ran zu kommen, weil es so! schmerzhaft war, was er dort dann fülen musste. Nämlich drei Sachen auf einmal. ECHTE LIEBE, UND WAHRE NÄHE in IHM und VERLUST und den VELUST von PAPA!


    Er ist jetzt so weit, dass er zu einem Therapeuten gehen wird um über SICH zu reden .....um, dann viel später eine neue liebe Frau für sich gewinnen zu können.


    Ach du? Weiß jetzt schon gar nicht mehr, warum ich dir das geschrieben habe. Vielleicht nur für dich als kleine Hoffnung

    !!!! Und damit du weiß, wie verwirrt Menschen in sich drinnen halt sind , wenn es um die WAHRE LIEBE geht ....


    Ich denke du wirst das schaffen....


    sonst kriegst du es mit mir zu tun! :-)

    Danke Hope!

    Vielen lieben Dank für Deine Mails, mir hilft es schon, wenn jemand mit mir redet. Ich fühle mich nur so schrecklich allein im Moment, und es besteht keine Aussicht auf Besserung. Ich werde darunter leiden, vielleicht ein halbes Jahr, ich schätze, dass ich diesen Sommer den schlimmsten meines Lebens haben werde, ich werde damit leben müssen, diese Zeit vollständig alleine verbringen zu müssen, ich habe heute 15 Leute angerufen, und es hatte keiner inrgendwo für mich Zeit. Ich kann diese Einsamkeit im Moment gar nicht ertragen, ich habe eine Gefühlsparanoia in mir, die ihresgleichen sucht, und brauche dringend Ablenkung, aber es ist ganz furchtbar, wenn man keine hat. Ich kann mich nicht mit mir selbst beschäftigen im Moment, nein, das wäre sogar das Schlimmste, was ich jetzt tun könnte, ich verfalle in Gedanken, den ganzen Tag, und ich komme nicht mehr heraus, gar nicht mehr. Es ist alles so sinnlos geworden für mich, und meine Luft wird immer dünner, ich brauche Ablenkung, ganz ganz dringend. Und weggehen, spazieren gehen, spazieren fahren, das bringt nichts, solange ich allein bin, versinke ich bei diesen Aktionen noch mehr in mir selbst. Und das ist der Tod, ich muss aus mir raus, nicht in mich. Und im moment gestaltet sich mein Tag wohl eher so, dass ich alleine dasitze, und mir dermassen den Kopf zerfresse mit allem... dass ich anfange, irgendwann einfach nur noch zu weinen. Unerträglich, es ist alles so unerträglich geworden einfach.

    Leichester

    ich bin leider nur noch eine halbe std. da, dann erst wieder so gegen 21.30Uhr.


    also: akuteller notfal tipp an dich:


    erstens: habt ihr eine nr. dort wo du wohnst?


    damit meine ich so eine seelsorge..also hier gibt es z.b. eine von studenten. die sind wirklich gut! da kann mann reden und reden und reden...und das tut zur not wirklich so gut!


    zweitens: habt ihre ein notfallambulanz?


    dort kannst du auch hingehen. die sind nett. dort sollst du nicht bleiben oder so...dort kannst du für eine std lang reden.


    drittens: du hast geschrieben, du magst so gerne musik. und so...gibt es bei euch eine kneipe, wo sie musik spielen? die du magst?


    geh dort hin! nimm ein buch mit! setzt dich einfach unter leute!


    mann es muss doch jetzt irgendwen geben, mit dem du reden kannst, damit du realität verpürst. du kannst mir auch einfach ganz viele sms texte schicken...wenn du magst....


    ( bin halt gleich bei der arbeit) kann aber immerzu zu rückschreiben zwischendurch...wenn es dir hilft.


    du brauchst REALITÄT um dich rum....Leute...


    kannst du nicht in eine kneipe gehen und dort dich an den tresen setzen und irgendwenn vollquatschen??


    och, schreib schnell nochmal bitte. weil um 17 Uhr muss ich den Pc ausmachen...

    Sorry, war schon weg

    Hi Hope, danke für Deine Bemühungen, ich weiss das wirklich zu schätzen. Also, ich antworte Dir natürlich jetzt dafür ;-). Mir geht es etwas besser, ich habe einen Freund gefunden, der für mich Zeit hatte, und ich hatte noch einen recht angenehmen Tag, jedenfalls besser, als zu Hause zu sitzen und zu jammern. Wir sind eine Runde spazieren gefahren im Cabrio, das war angenehm und bei dem schönen Wetter muss man es einfach ausnutzen. Danach haben wir noch ein paar bier getrunken, und mich mit meinem Freund, der auch ein kleines Problem bezüglich der Gesellschaft sitzen hat, unterhalten. Wir wollen beide einen Neuanfang, evtl. machen wir das zusammen, zu zweit ist es leichter. Es besteht der Plan, in eine andere Stadt zu ziehen, einfach so, ohne Plan, um zu sehen, was kommt... das halte ich für supergut. Aber das muss erst mal konkret werden. Nun gut, zu der Sache mit der Musik, so wird es Dich vielleicht überraschen, dass ich Musik nicht nur gerne höre, sondern auch als DJ tätig bin, ich mache Musik sogar in einem gemütlichen Club ab und an... bin diesen Monat jedes wochenende gebucht an verschiedenen Orten. Ich sage das jetzt , weil es eh fertig ist mit meiner Ex, und wenn sie mich erkennen sollte, ist es mir eh egal.


    Aber klar, das gibt mir auftrieb, aber ich finde es ja schon sehr sehr krass, dass solche Menschen wie ich, die eigentlich alles hassen, doch diejenigen sein können, die ganz vorne sind, ich weiss gar nicht, wie es dazu kam, dass so ein Menschenfeindlicher und depressiver Mensch wie ich DJ sein kann... es ist vollkommen schräg, und zudem ist es nicht einfach, da einzusteigen. Was deine Tel. Nr. angeht, die besitze ich nicht. Aber ich kann mir mal Deine Mailadresse über Destroyed besorgen, wenn es dir nichts ausmacht, dann können wir da kommunizieren. Wenn Du direkt mit mir zu tun hast, werde ich Dir wahrscheinlich gar nicht so schlimm vorkommen, wie hier im Forum, davon bin ich überzeugt. Ich rede mir bestimmt zu vieles ein, weil ich so oft allein bin... Na denn, danke nochmals, mach es gut und angenehme Nacht, ich gehe mal noch weg heut, muss unter Menschen, Gruß

    Gedanken zum nachdenken

    Also, ich möchte hier jetzt einmal etwas schildern, das mir gestern so in den Kopf gekommen ist: Nun, in mir herrscht ein innerer Konflikt, dessen Ursache und Wirkungsweise mir weitgehend unklar war. Manchmal fühle ich mich schlecht, manchmal gut... immer abhängig davon, wie meine innere Einstellung zu meiner Ex ist. Es geht wohl darum, eine Einstellung zu finden, mit der man selbst gut leben kann - und mit dieser, die ich hatte, war das definitiv nicht möglich. Haß und Wut auf sie, es richtet sich gegen mich selbst, denn in all der Zeit, ist sie ein Teil von mir geworden. Wenn ich versuche, gegen diesen Teil vorzugehen, ihn zu verstoßen, ist der Schmerz sehr groß, denn es fühlt sich an, als würde ich mir selbst einen Teil meines Herzens ausreißen. So kann ich das nicht managen. Ich denke, ich muß lernen, diesen neuen Teil an mir zu lieben, und ihn zu schätzen wissen. Nur so geht es weiter. Jemanden zu lieben, heisst nicht, ihm vorzuwerfen, er habe etwas falsch gemacht. Jemanden zu lieben, heisst auch zu erkennen, wenn ein neuer Partner vielleicht besser für sie geeignet ist, um glücklich zu werden. Liebe heißt, jemanden gehen zu lassen. Liebe heisst, zu akzepiteren.


    Ich mache etwas falsch, ich sollte es als das Beste für Sie und für mich betrachten, so wie es ist, auch wenn ich sie nicht mehr haben kann, ich werde über den Schmerz irgendwann einmal hinwegkommen. Ich finde, sie sollte das wissen, was ich eben gesagt habe, weiss aber nicht, wie ich es mitteilen soll.


    Einen lieben Gruß,

    hey

    diese Einstellung finde ich persönlich echt ganz gut! Wenn mann das so in sich hinbekommen kann. !m


    Nur ich denke sowas bedarf auch ziemlich viel Zeit, bis mann das auch so wirklich für sich fühlt...und nicht sowas seinem Ex-Partner zukommen lässt und dann, wenn der andere denkt, gut, das ist schön! Mann trifft sich mal oder so...es gleich wieder zum Eklat kommt, dadruch, dass nämlich doch noch Gefühle da sind!


    Weißt du wie ich das meine?


    Auch wenn es mir selber ( aber aus einem anderen Gefühl heraus ) nicht gut geht, kann dir dazu meine Erfahrung schildern....


    Ich habe so lange gewartet, mit IHM wieder Kontakt aufzunehmen, bis ich mir zum Beispiel wirklich sicher war, ....dass, wenn er mir sagt: Hey: ich bin glücklich, habe ne neue Freundin. Es mir nicht weh tut. Das hatte eben 8 Monate gedauert, bis ich mir dessen sicher war. Klar war ich trotzdem drauf gespannt , wie ich wirklichen Fall wohl reagieren würde...


    ABER: als er mir sagte, er hatte ne "neu" zwischendurch, wirklich....dass hat mich nicht gestört. Weil ich eben mir sicher war, ihn nicht als Parnter zurückzuwollen, sondern Liebe in der Form empfunden habe und leider auch noch tue....dass er ein wichtiger Mensch in meinem Leben war und ist. Das ist aber bei mir innendrin ganz klar!


    Und das hat lange , lage gedauert, immer mal wieder mit einem Rückfall in mir..


    'Verstehst du was ich damit sagen möchte?


    Im übrigen, hoffe ich, dass es dir gestern noch ganz gut gegangen ist und du vielleicht etwas entspannen konntest...


    Klingt ja danach?

    ja ja...

    Ich konnte entspannen, und die Einstellung von mir ist auch gut, wirklich für wichtig halte ich das. Auch ist es keine übertrieben euphorische Einstellung, es ist eine, die mich Stück für Stück alles verarbeiten lässt, ohne dabei mir selbst gegenüber etwas vormachen zu müssen. Denn sich etwas vorzumachen, das bringt es nicht. Alles Illusion, und dass ich sie Liebe, ich muss es mir eingestehen, sonst gehe ich daran unter. Ich sehe der Zukunft ein wenig positiver entgegen, es ist wirklich wichtig, es so zu sehen. Keine gefühlsmässigen Höhenflüge mehr ab jetzt, dann falle ich auch nicht tief ;-). Ich denke, dass ich es jetzt erkannt habe, wie es geht.

    mann

    mach doch mal einmal locker leicester! einmal!


    es ist eine gute idee und insgesamt gute einstellung. aber es geht nicht von heute auf morgen.....


    du bist doch wieder kurz davor durchzudrehen?


    oder?


    seh ich das richtig?


    nichts gegen dich! aber du findest echt null einen mittelweg. DAS GEHT nicht so schnell...


    leicester, gestern warst du noch kurz davor druchzuknallen und dir sonstwas zu tun...und heute alles o.k.????


    ich muss jetzt los.


    ich wünsch dir alles gute erstnak bis nacher oder morgen deine

    sorry

    wenn es har klingt. aber ich habe einfach das gefühl, dass du schon wieder etwas zu schnell in dir drinnen erreichen willst und morgen sieht es wieder anders aus, und dann erschrickst du dich über dich selber, wieder so doll, dass du flippst innendrinn..


    also denke doch einmal an meine worte!


    bitte ich bin bei dir!


    muiss jetzt aber wirklich ne fliege machen...

    Hi Hope...

    Du scheinst mich gut zu kennen, hehe. Ich finde es sehr positiv, dass Du es erkennst, was da in mir abgeht. Aber klar, ich versuche immer, das für mich alles sehr schnell klarzumachen, ich bin sehr ungeduldig auch immer. Das ist eine sehr starke Schwäche von mir. Aber nun gut, ich bin nicht unbedingt gut drauf, ich sehe es nur sehr rational im moment, deshalb sage ich, keine Höhenflüge mehr ab jetzt, ich muss mehr auf mich aufpassen. Ich finde es ist ok, was Du über mich schreibst, es wäre blöd, wenn Du mich dabei unterstützen würdest mir selbst was vorzumachen. Gute Basis, weiter so liebe Hope, Dir noch ein schönes Oster-Wochenende, Gruß,

    Hi zusammen...

    ...habe fleissig nachgelesen.


    Hope, schön, was von Dir zu lesen, hab mir ja echt Sorgen um Dich gemacht...auch wenn´s nur ein oder zwei Tage waren, wo ich nix von Dir hörte...kam mir irgendwie lang vor. Wie auch immer...schön, daß Du da bist!


    Leic: Ich will gar nicht so viel kommentieren von Deinen Beiträgen, ich will aber sagen: ich verstehe alles, was Du schreibst, kann es sehr gut nachvollziehen...finde es gut, daß Du so viel wie möglich unternommen hast (etwa die Cabrio-Tour und so), um auf andere Gedanken zu kommen. Auch finde ich es richtig toll, daß Du sagst, Du willst, daß Deine Ex glücklich wird. Das ist hart, sowas zu sagen, wenn man selbst so sehr verletzt wurde und noch ist. Ich find´s fast schon krass, aber total bewundernswert von Dir! Das steht bei mir rein menschlich auf allerhöchster Stufe, ganz echt! Auch ist es wichtig für Dich, Dir die Liebe zu ihr einzugestehen...Du Liebst sie noch immer...auch wenn Dir das Schmerzen bereiten. Es ist gut von Dir, das einzusehen (wie Du es gemacht hast). Und nur menschlich, daß die Gefühle noch da sind! Wahre Gefühle sind das, ne tolle Sache...auch wenn sie sich ins Gegenteil umkehren können und zur Zeit so viel Negatives bei Dir auslösen! Es gibt n tollen Film, da gibt´s so n Spruch: "Gebäude brennen,...und Menschen sterben...aber die Wahre Liebe vergeht niemals!". Einerseits glaub ich dran...aber aus meiner Erfahrung weiß ich, es stimmt nicht wirklich, denn sonst würden wir zugrunde gehen! Im Moment denke ich auch, die Liebe zu meiner Freundin vergeht nie, da würd ich mein Leben drauf verwetten. Aber damals mit meiner Ex hab ich das auch gedacht...und die Liebe verging! Auch Deine Liebe wird vergehen...weil es einfach so sein muß und wir nur so in unglücklichen Beziehungsenden irgendwann unseren Frieden finden können. Hab doch schon mal geschrieben irgendwas in dem Stil: Könnten wir ohne Leidenschaft und Gefühle leben, fänden wir vielleicht etwas Frieden! Wie wahr! Doch in unserem Inneren wären wir dann leer...leere Räume, dunkel und verfallen...ohne Leidenschaft wären wir so gut wie tot!


    Genug philosphiert. Ich hab drauf getippt, daß Deine Leidenschaft (gute Überleitung, oder?) die Musik ist! Ich liebe Musik, hab lange Klavier und Gitarre gelernt...und hier kommt die Parallele. Ich spiele sehr unregelmäßig (Zeitmangel und so), aber meist spiele ich, wenn es mir sehr schlecht geht...oder sehr gut. Nur in extremen Gefühlsmomenten hock ich mich an den Flügel und spiele. Traurige Musik in traurigen Zeiten...und fröhliche in schönen Zeiten. Aber Beides geht. Also, kann das schon nachvollziehen, was Du diesbezüglich sagtest, aber wie gesagt...es geht auch, wenn man total gut drauf ist. Du weißt ja, wie eng negative und positive Gefühle beisammen liegen. Siehe die Liebe bei Dir, wie schnell schlägt sie um. Da ist nicht so viel dazwiscvhen, wenn man´s mal so betrachtet.


    Du sagst, Du suchst teilweise schon den Schmerz und den Kummer, sehnst Dich vielleicht ein wenig unterbewußt danach, alleine zu sein, traurige Musik zu hören, zu weinen und Dich in Deiner Trauer zu vergraben. Ich kann das sehr gut nachempfinden. Hatte Momente, da ging es mir schlecht, aber irgendwie schien ich mir nicht traurig genug. Komisch, aber so war es...ich wollte dann heulen, aber es ging nicht, weil es mir einfach noch nicht mies genug ging. Oh je, versteht das jemand?? Bitte um Antwort!


    Ich kramte dann alte Briefe von meiner Ex hervor, hörte Lieder aus der Zeit (verbunden mit traurigen Momenten), brachte mich selber noch mehr runter, bis ich richtig am Boden war...dann weinte ich! Ja, seltsam, aber so war es. Läuft ganz automatisch ab. Manchmal sehnte ich mich danach...mich im Zimmer zu vergraben, traurige Lieder zu hören, zu saufen und Kippen zu rauchen und einfach nur traurig zu sein...in Selbstmitleid zerfliessen vielleicht auch. Ist das bei Dir auch so, Leic?


    Ich kenne das so...aber diese Phasen gehen auch wieder vorbei. Von Zeit zu Zeit macht man das mal wieder, klar, aber es wird sich ändern.


    Ich als Laienpsychologe glaube auch nicht, daß Dir ein Psychologe so groß weiterhelfen kann, da ich der Ansicht bin, Deine Probleme resultieren aus dem Liebeskummer. Dein Weg ist schon richtig irgendwie und ich denke, Freunde können Dir da eher raushelfen. Und ein liebes Mädel sowieso (wie Du auch sagst)...das hab ich ja schon mal irgendwann gesagt! Aber ich will mir kein Urteil erlauben, bin halt kein Psychologe...aber so ist meine Einschätzung!


    Ich beende jetzt mal meinen Beitrag...aber es folgt gleich ein zweiter...denn mir geht´s auch nicht gut...Mich hat´s mal wieder erwischt heute und ich muß das loswerden.


    Da seht ihr dann auch mal, daß ich mir auch den größten Nippes sehr zu Herzen nehme! Bis dann

    "Popular"...

    ...so heißt die beschissene RTL-Serie, die mir meinen Ostersamstag versaut hat....mann, was n blöder Streß schon wieder.


    Kurz: ich war bei meiner Freundin, toller Abend, viel Spaß, nach 12 haben wir dann schon Osternester gesucht...klasse. Dann noch n gutn Film geschaut. Ich wollte dann eigentlich fahren (muß heut sauviel lernen und sie war schon auf der Couch halb am einpennen)...da fragt sie, was denn da im TV läuft. RTL lief, ich kannte die Serie nicht (kenn mich nicht so gut aus im TV)...naja, sie meinte das sähe so ähnlich aus wie das, was ich so oft gucke Samstags auf RTL. Ich wußte nicht, was sie meint. Naja, blabla. Sie fragte nochmal, was ich gucke, ich überlegte und Samstags mittags fiel mir nur "Der Prinz von Bel Air" und dieses Scheiß "Popular" ein. Ich hab das 2-3 mal nachm Aufstehen geguckt, das war´s!


    Also, sie meinte Popular, und ich meinte...Hm, das hab ich sauselten geguckt, und das ist doch mehr so SitCom-mässig...ist das nicht sogar mit Lachern drin und so?


    Was da im TV lief, weiß ich übrigens gar nicht. Naja ging dann etwas weiter...dann merkte ich plötzlich, das was nicht stimmte...da fragte ich, dumm wie ich bin. Sie war dann sauer, weil ich ihr so einen (Zitat:-)"Scheißdreck" erzähle. Von wegen Lachern und so, ich hätte die Serie total oft gesehen und davon erzählt (hab ich! eben 2-3 mal!). Wieso ich die Diskussion jetzt so in die Länge ziehe, kam dann. Sie hätte jetzt überhaupt keinen Bock drauf, was das denn sollte und so. Ich soll jetzt gehen, sie wäre müde. Ich meinte, kein Problem, aber sie soll doch nicht sauer sein, speziell nicht auf mich und nicht wegen so einem Kack! Ich solle aufhören, sie wäre halt sauer, weil ich so n Blödsinn erzähle und alles so in die Länge ziehe! Grins, ich wurde allmählich sauer, wegen den Vorwürfen, daß das alles mein Ding wäre. Was interessiert mich denn diese Scheiß Serie??? Sie rafft das nicht, was ich ihr so n Dreck erzähle, blabla, ich soll jetzt gehen und so weiter. Schaut mich noch nicht mal an. Dreht sich von mir weg, und redet in die andere Richtung. Ich dann gemeint, ob sie mich vielleicht ansehen könnte...NEIN! Ich dann: "Hey, ich mag mich jetzt echt nicht streiten...es war ein total schöner Abend...lass und einfach vertragen, ok?". Gind prompt weiter, sie hat null Bock, warum ich das anfange, den ganzen Müll und so...blabla. Ich nochmal ne Brücke gebaut, wollte sie in den Arm nehmen...DERBE ABFUHR! Ich meinte dann, daß ich finde, daß sie etwas überreagiert, und das ich das Verhalten nicht so fair finde...von wegen ich sag da nix mehr zu, Du bist schuld und der "Ich dreh Dir nur noch den Rücken zu"-Sache. Egal, ich solle gehen. Ich dann: "Gut, dann geht´s halt morgen am Telefon weiter"...Neee, von ihr aus käme nix mehr dazu. Ach, ich könnte weiter erzählen, aber ich mag nicht, das ist so lächerlich! Fakt ist, es ging los damit, daß sie sauer war, weil ich irgendwas gesagt habe (und zwar "Scheißdreck")! Und sich vertragen war danach nicht mehr drin! Von ihr aus, ich bin ja nur deshalb dageblieben. Ich mag nämlich nicht so im Streit fahren. Sie zickt mich an, würdigt mich keines Blickes, sagt, ich ziehe alles total in die Länge und so weiter. Wie kann sie da so kalt bleiben, ich steh da, will sie nur in den Arm nehmen und sie schmeißt mich quasi raus? Ich kann sowas gar nicht, so cool und stur sein und all das. Wäre auch gern so cool gewesen, gleich zu sagen: Weißt Du was, mir ist das zu blöd...und dann gehen! Aber ich bring das nicht. Ihr ist es echt scheiß egal, hab ich das Gefühl! Ich sag ihr, ich hab auch ne Sichtweise, und finde das nicht ganz so ok, wie sie sich grad benimmt...was kommt? "Kann sein, ist mir aber egal, ich mag jetzt nicht mehr"...und "Von mir kommt dazu nichts mehr!"


    Wozu sag ich überhaupt irgendwas. Da kann ich auch gleich kleinbeigeben, da ist es leichter. Das hab ich dann -dummerweise- auch so gesagt. Aber ich dachte das halt echt! Klar war sie dann um so genervter...aber ich fühl mich echt so. Sie ist dermaßen von ihrer Ansicht überzeugt, daß sie nicht einlenkt! Und soo stur! Hätt ich ja kein Problem mit, wenn es nicht so wäre, das sie denkt, alles wäre meine Schuld! Und ich hab echt nix gemacht, meiner Meinung nach...und selbst wenn, dann finde ich das keinen Grund, sich so aufzuregen und so "Ätzend" zu reagieren! Ach, was hilfts, ist ja auch scheißegal, wer da Schuld hat, auf jeden Fall hat mir das den ganzen Abend versaut, ganz im Ernst. Ich hätte ger gehabt, das man sagt...ok, war Blödsinn, sich in den Arm nimmt, drüber lacht und alles ist ok. Hollywood-reif, leider wohn ich hier und nicht in Hollywood, da läuft es wohl anders. "Ja, es ist jetzt gut für mich!" meinte sie..."Aber in den Arm nehmen tu ich Dich nicht, da hab ich keinen Bock drauf"! Klasse! Und im Hinterkopf immer noch die Meinung, ich wär Schuld, weil ich "Scheißdreck" erzählt habe!


    Naja, jetzt zick ich selber schon rum...ich hab auf jeden Fall die Schnauze voll...und zwar gewaltig! Und alles, weil zufällig nach Betätigen der Stopp-Taste des Videorecorders dann RTL lief! Ist doch nicht zu fassen, oder? Und wegen so ner Scheiß Serie, die ich mal sah, weil ich nachm Aufwachen Samstags die Frenbedienung zur Hand nahm und die "3" für RTL drückte und dann dieses blöde "Popular" lief. Und diese Serie ist dermaßen bescheuert...ach ich hasse sie jetzt umso mehr. Sorry für diesen Kindergarten-Artikel, aber ich bin echt genervt. So ein Scheissdreck, das verstehe ich nicht, daß man da nicht einlenkt, den Alex in den Arm nimmt und wieder freundlich ist! Naja, klasse, morgen kann ich dann da weiter diskutieren mit ihr...NEEE, das werde ich nicht, da bin ich mir sicher. Nicht über so einen Blödsinn! Ich komm mir echt vor wie im Kindergarten...hätte mich nie auf diese blödsinnige Diskussion einlasen sollen, das hab ich zumindest daraus gelernt! Ärger wegen "Popular", ich könnte mich Schepp lachen, das ist sooo lächerlich...

    Mann Alex

    das ist wirklich Kindergarten. Meinst du nicht das der Stress nur vorgeschoben war weil sie wollte das du bleibst?? Keine Ahnung aber mir kam das so an den Haaren herbeigezogen vor. Oder ist sie süchtig nach Stress??


    Ich denke du solltest ihr wirklich mal zeigen das du daran kein Interesse hast. Wenn du immer mit drauf einsteigst dann zeigst du ihr das du mitmachst. Einfach Sachen packen und gehen -das wäre die beste Möglichkeit ihr zu zeigen das du da keinen Bock drauf hast.


    LG


    phoebe

    Hi Alex...

    Ich habe nicht viel Zeit, ich fahre gleich mal wieder weg. Aber auf jeden Fall zu deiner Situation: Es ist dasselbe spielchen wie immer. Nicht so sehr reinsteigern, tut keinem gut. Auch wenn es schwer ist. Ich bin zu solchen Geschichten grad sehr distanziert, sehr. Bin froh, mit so was grad nichts mehr am Hut zu haben und mir fällt es grad schwer, mich da rein zu denken.


    Ich habe gestern mal wieder eine kleine Bekanntschaft gemacht ;-)... das ist gut so was. Ich schreib später nochmal-

    Phoebethewitch

    Hm, ja, irgendwie könnte es wirklich an den Haaren herbeigezogen sein. Wichtig scheint mir auch, daß sie recht müde war...und man gerät recht schnell mit ihr aneinander, wenn sie soo müde ist. Irgendwie hat sie dann immer den Eindruck, alle nerven sie nur! Leider kommt so Blödnippes häufig dann auf. Ja, hätte gleich gehen sollen...aber das ist schwierig. Am Anfang hatte ich kurz dran gedacht, gleich zu gehen...aber irgendwie wäre das da auch lächerlich gewesen zu gehen...da war so gut wie noch kein Streß...bloß später hing ich dann selber so drin, war dann ja auch etwas genervt von ihrem Verhalten.


    Dennoch, das ist wohl die beste und einzige Möglichkeit...ich darf nicht drauf einsteigen...denn sobald das erstmal am Laufen ist (nach n paar Minuten war das gestern schon der Fall), ist sie schon so auf 180, daß ich sie nicht mehr runterkriege von ihrer Genervtheit. Eigentlich würde ich ja uns beiden einen Gefallen tun, wenn ich da konsequent bin! Geiler Beziehungs-Kindergarten, wie aus Bilderbuch is das! Hehe, wie ein altes Ehepaar vielleicht! Leider bin ich halt auch im Streit sofort bereit, sie in den Arm zu nehmen, das sein zu lassen (die Diskussion und so), aber sie ist anders: sie blockt dann ab, und damit kann ich recht schlecht. Das gestern fand ich (heute betrachtet) auch gar nicht soo dramatisch, aber ich hab schon jetzt keinen Bock drauf mit ihr zu reden...das wieder hinzubiegen und so. Das wird nämlich wieder an mir hängen bleiben, sie wird da gar nix mehr zu sagen...und das stört mich, denn ich fand ihr Verhalten nicht in Ordnung, und irgendwie will ich da schon was von ihr hören und das nicht einfach runterschlucken. Auch wenn das vielleicht am Einfachsten wäre. Auch kenne ich sie gut genug, um zu wissen, daß sie sehr eigen ist...sie stört sich recht schnell an Kleinigkeiten, das war schon einige mal so! Naja, eigentlich keine große Sache, aber es zehrt schon sehr an meinen Nerven, grad, weil´s so ein schöner Abend war. Ich häng mich dann halt auch sehr rein, bin recht harmoniebedürftig.


    Leic: auch Du hast natürlich recht, nicht so reinsteigern, klar, das wäre das Richtige, auch damit würde ich uns beiden einen Gefallen tun. Freut mich, daß Du ne nette Bekanntschaft gemacht hast...weiter so! Tut Dir gut.

    Alex

    Zitat

    da fragt sie, was denn da im TV läuft. RTL lief, ich kannte die Serie nicht (kenn mich nicht so gut aus im TV)... naja, sie meinte das sähe so ähnlich aus wie das, was ich so oft gucke Samstags auf RTL. Ich wußte nicht, was sie meint. Naja, blabla. Sie fragte nochmal, was ich gucke, ich überlegte und Samstags mittags fiel mir nur "Der Prinz von Bel Air" und dieses Scheiß "Popular" ein. Ich hab das 2-3 mal nachm Aufstehen geguckt, das war's!


    Also, sie meinte Popular, und ich meinte... Hm, das hab ich sauselten geguckt, und das ist doch mehr so SitCom-mässig...ist das nicht sogar mit Lachern drin und so?


    Was da im TV lief, weiß ich übrigens gar nicht. Naja ging dann etwas weiter... dann merkte ich plötzlich, das was nicht stimmte... da fragte ich, dumm wie ich bin. Sie war dann sauer, weil ich ihr so einen (Zitat:-)"Scheißdreck" erzähle. Von wegen Lachern und so, ich hätte die Serie total oft gesehen und davon erzählt (hab ich! eben 2-3 mal!). Wieso ich die Diskussion jetzt so in die Länge ziehe, kam dann. Sie hätte jetzt überhaupt keinen Bock drauf, was das denn sollte und so.

    Lieber Alex,


    ich habe den Eindruck, dass es bei ihr immer um gleiche tiefe Gefühle geht. Ich will Sie jetzt echt nicht in den Schuzt nehmen. Wirklich nicht. Nur ich habe diesmal den Eindruck....:


    Sie hat eine unglaubliche Angst, von Dir nicht ernst genommen zu werden. Angelogen zu werden. Wie in der Situation mit Ihrem Job....


    Sie DENKT und FÜHLT , dass du sie nicht versthest und IHRE GEFÜHLE nicht verstehst.....


    dieser Shit mit der Soap im Fernsehen, ist so was änliches.....


    Sie DENKT und FÜHLT in dem Moment, dass du sie vielleicht anglügst....! DAS du IHR die Wahrheit nicht sagst.....DAS du SIE also nicht ERNST nimmst und ihr IRGENDWAS erzählst....


    Wie mit dem JOb!


    Dann: Jedesmal, springst du drauf an...Was völlig logisch ist. UND jedesmal block SIE dann total ab . Macht dicht! Gibt dir die Schuld, dass du eben nachfragst...ect. pp...


    Legt den Hörer auf, oder sonstwas!


    Ich habe das Gefühl, dass sie selber IHRE EIGENE ÜBERREAKTION JEDESMAL IRGENDWIE IN SICH WAHRNIMMT! Das erklärt mir nämlich auch, warum sie oft schon mit dir sehr gut!!!!!! geredet hat und auch einlenkt! immer mal wieder. UND DAS ABER IN DEM MOMENT NICHT MEHR UMSEZTEN KANN! DANN BLOCKST SIE AB!


    Ich weiß nicht, wie ich es dir erklären kann....


    Beispiel aus meiner Beziehung mit dem Ex:


    Ich schreibe eine 1.0 im Vordiplom. Gehe mit meinen Arbeitskollegen an dei Alster und wir feiern drauf. ER weiß noch nix von meiner Note, ruft mich an, will mich sehen...


    Ich: habe eigentlich das Bedürfniss es nur mit meinen Kumpels erst mal zu feienr. Sage aber O.k: komm runter ( er wohnte genau dort wo wir feierten auf der anderen strassenseite )...


    Weil ich so zwiegespalten war, und ihm auch nicht vor den Kopf stoßen wollte. Gut, dann sage ich es im Laufe des Abends ihm, dass mit der 1.0 und er sagt: schön, da freu ich mich!


    Mann, Alex, ich hätte "kotzen" können.......und alles was ich tat...aus unfähigkeit!!!!!!!!!!!!! ihm einfach zu sagen: hey! ich habe das Gefühl du freust dich nicht so...wie ich mir das gewünscht habe, ich fühl mich grade echt doof. Meine kumpels freuen sich mehr als du! über mich! ......bin ich abgedreht, und habe in ignoriert! Sogar zum Schluss probiert einfach Schluss zu machen.....


    VOLL KRANK!


    Das!!!! lag daran, weil ich mit meinen eigenen heftigen Emotionen dazu, überhaupt nicht umgehen konnte...damals...


    Ich habe das Gefühl, bei deiner Freundin ist es genau das gleiche!


    Ich gebe dir einen Tipp:


    Setzt dich hin mit ihr die nächsten Tage irgendwann, Alex! Sprich mal mit ihr ganz in Ruhe drüber. Dann wenn alles i. O. ist. Sage ihr ganz KLAR UND DEUTLICH wie IHR VERHALTEN auf dich wirkt und WIE VERLETZEND das für dich ist. Und DANN frage sie , wie IHR!!!!!!!! zusammen das nächste mal damit umgehen wollt.


    MACHT was AB! SO ne LÖSUNG!


    Z:B: , passiert sowas wieder: dann gehe ich und rufe dich am nächsten Tag an. ODER, wenn das passiert, gehe ich aus deinem Zimmer und um den Block und komme nach einer halben Std. wieder.


    DAS! ist dann ein DEAL zwischen euch beiden. Wo sich beide dann trotz starker Emotionen in dem MOMENT dran halten könnt....


    Was meinst du?


    Und wie geht es dir heute?


    mir gehts schlecht!


    Gruss