Das Ende

    Hallo,


    es ist sicher schon wieder eine Enwigkeit her, dass ich hier schrieb...habe mal vor Jahren diesen Beitrag hier eröffnet. Daher möchte ich die Geschichte hier auch noch zu einem Ende bringen. Meine Freundin hat sich an Sylvester von mir getrennt. Gründe gab es keine wirklichen...außer das sie großen Streß (in beruflicher und finanzieller Hinsicht) hat und daher "für mich keinen Kopf mehr".


    Nun, ich denke, es ist endgültig...seit Wochen besteht kein Kontakt mehr und wenn, dann wird nur alles schlimmer. Ich weiß nicht, wie es und ob es weitergeht, das wird die Zeit zeigen. Die Aussichten sind eher schlecht.


    Hatte irgendwie das Bedürfnis, das hier noch als sozusagen letzten Eintrag hier nachzufügen...damit nun auch jeder weiß, wie die letzte Seite meines "Romans" aussieht.


    Grüße an alle

    Hallo Alex!

    Schön, Dich wieder zu "lesen", nach so langer Zeit....*freu*.


    Allerdings nicht schön, zu hören, dass Dein "Roman" kein Happy End hat :-(.


    Was ist denn passiert?


    Wenn Du magst, schreibe es doch hierrein - manchmal hilft das (das musst DU doch wissen ;-) ).


    Du hast noch Zuhörer von "damals" ;-)


    Liebe Grüße

    Hi...

    Isabell;-) Da hab ich mich aber gefreut, was von Dir zu lesen. Ist ja echt klasse, das Du auch noch hier "unterwegs" bist. Hätte gar nicht gedacht, dass noch jemand von damals übrig ist...naja, andererseits...ich bin ja auch noch da;-)


    Ich erzähle gerne hier, das wollte ich sowieso noch tun, nur war ich an dem Tag meines letzten Postings nicht dazu in der Lage...wollte mich mit dem Kram nicht großartig auseinandersetzen an dem Tag, weil da grad eine (wieder mal) niederschmetternde SMS von ihr ankam.


    Nun, hier die Geschichte: Fange mal Ende November an...da war alles wunderbar...hervorragend sogar. Alles lief wie am Schnürchen. Wir haben mehr Zeit verbracht als jemals zuvor...aber ohne uns auf die Nerven zu gehen. Alles war bestens. Mitte Dezember gab es einen kleinen Streit, der war auch erstaunlich schnell (für unsere Verhältnisse) vom Tisch, also wieder alles Bestens. Los ging es erst an Weihnachten...ich hab ihr (unter anderem) Karten für´s Theater geschenkt--> EINFACH MAL MERKEN!


    Dennoch ein wunderbarer Abend. Paar Tage später ging ihre Stimmung bergab...sie hätte keine Lust auf Neujahr, das wäre blöd usw....sie war einfach mies drauf. Nun, ich brachte ihr (mehrere!) Sylvestervorschläge, unter anderem einen "Fahrt nach Saarbrücken". Finde die Stadt schön, wir waren da auch schon mal und es ist nicht so schrecklich weit von hier weg. Nun, sie war überhaupt nicht begeistert, da wäre man schon gewesen, wie ich immer auf so langweiligen und schon dagewesenen Kram komme. Naja, ich sagte, das es nur ein Vorschlag war, und zwar einer von sechs...man einigte sich schließlich auf etwas anderes...das war glaub ich am 28.12.2004. Am nächsten Tag war sie megapampig, sagte aber nicht weshalb...daraufhin beendete ich das Telefonat. Spät nachts am 30.12. rief sie dann stocksauer an und wollte mir sagen, was sie so ankotzt. 3 Dinge waren es: 1. sie hat eine megaschlechte finanzielle Situation im Moment. Das Studium kann sie vermutlich aufgrund von "Langzeitstudierens" (Stichwort erhöhte Studiengebühren!) nicht mehr fortsetzen. Ihr Job reicht nicht, um sie finanziell über Wasser zu halten. Sie weiß nicht, wie es weitergehen soll, Eltern können ihr keine finanzielle Unterstützung geben. Das war die Kurzfassung...mir waren die Probleme zwar vorher bekannt, nur nicht in dem Ausmaß und sie hat da vorher auch immer eher scherzhaft von erzählt. Jetzt warf sie mir vor (als ich ihr helfen wollte), ich hätte ihr gefälligst früher helfen sollen...jetzt wäre das zu spät und nicht mehr gewünscht...im übrigen hätte das nichts mit mir zu tun und die anderen 2 Dinge seien akuter.


    Daher Punkt Nummer 2 und 3: das waren die Theater-Karten und der Saarbrückenvorschlag. Und erneut kam der (altbekannte) Vorwurf, ich wäre langweilig, würde nur auf altbewertes setzen und so weiter...wie ich überhaupt auf so blöde Ideen komme...sie verstehe das nicht. Man muss dazu wissen, das Theater war eigentlich für meinen Geburtstag gedacht...die Karten sind genau für den Tag. es war also kein eigentliches Weihnachtsgeschenk, sondern halt Planung für meinen Geburtstag. Nun, letztes Jahr waren wir da auch im Theater...aber wir sind schon oft ins Theater und ich gehe da gern hin...zumal wir schon 6 Monate nicht mehr da waren. Naja, sie hat´s mir um die Ohren gehauen, den Saarbrücken-Vorschlag auch, weil man da halt schon mal gewesen wäre. Das ich noch 5 andere Vorschläge gebracht hatte und sie keinen...das hat sie irgendwie zerpflückt oder es hat sie nicht interessiert. Mir wurde das dann irgendwie zu blöd, ich wollte wissen, was jetzt mit Sylvester wäre. Naja, sie kam dann am sylvesterabend zu mir, aber von der ganzen vorherigen Planung, weggehen, essen, druherum, bnleigiessen,...was man halt so treibt...sie hatte auf nix Bock, saß hier grießgrämig rum, beschränkte ihr Reden auf das Nötigste. Bis etwa 23:15 hab ich das durchgehalten...dann sprach ich sie an, wo denn bitte das Problem sei. Auf was sie denn Lust hätte, das man sich jetzt zumindest ein halbwegs schönes Sylvester machen sollte. Dann ging´s los...sie war auf 180, was ich jetzt damit anfange...sie hätte das maximal mögliche an Stimmung gehabt...jetzt hätt ich´s ihr total vermiest...sie würde nach Hause fahren...und so weiter. Mir stand erstmal der Mund offen, weil ich das so gar nicht verstanden habe...ich konnte nichtmal sauer sein, so ein Unverständnis herrschte in meinem Kopf, was denn jetzt hier grade falsch läuft. Naja, was folgte...war Hölle...sie stand dann neben ihrem Auto, ich wollte sie überreden jetzt wieder mit hochzukommen. Dann kam das Feuerwerk...ich hatte mich beruhigt und wollte mit ihr Anstoßen...sie stieß mich weg...nun, das ging dann noch n Stündchen oder so, bis sie schließlich fuhr. Viel gesagt hatte sie bis dato nicht außer: "Das ginge so nicht" "Sie hätte keinen Kopf für sowas" und andere eher gemein klingende Dinge. Sie fuhr dann schließlich...ich hab mir Sorgen gemacht...sie hatte zwar nicht viel Getrunken (vielleicht 1-2 Gläser Sekt), dennoch machte ich mir Sorgen, wollte wissen, ob sie gut heimgekommen ist und rief sie an.


    Sie war eine Stunde nach dem Wegfahren immer noch nicht daheim (Fahrzeit eigentlich 15 minuten)...schließlich erreichte ich sie. Sie hätte eine Straße weiter von mir noch rumgestanden und auf "irgendetwas" gewartet, dass sie jetzt dazu bewegt, nochmal zu mir zu fahren. Aber ihr sei kein Grund eingefallen. ???


    Ich sagte, wir reden da einfach morgen nochmal in Ruhe drüber...tja und dann kam´s...sie hätte endgültig keine Lust mehr auf mich. Müsse sich auf ihre persönlichen Probleme konzentrieren. Hilfe hätte ich ihr früher bieten müssen, mit mir hätte es die letzte Zeit eh nur Streß gegeben...dann noch das Ding, dass ich langweilig sei...sie hätte keinen Kopf mehr für mich...ich bräuchte nicht glauben, dass das nur eine Phase sei...das wäre jetzt endgültig. Paff, so war das.


    Haben dann noch ein zweimal telefoniert...das kamen dann noch mehr Dinge hoch...sie warf mir letztendlich vor, dass man so selten was miteinander gemacht hätte, so wenig Zeit verbracht (wer meine Geschichte hier kennt weiß, dass ich eigentlich immer der war, der am liebsten jeden Tag mit ihr verbracht hätte und sie schlichtweg nicht wollte.). Man würde nicht zusammenpassen, nochmal der Hinweis, das sei endgültig und nicht dass ich glaube, sie spinne jetzt halt mal ein bischen rum, nochmal Saarbrücken und Theater-Karten. Ich hab null gerafft.


    Nun, hab sie dann etwas in Ruhe gelassen, ihr dann Briefe und so n Kram geschickt...hab ihr ein Musikvideo gedreht (gemeinsame Aufnahmen...mit schöner Musik hinterlegt und mit Fotos und Videoeffekten und so). Naja, der meiste Kram brachte eigentlich gar keinen Effekt, nur das Video hat sie gefreut...aber auch nicht mehr. Eine Sache hat sie dann noch mehr aufgeregt als zuvor...hatte ihr mein Tagebuch geschickt...eigentlich, um ihr zu zeigen, wie viel sie mir bedeutet und wie viel Schönes ich für sie empfinde. Nun, in dem Tagebuch steht jeder Tag drin...und halt auch, wenn man mal Streit hatte. Hatte ich vorher nicht bedacht...jedenfalls drehte sie es komplett um, fing mit einer Art Strichliste an (total krank!) und nahm es als Bestätigung für ihren Entschluss. War vielleicht ein Fehler mit dem Tagebuch, aber nun ist es eh egal...und auch ohne das hätte es sicher nichts geändert.


    Naja, das war das letzte Gespräch letzte Woche. Sie schrieb dann SMS, sie wolle nicht mehr telefonieren, es kamen auch keine SMS mehr...bei einer der letzten schrieb sie "Wollte zwar eigentlich nicht mehr schreiben, aber..." und dann irgendne Antwort auf ne Frage von mir. Sie sagte, es gäbe auch noch unausgesprochenen Kram...ach herrlich war das alles für mich (Ironie!).


    Naja, ich unternahm dann gar nichts mehr, weil es mir zu blöd wurde. Vor paar Tagen schlug ich ihr ein Treffen vor, weil ich gern einmal persönlich über all das reden wollte (ist ja nie passiert!). Auch sagte sie mir vorher, für sie wäre es kein Problem, sich mit mir zu treffen, das wäre ja wohl eher ein Problem für mich, weil ich sie ja zurückwolle und sie das garantiert nicht will.


    Der Vorschlag wurde aufs übelste abgelehnt. Evtl. in paar Wochen, aber sicher nicht in nächster Zeit...das wichtigste wäre gesagt, das müsse reichen.


    Tja, das wars.


    Zu mir: mein Zustand ist ein Mix aus UNVERSTÄNDNIS, stellenweiser Sauerkeit...und natürlich auch ein wenig Hoffnung, denn ich vermisse sie (trotz der üblen Zeit seither) natürlich schon. Aber ich bin Idiot, und mir ist schon klar, dass es nicht sonderlich gut aussieht. Auch mache ich mir Sorgen um sie, denn ich bin mir nicht sicher, ob sie diese (von mir unabhängigen) Probleme alleine lösen kann...oder sagen wir es so...ich wäre ger für sie da.


    Was mich einfach nur fertigmacht ist, dass ich fünf Jahre lang ihr ein und alles war, und sie innerhalb von...ja eigentlich von Minuten (sie bestätigte mir, dass sie vorher nie an Schlußmachen gedacht habe)...alles zwischen uns "vernichtet" hat...soweit, dass sie (der sie ja eigentlich schlußgemacht hat, eigentlich ist es immer andersrum, denke ich) nicht mal mehr mit mir redet. Dass ich ihr am Arsch vorbeigehe, kurz gesagt.


    Das ist schon ein harter Gedanke, an den ich mich gewöhnen muss. Da kommen auch Zweifel hoch, ob ich ihr überhaupt jemals so wichtig war...so schnell, wie sie alles hingeworfen hat...und so aus heiterem Himmel.


    Aber naja, ich halte mich recht wacker zur Zeit...die Abende sind manchmal furchtbar einsam und ich will zum Handy greifen...zwinge mich dann aber es zu lassen. Bisher hat all diese Gefühlsduselei gar nichts bei ihr bewirkt.


    Soviel zu meinem "Guten Neuen Jahr"


    Liebe Grüße, Alex

    Alex ich atte keine gelegenheit das alles zu lesen...


    aber ich erkenne mich derartig in deinerfreundin wieder...


    Alles was ich dazu sagen kann, am meisten ist sie von sich selber angekotzt, und projeziert das jetzt auf andere...


    Mein freund hat silvester mit mir schluss gemacht, weil er mich nicht mehr ertragen konnte...


    ich hatte ihn unterbewust fuer sovieles verantwortllich gemacht, und nun , wo er weg ist, wird es mir erst klar...


    Ich hab eine streit vom zaun gebrochen, der weder hand noch fuss hat, und hab ihn ausgefochten und wehement meinen standpunkt vertreten... bis mir tage spaeter daemmerte worueber ich eigentlich streiten wollte, was mich eigentlich beschaeftigt hatte...


    das mit der stimmung auf dem null punkt.. hallo, wie vertraut... wie oft sagtte ich schon dass es mir gleichgueltig waere was wir machen, und es stimmte nicht, wieviel schlimmer wurde es, wenn man mir dann die wahl gelassen hatte. Haette ich doch selbst die verantwortung uebernehmen muesse.


    Auch das weg fahren anzutaeuschen und dann zu gruebeln...


    wenn sie das macht, sitzt sie da und dreht insgeheim selber daran durch, dass sie sich selber silvester versaut, sie ist gefangen, wie in einem kaefig, wuenscht sich das einfach abzuschuetteln, aber es will nicht gelingen. vorschlaege von ausserhalb werden noch mehr niedergeschmettert als die eigenen, der einzige weg wie es scheint den frust los zu werden...


    alles steht kopf, aber beim versuch es richtig rum zu drehen purzelt alles nur noch mehr durcheinander...


    in situationen wie diesen haette ich meistens lust entweder wass zu zertruemmern oder am besten selbiges mit mir zu tun, als strafe fuer mein mieses verhalten...


    das mit dem tagebuch war wohl in der tat eine schlechte idee, wenn ein glas halb leer ist und nicht halb voll, dann liegt es nicht daran dass man schon die erste haelfte getrunken und genossen haette, sondern es ist einfach mist dass das glas halb leer ist.


    wenn in deinem tagebuch gutes und schlechtes steht, dann ist das schlechte so gravierend, dass das gute im schatten des schlechten verschwindet...


    das hilft dir wohl icht wirklich, ausser, vielleicht hilft es dir dass du mit sicherheit nicht das problem, sondern "bloss" die projektionsflaeche bist...

    Hallo Alex

    dem was itsme sagt ist nichts mehr hinzuzufügen, vor allem der letzte Satz.


    Ich habe ein wenig hier in dem Faden geblättert, fand aber leider nicht was ich suchte: ich meine mich zu erinnern, dass da doch irgendwann mal ein Geburtstag von Dir war, an dem es fast 100pro genauso ablief? (Oder verwechsel ich das mit einem Vorfall einer der drei Anderen der "Männerrunde" von damals? Doch ich mußte beim Lesen Deines Beitrags sofort an diesen Geburtstag denken......)


    Das war ungefähr so: Du machtest mehrere Vorschläge wie Du Deinen (!) Geburtstag feiern wolltest, mit nichts war sie zufrieden, ist am Abend erst zu Dir gekommen, saß muffelig rum, dann auch abgehauen, lange Diskussion am Auto, letztendlich fuhr sie nach Hause......Kann das sein??


    Liebe Grüße

    Nabend

    Danke für die schnellen Antworten:


    Isa: Du hast ein exzellenstes gedächtnis...es war mein letzter Geburtstag...am 28.1. letzten Jahres, also vor fast einem Jahr. Stimmt fast genau so, wie Du es sagtest...sie hatte da besagte Theater-Karten (die auch jetzt ein Problem waren) besorgt, mich danach dafür fertig gemacht, dass ich mir nicht selber Gedanken gemacht hätte. Hm, hatte ich, wollte aber eigentlich nichts großes bis gar nix machen. Freute mich aber sehr über ihre Initiative. Danach (also nach dem Theater) gab´s n Anschiss, ich fuhr sie nach Hause, sie wollte mich nicht reinlassen...ich stand längere Zeit vor der Tür...sie ließ sich erweichen, mit mir in der Kälte "in meinen Geburtstag" spazieren zu gehen. Dann sollte ich abhauen (ich drücke mich etwas fies aus, dazu später...), schließlich "durfte ich auf ein Glas Sekt" mit hinein zu ihr,...tja...und da war dann alles festlich dekoriert, es gab Essen...als wäre alles vorher exakt geplant gewesen. Dann schöner Abend, nächster Tag wieder Anschiss, und noch einer hinterher. Schon ulkig...genau da war dieses Theater an meinem Geburtstag, für das ich vor paar Wochen den Anschiss bekommen habe.


    itsme: deine Antwort fand ich sehr...hm, ich hab da keinen begriff für...aber Du scheinst die Situation ganz genau beschreiben zu können...auch aus Deiner eigenen Erfahrung, wie Du sagtest. War das dieses Sylvester, wo Dein Freund mit Dir Schluß gemacht hat?? Falls ja, was ist das bloß mit diesem Sylvester!???


    Mit dem Tagebuch stimme ich Dir zu. Muß aber dazu sagen...ich habe häufig darin geschmökert, aber auch wenn grad Schlechte Zeiten waren und wir Streß hatten, hab ich immer die positiven Sachen gesehen und darüber geschmunzelt. Daher vielleicht mein Fehler.


    Sag mal, Du scheinst da vieles von Dir an ihr wieder zu erkennen. Hast Du Ideen, was man da (in Deiner Situation) hätte machen können, um die Sache "gut zu machen?"


    Danke soweit euch beiden, bedeutet mir viel, dass ihr hier schreibt.

    Hi Alex

    Zitat

    Du hast ein exzellenstes gedächtnis...

    Aber echt, wundert mich selbst ;-).


    Zu dem Thema Tagebuch:


    Es ist eine 'gefährliche' Sache einen (Ex)Partner darin lesen zu lassen. Denn er wird ja nie die Gefühle erkennen können die dahinterstecken, er wird immer nur aus seiner Sicht sehen können - an seine eigenen Empfindungen eine beschriebene Situation betreffend und so....:-/


    LG

    Und...Das Ende Teil 2

    Gestern rief sie mich sehr überraschend an...sie wollte mich auf meine zahlreichen Briefe ansprechen, die ich ihr schrieb.


    Sie wären am Thema vorbei...und schlagartig präsentierte sie mir einen einzigen Grund, der allein für ihr Schlußmachen verantwortlich sei. Zwar war der vorher schon gefallen, aber nicht in der Wichtigkeit. Es sei nur deshalb, weil ich auf ihre großen Probleme nicht reagiert hätte, wie sie sagt. Für sie war es, als wäre mir das die letzten 2 Wochen scheißegal, ich hätte kein Verständnis gezeigt für ihre miese jobbliche, studiumstechnische und finanzielle Lage. Das die Kurzfassung, ich wurde überl fertiggemacht.


    Meine Sicht: den einzigen Job, den sie (auch jetzt noch) hat, den habe ich ihr vor 2 Monaten mit großer Mühe besorgt. Jedes mal, wenn sie erzählte (und das war nicht oft), sie würde kein Geld am Automaten bekommen, hab ich ihr förmlich Geld aufgedrängt...nie wollte sie es annehmen, hat (wie ich gestern erfahren habe) noch die Fakten etwas frisiert. In einer Situation, wo ich fragte, ob sie geldmäßig noch bis nächsten Monat über die Runden kommt (es war Mitte Dezember), sagte sie: "Ja, das geht. Ich hab noch Geld". Gestern erfuhr ich, dass es genau 5 Euro waren. Ich bin aus allen Wolken gefallen. Sie wurde böse...sie hätte nicht gelogen...5 Euro seien schließlich Geld.


    Weiter: ich habe ihr 1 mal die Woche meine Lernhilfe angeboten (wurde auch manchmal angenommen). Ich hab das Selbe studiert wie sie, bin halt schon fertig damit. Ich hab ihr sogar ne komplette Hausarbeit im Oktober geschrieben.


    Aber. ich hätte nicht auf ihre Probleme reagiert. Zumindest nicht aus ihrer Sicht...meine Schliderung änderte klar NIX, wurde alles zerflückt, was ich mich jetzt profillieren wollte und so.


    Das trifft sowas von hart. Wie auch immer...das war der Grund...so jemanden braucht sie Nicht, ich könne ihre Ansprüche nicht erfüllen (da hat sie glaube ich recht!), da bliebe sie lieber allein. Bumm!


    Nun, einiges vom Tele lief ruhig ab, und auch stellenweise ganz gut...dann wurde sie sauer und war auf 180, dann holte sie zum Rundumschlag aus...machte alles nieder...zog alles an Vorwürfen, was jemals in 5 Jahren ein Problem war. Ich wäre ein Schwaller, kam noch, könnte nie konkret antworten...meine Briefe wären heiße Luft gewesen, sie wäre jetzt total bestätigt in ihrem Entschluss...sie will nie wieder mit mir reden. Und jetzt kommt´s...es hätte noch Hoffnung gegeben, wieder zusammenzukommen, die hätte ICH jetzt total vernichtet für alle Zeiten. Ich hätte es jetzt echt gepackt.


    Wahnsinn...seit Wochen höre ich nur, die Sache ist vorbei, jetzt kommt was von Hoffnung, und das auch erst, wenn sie mir zeitgleich sagen kann, dass ICH ES KAPUTT GEMACHT HÄTTE!!!


    Hammer, ich war böse, verletzt, konnte aber nur noch heulen. Sie fuhr mit ihrem Verhör fort, ich sagte was dagegen, sie schrie mich an und wollte wissen, was ich an ihr vermisse. Mir gefiel die Art des Fragens und das davor ganz und garnicht...sie knallte den Hörer auf...das wäre es jetzt gewesen. Ich war so perplex, dass ich (FEHLER!) nochmal anrief, weil ich das so nicht enden lassen wollte. Da waren auch soviel Missverständnisse, weil sie mir einfach jeden Satz im Mund herum drehte!!!


    Nun, nach viermaligem Versuchen ging´s weiter...und las ich dachte, es könnte nicht mehr schlimmer kommen, blickte ich auf...und es ward schlimmer. Wieso ich nie geschrieben hätte, dass ich mit ihr zusammen ziehen wollte...meine Antwort: Du hast mit mir Schluss gemacht...soll ich Dir vielleicht gleich einen Heiratsantrag machen wie die Jungs bei Oli Geissen, die verlassen und beschissen werden?


    Sie fauchte mich an...auch das hätte ich machen können...ich hätte überhaupt keine Ahnung, wie sie da reagiert hätte.


    Ich verstand die Welt nicht mehr.


    Es folgte viel Böses, das ich mir hier spare. Nur eine Sache will ich erzählen, damit die Krassheit ihrer Ansicht deutlich wird.


    Ich hatte letzte Woche ihr mal erzählt, dass...weil ich echt allein war und mich einsam fühlte...ich mir eine Katzte holen wollte. Ich liebe Katzen, irgendwie hat es immer nicht geklappt. Nun, mir ging´s da echt beschissen letzte Woche...aber ich entschloss mich, es sei falsch, jetzt eine zu holen...denn ich hätte die ja nur als Ersatz geholt irgendwie. Weil´s mir grad beschissen geht, ich halt meine Freundin zurück haben möchte...all das, ich hoffe ihr versteht. Jedenfalls KEINE KATZE geholt, war auch richtig so!


    Ihr habe ich die Kurzfassung erzählt. Nun, jetzt kommt´s: als ich das erzählt habe, dass ich mir eine Katze holen wollte (die Gründe warum nicht habe ich auf. es wäre nicht richtig, nur weil es mir jetzt beschissen geht!), hätte sie gesehen, dass es keine gemeinsame Zukunft für uns gibt, ich nie mit ihr zusammenziehen hätte wollen. Grund: sie hat eine Katze und da ist das ja schwierig mit ner zweiten. Ich hätte daher das mit dem Zusammenziehen NIE erhlich gemeint.


    Oh mann, ich war echt kurz vorm Lachen und durchdrehen. Weil ich mal an einem Tag, wo ich mich schrecklich nach etwas Nähe sehne, auf die spontane Idee mit ner Katze komme, die ich aber nie in die Tat umgesetzt hätte, sieht sie darin: ich hätte nie mit ihr zusammen ziehen wollen!


    WAHNSINN! Das war auch das letzte Thema, meine Erklärungsversuche gingen in ihrem Geschrei unter...es wäre aus, sie hätte das einzig richtige gemacht...es wäre auch gut, dass sie mich vorhin so fertig gemacht hätte und so weiter...Klick!


    Das war´s. Hab heut mal geSMSt, aber es kam -wie erwartet- keine Antwort. Ich war auch sauer heute und raff es echt nicht mehr. ich weiß nicht, mit wem ich da gestern telefoniert habe. Ich hatte auch ehrlich gesagt den ganzen Tag über Angst, dass ne SMS kommt, weil die bestimmt wieder sowas von verletzend gewesen wäre.


    Ansonsten weiß ich nicht...es geht mir eigentlich halbwegs gut...weil ich das halt einfach sowas von nicht verstehe und auch nicht raffe, was da gestern mit ihr los war. Ich muß dass wohl erst mal setzen lassen.


    Aber wenn Sylvester Schlimm war, und ich dachte, es könne nicht schlimmer werden...war ich gestern noch 3 Stockwerke tiefer. Wenn ich ihr nur die Hälfte glauben würde von dem, wie sie mich beschreibt...ich wäre das größte Arschloch, was auf dem Planeten rumläuft. Echt hammer, wie sich Ansichten so drehen können: sonst ein König, plötzlich ein Riesenpenner!


    Naja, soviel zu meinem gestrigen Tag...


    Ich werde mir jetzt einen ruhigen Machen, Glotze gucken, und gemütlich ein Bier trinken, nur für mich...und mich für heute mal nicht mit der Sache auseinandersetzen. Liebe Grüße

    Tagebuch

    Ja, das war echt ein Schuss in den Ofen...ich tröste mich damit, das schon vorher Schluss war, und es (denke ich) auch wenig Unterschied gemacht hätte, wenn ich es nicht geschickt hätte.


    Das war noch interessant: Bevor sie mich an dem Tag wutentbrannt anrief, hat sie das "Buch" mehrere Stunden nicht angesehen...sie wollte mir Gelegenheit geben, dass ich per SMS meinen Fehler einsehe und ihr schreibe, sie solle es bitte einfach wegwerfen. DAS HAT SIE MIR SO GESAGT, als sie dann anrief, um mich mal wieder zusammenzustauchen.


    Naja, auch recht krass...;-)

    Tagebuch: Nachtrag

    Es war kein Tagebuch im klassichschen Sinne. Es war ein Word-Dokument, wo jedes Datum mit Doppelpunkt dahinter stand. Und dann in etwa einer Zeile, was an dem Tag so war. Etwa: schöner Thaterbesuch, dannach ganz toll bei mir...oder so in dem Stil. Aber halt auch mal n Streit. Etwa: Streit über ein Bier-Glas oder so,-)


    Und leider: jetzt kommt mein Fehler, für den ich mich schlagen könnte...schöne Tage waren in anderer Farbe geschrieben. Warum ich das so gamacht habe, weiß ich selber nicht mehr, hatte mehr optische Gründe. Naja, sie hat im Prinzip ne Statistik draus gemacht, Strichlistenmäßig. Geht aber nicht, weil das Buch zum Einen nie vollständig war, zum anderen: nur weil da was an Streit war, hieß das nie, das der ganze Tag schlecht war, oft war´s ne Kleinigkeit. Naja, sie hat es halt anders verwendet als ich es gedacht habe. Für mich war es : mich hatte mal vor Urzeiten aufgeregt, dass man so schnell Dinge vergißt. Du Alex, wann haben wir das und das gemacht...und man weiß es nicht mehr...ich wollte SCHÖNE momente festhalten....so ging das los. Weil ich das aber für mich unvollstäandig fand, hab ich eben auch die Streits oder die weniger Guten Sachen reingenommen. Naja, war jedenfalls nie als GUT Schlecht Liste gedacht. Aber egal, ich weiß auch nicht, wie ich auf die Scheiß Idee kam, ihr das zu schicken. Bin auch manchmal ein Idiot;-)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Lieber Alex

    Sie hat nicht mit Dir abgeschlossen. Nie und nimmer.


    Alle ihre Vorwürfe die sie Dir macht, entstehen aus einer Überforderung die sie zur Zeit hat, sie schmeisst ihre ganze Wut, Hilflosigkeit mit voller Wucht auf ihre Projektionsfläche: DICH.


    Keiner, der wirklich abgeschlossen hat oder abschließen möchte mit jemand Anderem verhält sich so. Keiner.


    Sie provoziert Dich, sie will den Beweis immer wieder und wieder, dass Du sie nicht verlässt, weil sie sich selbst zur Zeit ankotzt (sorry!). Sie kann es sich nicht vorstellen, dass Du sie überhaupt in irgendeiner Forum lieben kannst; sucht verzweifelt nach Beweisen für Dein Desinteresse und Deine fehlende Liebe. Und immer, immer wieder überzeugst Du sie gegen ihren Willen davon wie viel Dir an ihr liegt. Das erträgt sie im Moment nicht.


    Die Frage ist jetzt nur, willst Du das weiter mitmachen?


    Es wird nicht aufhören, zumindest nicht so schnell.


    Doch wenn es wieder von vorne anfängt, quasi, weil SIE sich wieder fängt - solche 'Phasen' wird es immer wieder geben... Du siehst es ja, dieser Faden zieht sich seit über zwei Jahren hin. Und auch wenn ihr eine lange Zeit "Frieden" hattet... nun ist es wieder soweit.


    Mein Rat an Dich: Melde Dich nicht mehr. Gar nicht mehr. Egal ob Du bemerkst, Du hast noch eine CD bei ihr liegen - verzichte drauf. Absolute Funkstille. Du hast Deine Liebe und Loyalität ihr gegenüber gezeigt, hast alles gegeben. Nun ist es an ihr etwas zu tun - was an sich selbst zu tun.


    Das Wichtigste: Lasse Dich auf keine Diskussionen ein. Wenn sie Dir Vorwürfe macht, fahre nicht wieder auf der "aber ich habe doch... ich wollte doch... so war das doch gar nicht... "-Schiene, sondern reagiere ganz einfach mit "Wenn Du das so siehst, wird es wohl so sein".


    Ist kaum durchführbar, ich weiß.


    Aber das einzig Richtige im Moment. Sonst findest Du nie Ruhe.


    Liebe Grüße und einen dicken Trostknuddel...

    Re: ISA

    VIELEN DANK für Deine Worte...sie haben mir sehr geholfen und bedeuten mir viel...ich werde morgen dazu antworten, denn ich bin so todmüde und geschlaucht (der Streit hat mich enorme Energie gekostet!), dass ich sofort ins Bett gehen muss.


    Vielen lieben Dank...von ganzem Herzen.

    Zitat

    Sag mal, Du scheinst da vieles von Dir an ihr wieder zu erkennen. Hast Du Ideen, was man da (in Deiner Situation) hätte machen können, um die Sache "gut zu machen?"

    Ja, ich kenne das aus eigener erfahrung, ich bin naemlich ganz genauso wie sie und mir dreht sich schier der magen um wenn ich in diesen spiegel schaue %-|


    Und alles was ich sagen kann ist: Nein, gut machen gibt es nicht. Warum nicht? weil du nicht das problem bist, sondern sie...


    Versuch ma mit ner flutwelle mitzuschwimmen oder sie aufzuhalten... solange du sie nicht verursachst kannste dann nix machen um ses zu stoppen :-(


    Auch die beispiele die du gibst, ie koennten glatt von mir sein...


    Mein letzter freund ist denk ich ziemlich so wie du...


    Immer fuer mich da bis zur selbstaufopferung und "hartnaeckig"


    Ich trennte mich von ihm, weil er nicht aus unserer heimat stadt weg wollte.


    Zu erst bin ich fuer 6 Monate nach Irland. und blieb da und blieb da laenger und laenger. ich wollte nie dass er her kommt, aber ich wollte (zumindest dacht ich das) von ihm die bereitschaft etwas aufzugeben. und hab es danni rgendwann gekippt mit der begruendung "wuerdest du mich wirklich lieben..." du wolltest nie warst nie bereit, willst auf der sicheren seite sein etc...


    die sache ist die, haette er gesagt, ja, no probs, gehn wir nach hamburg, dann haette ich nein gesagt... da brauchte ich aber fast 2 jahre zu um das zu kapieren


    Nein, sie hat nicht abgeschlossen, sie reitzt die grenzen aus...


    Wenn sie echt borderliner ist, dann ist eines der gravierendsten problem ihre enorme verlust angst/angst vor allein sein. Und waehrend der normal sterbliche den liebesschwueren des partners glaubt, meint der borderliner alles ist scheisse und wenn icht, dann muss es bewiesen werden. also wird zurueck geschubst und angegriffen bis zum geht nicht mehr, immer wieder bis irgendwann der beweis "person laesst mich im stich" erbracht ist.


    bescheuerter weise hab ich selber fuer mich noch nicht erlebt dass ich irgendwann sagete, ok, ich hab alles ausgereizt und er ist immer noch da, wenn ich irgendwann die grenze erreichte und er noch da war, ergriff ich die flucht.


    Selber gefuehlt in dem augenblick hab ich aber nbur die zerrissenheit aus lass mich allein nimm mich inden arm etc...


    Ich kann dir nicht sagen ob du sie zurueck bekommen koenntest, aber ich hab auch hierzu ein beispiel aus meiner vergangenheit...


    ich war verliebt ohne ende, der gute machte einen dramatischen fehler (aus heutiger sicht Laecherlich) und ich liess ihn nie wieder richtig an mich ran, aber auch nie wirklich gehn.. Ich sagte immer es wuerde nie wieder was, um dann immer wieder bei ihm auzf zu tauchen, und immer wenn wir uns naeherten, hatte ich "glueck" dass es etwas gab was ich als grund nutzen konnte dass es doch nichts wuerde, dass ich so drehen und wenden konnte, dass es, wenn ich erst mal fertig war, sogar fuer aussenstehende im ersten moment sinn machte.


    Das selbe mit dem ex, der dir so aehnlich zu sein scheint...


    er liess mich nie im stich und irgendwann verliess ich ihn, aber auch nie richtig, ich kontaktiere ihn bis heute staendig...


    das einzige wo ich wach geruettelt wurde, ist als sich dieses silvester mein freund von mir abgewendet hat weil er genau dass nicht mehr ausgehalten hatte.


    all die verpatzen feste, feiern, urlaube etc, auf die wir hin gearbeitet und geplant hatten, die dann meist ich versaut hab weil ich in eine meiner "phasen" kam, oder eine trotzreaktion seiner seits auf meine "zickigkeit", den in den guten phasen MUSS natuerlich alles meinen weg und nach meinem bestimmen gehen (in den schlechten phasen bin ich ja dann nicht im stande eine weg zurecht zu legen)


    Und als er mich dann verlassen hatte, hatte ich das erste mal das gefuehl, dass ich kapiere wie ich auf andere wirke....


    Keine ahnung wie lange das anhaelt, und nach all deinen versuchen, keine ahnung ob du dann noch sowas tun koenntest... ???