Jeder hat ne Macke. Oder?

    "Kleine liebevolle Macken hat ja irgendwie jeder. Ich zum Beispiel kann noch warmes Geschirr aus der Spülmaschine nicht anfassen, weil mir das in den Ohren weh tut. X- |-o Ja, klingt komisch, ist aber so. Mein Mann hat die Angewohnheit, die Fernbedienungen nach der Tischkante auszurichten und Bonbonpapier darf nicht zusammen geknüllt werden, das findet er eklig. Er streicht sie schön glatt, bevor er sie in den Mülleimer wirft. ":/


    Habt ihr auch solche Macken?


    Und was ist, wenn sich solche kleinen Macken zu richtigen Neurosen oder Zwangsstörungen auswachsen, die das Leben beinträchtigen?


    Also nicht, dass bei mir oder meinem Mann da Gefahr bestünde. Eher im Gegenteil, er meinte, er habe früher als Kind unzähliger solcher Macken gehabt, vor allem die Hygiene betreffend, was sich aber im Laufe der Jahre gelegt hat. Aber gibt es grundsätzlich Menschen, die eher zu Neurosen neigen?

  • 150 Antworten

    "Und was ist, wenn sich solche kleinen Macken zu richtigen Neurosen oder Zwangsstörungen auswachsen, die das Leben beinträchtigen?"


    Das Leben von wem?


    Du schreibst selbst von "liebevollen Macken".


    Andererseits nehme ich Deinen Beitrag so wahr, dass Du da schon weit mehr in dem Verhalten Deines Mannes siehst. Oder warum schreibst Du dann wiederum von Neurosen?


    Ich finde es ist abhängig vom kompletten Verhalten was solche Macken angeht. Wenn Du die Fernbedienung nicht so ausrichtest wie er es möchte, wie verhält er sich dann? Flippt er aus? Wird er aggressiv? Oder legt er sie in ausgeglichener Stimmung so hin wie er es mag? Was passiert, wenn Du ein Bonbonpapier zerknüllst und so in den Müll wirfst? Holt er es dann wieder raus und streicht es glatt? Schimpft er Dich dann? Oder umgekehrt, wenn Du die Spülmaschine erst ausräumst wenn das Geschirr abgekühlt ist - stört es ihn? Stört es Dich?

    Zitat

    Habt ihr auch solche Macken?

    Natürlich.


    Während ich kaue, darf man mich nicht anfassen. Ich kann zwar andere anfassen, aber umgekehrt geht das nicht.


    Mir darf man nicht die Haare nahe der Kopfhaut kraulen. Die Haare am Ende sind kein Problem (ich habe lange Haare), aber bloß nicht in Kopfhautnähe.


    Beide Dinge musste meine Frau beschwerlich lernen, aber sie akzeptiert es ;-D .

    Zitat

    Wenn Du die Fernbedienung nicht so ausrichtest wie er es möchte, wie verhält er sich dann? Flippt er aus? Wird er aggressiv? Oder legt er sie in ausgeglichener Stimmung so hin wie er es mag? Was passiert, wenn Du ein Bonbonpapier zerknüllst und so in den Müll wirfst? Holt er es dann wieder raus und streicht es glatt? Schimpft er Dich dann? Oder umgekehrt, wenn Du die Spülmaschine erst ausräumst wenn das Geschirr abgekühlt ist - stört es ihn? Stört es Dich?

    Ach je, nein, so habe ich das nicht gemeint. Ich meinte das eher allgemein. Nicht, dass ich Tendenzen zu Neurosen oder sogar Zwangsstörungen bei meinem Mann sehe. Das war eher als Beispiel gedacht.


    Bei den Fernbedienungen reagiert er ein bisschen genervt, aber das wars auch schon. Vor den Bonbonpapieren ekelt er sich und mag sie dann auch nicht anfassen. Die räume ich dann weg. Meistens finde ich es amüsant, an anderen Tagen nervt es mich. Aber das wars auch schon.

    Zitat

    Habt ihr auch solche Macken?

    Ja, klar. Manche nerven mich selbst ein wenig, aber stören auch nicht weiter und die Macken und Schrullen anderer finde ich ohnehin meistens total liebenswert.

    Zitat

    Und was ist, wenn sich solche kleinen Macken zu richtigen Neurosen oder Zwangsstörungen auswachsen, die das Leben beinträchtigen?

    Sobald sie den Alltag beeinträchtigen und stören, sind es keine kleinen Macken mehr. Bei Neurosen und Zwangsstörungen sollte man Hilfe in Anspruch nehmen.

    Glaube kaum, dass es jemanden ohne Macken gibt. Das wäre doch irgendwie auch langweilig?!


    Ich kann z. B. nicht austrinken. Egal ob Glas oder Tasse, Becher.... es bleibt immer etwas drin, so 0,5-1cm. Mich ekelt dieser "Rest"... auch, wenn es gerade frisch eingeschenkt wurde. Ich bekomms nicht runter. Führte früher zu Stress mit Mutti ;-D


    Ne andere Macke ist, dass ich Bilder gerade rücken "muss", wenn ich irgendwo eines schief hängen sehe. Egal wo ;-D

    Ich "muss" bei Kulis, auch wenn sie mir nicht gehören und ich sie irgendwo liegen sehe, die Mine wegdrücken.


    Früher war es schlimmer, da musste ich mir ein paar Macken selbst weg therapieren, weil es anfing mich selbst zu nerven.

    Zitat

    Ich kann z. B. nicht austrinken. Egal ob Glas oder Tasse, Becher.... es bleibt immer etwas drin, so 0,5-1cm. Mich ekelt dieser "Rest"... auch, wenn es gerade frisch eingeschenkt wurde. Ich bekomms nicht runter. Führte früher zu Stress mit Mutti ;-D

    Das habe ich auch. Ich finde der Rest schmeckt einfach eklig und ganz anders. Das Verständnis meiner Mutter hielt sich auch in Grenzen ;-D


    Ich putze meine Zähne immer in einer bestimmten Reihenfolge. Werde ich dabei unterbrochen/gestört, muss ich wieder von vorne anfangen.