Guten Morgen!


    Super Faden :)= .


    Meine Macken haben alle mehr oder weniger mit Ordnung zu tun.


    Es stört mich, wenn mein Freund nen Socken linksrum anhat.


    Ich muss aus Zeitungen und Zeitschriften erstmal die Beilagen rauszupfen und wegwerfen, mag nicht, wenn unnützes Zeug rumfliegt.


    Ich stapele/gruppiere Sachen nach Thema, zum Beispiel Papierkram, Sachen für den Keller, zu reparierende Dinge etc. Dann hab ich on der Unordnung wieder ne gewisse Ordnung.


    Dinge auf dem Couchtisch müssen symmetrisch ausgerichtet sein.


    Ich hasse Krümel und sammele die auch schon mal per Hand auf (hab ich von meiner Omi ;-D )


    Und ich fands total doof, als der Lautstärkeregler im neuen Auto keine Zahlen mehr angezeigt hat, denn wie soll ich jetzt wissen, on dir Lautstärke "gerade" ist?!


    Thema Klopapier: Blatt oben natürlich, rollt sich doch viel geschmeidiger.

    Zitat

    Wenn ich ein Plüschtier sehe, das mir gefällt und ich nehme es nicht mit, frage ich mich immer ob es jetzt traurig ist. :-X X-

    Das ist ja süß x:)


    Ich muss leider mehrfach, bevor ich die Wohnung verlasse, kontrollieren, ob der Herd aus ist...stehe oft schon draußen vor der Wohnungstür und gehe dann noch mal rein. Wenn ich länger wegfahre, mache ich mittlerweile ein Foto von den auf 0 stehenden Schaltern, damit ich mich auch später auf der Fahrt noch mal davon überzeugen kann, dass der Herd auch wirklich aus ist %-|


    Als ich vor ein paar Jahren relativ lange in der selben Dienststelle gearbeitet und regelmäßig Mittsgspause gemacht habe, hab ich immer am gleichen Platz in der Teeküchd gesessen...und wehe, da hat sich mal jemand anderes niedergelassen >:( dann hat’s aber kn mir gegrummelt ;-D

    Zitat

    Was ich ganz scheußlich finde sind Menschen, die Wörter absichtlich verhunzen und sich dabei schrecklich originell finden.

    X- Und ich hab die Tage noch bemerkt, wie oft ich das mache, und wie witzig ich das doch jedes Mal finde. Zum Bleistift irrelephant ;-D

    Zitat

    Wenn ich ein Plüschtier sehe, das mir gefällt und ich nehme es nicht mit, frage ich mich immer ob es jetzt traurig ist. :-X X-

    Traurig ist es nur, wenn es das letzte im Regal ist. Es dann nicht zu kaufen wäre einfach unmenschlich.

    @ katharina-die-große

    Zitat

    Ist es eigentlich auch als Macke zu bezeichnen, wenn mich die Macken anderer Leute total aggressiv machen? Was ich ganz scheußlich finde sind Menschen, die Wörter absichtlich verhunzen und sich dabei schrecklich originell finden.

    Ohja, das finde ich auch ganz scheußlich! Ganz schlimm finde ich übrigens "Alles Gute zum Burzeltag!" :|N

    @ Planetenwind

    Zitat

    Wenn ich ein Plüschtier sehe, das mir gefällt und ich nehme es nicht mit, frage ich mich immer ob es jetzt traurig ist. :-X X-

    Ist das süß!!!!

    @ katharina-die-große

    Zitat

    Ich musste früher neben dem lieblingskuscheltier immer noch mindestens ein weiteres mit ins bett nehmen. Damit keins traurig war, habe ich das zweittier immer mal gewechselt ;-D

    Ihr seid echte Herzchen. Das finde ich so liebenswert!

    Weil ich den Fall gerade hier zu Hause habe: 2jährige sind übrigens die Könige und Könniginnen der Macken. Wehe, der Becher hat die falsche Farbe oder Mutti macht die Zahnpast auf die Zahnbürste und man darf es nicht selber machen... X-

    Nein, das sehe ich anders. Kinder haben Phasen. Phasen gehen vorbei. Macken können Kinder nicht haben, weil sie noch entwicklungsfähig sind.


    Erwachsene haben Macken (oder auch nicht). Wenn jemand eine Macke hat, muss man es so hinnehmen, weil die Persönlichkeitsentwicklung abgeschlossen ist. Da hilft höchstens noch eine Therapie.


    So sehe ich es also.


    Was sagst Du dazu?

    Ich sage, das ist weder eine Macke noch eine Phase. Das ist kindlicher Egozentrismus und eigener Wille. Gerade mit 2 kann es noch nicht verstehen, dass es ein ganz winziger Teil einer riesigen Welt ist. Die sich eben nicht um es selbst dreht.


    Will es nun den roten Becher (am besten, ohne das vorher anzukündigen, denn es selbst weiß ja, dass es den roten will) und bekommt dann den gelben Becher, ist es natürlich frustriert. Es differenziert da auch nicht zwischen absichtlichem Misachten des Willens und unabsichtlichem.


    Das wird besser, wenn es lernt, dass es klar sagen muß, was es möchte, und wenn die Eltern genug Routine haben, um die Farbe des Bechers vorherzusehen, und wenn die Frustrationstoleranz besser ausgebildet ist.


    Meine These, ohne Gewähr auf Richtigkeit

    Ich hätte jetzt gar nicht gedacht, dass viele meine Plüschtier-Macke so süß finden. |-o Danke. @:)

    @katharina-die-große

    Zitat

    Ich musste früher neben dem lieblingskuscheltier immer noch mindestens ein weiteres mit ins bett nehmen. Damit keins traurig war, habe ich das zweittier immer mal gewechselt ;-D

    Sowas ähnliches mache ich auch! Ich nehme immer welche auf meinen Wandertouren mit und versuche immer auch mal welche zu wählen, die noch nie oder nur selten dabei waren, weil mir die so leid tun, wenn ich immer nur meine Lieblinge dabei hab. :-D Dann neige ich sogar dazu welchen zu versprechen, dass sie bei der nächsten Wanderung an der Reihe sind, dass sie es schon mal wissen. x:)

    @JessSlytherin

    Zitat

    Traurig ist es nur, wenn es das letzte im Regal ist. Es dann nicht zu kaufen wäre einfach unmenschlich.

    Hach das verstehe ich auch. :)z

    Zitat

    Was ich ganz scheußlich finde sind Menschen, die Wörter absichtlich verhunzen und sich dabei schrecklich originell finden.

    Ich habe da mal so drüber nachgedacht und festgestellt, dass es bei mir doch drauf ankommt welcher Mensch das macht. Wenn ich ihn sehr mag, er generell einfach eine originelle Art hat, es in die Situation passt - dann stört es mich nicht. Da finde ich es sogar witzig. Aber nur solange es von ihm kommt.


    Was ich nicht mag ist dieses Aufgesetzte. So gewollt und nicht gekonnt. So ähnlich als wenn Jemand einen Witz erzählt und diesen total versaut.... :_D

    Zitat

    Ich musste früher neben dem lieblingskuscheltier immer noch mindestens ein weiteres mit ins bett nehmen. Damit keins traurig war, habe ich das zweittier immer mal gewechselt

    Früher habe ich das auch so mit meinen Kuscheltieren gemacht.

    :-X ]:D

    Zitat

    Ich musste früher neben dem lieblingskuscheltier immer noch mindestens ein weiteres mit ins bett nehmen. Damit keins traurig war, habe ich das zweittier immer mal gewechselt ;-D

    Ich habe früher immer mit Puppe & Kuscheltier Mau-Mau gespielt - und sie haben immer verloren ]:D