Der Krisendienst ist auch da, wenn man oft anruft oder etwa nicht?


    Natürlich sollen die nur die akute Krise auffangen und du dich eigentlich therapeutisch behandeln lassen. Aber du bist nun mal in einer akuten Krise.


    Hat der Post von Sunflower73 dir zu denken gegeben?


    Es ist tatsächlich so, dass du dich nur akuten wechselnden Personen anvertraust. Daduech verhinderst du aktiv, dass es ans Eingemachte geht.


    Nichtsdestotrotz, besinne dich auf deine Skills und ruf dort an!

    Sorry, aber stimmungsmäßig so am Limit sollte man vielleicht NICHT "A Long way down" sehen. Das ist doch keine Ablenkung, sondern bleibt wieder beim Thema Suizid. Sich NICHT noch weiter thematisch "reinzusteigern" sondern sich abzulenken sind doch eigentlich Bsics, die man in jeder Klinik/Therapie lernt. Lernen sollte.

    Eben wieder beim Krisendienst angerufen. War gut.


    Auch wenn ihr das nicht glauben könnt, aber der Film hat mir wirklich gut getan. Passiert ja nix, überleben ja alle.


    Krisendienst meinte auch, dass ich mir eine gute psychosomatische Klinik suchen soll. Aber ich habe Angst davor. Habs nicht so mit Gruppentherapien. Das hatte ich mal auf einer Therapiestation und das war die Hölle für mich. Und zumindest da, wo mein Exfreund neulich war, gab es eine Menge Gruppentherapien. %:|

    Ich mochte Gruppentherapien anfangs auch nicht so gern (dazu gezwungen wird man sowieso nicht), aber letztlich waren die sogar ziemlich hilfreich, man muss sich nur drauf einlassen und es wird auch versucht, die Gruppen so klein wie möglich zu halten, das ist angenehmer. Ich hab Gestaltungs- und Musiktherapie gemacht und es hat mich wirklich weitergebracht, obwohl ich das anfangs bezweifelt habe und mich nicht sofort öffnen konnte.


    Man hat aber auch viel Einzeltherapie und es gibt insgesamt so viele gute Angebote. Ich mochte z.B. die Atem- und Entspannungsgruppe sehr gern, dort hab ich einiges mitnehmen können, was mir heute noch hilft.


    Aber ob du im Moment bereit für solch eine Klinik bist, bezweifle ich leider auch :-|, doch langfristig gedacht, wäre das bestimmt eine gute Idee, sobald du stabiler bist

    . :)* :)* :)*

    Ja so Sachen wie Gestaltung oder Musiktherapie sind ja ok. Aber tiefenpsycholog. Gruppentherapie z. B. geht gar nicht. Oder Körpertherapie in der Gruppe, vor allem wenn auch Männer dabei sind %:|


    So, neuer Tag, neuer Kampf. Hab nachher zum Glück nen Termin. Ansonsten habe ich heute schon viel geschafft. Wäsche abgehangen, einkaufen, Müll weggebracht usw.


    Trotz des schönen Wetters ist mir kalt. Sehr kalt. Aber ich hab doch schon gegessen... Versuche mich an die Vorschriften zu halten. Ich muss mind. 1 mal am Tag was essen. Egal was. Ist schwierig, aber ich tu mein Bestes! Will ja nicht im normalen Krankenhaus landen und Infusionen bekommen. Das hasse ich.

    Ich zerbreche gerade innerlich...


    Ich weiß, ich soll im Hier und Jetzt leben, aber das ist unmöglich. Ich muss im Mai jemanden sehen, den ich nicht sehen möchte ??den, der für mein 1. Trauma verantwortlich ist?? :-X Leider kann ich diesen Termin nicht einfach streichen. (großes Familienfest) Und meine Mutter versteht mich nicht, sagt dass das damals "Kindereien" waren. Nur haben diese Kindereien nun mal mein Leben zerstört. Ich sehe keinen Ausweg aus dieser Situation. %:|

    hallo juley,


    habe mir jetzt alles mal genau durchgelesen. ich denke, du solltest diesen termin nicht wahrnehmen anderen zu liebe. ich weiss was das bedeutet, sich zu distanzieren..... (familie usw) ich habe es tun müssen. dachte ich schaffe das nie. mir gehts dadurch ein stück weit besser. schaffe dir diesen druck ab, das tut DIR nicht gut. :)* :)* :)* :)* deine mutter muss dich nicht verstehen.