Hallo Juley *:)


    Möchte mich mal kurz einmischen, wenn ich darf...


    Warum kannst Du in der Klinik denn immer nur eine Woche bleiben??? Bleiben dort ALLE Patienten nur eine Woche, oder woran liegt das bei Dir? Habe sowas noch nie gehört, dass man nach einer Wochen gehen MUSS. :-/


    Ich verstehe auch nicht, dass Dir das dortige Personal nicht eine geeignete Klinik empfiehlt, die dir langfristig helfen kann?!? Normalerweise läuft das doch so, dass sie einen nicht einfach rausschmeißen, sondern Dir Möglichkeiten aufzeigen, wie man weiter klarkommen kann "draußen". :-/


    Wünsch dir jedenfalls alles Gute. @:)

    Ich hab länger schon hier mitgelesen, mich aber nicht getraut, was zu schreiben. Möchte hier nicht stören. ;-)


    Aber Du hast doch auch eine Psychiaterin. Wieso empfiehtl sie Dir nicht eine Klinik oder eine ambulante Therapie oder oder... das ist doch normalerweise ihr Job und ich kenne das auch nur so, dass sie einem dies und das empfehlen und man guckt dann zusammen, was am besten geeignet ist.

    Liebe Bohne, natürlich darfst du hier schreiben, freue mich sehr :)_

    Zitat

    Warum kannst Du in der Klinik denn immer nur eine Woche bleiben Bleiben dort ALLE Patienten nur eine Woche, oder woran liegt das bei Dir? Habe sowas noch nie gehört, dass man nach einer Wochen gehen MUSS.

    Das ist eine Kriseninterventionsstation, als Notfall bleibt man dort 1 Woche, mit Voranmeldung durch den Psychiater und längerer Wartezeit kann man 2 Wochen bleiben. Das gilt für alle Patienten. Der Großteil der Patienten dort sind Borderliner.


    Bei meiner neuen Psychiaterin war ich erst ein mal, die muss mich erst mal richtig kennenlernen bevor sie mir was empfehlen kann. Und in der Klinik sagen sie immer nur, dass ich jederzeit wiederkommen kann. Heute wurde mir sogar angeboten, tagesklinisch zu kommen. Aber das macht bei mir nicht so viel Sinn, da bei mir die Abende/Nächte das schlimmste sind und ich tagsüber eigentlich viel zu tun habe wenn ich zuhause bin.

    Zitat

    Heute wurde mir sogar angeboten, tagesklinisch zu kommen. Aber das macht bei mir nicht so viel Sinn, da bei mir die Abende/Nächte das schlimmste sind und ich tagsüber eigentlich viel zu tun habe wenn ich zuhause bin.

    Aber Therapie am Tag hat noch niemandem geschadet. ;-) Ich meine, wenn Du tagsüber verschiedene Therapien hast, wirst Du auch mehr müde sein am Abend und vielleicht besser schlafen. Vor allem lernst Du in den Therapien am Tag ja einiges, was Dich weiterbringt. Sonst wäre ja auch eine ambulante Therapie sinnlos, weil die nicht abends oder nachts stattfindet. :-/

    Klar aber das ist keine normale Tagesklinik mit sehr viel Programm, sondern man kommt als tagesklinischer Patient auf die normale Station. Da hat man dann 1-2 Sachen am Tag, den Rest der Zeit (meist von 9-16 Uhr) sitzt man rum. Hatte das schon mal. Man kann sich nicht zurückziehen, weil man ja kein Zimmer hat.