mhhh darüber kann man jetzt streiten, ob nicht jeder das recht hätte oder nicht....


    @optimismus mhhh naja leider ist noch immer nicht ganz so weg, obwohl es mir schon so viel besser geht, zb heute mir gings gut, und von einem moment auf den anderen, stellte ich mir vor, wie es sein würde vor den zug zu springen, und dann hab ich den gedanken auch wieder zur seite geschoben und mir die schönen dinge vorgestellt, manchmal hab ich angst dies aber mal nicht kontrollieren zu können, außerdem, bei mir ists leider schon so das bei mir sowas ganz schnell umschwanken kann, von total euphorisch auf total niedergeschlagen.....


    aber trotzdem...mir gehts sehr gut : )

    Kämpferin

    Eben. Du hast den Gedanken weggeschoben. Du hast das mit Deinem Willen geschafft. Ergo BIST Du ein ganzes Stück WEITER! Das Leben ist nun halt manchmal ein Auf und ein Ab. Das ist bei mir auch nicht anders. Aber ich akzeptiere es - und so habe ich wesentlich mehr Auf's als Ab's. Und Du schaffst das auch!

    Dann sprich mit dem Kerl nie wieder. Er hat Unrecht!!!!! Es gibt für ausnahmslos JEDEN JEDERZEIT eine Hoffnung. Lass Dir von niemandem was anderes einreden. Du kannst es sogar selber an Dir überprüfen. Wie hast Du Dich gefühlt, bevor Du damit angefangen hast, Dir die (längst fällige) Bestätigung zu geben? Und wie hast Du Dich gefühlt, als Du es gemacht hast und es begann Wirkung zu zeigen? Und wie fühlst Du Dich, wenn Dich irgend so ein Typ wieder ins Zweifeln bringt? Siehst Du! Irgendwann wird Deine innere Programmierung so stark sein, dass dieser Bioenergetiker lange reden kann. Sag diesem Menschen, dass Alexander Lowen das niemals widerlegt hat. ER hat lediglich gesagt, dass man durch Bewegung den Menschen zu einem neuen Körpergefühl und somit auch zu neuer innerer Einstellung bringen kann. Diesen Vorgang kann man aber auch durch innere Arbeit unterstützen. Sonst müssten sich Scharen von Coué-Anhängern ja alle irren. Und die haben Erfolg. Falls Du Dir nun nicht alles merken kannst, dann druck diesen Post aus.


    Mach weiter wie bisher - Du bist auf dem richtigen Weg. Wenn Du es mit der Bewegungslehre der Bioenergetiker kombinieren willst - nur zu. Das kann Dich noch weiter unterstützen. Manchmal ist es nicht ein entweder-oder, sondern ein sowohl-als-auch.


    :)*@:)

    wie? das versteh ich nicht, du weißt ja gar nicht was wir geredet haben, der zweifel kam von mir aus und nicht weil er gesagt hat, das ich mir das sag ist schlecht...


    ich habe mich nur einfach gefragt, ob es wirklich ehrlich ist, wenn ich mir tagtäglich sage das ich wertvoll bin, wenn ich das gefühl nicht auch dazu habe, und ich sollt einfach lernen authentisch zu werden, und authentisch finde ich das nicht.....mir fehlt oft das gefühl dazu, und dann finde ich diese autogene training einfach nicht sinnvoll, insofern hab ich wieder gezweifelt....

    Warum will sich eigentlich jemand hier umbringen? Ja, ich weiß, ich wollte auch schon oft mal am liebsten nicht mehr leben, wenn einem alles nicht zum aushalten ist, die Hoffnung jedenfalls stirbt zuletzt.8-)


    Man kann sich mental dermaßen beeinflussen, daß es einem immer besser geht. Viele Menschen sind dermaßen (leider) unten, daß sie irgenwann mal ihren Tod herbeiwünschen. Das gleiche sollte auch in die gegenteilige Richtung möglich sein, sprich Gesundheit, besseres Überleben, unglaubliche Kraft (mental).

    Kämpferin

    Nu gib den Kampf für Dein Leben doch nicht wieder auf!!! Authentisch sein, bedeutet nicht, sich einfach wieder runter ziehen zu lassen. Autentizität kann man sehr wohl beeinflussen. Das tun zum Beispiel Eltern mit ihren Kindern, indem sie ihnen gewisse Regeln für das Leben beibringen und sie möglichst zur Selbständigkeit erziehen. Sie reden den Kindern also dauernd etwas ein, worauf die Kids von selbst vielleicht gar nicht kommen würden und gehen (in der Regel) mit gutem Beispiel voran. Nun bist Du es, die Dir etwas fürs Leben mitzugeben versucht, was Dir irgendwann nicht beigebracht wurde oder abhanden gekommen ist. Du holst jetzt lediglich etwas auf. Also mach weiter. DU BIST WERTVOLL! Das ist übrigens ein Faktum und keine leere Phrase!:)z


    :)*

    ich weiß nicht mal ob ich überhaupt ehrlich begonnen haben, dafür zu ""kämpfen""....


    nur eine andere frage, warum nicht sterben, warum nicht aufgeben? wenn soviele hier davon nichts halten oder man generell aufgehalten wird so etwas zu tun, dann möcht ich auch den grund wissen?


    ich kann daran nicht glauben, es klingt für mich einfach hohl...

    ich bin doch jetzt schon innerlich tot, da ist doch früher oder später auch schon egal......


    ich mein es geht mir auch manchmal wirklich sehr gut, nur auf der anderen seite bedeutet das doch nichts, wenn man keinen sinn in dem ganzen versteht.....ich kann nichts sinnvolles darin sehen, wenn neben mir menschen durch ausbeutung verrecken, 10000 kinder gerade an hungersnot sterben, gewalt, geldgier, macht die andere in die knie zwingt, mißbrauch (jede art davon),.......und ich kann nichts dagegen tun, niemand, hier wird an drähten gezogen und dieses system kann man nicht mehr durch demonstrationen oder sonstiges zerstören, wir sind alle teil von dem ganzen scheißhaufen.......und was soll da bitte schön sinnvoll sein, oder wenn wir jetzt von meinem angeblichen geschenk namens leben reden...was soll ich den tun oder welche aufgabe soll ich erfüllen, meinen allerliebsten leidenschaft nachgehen dem singen, davon wirds auch nicht besser,....(das singen kann schon dazu führen das mir besser geht....und was bringts den anderen....was bringt es mir, von der erkenntnis gehts mir dann auch nicht besser,...welche aufgabe erfülle ich damit? außer das ich durch best. schwingungen best. töne erzeuge...............


    es ist eigentlich egal ob ich hier lebe bis an mein lebensende und bei diesem system unbewusst, ignorant, gewollt, nicht gewollt, mit freude, mit hass mitmache, lebe und wirke........oder mich umbringe.....einen anderem gehts damit nicht besser, er wird nicht mehr zu essen haben oder weniger schläge bekommen oder sonst was........aber ich kann mir einen (wirklich ach so egoistischen) gefallen tun...und mir das leiden ersparen....


    aufgezwungen wurde es mir, gefragt wurde ich nicht, ja und jetzt hab ich nun mal das geschenk und muss höflicherweise auch toll und gut damit umgehen, weil man ein geschenk doch nicht so einfach wegwirft,.....