bewusst entscheidungen treffen, explodieren anstatt implodieren.....kurz zusammengefasst *g*


    im moment fällt mir einfach sehr stark auf das ich sehr aggressiv bin, und lasse das auch verbal raus, früher hab ich meine wut nicht nach außen zugelassen oder wurde durch meine wut noch wütender *ziemlich kompliziert* *g* ja und jetzt erkenne ich mich selbst nicht mehr so wieder... das ist das erste womit ich nicht umgehen kann, und das zweite ich kann noch nicht immer so ganz mit meinen aggressionen umgehen...bin stark der typ ganz oder gar nicht, bei mir gibts keine halben sachen....

    dadurch das bei mir keine halben sachen gibt, geh ich oft sehr extrem in die eine oder andere richtung....was aber nicht immer so gut ist....in dem fall mit den aggressionen find ichs nicht gut, weil ich keinen mittelweg weiß, entweder ich bin ganz stark wütend auf mich selbst und verletz mich (-->ist bei mir oft gar nicht körperlich) selbst oder ich bin ganz stark wütend auf andere und geh dann quasi "leckts mich doch alle am ar***" durch die welt, und ich finde beide extreme nicht sonderlich gut, nachdem ich wieder runter gekommen bin und drüber nachdenke...


    sorry diese "per se" versteh ich grad nicht


    nneee bis jetzt hab ich immer nur mich neidergemetzelt ....

    Hast Du schon mal über Karate nachgedacht? Da kannst Du körperlich Energie rauslassen und gleichzeitig welche auftanken. Sozusagen ein Austausch von schlechter in gute Energie. Und geistig ist es auch äusserst erhellend.


    Per se heisst so viel wie überhaupt und in der Sache liegend, sowieso und immer.

    @ Leni 76
    Zitat

    Also,

    ehrlich, wer macht sich denn solche Gedanken?

    unheimlich zermürbend wenn man auf keine lösung kommt, aber ansonsten soo unglaublich dankbar, das ich mir über sowas gedanken machen kann *g*

    @ Optimismus

    Zitat

    Hast Du schon mal über Karate nachgedacht? Da kannst Du körperlich Energie rauslassen und gleichzeitig welche auftanken. Sozusagen ein Austausch von schlechter in gute Energie. Und geistig ist es auch äusserst erhellend.

    ja darüber hab ich schon mal nachgedacht, bzw. überhaupt sport, tanzen, turnen...ich brauche körperliche aktivität, ich merk wie schnell ich depressiv werde, wenn ich träge bin....das war schon bei mir, als Kind so...hab mir dann viele sachen selbst beigebracht *gg* und wenn ich mit freunden, familie spazieren gehe dann, dann hab ich meist auch ein sehr rasches tempo...ist bei mir aber nicht so das ich in eile wär, bin sonst ein sehr gelassener typ *loool*


    danke für die erklärung : )

    Hi Einzelkämpfer,


    hört sich ungemein nach Uri Geller an, wenn man mental sich töten möchte.


    Ich habe zufällig im engeren Bekanntenkreis jemanden, der sich mit mentalen Kräften sehr gut auskennt. Wir haben mal drüber geplaudert und er denkt, dass es eher leichter wäre sich mithilfe der Gedankenkraft positivere Einstellungen zu verschaffen.


    Sich mittels Gedanken umzubringen, kann allenfalls schleichend kommen, über Jahre hinweg müsste man sich sehr ärgern oder auch pessimistische Vorstellungen machen. Dann kann ein Herzinfarkt enstehen. Das Herz mittels mentaler KRaft anzuhalten, ist eher schwieriger.


    Lass diese Experimente lieber!