Kämpferin

    Zitat

    dann müsst es ja mit positiven dingen auch gehen, eigentlich ist das ja so faszinierend : ) was wir alles haben, machen, leben könnten, wir habens in der hand.....wahnsinn

    Genau. DAS wollte ich Dir nahe bringen! :)^ Du schaffst das. Und bald schaust Du auf die Vergangenheit zurück und kannst Dir kaum noch vorstellen, dass Du Dich mal so lange so mies gefühlt hast. Jetzt bleibe am diesseitigen Ufer. Keiner zwingt Dich wieder zurückzugehen.

    Selbsthilfe


    "Ich bin so unglücklich", sagte der Hans zur Mutter. "Was soll ich dagegen tun?"


    "Versuch es mit guten Taten", sagte die Mutter. "Tue jeden Tag eine gute Tat!"


    "Warum?", fragte der Hans.


    "Weil gut sein glücklich macht", sagte die Mutter.


    "Ich will es versuchen", murmelte der hans.


    Nach drei Tagen erkundigte sich die Mutter, ob es der Hans mit den guten Taten schon versucht habe.


    "Ja", rief der Hans. "Und es hat fabelhaft geholfen! Vorgestern habe ich mir Schokolade geschenkt! Vorgestern habe ich mit eine Kinokarte gekauft! Gestern habe ich mir eine Geschichte vorgelesen!"


    "Du Dir selber? Alles Du Dir selber?", rief die Mutter entsetzt. "Na, sowieso!" sagte der Hans.


    "Wer so unglücklich ist wie ich, hat gute Taten wohl am allernötigsten!"

    Hallo


    kuhler beitrag [mit dem hans] *g*


    war am we campen mit einer sehr guten freundin, war echt sehr schön, hab mich echt frei gefühlt, und dann bin ich nach haus gekommen und ich war wieder depremiert, einmal war ich fast wieder so weit mich zu ritzen konnte aber noch so weit denken, dass ich es nicht gemacht hab, ich bräuchte eine beschäftigung der ich nachgehen kann so im alltagsleben, sonst werd ich wahrscheinlich meine phasen nicht so leicht wegbekommen


    ich hoff dir gehts gut?


    und allen anderen hier natürlich auch : )

    Kämpferin

    Ja, danke. Mir geht's sehr gut. Was könnte das denn für eine Beschäftigung sein? Was würde Dir denn Freude bereiten und wäre vielleicht noch irgendwie nützlich? Aber als erstes sollte es Freude bereiten!@:)

    schön zu hören : )


    ich singe sehr gerne, aber um mich mal endlich für etwas zu bemühen, damit etwas ins rollen kommt, dafür scheint mir die kraft zu fehlen, kurz gesagt hat mich die macht der gewohntheit und die faulheit mehr eingeholt, als die bereitschaft etwas zu riskieren.....


    ich bräuchte ziele, perspektiven, pläne? so leicht ist das nicht mit nem hobby zu lösen denk ich, da muss ich schon so viel an mir umdrehen und vieles an meiner einstellung allgemein verändern....


    ich könnt glaub ich mein ganzes leben lang im keller singen bei meinen eltern, das mach ich auch, und ich liebe es, doch es verliert an sinn, wenn ich nicht weiß warum eigentlich

    schon seit meinem 5 Lebensjahr weiß ich das ich singen will, und das ich singen kann


    ich hab mit der zeit einfach den mut verloren, außerdem hab ich ganz schreckliches lampenfieber, und generell soziale ängste

    Kämpferin

    Dann wäre vielleicht ein grösserer Chor das Richtige. Da wärst Du erst mal eine unter vielen und könntest Deine Ängste vor Menschenansammlungen in der Öffentlichkeit ganz langsam abbauen lernen. Wie klingt das für Dich?

    das klingt eigentlich toll, insofern man da nicht beim proben alleine singen muss


    aber da müsst ich auch die angst mal abbauen, überhaupt hinzugehen und mit denen menschen zu reden, diese ersten gespräche die sind einfach horror für mich....

    Jetz hätt ich beinahe gefragt, ob ich mitkommen soll. Aber Du wohnst so abgelegen. Ja, möglicherweise müsstest Du zu Anfang mal alleine singen, damit sie Deine Stimme und Stimmlage mal kennen lernen.


    Kennst Du den Film Sister Act mit Whoopi Goldberg? Da ist doch eine ganz schüchterne Novizin im Chor. Und zum Schluss singt sie voller Inbrunst ein Solo. Das kannst Du auch schaffen. Da bin ich mir sehr sicher. Statt dass Du jetzt wieder ganz zielstrebig mühsam ans andere Ufer gehst, bleibst Du einfach mit der gleichen Energie auf dieser Seite und suchst Dir mal einen entsprechenden Chor. Du kannst das. Nur Mut. Denk an Hans. Und Du tust nun Dir was Gutes, weil DU es brauchst. Und singen ist was Tolles. :)*

    wie abgelegen, woher weißt du wo ich wohne, letztens hat mir auch die moderatorin ne pn geschickt mit psychologen in meinem umfeld? woher wisst ihr alle wo ich wohne


    ist sowas dann vor einer person die schaut wegen der stimme und stimmlage oder sitzt da quasi 5 schiedsrichter die mir zuhören, ich glaub das wär schrecklich


    also schüchtern find ich sie in dem film gar nicht, sie nimmt sich kein blatt vor den mund


    dafür müsst ich das warum wissen?

    Kämpferin

    Keine Panik. ICH "weiss" nicht, wo Du wohnst, aber ich weiss, wo ich wohne - und da sind fast alle User/innen weit weit weg.


    Ich meinte auch nicht Whoopi Goldberg. Sondernd diese ganz schüchterne Novizin. Die hat zu Anfang gar nicht so viel gesagt.


    Ob so ein Vorsingen gleich DSDS-Dimensionen hat, weiss ich nicht. Vielleicht gibt es in Deiner Nähe irgendeinen Kirchenchor oder Gospelchor. Das wäre doch mal ein Anfang. Die grosse Showbühne heben wir uns für später auf ;-)