Kein Harndrang....kann man das auch psychosomatisch hervorrufen?

    Was meint ihr, kann man das auch psychosomatisch haben?


    Alle anderen Formen von kein Harndrang sind mir bekannt.


    Ich möchte nur wissen, ob das wohl geht.


    Also ich habe das Problem seit Dienstag Abend. Ich muß einfach gar nicht mehr pinkeln.


    Ich gehe so alle 2-3Std. zur Toilette u.kann dann auch Wasser lassen, aber das Gefühl zu müssen ist einfach nicht da.


    Auch nicht morgens nach dem Aufstehen.


    Ich war bereits beim Urologen. Er findet es natürlich auch nicht normal, allerdings meint er ich soll noch bis nächste


    Woche warten, weil ich ansonsten keine Beschwerden habe.


    Blase, Urin u.Strahlmessung waren in Ordnung.


    Sollte es bis nächste Woche nicht weg sein, wird der Neurologe draufgucken.


    Da es mir in der letzten Zeit nicht so gut ging, u.ich vor Jahren bereits psychosamtische Beschwerden mit dem Magen hatte, könnte es ja dieses mal auch so sein.


    Wie gesagt, alle anderen Formen von Problemen mit der Blase habe ich bereits gelesen. Meistens ist es die Wirbelsäule.


    Ich freue mich auf Eure Antworten :)

  • 20 Antworten

    wenn ich alle 2-3 Stunden auf Toilette gehe, dann würde ich auch nicht bis zu dem Punkt kommen an dem ich "muss".


    Wenn ich abends vorm schlafen nicht allzu viel trinke und nochmal auf Toilette gehe, dann muss ich auch morgens nicht sofort. Solange es nicht so ist, dass du 3 Liter trinkst und auch nach 8 Stunden noch nicht "musst" würde ich mir da keine Gedanken machen ....

    Hallo! Folgendes scheint mir unlogisch: 1. Harnstrahl ok, aber kein Harndrang? Blasenprobleme meistens vom Rücken; da würde ich eher sagen selten vom Rücken - müsste dann schon wirklich ein Nerv schmerzhaft eingeklemmt sein.


    Als Beispiel für eine psychische Harnblockade kann man nehmen, dass einige Männer an einem öffentlichen Pissoir nicht können - Ihr Frauen mit Euren Kabinen kennt das ja nicht.


    Probier bitte mal einen Tag nur Leitungswasser zu trinken, und nicht zu knapp!

    Zitat

    Hallo! Folgendes scheint mir unlogisch: 1. Harnstrahl ok, aber kein Harndrang? Blasenprobleme meistens vom Rücken; da würde ich eher sagen selten vom Rücken - müsste dann schon wirklich ein Nerv schmerzhaft eingeklemmt sein.


    Als Beispiel für eine psychische Harnblockade kann man nehmen, dass einige Männer an einem öffentlichen Pissoir nicht können - Ihr Frauen mit Euren Kabinen kennt das ja nicht.


    Probier bitte mal einen Tag nur Leitungswasser zu trinken, und nicht zu knapp!

    Du hast das falsch verstanden!


    Die TE lässt ja Urin. Wohl auch normal viel, nur sie hat das Mußgefühl nicht.


    Ich weiß nicht, welches Teil oder Nerv dafür zuständig ist, das man das Müssen merkt. Genau dieses Teil müßte bei der TE mal untersucht werden.

    Also der Urologe meinte das Signal von Blase an Hirn sei nicht gegeben. Da aber sonst keine anderen Symptome vorhanden sind, wollte er bis Mo.warten u.dann weitere Untersuchungen durchführen lassen. Ich habe Probleme mit der Hws u.ja auch der untere Rücken tut mal weg. Naja, auf meiner Arbeit stehe ich meist 9std seit 20 Jahren. Und ich trinke immer zwischen 2 u.3 Liter. Als es Dienstag aufgetreten ist, habe ich vorher 1L Kamillentee getrunken. Normalerweise müsste ich sonst nach einer Tasse Tee schon zum Klo. Also es fehlt das Gefühl zu müssen.

    Hm. Wird da pausenlos die Blase beobachte?? ":/


    Alle 2 1/2 Stunden pinkelt man. Einfach so, weil man dann bewußt auf Klo geht.


    Was daran ist unnormal? Und wie ist der Drang, wenn mal 6 Stunden nicht auf Klo gegangen wurde? Wäre meine 1. Frage.


    Und Donnerwetter. Ohne Schmerzproblem bekommt man sofort einen Termin beim Urologen. Und der fragt erst mal nicht nach dem Pinkeldruck nach mehr als 3 Stunden? Vermutet sofort ein neurologisches Symptom?


    Also. Ich habe auch nicht dauernd Druck nach 2,5 Stunden. Von anderen Gegebenheiten liest man hier nichts, also von mehr Verhalten/Einhalten.


    Für mich liest sich das nach großem Kopfkino.

    Ja das wäre super, wenn das nur Kopfkino wäre 😊 Also ganz ehrlich gehe ich alle 2Std oder so zum Klo, damit ich meine Blase nicht belaste. Der Druck könnte zu groß werden u.es kann zurück in die Niere fließen. Damit kann man sich die Nieren kaputt machen. Ja, es ist schon komisch wenn man 40Jahre das Gefühl kannte, zu wissen wann man muß...oder auch nicht. Wenn dieses Gefühl plötzlich ganz ausbleibt, ich denke da würde sich jeder Gedanken machen. Zumal es ja auch noch das Cauda Syndrom gibt u.ich Probleme mit meiner Wirbelsäule habe. Es wäre schön, wenn es schnell wieder weg ist. :)z

    Mal ne Frage in die Runde: ist es wirklich normal alle 2 Stunden Harndrang zu haben? Ich war seit 4 Stunden nicht und merke langsam, dass ich Mal gehen könnte. Aber dringend ist es auch noch nicht.


    Ich denke nicht, dass man bei 2 Stunden ohne Pipi schon seine Nieren schädigt. Da müsste ich schon 2 Liter trinken um nach 2 Stunden schon dringend zu müssen.


    Musst du denn auch nicht wenn du länger wartest?

    Genau das ist Kopfkino, wenn man meint, da staut sich Urin in die Niere zurück, wenn man nicht alle 2 Stunden auf n Pott geht.


    für mich hört sich das schon recht zwanghaft an.


    Zumal diese Krankheit ja erst seit Dienstag hohe Wellen schlägt.


    Und Probleme mit der Wirbelsäule hat doch fast jeder ....


    Und hier von einem Cauda Syndrom zu sprechen, was Querschnittsgelähmt kriegen können, zeugt von tiefschürfender Googelselbstdiagnostik.

    Es geht auch erst Blasenproblem u.dann der Rest. Trotzdem ist das ernst zu nehmen. Das hat mit Zwang bestimmt nichts zu tun. Auch nach 2 Stunden läuft nichts in die Niere, das ist mir schon klar.

    Zitat

    Und nein, auch wenn ich länger nicht gehe muß ich nicht.

    Was verstehst du unter "länger nicht gehe". Wenn du 2l am Tag trinkst und dann eben 6-8h wartest, bin ich mir sicher, dass du das Gefühl hast zu müssen.


    Schon mal probiert ?


    Alle 2-3 h auf die Toilette um "seine Blase nicht zu belasten" - sorry das ist Unsinn, damit tust du deiner Blase keinen Gefallen. Ja - es gibt den Reflux in die Niere, aber damit das passiert müssen schon gewaltige neurologische Probleme vorliegen.

    Zitat

    Also der Urologe meinte das Signal von Blase an Hirn sei nicht gegeben.

    So ist es Vanessa. Da vertraue mal lieber dem Urologen, [...]


    So, wie du es beschreibst, fehlt da wirklich das Signal und es wird ärztlicherseits ja auch bestätigt. Und das man nach deinen Trinkmengen nach 2 Stunden rein gar nichts mehr, kann wirklich nicht sein. *:) @:)