Hallo mopell19,


    Also ich bin nur ein Laie, das kann nur meine Sicht der Dinge sein !!! Schaue vorher immer bei google rein was unter dem Usernamen drin steht. Aber habe nichts auffälliges gefunden, rundet manchmal das Bild ab. Es könnte sein das wir eine Nasen OP gemeinsam haben.


    Eigentlich geht es nur sich zu mögen wie man ist, seine Stärken und Schwächen hat


    und sich als ganzes sieht das eigentlich ganz ok ist..


    Manche bekommen das gut hin und das ist besser so.


    Warum das Selbstbeaustein schwach ist kann sehr viele Gründe haben, ich war als Kleinkind 3 Monate in der Klinik, kann bei mir bis ins Urvertrauen zurückgehen.


    Zum anderen sagt man das man wie eine schwarze Tafel hat wo negatives draufsteht und das ist wie ein Grundprogramm. Dran arbeiten und nichts erreichen wollen was man eh nicht schafft.


    So ich muss jetzt ins Bett sonst gibt es ärger !


    Hoffe ich konnte Dir Anregungen geben


    Mit freundlichen Grüßen

    Dieses Selbstwertgefühl dass du suchst lässt sich nicht durch Gedankenmanipulation aus dem nichts erschaffen.


    Selbstbewusstsein erlangtst du durch und aus Reaktionen deiner Mitmenschen, die dir das Gefühl akzeptiert zu sein geben oder eben nicht.Hör auf deine Intuition, lass deiner Natürlichkeit, deiner Impulsität mehr Raum, zeig den Willen etwas zu verändern. Provoziere ruhig Reibungen, denn diese erzeugen Wärme, die dich wie ein schützender Wattebausch umgeben wird. Vergiss aber nicht auf laute Worte versöhnliche Gesten folgen zu lassen. Lote deine Grenzen aus, zeige deine Wünsche an und gib deine Gefühle auch weiter. Erlebe die Freiheiten deines Handels und stehe zu deren Konsequenzen. Viel Glück

    vielen dank für die beiträge.


    ich versuche immer wieder, mir meine positiven eigenschaften klar zumachen, aber momentan gibt es z.b ein problem. ich habe mich vor kurzem meinem freund gegenüber nich gut verhalten, bzw es war ein abend und ich habe falsch reagiert. nun denke ich und habe angst, dass er schlussmacht. das gefühl gibt er mir eigentlich nicht, aber die angst ist so riesig...wenn ich nun über meine positiven eigenschaften nachdenke, muss ich immer an diesen einen abend denken und sage mir, dass ich ein schlechter mensch und eine schlechte freundin bin, weil man sowas nicht macht ( auch wenns kein weltuntergang war). die angst, diesen menschen zu verlieren ist sehr groß und ich bekomme den gedanken einfach nicht weg. selbst wenn er normal wirkt, habe ich angst, dass er vllt negative gedanken hat und mich nich mehr haben will. auf der einen seite können es verlustängste sein, aber auf der anderen seite könnte es auch sein, dass ich mich mit diesen negativen gedanken unbewusst für mein handeln bestrafen will und mir immer wieder einrede, dass ich ein furchtbar schlechter mensch bin und ich es eh nicht wert bin, geliebt zu werden. wenn andere sich mal schlecht in der partnerschaft verhalten, haken die dann auch wieder ab, aber ich denke da manchmal wirklich wochen drüber nach und führe mir immer vor augen, wie "böse" ich da doch war.

    Hallo moppel19!


    Wenn du im Grunde schon weißt, dass du ein liebenswerter Mensch bist, kommt nun noch ein zweiter Schritt hinzu: Akzeptiere deine Schwächen! Niemand ist perfekt – und jeder hat das Recht Fehler zu machen.


    Noch ein paar Denkanregungen: Warum erwartest du von dir, dass du alles richtig machen musst? Glaubst du, dass du nur liebenswert bist, wenn du makellos bist? Warum? Wie würdest du die Situation bewerten, wenn du nicht persönlich betroffen wärst?


    Weißt du, woher deine Verlustangst kommt?


    Wenn du alleine nicht weiterkommst, aber sehr darunter leidest, könnte es sinnvoll sein, dass du dir professionelle Hilfe suchst.


    Viel Glück!

    ich weiß nicht, ob ich wirklich ein liebenswerter mensch bin. ich fühle mich als sehr schlechte freundin, weil ich mich so mies verhalten habe. ich selbst kann mir meine fehler nicht verzeihen und habe noch immer ein schlechtes gewissen.

    nur weil man sich mal nicht korrekt verhalten hat, ist man noch lange kein schlechter mensch.


    wenn dich die angst, dass er (deshalb) schlussmacht, so belastet, dann rede doch einfach mit


    deinem freund darüber. vielleicht kann er dir ja dann nochmal versichern, dass er wegen so einer


    "kleinigkeit" nicht sofort schluss macht.

    ist es eigentlich ein zeichen für fehlendes selbstbewusstsein oder unzufriedenheit, wenn man sich oft über kleinigkeiten beschwert? im moment habe ich irgendwie so eine motzphase und weiß nicht, wie ich diese beenden kann.