@ _Surferin

    Naja schon, ein unentschiedener und sich selbst suchender Mensch besitzt vielleicht diesen Charakter, aber er ist zwischenmenschlich nicht sehr produktiv. Wie dem auch sei, ich glaube aktiv an sich arbeiten ist eine gute entscheidung (aber nicht zu viel nachzudenken).. evtl. zu stoppen, wenn der Charakter in eine falsche Richtung gelenkt wird.

    Wieso muss man sich für etwas entscheiden? Man ist, wie man ist. Tagesformabhängig kann sich das bei jedem unterscheiden, dafür sind wir Menschen. Ich kann Conans Ausführungen nur beipflichten. Dieses Getue da draussen ist nicht echt. Das ist nicht nur nicht echt, sondern auch schädlich. Dann lieber von denen belächelt werden, sich selbst aber so annehmen, wie man ist.


    Lass die alle machen, ihr Ding. Du machst Deins. Basta.


    Zwischenmenschlich unproduktiv ist ein harter Begriff und ich halte es für falsch mit sich selbst so hart ins Gericht zu gehen. Glaubst Du wirkllich die ganzen ach so zwischenmenschlichen Floskeln wie "Gehts dir gutß" oder "Schön von dir zu hören" sind grundsätzlich von festen Persönlichkeiten und nicht aufgesetzt? Ich denke das Gegenteil. Es wird gesagt, weil "man" das halt so tut. 90 % davon, gerade unter Fremden ist geheuchelt.


    Alles nur Masken.