Ja, snowwitch genau so glaube ich, denkt er!


    Hier ist ueder herzlich willkommen im Faden...hier laufen ja einige Kleinkinder rum...manche sind noch so winzig, dass sie nicht mal selbst die flasche halten können und manche...hm...die haben immer noch angst...so klein zu sein, weil sie sehr sehr sehr verletzt wurden..klein phoebe...verträgt sich zum beispiel gar nicht mit ihrer grossen...sie hatte vorgestern noch eine schlägerei...weil sie sich absolut nicht gegen diese Schmerzen im herzen wehren konnte..dabei braucht sie doch nur die grosse phoebe herbei zu rufen, sie ist stark...sie kann helfen! Sie ist eigentlich gar nicht mehr hilflos...eigentlich habe ich diese erkenntnis diesem unverschämten pn schreiber zu verdanken... :)* also...hat jedes negative auch immer etwas positives. Vielleicht sieht die grosse phoebe mal, wie einfach das sein kann...dann braucht sich klein phoebe nicht mehr ängstigen... :p>

    :)*


    Klein-Nelchen hat heute Nacht ziemlich geweint. Hat sich so schnell auch nicht mehr eingekriegt. In den letzten Tagen/ Wochen hat sie immer mal aufgemuckt, doch Nela hat sich da nicht groß drum geschert. Letzte Nacht ging das nicht anders. Endlich wurde Klein-Nelchen gehört. Jetzt weiß Nela wenigstens, dass sie nicht genug auf die Kleine geachtet hat. Nela war stark, aber für andere. Hat viel Kraft geopfert, die sie eigentlich selbst für sich und die Kleine bräuchte. Doch andere haben diese Kraft gefordert. Und bekommen...

    meine kleine, ca. 5 jahre, versteckt sich immer hinter einer wand von bauklötzen. dann muss eine der großen ca. 14 und 17 jahre kommen und sie stück für stück abtragen, mit der kleinen reden, sonst erstickt sie hinter den bauklötzen. sie sind zwar schutz, aber sie nehmen ihr auch die luft zum atmen. oft gehen sie dann zusammen an ihren sicheren ort, ein stück strand, hinter ihnen große felsen, die sie vor anderen schützen und vor ihnen das befreiende, beruhigende und freie meer. der schönste ort überhaupt.


    der therapeut und ich haben auch einen inneren raum für mein inneres kind geschaffen. der war zu anfang sehr dunkel und dreckig, aber wir haben ihn sauber gemacht und aufgeräumt, erhellt.


    egal was andere sagen, fühlen, denken, wichtig ist was man selbst empfindet.


    von mir ein :p> für die kleine nela @:) und eins für alle anderen :p>

    Meine kleine...ist eigentlich nicht oft sichtbar...ich merke sie nur, wenn sie sich gekränkt in eine höhle verkriecht...spielen mag sie nur für euch...damit es so aussieht als sei sie normal...richtig spielen kann sie gar nicht...


    Wenn sie alleine ist mag sie sich mittlerweile mit schönen dingen umgeben...deshalb hat sie ein eigenes zimmer...dort ist fast alles weiss...oder silber...oder rose...und...es glitzert viel...es hängen viele kristalle und engelchen stehen ...ein grosses glas mit gummibärchen und da darf sie rangehen wann immer sie will... ;-D ..eigentlich....ist sie einsam...

    :p> :p>


    Klein-Nelchen geht es besser. Die große Nela hat sie angehört und beschlossen, dass sie für die Kleine stark sein muss, nicht für andere. Klein-Nelchen hat ganz schön geschimpft und gemeckert! Und die große Nela hat verstanden, dass es wichtig ist, dass es beiden gut geht. Wenn andere nicht mit Nelas Diagnose

    umgehen können, muss Nela sich nicht darum kümmern, dass sie dazu fähig werden. Das müssen die anderen schon ganz alleine schaffen!

    Mein Therapeut hat mir damals gesagt, dass er auch immer mit seinem inneren Kind arbeitet. Er hat sich, wenn er Probleme hatte 3 Kieselsteine in die Hosentasche gesteckt. Und sich und seinem inneren Kind 3 mal am Tag etwas gutes getan. Immer wenn er eine gute Tat für sie getan hatte, wanderte ein Kieselstein in die andere Hosentasche. So vergass er es nie.


    Ich hab heut morgen auch mit meinem geredet, weil sie im Moment solche Angst hat. Das macht mich immer total fertig. Jetzt gehts ihr besser. Sie ist wieder zuversichtlicher, dass wir alles packen, weil ich auf sie aufpasse und sie sich nicht mit meinen erwachsenen Problemen befassen muss. Aber sie ist sehr wütend auf ihre älteren Geschwister (also eigentlich unsere), weil sie mal wieder Schuld daran sind, dass sie sich schlecht fühlt, wie so oft im Leben.


    Euch und euren inneren Kindern einen schönen Abend!

    Mit einem knallroten dreirad durch den faden fahre und allen blöden die zunge rausstrecke :-p


    Vor allem die, die nicht verstehen, das ein solcher faden wichtig ist für manche menschen. Ätsch...ich kann das und ihr niiiiiiiiicht...ihr könnt euch zehnmal ärgern das ich hier schreibe...bähhhhhhhhh :-p doooofe doooooofe leute! Pfffffffffft