Kinderwunsch und quetiapin

    Hallo Liebes Forum

    Also ich nehme seit einem Monat quetiapin, wegen Wahnvorstellungen und Depressionen.
    mein Freund und ich haben einen Kinderwunsch.
    kann mir jemand sagen, ob quetiapin Einfluss auf den Eisprung hat ?
    ich wäre sehr dankbar für Tipps oder Erfahrungen

    Lg

  • 7 Antworten

    Prinzipiell haben Medis die aufs Hirn wirken, meist einen Einfluss auf den Stoffwechsel. Wie es mit dem Eisprung direkt aussieht, weiß ich leider nicht.

    Unabhängig davon, wie sich das Medikament auf den Eisprung auswirkt: Ich halte es für keine gute Idee eine Schwangerschaft zu planen, wenn man unter Wahnvorstellungen und Depressionen leidet!


    Eine Schwangerschaft und auch die ersten Babymonate bzw. die ersten Jahre, gehen ganz schön an die Substanz, selbst wenn man psychisch gesund ist.

    Ich würde das mit deinem Psychiater besprechen, der kann auch direkt beraten, ob bei einer Schwangerschaft ggf. etwas an der Medikation umgestellt werden muss.


    Zum Thema Kinderwunsch und psychischer Erkrankungen: Solange man keinerlei Informationen hat, wie schwer die Erkrankung ist, welche Therapien bereits gemacht wurden oder gerade gemacht werden, wie stabil der Alltag ist, ob die Medikamente gut eingestellt sind etc. sollte man in meinen Augen nicht direkt pauschal davon abraten, Kinder zu bekommen.


    Ich persönlich kenne einige Fällen, bei denen Menschen mit diagnostizierten, gut eingestellten und behandelte psychischen Krankheiten stabiler sind als so mancher ohne offizielle Diagnose.

    Das Thema Medikation spielt ja auch in der Schwangerschaft und Stillzeit eine Rolle. Da kannst du ja nicht alles einnehmen. Durch die hormonelle Umstellung und die Belastung durch und während der Schwangerschaft ist dieser Punkt nicht unerheblich und sollte unbedingt mit deinem Therapeuten abgesprochen werden.

    Hallo,


    generell kann ich nur dazu raten daruber mit dem behandelnden Arzt zu sprechen.


    Ich bin Epileptikerin, nehme deshalb ständig Medis und hatte in der Vergangenheit starke Depressionen.


    Was ich sagen muss, ist leider auch, dass man den Stress durch Schlafentzug (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) nicht unterschätzen sollte. Das geht alles auch direkt auf die Psyche und hat bei mir wegen der Epi nach über 10 Jahren Anfallsfreiheit wieder zum Rückfall geführt.


    Ich kann dir nur raten, dich zu informieren (nicht im Forum, beim Arzt!) und mit deinem Freund genau zu besprechen inwiefern du Schonraum bekommen kannst (zB dass du mal ausschlafen kannst, nicht nachts raus musst usw)

    Hallo! Quetiapin entspricht Seroquel. Dieses Medikament sollte in einer Schwangerschaft nicht genommen werden, nur wenn der Arzt es ausdrücklich erlaubt, d.h. in der Schwangerschaft müßte Quetiapin abgesetzt werden. Du schreibst, du nimmst das Medikament seit 4 Wochen. Bitte ab und an das EKG kontrollieren lassen. Einer der häufigsten Nebenwirkungen unter der Einnahme von Quetiapin sind Veränderungen im EKG. Alles Gute für dich!